DEGIRO

DEGIRO Risikohinweis

2008 wurde DEGIRO von fünf ehemaligen Mitarbeitern der Binck Bank gegründet. Zunächst konzentrierte sich der Online Broker primär auf institutionelle Anleger und konnte aufgrund der günstigen Konditionen schon nach kurzer Zeit einen großen Kundenstamm vorweisen. Seit 2013 können jedoch auch private Anleger von den niedrigen Preisen bei DEGIRO profitieren. Der Broker ist inzwischen in 18 Ländern aktiv und zählt mehr als 150 Mitarbeiter.

Der Anbieter gewann vorrangig durch die günstigen Konditionen für den Aktienhandel an Popularität – immerhin sparen Kunden bei DEGIRO meist deutlich im Vergleich zu anderen Anbietern und können Orders bereits ab einem Euro ausführen. DEGIRO ermöglicht seinen Kunden das Trading an der Euronext Derivatives Paris sowie an der London Stock Exchange. Zwar liegt der Fokus auf dem Aktiendepot, doch das Handelsangebot des Brokers umfasst unter anderem auch den Handel mit ETFs, Anleihen, Futures und Optionen.

Das Trading bei DEGIRO erfolgt über eine eigens entwickelte Version der Handelsplattform WebTrader. Damit haben Kunden die Möglichkeit, sowohl zwischen den Handelsplätzen als auch zwischen den Finanzprodukten zu wechseln, können sich Realtime-Kurse anzeigen lassen und dank mobiler App auch unterwegs handeln.

Das Handelskonto lässt sich binnen weniger Minuten eröffnen, sodass Kunden den Handel beginnen können, sobald sie sich angemeldet und ihr Kontoguthaben per Sofortüberweisung aufgeladen haben. Die Anmeldung erfordert ein Referenzkonto, über das Trader sämtliche Ein- und Auszahlungen vornehmen.

Die Regulierung des niederländischen Finanzdienstleisters erfolgt durch die Autoriteit Financiële Markten (AFM) sowie die De Nederlansche Bank. Sämtliche Beträge, die Trader noch nicht verwendet haben, sind in einem FundShare Cash Fund bis zu einer Höhe von 100.000 Euro gesichert.