Almased

Hubertus Troilée, der Almased entwickelt hat, war Heilpraktiker und Naturheilkundler. Er hatte viele Patienten, bei denen er einen schlechten Stoffwechsel diagnostizierte. Diese Fehlfunktionen waren meistens auf schlechte Ernährung zurück zu führen. Wenn der Stoffwechsel nicht gut funktioniert, wird die Nahrung schlechter verbrannt. Dann nimmt man zu und fühlt sich körperlich unwohl. Wenn man hingegen einen Stoffwechsel hat, der optimal ist, ist auch die Fettverbrennung sehr viel besser. Um seinen Patienten zu helfen, entwickelte Troilée im Jahr 1980 ein Pulver, das er zunächst Almasan nannte.

Die Wirkung war zu sehen

Almasan wurde von den Patienten, die unter Übergewicht und einem schlechten Stoffwechsel litten, getestet. Das Ergebnis war sehr positiv: Es gab viele, die mit dem Drink eine Gewichtsreduktion erreichten und sich insgesamt wieder fit fühlten. Bestärkt von diesem Erfolg entwickelte Troilée sein Diätpulver weiter und führte es schließlich unter dem Namen Almased auf dem deutschen Markt ein. Heute vertreibt die Almased Wellness GmbH das eiweißhaltige Pulver in zahlreichen anderen Ländern wie den USA, Großbritannien oder der Schweiz. In Deutschland zählt Almased inzwischen zu einem der bekanntesten Anbieter für Diät-Drinks.

Die Rezeptur wird verraten

Wenn man genauer wissen will, was hinter Almased steckt: Die Rezeptur besteht aus natürlichen Inhaltsstoffen und verzichtet vollkommen auf künstliche Zusätze. Wie sollte es bei einem Naturheilkundler auch anders sein! Alamsed sättigt nach Angaben des Anbieters ungefähr vier Stunden. Enthalten sind Soja, Milch, Vitamine, Honig und Mineralstoffe. Diese Rezeptur ist kein Geheimnis, denn Almased macht überall Angaben zu den Inhaltsstoffen. Somit