Laudius

Laudius ist im Bereich des Fernunterrichts bereits seit über 40 Jahren aktiv. Der Direktor, Peter Mulder, ist in dieser Branche kein Unbekannter und führt die Geschicke als Direktor des Unternehmens. Selbiges gilt auch für den Geschäftsführer L. H. M. Frencken (V. i. S. d. P.).

Seit Gründung offeriert Laudius zahlreiche Studiengänge in den Bereichen Sprachen, Persönlichkeitsentwicklung, Allgemeinwissen, kreatives, Hobbys sowie Berufskurse. Ansässig ist die Laudius GmbH in Straelen, einer kleinen Stadt in Nordrhein-Westfalen. Die angebotenen Kurse des Unternehmens sind alle durch die zentrale Stelle für Fernlehrgänge zertifiziert und werden daher auch anerkannt. Aus diesem Grund sind sie auch förderungsfähig, was den Studierenden Aussicht auf einen geldwerten Vorteil bringt. Qualitätsanspruch wird bei Laudius großgeschrieben. Das Unternehmen ist nach ISO 9001:2008 zertifiziert und erfüllt damit die höchsten Qualitätsanforderungen für die Kursentwicklungen.

Hohe Qualitätsansprüche für Studierende

Trotz der Qualitätsanforderungen schlägt sich dies nicht in den Preisen der einzelnen Kurse wieder. Die Fernhochschule rühmt sich damit, die niedrigsten Kursgebühren deutschlandweit zu haben. Sie gibt sogar eine Garantie darauf, dass vergleichbare Kurse bei keinen anderen Fernhochschulen günstiger angeboten werden.

Bestehen die Kursteilnehmer ihre Prüfung insgesamt zweimal nicht, erhalten sie sogar die kompletten Studiengebühren zurück. Voraussetzung hierfür muss allerdings sein, dass die Hausaufgaben regelmäßig abgegeben wurden und die Benotung hier auf einem guten Niveau war. Um die Informationen und die Kursunterlagen noch besser für die Studierenden aufzubereiten, gibt es die Unterlagen wahlweise in ausgedruckter Form in einem Ordner oder als Download zur Verfügung gestellt. Auch, wenn die Studierenden ihren Kurs beendet haben, erhalten sie bis zu drei Jahre nach ihrer Einschreibung Unterstützung durch die Tutoren. Um stets auf dem neuesten Wissensstand zu sein, werden alle Kursunterlagen automatisch alle zwei Jahre durch das Ferninstitut aktualisiert. Mit diesem Service für die Schulungsunterlagen können die Kursteilnehmer ganz bequem selbst erlernt bestimmen und haben es ebenso in der Hand, wann sie mit dem Kurs beginnen. Semesterzeiten, wie beispielsweise an Hochschulen oder Universitäten, sind nicht gebunden. Einzuhalten ist zwar die Regelstudienzeit, aber diese ist nach Rücksprache mit dem Kundenservice ebenfalls verlängerbar.