EnergyBet

EnergyBet gehört zur Gruppe jener Buchmacher am Markt, die 2016 in einen dynamischen und wachsenden Markt eingetreten sind. Im September 2016 gegründet, setzt der Betreiber Probe Investments Limited nicht nur im Bereich Sportwetten auf ein breites Angebot. Um sich gegen etablierter Buchmacher wie Tipico oder bet365 durchsetzen zu können, bringt sich die Probe Investments Limited als Komplettanbieter in Position.

Heißt: Neben dem Bereich Sportwetten unterhält der Betreiber ein Online Casino. Damit ist Langeweile eigentlich ausgeschlossen. Im Casino gibt´s neben einem breit gefächerten Angebot bei den Slots einen umfassenden Bereich für Tischspiele und Poker. Bedeutet: Roulette-Fans kommen im EnergyCasino genauso auf ihre Kosten wie Liebhaber von Full House und Straight Flush.

Im Hinblick auf die Wettmärkte macht EnergyBet auf beeindruckende Weise deutlich, dass sich junge Bookies hinter den Platzhirschen nicht verstecken müssen. Im Gegenteil: Die Fülle verschiedener Nischensportarten gehört zu einer der Stärken, die EnergyBet auszeichnet. Sowohl im Rahmen der Spezialwetten als auch im eSports-Segment unterstreicht EnergyBet den Anspruch an die eigene Qualität sehr deutlich.

Als junger und dynamischer Buchmacher ist es natürlich schwieriger, sich einen treuen Kundenstamm aufzubauen. EnergyBet setzt an diesem Punkt auf verschiedene Elemente, um die nötige Kundenbindung zu erreichen. Ein Aspekt ist der interne Shop für die erspielten Treuepunkte. Im Vergleich zur Konkurrenz ist dieser Bereich umfassendes ausgebaut und bietet ein erhebliches Maß an Abwechslung. Als Online Buchmacher muss EnergyBet auch in Bezug auf Mobile Sportsbetting und den Kassenbereich überzeugen. Eine EnergyBet App wird auf der Website des Bookies nicht zum Download angeboten. Allerdings steht das Angebot des Buchmachers unterwegs auf Basis des Instant Gaming-Prinzips zum Abruf bereit.

Eine Überraschung ist der Kassenbereich. Hier rechnen Neukunden zwar mit einer angemessenen Auswahl, die unterschiedliche Zahlungsarten beinhaltet. Der Buchmacher setzt für Ein- und Auszahlungen neben in der Branche üblichen Kreditkarten (VISA und MasterCard) bzw. E-Wallets (Neteller oder Skrill) auf im deutschsprachigen Raum nicht so stark verbreitete Zahlungsarten. Damit dürfte es hier kaum einen Nutzer geben, dessen Wünsche im Hinblick auf das Banking offenbleiben. Zum Thema Sicherheit gibt es eigentlich nicht mehr viel zu sagen. Auch wenn es sich bei EnergyBet um einen jungen Buchmacher handelt – Lizenzierung/Regulierung und die verschlüsselte Datenübertragung sprechen eine klare Sprache. In diesen Bereichen gibt es keine Auffälligkeiten oder Gründe, von EnergyBet Nachbesserung zu verlangen.