Fischkopf.de

Gegründet wurde das Unternehmen bereits im Jahr 2003. Sitz ist Oldenburg. Fischkopf.de entsprang einer Idee von Daniel Onnen. Er wollte vor allem Singles im norddeutschen Raum zu einer virtuellen Romanze verhelfen. Als Programmierer waren die Grundlagen dafür schon gelegt. Er selbst sagt über sich „Ich bin kein Amor, sondern Dienstleister“. Dennoch hatte es über die Jahre hinweg geschafft die Dating-Plattform zu einer Institution in Norddeutschland zu machen. Mittlerweile sind über 350.000 verschiedene User angemeldet. Zu Beginn jedoch stand nicht der Aufbau einer bekannten Dating-Plattform im Vordergrund, sondern vielmehr um das Üben des Programmierens. Bei der Gründung hatte er noch Unterstützung durch den damaligen Partner Olav Brunssen. Mittlerweile ist er alleiniger Geschäftsführer.

[caption id="attachment_6466" align="aligncenter" width="523"]Online News auf Fischkopf.TV. Fischkopf.TV informiert alle User über die neusten Nachrichten.[/caption]

 

Die Anfänge von Fischkopf.de könnten auch die Vorlage für einen bekannten Film sein. Damals haben die beiden Partner zu Hause an ihrem Schreibtisch angefangen zu experimentieren und die Plattform ins Leben zu rufen. Von dem heimischen Schreibtisch zog das Unternehmen in den letzten Jahren in größere Büroräume in Oldenburg um. Seither wird die Dating-Plattform immer weiterentwickelt. Anfangs war das Design noch einfach und eher veraltet. Doch dies änderte sich in den letzten Jahren. Der Look von Fischkopf.de wurde frischer und dennoch bleibt dieser unverkennbare norddeutsche Charme auf der Internetpräsenz. Auch eine kostenfreie App gibt es mittlerweile. Sie kann über den Store heruntergeladen werden und ist für alle mobilen Endgeräte nutzbar.

Auch für die Zukunft hat Geschäftsführer Onnen Großes mit der Dating-Plattform vor.  „Wir wollen wachsen – und trotzdem bodenständig bleiben“, sagt er. Der Service von Fischkopf.de wird immer mehr ausgebaut. So gibt es nicht mehr nur die Dating-Plattform, sondern auch zahlreiche Events für Singles. Immer wieder werden dafür spezielle Partys für Mitglieder ausgerichtet, auf denen sich die User auch live begegnen können. Diese Events begannen als kleine Veranstaltungen und erfreuen sich zunehmend größter Beliebtheit. Neben den angemeldeten Usern auf Fischkopf.de stehen diese Partys mittlerweile auch nicht registrierten Mitglieder offen. Damit kann man nicht nur virtuell Kontakte knüpfen, sondern auch bei einem realen Anblick vis-a-vis.