Beste Wettquoten finden und vergleichen >> Wetterfolg ist kein Zufall

Quoten finden und vergleichen – Wissenswertes zum Wetterfolg

  • Qomparo Ratgeber: wettanbieter

Ohne Quoten kommt man bei Sportwetten nicht aus. Sie stellen die wichtigsten Merkmale einer Wette dar und stehen im direkten Zusammenhang mit den erzielten Gewinnen. Wer erfolgreich Fußball Wetten abschließen und auch in allen anderen Sportarten regelmäßige Wettgewinne erzielen möchte, muss sich ausgezeichnet mit Wettquoten auskennen und dieses Wissen zum eigenen Vorteil nutzen. Wir wollen dir nachfolgend zeigen, wie du Quoten finden und vergleichen kannst, um das Maximum aus den Möglichkeiten herauszuholen.

Die wichtigsten Tipps zu Wettquoten auf einen Blick:

  • Wettquoten stehen in direktem Zusammenhang mit der Gewinnhöhe
  • Ein Wettquotenvergleich ist unerlässlich, um langfristig Gewinnvorteile zu erhalten
  • Kombi- und Systemwetten bieten höhere Quoten als Einzelwetten

Was sind Wettquoten überhaupt?

Jeder Wettanbieter, egal ob online oder in einem Wettlokal in deiner Nähe, wird für alle angebotenen Sportereignisse bestimmte Quoten festsetzen. Was die Wettquoten sind, lässt sich ganz einfach erklärt. Diese Werte sagen aus, wie hoch die Summe sein wird, die man beim Tippen auf das jeweilige Ergebnis im Gewinnfall bekommen würde.

Wie hoch diese Wettquoten sind, hängt von dem jeweiligen Wettanbieter ab sowie vom jeweiligen Ereignis, auf das sich die Wettquoten beziehen. Je niedriger die Quote ist, desto wahrscheinlicher schätzt der Wettanbieter das Eintreten des jeweiligen Ereignisses ein.

Ein kleines Beispiel zur Veranschaulichung:

bwin Wettquoten als Beispiel

Schauen wir uns als Beispiel die Fußball-Wettquoten von bwin an. Bayern München bekommt für einen Sieg gegen Hoffenheim eine Quote von 1.30 und für einen Sieg Hoffenheims liegt der Wert bei 8.25. Bayern München ist somit klarer Favorit, was die Einschätzung des Online-Wettanbieters angeht. Würdest du nun 50 Euro auf den Sieg Bayern Münchens setzen, würdest du, wenn du richtig liegst, am Ende der Begegnung 65 Euro auf deinem Spielerkonto haben (50€ x 1.30). Dies macht somit einen Gewinn von 15 Euro. Wenn du aber dieselbe Summe auf einen Sieg Hoffenheims setzt und damit Recht hast, bekommst du insgesamt 412,50 Euro (50€ x 8.25) und damit einen Gewinnbetrag von 362,50 Euro.

Bei Sportwetten werden feste und variable Quoten unterschieden. Feste Wettquoten bleiben im Laufe des Sportereignisses unverändert, während sich die variablen Quoten immer wieder an den Verlauf der Sportbegegnung anpassen. Dies ist beispielsweise bei Live-Wetten der Fall.

Wettquoten bei verschiedenen Wettvarianten

Wie du bereits sehen konntest, lassen sich die Gewinne anhand der Wettquote ganz einfach berechnen. Wenn du allerdings Kombi- oder Systemwetten abschließt, sieht die Berechnung des Gesamtgewinns ein wenig anders aus.

Kombiwetten:

Bei einer Kombiwette suchst du dir mehrere Wettereignisse aus und verbindest sie miteinander. Das bedeutet, dass es nur einen Gewinn gibt, wenn alle Wetttipps richtig sind. Die jeweiligen Quoten werden bei solchen Wetten miteinander multipliziert. Schauen wir uns dazu wieder die bwin Quoten für den Bundesligaspieltag an.

Nehmen wir an, du möchtest auf die Siege von München, Dortmund, Gladbach und Hertha setzen. Die Berechnung würde in diesem Fall folgendermaßen aussehen: 1.30 x 1.75 x 2.80 x 2.10. Die Quote liegt nun bei 13,38 und dieser betrag wird anschließend mit dem Einsatzbetrag multipliziert. Würdest du also auch bei dieser Wette 50 Euro setzen, würde der Gewinn bei 619 Euro liegen.

Systemwetten:

Auf den ersten Blick sieht die Berechnung der Quoten für Systemwetten ziemlich kompliziert aus, doch nur auf den ersten Blick. Im Grunde ist eine Systemwette nichts anderes als mehrere Kombiwetten, die auf einem Wettschein kombiniert sind. Solche Quoten multipliziert man ebenfalls sowohl miteinander als auch mit dem Einsatz und ermittelt auf diese Weise den Gewinn.

Warum Wettquoten vergleichen?

Wie du nun weißt, gibt jeder Buchmacher eine eigene Einschätzung darüber ab, mit welcher Wahrscheinlichkeit ein bestimmtes Ereignis eintritt. Und hier liegt auch schon die Krux. Es gibt für eine und dasselbe Sportereignis die unterschiedlichsten Einschätzungen und somit die unterschiedlichsten Quoten.

So entscheiden sich einige Wettanbieter dafür, die Quoten höher zu gestalten und den Wettkunden somit höhere Gewinne zu gewähren, oder sie halten die Quoten niedriger und verdienen damit selbst wenig mehr. Es gibt dabei zwar keine richtigen „Ausreißer“, denn alles in allem ist das Feld der Buchmacher recht homogen, aber es kann durchaus spürbare Unterschiede zwischen den Quoten zweier Wettanbieter geben. Vor allem, wenn du regelmäßig Sportwetten platzierst, wird es sich auszahlen, einen Vergleich anzustellen.

 

0% des artikels gelesen