lifestrom

Aus einer Kooperation von Sat.1 und E.ON Energie Deutschland entstand im August 2015 lifestrom. Das Ziel dieser Kooperation sollte sein, einen familiengerechten Stromtarif anzubieten, der sich durch einen garantierten Preis, eine flexible Laufzeit und durch einen vertrauenswürdigen Anbieter auszeichnet.

Wodurch zeichnet sich lifestrom aus?

Das Angebot von lifestrom ist nicht zuletzt auch durch die Zusammenarbeit mit E.ON für Kunden mit verschiedenen Vorteilen verbunden. Neben der Preisgarantie, die bis März 2018 einen Teil des monatlichen Abschlags sicherstellt, gehört dazu auch ein hohes Maß an Flexibilität, das durch eine 14-tägige Kündigungsfrist sichergestellt wird. Mit E.ON als vertrauenswürdigem Partner gehen darüber hinaus weitere Vorteile einher, zu denen beispielsweise ein hohes Maß an Versorgungssicherheit gehört: Täglich werden durch die E.ON Energie Deutschland GmbH Millionen Menschen in Deutschland mit Strom und Erdgas von einem kompetenten Unternehmen versorgt, das jahrelange Erfahrung als einer der größten Energieversorger Deutschlands vorweisen kann. Dieses Unternehmen fördert darüber hinaus innovative Technologien, die zu einer sauberen und gleichzeitig bezahlbaren Energieversorgung beitragen sollen.

E.ON unter der Lupe

Das deutsche Unternehmen E.ON SE unterhält seinen Stammsitz in Düsseldorf und tritt von dort aus als der größte deutsche Energiekonzern auf. Dabei ist das Unternehmen, das seinen Namen an den englischen Begriff „eon“ (Äon) angelehnt hat, hauptsächlich im europäischen Gas- und Elektrizitätsgeschäft tätig. Am 27. April 2015 wurde die Spaltung des Unternehmens mit Uniper für die Sparte Stromerzeugung bekanntgegeben. Diese Gesellschaft wird in Bälde gegründet und soll die Stromerzeugung durch Kohlekraftwerke ohne Kernenergie sowie den Energiehandel und die Exploration ermöglichen.

Ein Einblick in die Geschichte von E.ON

Im Juni 2000 entstand E.ON aus der Fusion der beiden Mischkonzerne VEBA und VIAG. Der Tochterkonzern E.ON Energie, der für die Stromversorgung von Millionen deutschen Haushalten verantwortlich ist, entstand im selben Zug aus den jeweiligen Versorgungstochterunternehmen PreussenElektra und Bayernwerk. Im November 2001 wurde von E.ON schließlich die Übernahme einer Mehrheit am Unternehmen Ruhrgas bekanntgegeben. Der gesamte Prozess hat sich dabei bis März 2003 hingezogen, bevor E.ON zum alleinigen Eigentümer von Ruhrgas wurde. Bei diesem Unternehmen handelt es sich mit einem Marktanteil von 60 Prozent um den größten deutschen Gasversorgerkonzern. Nach weiteren Veräußerungen und Einkäufen bekannter und renommierter Unternehmen konnte sich E.ON schließlich seit seiner Gründung im Jahre 2000 zum Marktführer im Energiesegment entwickeln.