VermögensZentrum

VermögensZentrum – die unabhängigen Berater rund um das Geld

VermögensZentrum ist eine Anlaufstelle für alle Kunden, die auf der Suche nach einem unabhängigen Vermögensberater sind. In Zeiten des Internests ist es leicht, das Geld zu investieren. Allerdings ist es nicht gerade einfach, die passende Investition zu finden. Stattdessen stehen die Menschen vor der Frage, wie sie sich am besten auf die Rente vorbereiten und was bei der Nachlassvorbereitung zu tun ist. VermögensZentrum möchte an der Seite der Kunden stehen und unterstützend arbeiten.

Woher kommt VermögensZentrum?

Wer sich durch einen Berater leiten lässt um sein Geld optimal anlegen zu können, der möchte natürlich auch wissen, woher das Unternehmen kommt. Die VZ VermögensZentrum AG hat ihren Hauptsitz in Zürich und eine Tochtergesellschaft ins Leben gerufen. Die VZ VermögensZentrum GmbH hat ihren Hauptsitz in Deutschland in der Landeshauptstadt von Bayern. Neben München gibt es aber auch noch weitere Niederlassungen in Deutschland. Diese befinden sich in Frankfurt am Main, Nürnberg und Düsseldorf. Wer also direkt mit dem Anbieter in Kontakt treten möchte, der kann sich an eine der Niederlassungen wenden.

In Deutschland arbeiten etwa 40 Mitarbeiter in den Niederlassungen. Die Experten in der Vermögensberatung stehen zu verschiedenen Themen zur Verfügung. So können sich Interessierte über Vorsorge, Versicherung und über Nachlassregelungen informieren. Die Berater helfen dabei, einen Überblick über die aktuelle Lage der eigenen Vorsorge zu bekommen oder eine Vorsorge vorzubereiten. Dadurch haben Kunden die Möglichkeit, mit ihrem Anlagebetrag die bestmögliche Rendite zu erhalten.

Zudem bietet VermögensZentrum die Option einer Geldanlage als Investition in Aktien oder in ETFs. Mit einer Mindestanlage im fünfstelligen Bereich werden allerdings vor allem Anleger angesprochen, die ein hohes Kapital mitbringen.

Das Depot bei VermögensZentrum – anlegen in die besten Aktien

Auch wenn der Fokus bei VermögensZentrum auf der Beratung für die Vorsorge liegt, so ist es dennoch möglich, ein Depot über das Finanzportal zu eröffnen und hier auf regelbasierte Anlagen zu setzen. Das System ist dabei besonders durchdacht. Anleger setzen auf die zehn besten Aktien. Wenn sich bei dem Ranking Veränderungen zeigen, dann werden hier auch Anpassungen im Depot vorgenommen. Unabhängige Aktienanalysen sind die Basis für die Bewertung der Aktien. Allerdings müssen bei den Aktien mindestens 100.000 Euro angelegt werden. Dadurch ist der Anbieter eher für Anleger mit einem hohen Kapital interessant. Bei der Investition in ETFs liegt der Mindestbetrag bei 30.000 Euro.

Hinter dem Konzept steht die Idee, durch ein hohes Kapital auch mit sehr hohen Renditen arbeiten zu können.

Auszeichnungen von VermögensZentrum

Die Arbeit der Berater, die für VermögensZentrum tätig sind, gilt als sehr detailliert und durchdacht. Dies belegen auch Auszeichnungen. So hat das eMagazin Private Banker die unabhängige Vermögensverwaltung bereits als „exzellent“ ausgezeichnet. Auch bei der Zeitschrift „Euro“ war der Anbieter schon häufiger auf den vorderen Plätzen zu finden. Hier gibt es eine jährliche Bewertung für den „Finanzberater des Jahres“. Bis zu 1.000 Finanzberater nehmen an dem Wettbewerb teil, so auch VermögensZentrum. Mehrfach wurden Berater und Konzept so gut bewertet, dass sie mit auf den vorderen Plätzen waren.

Hinter VermögensZentrum steht das Ziel, Anleger dabei zu unterstützen, eine optimale Basis für ihre Investitionen zu schaffen.