Bester Fernstudium Anbieter: Euer Testsieger!

Du möchtest dich von zu Hause aus weiterbilden und willst wissen welche Fernuni als bester Fernstudium Anbieter gehandelt wird? Dann bist du hier richtig! Um ein Fernstudium durchführten zu können, benötigt man Selbstdisziplin, ein Ziel und eine gute Fernschule. Doch woran erkennt man den besten Anbieter? Es gibt ein paar Kriterien, die auch der Fernstudium Testsieger 2017 mitbringen muss. Bei Qomparo gebt ihr selber eine Bewertung ab und beantwortet die Frage „Wer ist bester Anbieter für Fernstudium?“ jeden Monat aufs Neue. Diejenigen, die noch keine Erfahrungen mit einer Fernuni gemacht haben, können anhand der Kategorien Allgemeine Empfehlungsrate der Besucher (ja/nein), Angebot, Preisniveau und Service nach ihrem Favoriten in der unten aufgeführten Tabelle suchen.

Wie wichtig ist das Angebot für die Wahl zum Fernstudium Testsieger?

Die wenigsten Interessenten werden blindlings nach irgendeiner Fortbildung Ausschau halten. Sie haben ein konkretes Ziel vor Augen und möchten wissen welche Angebote es in diesem Bereich gibt. Das betrifft sowohl das Angebot der Fernkurse, als auch die verfügbaren Abschlüsse. Daher sollte man zu allererst die Vielzahl der Anbieter nach dem gewünschten Fachbereich durchforsten. Um in dem Wust an Angeboten nicht unterzugehen, empfiehlt es sich zunächst die Anbieter aus dem Vergleich zu berücksichtigen.

Möchte man zum Beispiel im Bereich Wirtschaft eine Weiterbildung machen, wird man einmal auf die Allrounder, wie SGD, ILS oder Fernakademie für Erwachsenenbildung stoßen. Die ILS Erfahrungen zeigen, dass einige Fernschulen miteinander kooperieren. So kann man dort die Fachhochschulreife in Wirtschaft nachholen (das sogenannte Wirtschaftsabi), Weiterbildungen mit Hilfe von Zertifikatskursen vornehmen oder einen Hochschulabschluss als Bachelor of Arts BWL oder einen MBA mit Hilfe der Euro FH absolvieren.

Doch es gibt auch die Spezialisten, die sich auf den Bereich Wirtschaft spezialisiert haben und verschiedenste Weiterbildungsmöglichkeiten anbieten. So zeigen die IUBH Erfahrungen, dass man sich auch über verschiedene Zertifikatsabschlüsse bis zum Bachelor of Arts hangeln kann. Um den richtigen Anbieter zu finden genügt es also nicht allein einen Fernstudium Testsieger für Angebote zu küren. Hier müssen auch noch weitere Kriterien berücksichtigt werden.

IUBH 3 Stufen Modell
Bei der IUBH kann man den Bachelor in drei Stufen absolvieren

 

Qualität vs. Quantität?

Es ist im Grunde egal wie große das Angebot ist. Am Ende zählt nur, dass auch für jeden Interessenten das passende Angebot dabei ist. Für einige ist ein allgemeiner Abschluss von Vorteil, andere bevorzugen spezialisierte Abschlüsse. Wichtig ist, dass man sich klar macht, was man damit erreichen möchte.

Welche Rolle spielt das Preisniveau bei der Suche?

Möchte man sich zum Beispiel einen Abschluss als Bachelor im Bereich Wirtschaft erarbeiten, variieren die dafür angelegten Kosten zwischen 1.000 und 15.000 Euro. Die Fernuniversität Hagen bietet einen Abschluss als Bachelor of Science der Wirtschaftswissenschaften für eine Gebühr von 2.000 Euro an. Macht man hingegen den Abschluss zum Bachelor of Science in Betriebswirtschaftslehre an der Euro FH, muss man mit Studiengebühren von mindestens 12.500 Euro rechnen.

Selbst wenn man also bei einem Fernstudium Vergleich Kosten als Hauptfaktor gegenüberstellt, kann man einen Eindruck der immensen Bandbreite gewinnen, die der Markt an Fernschulen zu bieten hat. Gerade weil es immer populärer wird von zu Hause zu studieren, hat sich eine sehr große Angebotsvielfalt entwickelt. Service bekommt einen immer größeren Stellenwert, der auch bezahlt werden will.

Um die Wahl zum Testsieger nicht vom persönlichen Budget abhängig zu machen, gibt es verschiedene Fördermöglichkeiten, die akkreditierten und staatlich anerkannten Weiterbildungsmöglichkeiten zugesprochen werden. Viele Fernschulen arbeiten auch mit zusätzlichen Rabatten für bestimmte Personengruppen. Um als bester Fernstudium Anbieter gehandelt zu werden, braucht man nicht unbedingt die niedrigsten Preise, sondern auch geeignete Finanzierungsmöglichkeiten um den Zugang auch Geringverdienern zu ermöglichen. Bildung darf auch im Bereich der Fernschulen keine Frage des Portemonnaies sein.

Hohe Preise = Gute Qualität?

In der Welt der Fernschulen hat der Preis nicht mit der Qualität der Studieninhalte oder Prüfungspolitik zu tun. Diese werden durch externe Stellen geregelt. Der Preis spiegelt oft die Intensität des Kundenservice wieder. Dank zahlreicher Finanzierungsprogramme müssen Geringverdienen nicht auf einen guten Service verzichten.

Wie werden die Schulungsmaterialien präsentiert?

Bachelor und Master, IHK-Kurse und HWK-Abschlüsse sind allesamt standardisierte, akkreditierte und zertifizierte Lehrgänge. Dadurch sollen Wechsel zwischen den Hochschulen möglich sein und gewährleistet sein, dass die Abschlüsse national und international einen gleichen Stellenwert haben. Insofern sind die Inhalte der Studienhefte, Studienbriefe oder Skripte bei allen Fernschulen gleich. Da das bestehende Konzept gut funktioniert, wird man auch kaum eine Fernhochschule finden, die auf Selbstkontrollaufgaben und Einsendearbeiten verzichten wird.

Auch wenn alle Fernschulen in jedem Studiengang eine Einsendearbeit anbieten, kann das Angebot doch sehr unterschiedlich motiviert sein. Die Fernuniversität Hagen Erfahrungen zeigen, dass Einsendearbeite auch als Zulassung zur Prüfung verwendet werden können. Erst wenn die Hälfte der Einsendearbeiten bestanden ist, haben die Studenten eine Prüfungsberechtigung erlangt.

Absolviert man ein Studium mit einem institutsinternen Zertifikat als Abschluss, können die Einsendearbeiten als Prüfung dienen. So wird es bei den Fernschulen der SGD, ILS, Euro FH, Fernakademie für Erwachsenenbildung und der AKAD angeboten. Handelt es sich um einen staatlichen oder öffentlich-rechtlichen Abschluss, dienen diese Einsendearbeiten lediglich der Fremdkontrolle um Schwächen aufzuzeigen.

Aber man kann die Studienmaterialien auch mit Hilfe alternativer Medien präsentieren. So werden die Skripte oft digital zur Verfügung gestellt um auch den Zugriff von Unterwegs zu erleichtern oder sogar Audiodateien angeboten. Dadurch werden ganz unterschiedliche Lerntypen angesprochen. Eine andere Art der Informationsvermittlung kann bei einigen Studierenden zu einem besseren oder auch schnelleren Verständnis beitragen.

Mit Kreativität motivieren

Die Inhalte sind bei allen Fernschulen gleich, ob es sich nun um den Testsieger handelt oder nicht. Doch die Präsentation der Schulungsmaterialien kann viel zum Lernerfolg beitragen. Hohe Flexibilität und individuell abgestimmte Lernmethoden können einen entscheidenden Einfluss auf den Lernenden haben.

Wie gut muss die Plattform einer Fernschule sein?

Es gibt Branchen bei denen die Webpräsentation und die Internetunterstützte Datenübermittlung keinen besonders hohen Stellenwert haben. Im Bereich der Fernschulen ist das definitiv nicht der Fall. Die Plattform ist das Herzstück der Fernschule. Hier wird kommuniziert, organisiert, informiert und vor allem studiert. Daher ist eine gut aufgestellte Plattform ungemein wichtig. Dabei kommt es allerdings nicht unbedingt auf die Webpräsentation der Fernschule an, sondern vor allem auf den Mitgliederbereich, wie verschiedene Tests gezeigt haben.

Die Schnittstelle von Professoren, Tutoren, Studienberatern und ihren Studierenden ist der Online Campus. Dieser wird mal Clix, mal Online-Campus oder Online-Studienzentrum genannt. Die Erfahrungen mit unterschiedlichen Fernschulen zeigen, dass hier Netzwerke aufgebaut werden um die Studieninhalte begreifen zu können. Es werden verschiedene Lern-Systeme zur Verfügung gestellt, Diskussionsforen zur Verfügung gestellt und durch Fachlehrer oder Tutoren moderiert und verschiedene Medien zur Verfügung gestellt.

IUBH Open Campus Kurse
Auf dem Open Campus der IUBH werden Online Kurse für alle angeboten

 

Die Organisation des Studiums findet häufig nur noch über den Online-Campus statt. Die Studierenden werden stetig über ihren Fortschritt, aber auch über die ausstehenden Prüfungen informiert. Besonders innovative Fernschulen, wie die IUBH bieten ihren Studierenden sogar die Möglichkeit des Mobile Learning an.

Aushängeschild und Herzstück

Auf der Plattform einer Fernschule findet jegliche Kommunikation zwischen den Studierenden untereinander und mit den Lehrenden statt. Im Mitgliederbereich werden alle Studienmaterialien zur Verfügung gestellt, das Studium organisiert und Probleme mit den Fachlehrern durchgesprochen. Hier findet das aktive Leben einer interaktiven Schule statt.

Dank dem Kundenservice als Bester Fernstudium Anbieter gekürt werden!

Generell soll die Qualität der Studieninhalte über die Wahl zur besten Fernschule entscheiden. Die Qualität der einzelnen Studiengänge unterscheidet sich oft aber nur über die Intensität des Kundenservice. Dieser kann entscheidend dazu beitragen, ob ein Studium fortgesetzt wird oder nicht. Am besten lässt sich dies am Beispiel der Fernuniversität Hagen und der privaten Hochschule IUBH verdeutlichen. Beide bieten die Möglichkeit einen Bachelor im Bereich Wirtschaft zu erlangen.

Die Fernuniversität Hagen agiert sehr zurückhaltend mit ihrem Kundenservice. Der Test zeigt, dass die Studierenden sehr eigenverantwortlich durch das Studium navigiert werden. Die IUBH steht hingegen sehr aktiv an der Seite seiner Studierenden. Auf Wunsch erhalten sie Motivationsseminare und ein eigener Studienbetreuer wird jedem Studierenden beiseite gestellt. So steht es zumindest in den Vertragsbedingungen.

Kundenservice bedeutet nicht nur einen Studienbetreuer für organisatorische Fragen gestellt zu bekommen, sondern auch die Strukturiertheit des Angebots und die Bereitstellung innovativer Lösungen. So kann man bei der IUBH auch auf Lern Apps, Online-Klausuren, Online-Tutorien oder Video-Coaching zurückgreifen. Wenn es bei der Wahl zum besten Fernstudium Anbieter nur um die Frage geht, ob Seminare angeboten werden, kann die Fernuniversität Hagen locker mithalten. Neben Prüfungsvorbereitungen finden in jedem Kurs kostenlose Mentoriate in verschiedenen Regionalzentren statt.

Gerade in der Kategorie Kundenservice rühmen sich einige Fernschulen gerne mit den sogenannten Fernuni Rankings. Diese werden jedoch nicht von einer offiziellen Stelle ausgeführt. Bislang gibt es in diesem Bereich nur wenige Möglichkeiten die Meinung von Studierenden abzufragen. Meinungsumfragen, wie die Fernakademie für Erwachsenenbildung sie durchführt beziehen sich eben nur auf eine Fernschule. Umso wichtiger, dass genügend Fernstudierende an der Bewertung von Qomparo teilnehmen.

Individuelle Betreuung für mehr Motivation

Viele Studierende erhalten durch die individuelle Betreuung ein größeres Durchhaltevermögen. Durch die Zusammenarbeit mit Studienberatern und dem Angebot innovativer Lern-Tools können viele Studierende ihren eigenen Lernrhythmus finden. Dies ist notwendig um ein Studium erfolgreich abzuschließen.

Was für ein Tutorsystem wird angeboten?

Das Fernstudium basiert auf dem Konzept, dass die Studierenden den Lernstoff eigenständig in ihrem eigenen Tempo durcharbeiten können. Da die Erfahrung jedoch gezeigt hat, dass die Selbstdisziplin und Selbstmotivation ab und an auf der Strecke bleiben. Dies liegt oft daran, dass die komplexen fachlichen Zusammenhänge einiger Themen alleine nur schwer zu begreifen sind. Daher stellen viele Fernschulen ihren Studierenden Fachlehrer oder Tutoren zur Seite, die fachliche Hilfestellungen bieten sollen.

Dabei ist die Art und Weise, wie die Tutoren aufgestellt sind sehr variantenreich. Es gibt Systeme in denen jedem Studierenden ein Fachlehrer zugeordnet wird und andere in denen ein Tutor jeden Studierenden in einem bestimmten Modul oder Kurs betreut. Einige agieren nur auf konkrete Anfragen, andere stehen grundsätzlich zu einer festen Uhrzeit für Fragen parat.

Manche Universitäten bieten Online-Tutoriate an. Darin wird der Kursinhalt noch einmal neu aufbereitet um ein besseres Verständnis zu erreichen. An anderen Universitäten sind die Tutoren nur für die Korrektur der Einsendearbeiten zuständig. Diese werden dann mit Kritiken versehen und der Studierende bekommt eine Einschätzung seines Lernfortschritts. Natürlich ist auch jeder Studierende für die Beziehung mit dem Tutor selbstverantwortlich. Wenn man keine Betreuung benötigt, wird sie an keiner Fernschule aufgedrängt.

Von Nachhilfelehrer bis Prüfer

Die Bandbreite der angebotenen Tutorsysteme ist breit. Jeder Studierende hat ein anderes Bedürfnis an Betreuung, weshalb dieses Kriterium zur Kür eines Fernstudium Testsiegers schwierig ist. Allerdings sollte es generell möglich sein, dass der Tutor auch in speziellen fachlichen Fragen präsent ist und brauchbare Antworten liefert.

Welche Zielgruppe wird von Fernschulen angesprochen?

Fernschulen sind deshalb so beliebt, weil sie eine zeitliche Flexibilität gewähren und keine körperliche Präsenz in einer Universität oder Schule erfordern. Daher sind sie vor allem für diejenigen sehr gut geeignet, die während der normalen Unterrichts- oder Vorlesungszeiten verhindert sind. Dies trifft auf zahlreiche Personenkreise zu. Dazu gehören Erziehende, die ihre Kinder versorgen müssen, Berufstätige oder auch körperlich Behinderte oder Personen, die im Ausland wohnen, aber einen deutschen Abschluss benötigen. Auch für Flüchtlinge kann solch ein Angebot eine Chance sein um einen Hochschulabschluss zu erlangen, wie das Angebot der Fernuniversität Hagen zeigt.

Fernuni Hagen Zielgruppe
Nicht alle Flüchtlinge haben die Möglichkeit an einer Präsenzuni zu studieren

 

Die Gründe für ein Fernstudium sind vielfältig, allerdings sollte man nicht die Anforderungen an die eigene Persönlichkeit unterschätzen. Es gibt verschiedene Lerntypen. Oft lässt sich für alle das optimale Fernschulungsmodell finden. Fernstudierende müssen allerdings ein hohes Maß an Eigendisziplin und Selbstorganisation mitbringen. Auch wenn die Studienbetreuer und Tutoren in akuten Motivationslöchern parat stehen, muss bereits eine grundsätzliche Selbstmotivation vorhanden sein.

Personen, die nicht in der Lage sind sich selber etwas beizubringen, werden es beim Fernstudium schwer haben. Es stehen zwar immer wieder Seminare, Prüfungsvorbereitungskurse oder Online-Tutorien an den Fernschulen bereit, doch ein gewisses Maß ein Eigeninitiative und autodidaktischem Lernvermögen ist unverzichtbar.

Auch muss man damit leben, dass es in einem Fernstudium nicht nur Gleichgesinnte gibt. Überall findet sich der oder die Eine, welche das Niveau der Studieninhalte nieder machen und mit wehenden Fahnen und Einser-Durchschnitt den fünften Studiengang absolvieren. All diese Frustrationsmomente muss man aushalten, weshalb ein Fernstudium oder eine Fernschule eine Herausforderung auf mehreren Ebenen darstellt.

Eigeninitiative, Frustrationstoleranz und Selbstmotivation sind notwendig

Egal wie gut der Kundenservice und das Tutorsystem des Fernschulen Testsieger auch sein mögen, ohne bestimmte Persönlichkeitsmerkmale wird ein Fernlehrgang schwierig. Aufgrund zahlreicher Umstände ist Fernlehrgang eine Herausforderung. Daher sollte man als Studierender ein gewisses Maß an Frustrationstoleranz mitbringen. Um trotzdem mit Engagement weiter studieren zu können, dürfen die Eigeninitiative und Fähigkeiten zur Selbstmotivation nicht fehlen. Bei einem Fernstudium wachsen die meisten Teilnehmer über ihre Grenzen.

5 Fragen und Antworten

Wie lange dauert ein Fernstudium in der Regel?

Die Dauer eines Fernstudiums ist von mehreren Faktoren abhängig. Zunächst kommt es auf den angestrebten Abschluss an. Einige Studiengänge behandeln mehr Studieninhalte als andere. Daneben ist auch der Studierende selber für die Dauer des Studiums verantwortlich. Besitzt er bereits Vorkenntnisse, wie schnell können neue Sachverhalte erfasst werden, wie gut ist das Zeitmanagement, und so weiter. Die kürzesten Lehrgänge dauern in der Regel sechs Monate, während einige Teilzeitstudiengänge auf den Bachelorabschluss mit sechs Jahren angelegt sind. Diese können jederzeit verlängert werden.

Welche Kosten kommen neben den Studiengebühren auf den Studierenden zu?

In den Studiengebühren sind die Studienbriefe, die Prüfungsgebühren und die Service-Gebühren für die Betreuung, Nutzung der Plattform und etwaige Sonderleistungen enthalten. Meistens enthalten diese Gebühren auch die Teilnahme an Seminaren. Ausländische Studenten müssen manchmal mit zusätzlichen Gebühren für die Betreuung durch eine Studierendenschaft rechnen. Was allerdings in keiner Studiengebühr enthalten ist, sind die Fahrtkosten zu Seminaren und Prüfungen, sowie Kost und Logie bei längeren Anfahrten oder Aufenthalten. Diese können allerdings – ebenso wie die Studiengebühren – bei der Einkommensteuer geltend gemacht werden.

Wie anerkannt sind die Abschlüsse in der freien Wirtschaft?

Die Fernschulen bieten Studien- und Lehrgänge an, die einen staatlichen oder öffentlich-rechtlichen Abschluss vorweisen. Bei diesen Abschlüssen dürfte die Akzeptanz kein Problem mit sich bringen, zumal jeder Personaler um die Schwierigkeiten eines Fernstudiums weiß. Bei der Akzeptanz der institutsinternen Abschlüsse sieht es jedoch anders aus. Auch wenn jede Fernschule damit wirbt von der Wirtschaft anerkannt zu sein, sehen das manche Personalentscheider anders. Hier kommt es auf die persönlichen Erfahrungen und auch auf die Branchenaffinität der Hochschule an. Im Zweifel sollte man sich im Vorfeld bei Vertretern der Branche erkundigen, wie bekannt und angesehen die jeweiligen Fernschulen sind.

Wie können Studiengebühren bei der Steuer geltend gemacht werden?

Arbeitnehmern können Studiengebühren in ihrer Einkommensteuer als Werbungskosten geltend machen. Selbstständige können die Studiengebühren hingegen als Betriebskosten geltend machen. Für beide gilt für Lehrgänge ein maximaler Betrag von 6.000 Euro pro Jahr.

Was sagt die Erfolgsquote über die Qualität der Fernschule aus?

Betrachtet man sich die Erfolgsquoten der Fernschulen im Vergleich zu den Preisen, könnte man den Eindruck bekommen: Erfolg kostet! Es ist hingegen so, dass mit einem höheren Preis oft eine intensivere Kundenbetreuung einhergeht. Außerdem kommt es auch immer auf den Umgang mit der Kündigungs- oder Rückmeldungspolitik an. Bei der Fernuniversität Hagen passiert es Semester für Semester, dass Studierende vergessen sich zurückzumelden und automatisch exmatrikuliert werden. An der SGD hat man hingegen eine Kündigungsfrist von drei Monaten und muss die Kündigung aktiv einreichen. Eine versehentliche Kündigung in einem Motivationsloch wird es hier nicht geben. Insofern kann man von der Erfolgsquote nicht auf die Qualität der Fernschule schließen.

Die Alternativen zum Fernstudium

Ein Studiengang an einer Fernschule ist nicht für jede Person geeignet, wie unter der „Zielgruppe“ bereits festgestellt wurde. Das heißt aber nicht, dass diese Personengruppen auf eine Weiterbildung verzichten müssen. Es gibt viele Angebote, die sich an Berufstätige richten, aber wesentlich schulischer aufgebaut sind. Das soll heißten, dass die Lehrgangsteilnehmer zu einem regelmäßigen Besuch aufgefordert werden und gemeinsam mit Fachlehrern das Studienmaterial durchgearbeitet wird. Solche Kurse finden oft in der sogenannten Abendschule unter der Woche, an den Wochenenden oder auch als Blockunterricht in Kooperation mit den Betrieben statt. Die Euro FH Erfahrungen zeigen, dass die Schule auch Abendkurse für Bachelor-Abschlüsse anbietet. Ähnliche Angebote finden sich auch bei der ILS und IUBH.

ZUM FERNSTUDIUM TESTSIEGER-VERGLEICH

Ihr habt gewählt. Das sind die besten Anbieter im Bereich: FERNSTUDIUM