pbb direkt

Die Deutsche Pfandbriefbank ging 2009 aus der Rettung und Verstaatlichung der Hypo Real Estate (HRE) hervor. Die Bank, ein Zusammenschluss aus Depfa Bank und HRE, geht zurück auf das Jahr 1869. Das noch staatliche Kreditinstitut wird im Jahr 2015 privatisiert.

pbb direkt: Unternehmensdaten auf einen Blick

Gründungsjahr

2009

Stammsitz

München, Deutschland

Die pbb Deutsche Pfandbriefbank ist ein Finanzinstitut mit Hauptsitz in München. Es verfügt über eine Reihe weiterer Standorte in Deutschland und Europa sowie Japan. Ihre Spezialität sind Kredite für Immobilienfinanzierung und Öffentliche Investitionsfinanzierung.

Die Bank vergibt Kredite an Kunden in Deutschland und europäischen Ländern. Schwerpunkte der Finanzierung sind Wohn-, Logistik-, Einzelhandels- und Büroimmobilien. Finanziert werden öffentliche Einrichtungen, Pflege- und Krankenheime, Einrichtungen für Energieversorgung, Abfallentsorgung, Wasserwirtschaft sowie Verkehrsinfrastruktur.

Mittlerweile wird die pbb zum Spitzentrio in der gewerblichen Immobilienfinanzierung gezählt. Allein im Jahr 2013 schrieb die Bank in Europa 8,2 Milliarden Euro Neugeschäft. Die starke Marktstellung der Bank zeigt sich auch auf den Refinanzierungsmärkten.

Gemessen am Emissionsvolumen ist sie die Nummer zwei unter den Pfandbriefherausgebern. Sie steht für rund 10 Prozent aller Neuemissionen. Im Jahr 2013 hat keine Bank mehr Pfandbriefe im Benchmark-Format herausgegeben.

Die für 2015 avisierte Privatisierung der Bank wird bei einem hohen Unternehmenswert und gut aufgestellten Unternehmen erfolgreich sein. Die pbb Deutsche Pfandbriefbank AG weiß, dass sie auf das rasante Ändern des Umfelds für Finanzdienstleister reagieren muss. Sie bietet daher seit 2013 unter dem Namen pbb direkt Tages- und Festgeldanlagen für private Sparer an.  Das Online-Angebot von Tages- und Festgeldanlagen für private Anleger sorgt für eine Verbreiterung der Refinanzierungsbasis. Der Start der pbb direkt wird als gelungen angesehen. Nach nur einem Jahr am Markt wird das Einlagevolumen mit mehr als  1 Mrd. Euro angegeben (März 2014).

Bei der pbb direkt können Privatkunden Geld sicher und zu guten Konditionen mit Laufzeiten zwischen einem Tag und mehreren Jahren auf einem Tages- oder Festgeldkonto anlegen. Alle Spareinlagen unterliegen der gesetzlichen Einlagensicherung und zusätzlich der Einlagensicherung des Bundesverbandes deutscher Banken. Damit sind Einlagen pro Kunde bis in eine Höhe von 904 Millionen abgesichert.

Die Produkte der pbb direkt erhalten Kunden ausschließlich über das Internet. Eine Erweiterung des Geschäfts über die Angebote Festgeld- und Tagesgeldanlagen ist nicht vorgesehen. Am Einlagenmarkt möchte man einen halben Prozent erreichen. Das wichtigste Refinanzierungsmittel soll auch in Zukunft die Ausgabe von Pfandbriefen sein.

Bei FestgeldPlus erhält man gute Zinsen und bleibt flexibel. Kurz: Festgeld bei der pbb direkt – sicher, planbar, ohne Gebühren!