GenesisMining

Genesis Mining ist ein Unternehmen, welches mit Hauptsitz in Hongkong tätig ist. Des Weiteren gibt es eine Adresse in Island. Wie es der Unternehmensname bereits verrät, befasst sich Genesis mit dem Cloud Mining; bietet Kunden die Möglichkeit, darin zu investieren. Hinter Genesis Mining stehen Marco Streng (Mathematiker und früherer Bitcoin-Investor als CEO Genesis Group / Co-Founder) sowie Stefan Schindler (CTO). Beide haben bereits jahrelange Erfahrung im Umgang mit Bitcoins, lernten sich sogar auf solch einer Plattform kennen. Mit der stetig steigenden Nachfrage nach der Kryptowährung wurden auch immer mehr Miner benötigt. Die Mining-Farmen nahmen zu. Daraus entstand die Idee zu Genesis Mining. Zunächst bugsierte sich das Unternehmen auf die Entwicklung intelligenter Bitcoin Mining Techniken, aber schon bald wurde auch das Minen von Bitcoins und Altcoins angeboten. Im August 2014 begann der multialgorithmische Cloud-Mining-Service.

Leistungen von Genesis Mining

Das Unternehmen bietet verschiedene Kryptowährungen und beschränkt sich nicht nur auf die Bitcoins. Auch das Dash, Litecoin, Ethereum, Monero oder Zcash Mining gehören zu den Angeboten. Dafür gibt es verschiedene „Pakete“. Kunden können auch ihren eigenen Ethereum Vertrag personalisieren. Generell gibt es für jedes dieser Pakete einen begrenzten Vorverkauf. Aufgrund dieser Tatsache kann es dazu kommen, dass, wie bei Bitcoin, die Pakete ausverkauft sind.

Vorteile für die Kunden

Die Kunden müssen sich nicht mit aufwendigen Wartungsarbeiten oder dem Konfigurieren auseinandersetzen, sondern haben direkten Zugang zu erhöhter Rechenleistung in der Cloud. Hitze und Lärm der Rechner sowie hohe Investitionskosten für die Hardware entfallen komplett. Stattdessen können die Kunden ganz bequem mit dem Minen beginnen. Ein weiterer Vorteil sind die regelmäßig stattfindenden Angebote und Aktionen, die es für die Kunden gibt. Angeboten werden beispielsweise mehr Rechenleistung oder eine Ermäßigung auf die Verträge. Wer seine Freunde zu Genesis Mining einlegt, wird ebenfalls mit einem Hashpower-Bonus belohnt.

Preisgestaltung für das Minen

Die einzelnen Pakete unterscheiden sich nicht nur in der Leistung, sondern auch in den Preisen. Die Bitcoin-Pakete (Gold, Platin und Diamant) sind bereits ausverkauft, begannen aber ab einem Preis von 179 USD. Auch bei den Dash-, Ethereum-, Litecoin-, Monero- und Zcash-Paketen gibt es preisliche Unterschiede. Das Litecoin-Mining-Diamant-Paket kostet beispielsweise 2.400 USD und umfasst zwei Jahre Litecoin-Mining. Generell sind die Verträge auf zwei Jahre Laufzeit ausgelegt.

Datenzentren in Island und „echte“ Menschen

Während viele Mining-Farmen nur anonymisiert auftreten und den Kunden gar keinen Einblick gewähren, ist das bei Genesis Mining nicht der Fall. Das Unternehmen steht für Transparenz, nicht nur in technischer, sondern auch in preisliche Hinsicht. Hinter dem Unternehmen stehen reale Menschen, reale Ansprechpartner für die Probleme der Kunden. Das bedeutet auch, dass der Kundenservice in der Zeit von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr unter einer zentralen E-Mail-Adresse zur Verfügung steht. Alternativ können Kunden auch den FAQ-Bereich nutzen, welche bereits die wichtigsten Fragen zum Unternehmen und zum Minen beantwortet.

Videos zu den Datenzentren

Genesis Mining ließ seine Kunden ein, nimmt sie auch audiovisuelle mit, um ihnen einen Einblick in die Datenzentren zu gewähren. Sie alle stehen in Island und zu einigen gibt es neben den Videos auch einen Livestream. Hier sind die Kunden, was in den Datenzentren passiert, wie ihr Mining-Prozess eigentlich abläuft. Dieser offene Umgang mit Informationen zeigt einmal mehr, wie wichtig Genesis Mining der Umgang mit seinen Kunden, die sprichwörtliche Zusammenarbeit, ist.