Rosetta Stone

Mithilfe des Steins von Rosetta konnten Ägyptologen des frühen 19. Jahrhunderts jahrtausendealte Hieroglyphen entschlüsseln. Die Bedeutung dieser Hieroglyphen war bis dahin unbekannt – mithilfe von „Rosettas Stone“ konnten die Experten die Inschriften lesen, die in drei Sprachen auf dem Stein verfasst waren. Eine dieser Sprachen war Griechisch – und diese Sprache war den Philologen gut bekannt. Nach dem Prinzip von Rosettas Stone wurde schließlich im Jahre 1992 auch das Lernprinzip von Rosetta Stone aufgebaut: Kunden sollten neue Sprachen lernen, indem sie diese mit Bildern kombinieren.

Das Unternehmen Rosetta Stone unter der Lupe

Mittlerweile handelt es sich bei Rosetta Stone um einen der weltweit führenden Anbieter moderner, webbasierter Sprachlernprogramme. In über 150 Ländern ist das Angebot von Rosetta Stone verfügbar – über 20 Sprachen können mit dem Programm erlernt werden. Dies geschieht durch die von Rosetta Stone entwickelte Dynamic Immersion™ Methode, die auf dem Grundsatz basiert „Intuitiv lernen, sicher sprechen“. Das Erlernen einer neuen Sprache soll dabei auf demselben Wege vonstattengehen, auf dem auch die Muttersprache als Kind erlernt wurde.

Im Jahre 1992 erfolgte die Gründung von Rosetta Stone und seit 2009 ist das Unternehmen auch an der New Yorker Börse notiert. Den Hauptsitz unterhält das Unternehmen nach wie vor in Washington DC – darüber hinaus sind jedoch auch Niederlassungen in Harrisonburg, Virginia und Boulder, Colorado sowie weltweit in Südkorea, Japan, Brasilien, China und Großbritannien vorhanden.

Die Registrierung im Überblick

Möchte man ein Konto bei Rosetta Stone eröffnen und mit dem Sprachenlernen beginnen, muss man sich zunächst für eine der angebotenen Sprachen entscheiden. Im Anschluss daran wird die Auswahl an verschiedenen Paketen angezeigt, die den Kunden des Unternehmens zur Verfügung stehen – teilweise auch bereits mit gewährtem Aktionsrabatt. Von hier aus kann man darüber hinaus auch die Demo starten und sich mit den Kundenmeinungen der anderen Nutzer vertraut machen. Hat man sich schließlich für eines der Pakete entschieden, muss man nur noch per Kreditkarte oder PayPal die Zahlung abschließen, bevor man sich in sein Nutzerkonto einloggen und mit dem Lernen beginnen kann. Bei Fragen dazu oder bei Problemen während der Registrierung kann sich der Kunde auch an den deutschsprachigen Support wenden, der per Mail oder per Post erreichbar ist.