Zinspilot

Zinspilot im großen Hintergrund-Check

Kommen wir noch einmal zu unseren Erfahrungen mit Zinspilot in Hinsicht auf die Unternehmensgeschichte: Im Test war natürlich auch der Hintergrund von Zinspilot. Wie ist die Vermittlungsplattform entstanden? Wer steckt hinter Zinspilot? Wie ist das Unternehmen strukturiert? Es geht um ein Start-up, das im Jahr 2014 als Anlegerservice auf dem deutschen Markt gestartet ist. Es geht um einen klassischen Marktplatz, der in Zusammenarbeit mit den Partnerbanken wechselnde Finanzangebote vermittelt, für alle, die Festgeld oder Tagesgeld anlegen möchten. Zinspilot ist eine Marke der Deposit Solutions GmbH, die ihren Sitz in Hamburg hat. Bisher hat sich Deposit mit Plattformen wie COMONEA und COMONEA.pro einen Namen gemacht. Zinspilot ist ein neues Konzept mit dem Fokus auf Festgeld und Tagesgeld.

[caption id="attachment_5072" align="aligncenter" width="633"]Das Prinzip von Zinspilot Mit nur einem Konto verschiedene Angebote nutzen.[/caption]

Zinspilot Meinungen zur Sicherheit und Qualität:

Wie hoch ist das Risiko, das man als Kunde in Kauf nimmt? Was die Einlagensicherung und Regulierung betrifft, kann man bei Zinspilot beruhigt sein. Die Plattform verspricht, nur mit Banken zusammen zu arbeiten, die von der BaFin und EZB kontrolliert und reguliert werden. Diesem Versprechen kommt das Unternehmen bisher zu 100 Prozent nach. Damit sind alle Partnerbanken seriöse Finanzdienstleister mit mindestens einer Einlagensicherung bis 100.000,- Euro pro Kunde.

Die Experten sind sich bei Zinspilot ebenfalls einig: Verschiedene Auszeichnungen, die Zinspilot seit der Gründung 2014 erhalten hat, machen deutlich, dass die Qualität stimmt und die Kundenzufriedenheit gut ist. Es gibt in der Tagespresse von Zeit Online bis zur Süddeutschen Zeitung eine positive Berichterstattung, die das Bild unterstützt, dass es sich um eine kundenorientierte Plattform handelt.