IUBH

Die IUBH wurde 1998 als internationale Fachhochschule Bad Honnef in Bonn gegründet. Der Lehrbetrieb wurde im Jahr 2000 aufgenommen und beschränkte sich zunächst auf die Diplomstudiengänge Hotel- und Tourismusmanagement. Ein Jahr später kam bereits der dreijährige Bachelorstudiengang Luftverkehrsmanagement hinzu. In den folgenden Jahren gab es Kooperationsverträge mit der Lufthansa und dem Robinson Club.

Im Jahr 2008 wurde dann schließlich der viersemestrige Masterstudiengang International Management eingeführt. 2009 kam es dann zur Re-Akkreditierung durch den Wissenschaftsrat und der zweite Campus konnte in Bad Reinhall seine Pforten öffnen. Mit der Ernennung zum Mitglied der Hochschulrektorenkonferenz erhielt die IUBH im Jahr 2010 schließlich seinen Ritterschlag.

2011 wurden die Fernstudienprogramme eingeführt und durch die FIBAA und ZFU akkreditiert. Der Bachelor Betriebswirtschaftslehre geht als erstes Fernstudienprogramm an den Start. Ein Jahr später folgt das Master-Fernstudienprogramm „General Management“. 2013 wird das Fernstudienprogramm schließlich ausgeweitet. Zunächst nur mit einzelnen Kursen, wie dem MBA und dem Bachelor Wirtschaftsinformatik. Ab dem Jahr 2014 folgen dann Bachelorstudiengänge aus den Bereichen Finanzmanagement, Gesundheitsmanagement, Marketing, Personalmanagement und Wirtschaftsrecht. Außerdem werden die ersten 100 Online-Trainings angeboten. Seither wird das Angebot stetig erweitert.

Der Pro-Rektor der IUBH ist Professor Dr. Karten Leibold. Den Posten des Kanzlers bekleidet Georg Ummenhofer, während die Studiendekanin Frau Professor Dr. Claudia Bornemeyer ist. Insgesamt hat besteht die IUBH aus einem Team von 150 Mitarbeitern und Professoren. Für die Gestaltung der Studiengänge wird der Fachbeirat hinzugezogen, welcher aus führenden Wirtschaftsexperten, Akademikern, Politikern und Gesellschaftern zusammengesetzt ist. Bisher gab es an der IBUH 50.000 Studierende, von denen sich im Wintersemester 16/17 noch 7.000 Teilnehmer im Studium befanden.