Degiro Aktiendepot

WEITEREMPFEHLUNGSRATE 75,9%

Würdest du das Degiro AKTIENDEPOT weiterempfehlen?

Wie Gut bewertest du im Detail ...

  • Ordergebühren Inland
  • Ordergebühren Int.
  • Kundensupport
50 50 50
JETZT BEWERTEN

75,9%
JA

DEGIRO Erfahrungen im Test 2017: Lesen Sie hier, welche Meinungen es zu diesem Broker im Testbericht gibt

icon_informationWer ein Degiro Aktiendepot im Blick hat, der kann sich hier auf faire Preise freuen. In erster Linie geht es dem Broker darum, dass er auch für Privatanleger optimale Preise bieten kann. Gegründet wurde das Unternehmen 2008. Die Idee für Degiro kam ehemaligen Mitarbeitern, die für die Binck Bank tätig waren. Gerade in der Anfangszeit haben sich die Gründer vor allem auf die institutionellen Kunden fokussiert. Inzwischen ist die Zielgruppe aber vor allem der Privatanlegerbereich. Hier wurde der Fokus 2013 verschoben, auch wenn Degiro nach wie vor für institutionelle Anleger ebenfalls eine beliebte Anlaufstelle ist. Schon am Anfang der Gründung konnte der Anbieter einen schnellen Aufstieg verzeichnen, was vor allem an den günstigen Handelspreisen lag. Heute ist Degiro in 18 Ländern vertreten und beschäftigt inzwischen sogar rund 150 Angestellte. Nicht zu unterschätzen ist, dass Degiro für den Handel Preise anbietet, die deutlich unter den Preisen der Mitbewerber liegen. Kunden können sich auf Konditionen freuen, die teilweise bis zu 80% günstiger sind.

Vielleicht hast du ja bereits Degiro Erfahrungen sammeln können und möchtest diese mit anderen Nutzern oder Interessierten teilen. Auf Qomparo kannst du deine Degiro Erfahrungen zusammenfassen, davon berichten und den Broker nach deinen Eindrücken bewerten.

Degiro Aktiendepot Erfahrungen: Folgende Leistungen erwarten dich

  • Preise bis zu 83% günstiger als bei Mitbewerbern
  • Handelsplätze weltweit stehen zur Verfügung
  • Trader erwarten keine versteckten Kosten
  • Hohe Sicherheit durch Aufsicht der niederländischen Zentralbank
  • Große Margin möglich
  • Innovative Handelsplattform

 

Auf einen Blick:

Kosten Depot p.a.
0,00 EUR
Kosten pro Order
2€ + 0,008% Aktien, Optionen&Futures ab 0,75€/Kontrakt
Kosten gesamt p.a.
0,00 EUR
Verzins Verrechnungskonto
nein
Musterdepot (Demo)
kein Demokonto vorhanden
Regulierungsbehörde
AFM und DNB
Mobiler Handel
ja
Mindesteinlage
0,00 EUR
Vergleiche "Degiro" mit anderen Anbietern

Jetzt direkt zu Degiro

Der Broker Degiro im Test: Service und Handelskonditionen

Wir konnten einige positive Degiro Erfahrungen sammeln. Das Aktiendepot selbst lässt sich wie in unserem Degiro Test innerhalb von wenigen Minuten bei dem Anbieter eröffnen und dank der Sofortüberweisung können Trader auch direkt mit dem Handel starten. Auch wenn es hier kein Demokonto gibt, so ist die Bedienoberfläche einfach und nachvollziehbar gehalten. Auch Einsteiger sollten also beim Degiro Aktiendepot keine Probleme haben, alles nachvollziehen zu können. Gestartet wird direkt mit dem Anlageprofil „Basic“. Das Risiko in diesem Profil ist recht klein gehalten, da der Anleger hier seine Wertpapiere nicht beleihen kann und auch Leerverkäufe nicht möglich sind. Zudem können Trader noch zwischen den Profilen „Active“ und „Trader“ wählen.

Bildschirmfoto 2016-04-08 um 21.13.48
Degiro glänzt mit seinen Handelskonditionen

Natürlich haben wir beim Test und um die Degiro Erfahrungen optimal zusammenfassen zu können, auch die Handelskonditionen näher unter die Lupe genommen. Die Gebührenstruktur im Degiro Aktiendepot ist auf den ersten Blick gut zu erkennen. Der Anbieter arbeitet hier wie alle anderen Broker. Die Kosten setzen sich aus einem festgelegten Fixpreis sowie Kosten für die Umsatzmenge zusammen. Wir haben eine Zusammenfassung für die wichtigsten Börsen für dich zusammengestellt. So fallen folgende Kosten beim Handel beispielsweise an:

  1. Handel bei Xetra ist mit 2 Euro Fixpreis sowie 0,0008% variablem Anteil versehen. Höchstens 30 Euro zahlt der Trader hier.
  2. Der Handel von Zertifikaten in Frankfurt geht mit 2 Euro Fixpreis und 0,1% der Umsatzmenge einher.
  3. Beim Handel mit Aktien in Frankfurt fallen 7,50 Euro fix an, dazu kommen 0,08%.
  4. Leerverkauf ist bereits ab 1% möglich.

Die Kosten im Degiro Aktiendepot sind transparent aufgestellt. Allerdings sollten Trader im Blick behalten, dass zu den von Degiro veranschlagten Gebühren zusätzlich noch die Gebühren der ausgewählten Börse hinzugerechnet werden müssen. Die Frage, ob die Konditionen für dich interessant sind, kann immer nur abhängig vom eigenen Anlegerverhalten beantwortet werden. Da bei Degiro der Handel bereits ab 1 Euro möglich ist, sind auch Einsteiger hier gut bedient. Dennoch ist es wichtig, vor dem Handel abzuschätzen, ob der Aufwand der Berechnung lohnenswert ist. Generell bietet Degiro aber auch für Trader mit kleinen Handelsbeträgen die Möglichkeit für eine optimale Streuung des Risikos.

Wichtig: Der Trader muss auch mit optionalen Gebühren rechnen. So berechnet Degiro pro Position bei einem Depotübertrag 10 Euro. Wer die Eilüberweisung in Anspruch nehmen möchte, der zahlt 7,50 Euro Gebühren. Weist ein Konto einen unzureichenden Saldo auf, dann fallen ebenfalls 7,50 Euro an Gebühren an. Bei der Anmeldung zur Teilnahme an einer Aktionärsversammlung muss der Trader 100 Euro entrichten und wer mit Investmentfonds handeln möchte, der zahlt 0,2% an Servicegebühren.

Degiro Erfahrungen zeigen: Service ist optimal

Interessant in einem Broker-Test ist natürlich auch immer der Blick auf den Service, der geboten wird. Beim Degiro Aktiendepot müssen sich Trader keine Sorgen machen, dass sie möglicherweise Fragen nicht beantwortet bekommen. Bereits auf der Webseite findet sich ein sehr gut ausgebautes FAQ. Hier können erste Fragen problemlos ohne großen Aufwand beantwortet werden. Wer dennoch nicht die gewünschte Auskunft erhalten hat, der kann eine deutsche Hotline nutzen. Ansprechpartner stehen ab 8 Uhr bis hin zu 22 Uhr zur Verfügung. Zudem bietet Degiro eine Mail-Adresse für Kundenanfragen. Diese werden recht schnell innerhalb der Geschäftszeiten von den Kundenberatern auch beantwortet, wie unsere Degiro Erfahrungen zeigen.

Bildschirmfoto 2016-04-08 um 20.47.18
Degiro verfügt über gut strukturierte FAQs

Fazit zu Kosten und Leistungen des Brokers Degiro: Transparenz an erster Stelle

Wer darüber nachdenkt, ein Degiro Aktiendepot zu eröffnen, der schaut in erster Linie auf den Service und die Handelskonditionen. Hier zeigen unsere Degiro Erfahrungen, dass der beliebte Broker vor allem auf Transparenz setzt und mit dem bewährten Modell von Fixpreis und variablem Preis arbeitet. Auch Einsteiger können auf diese Weise schnell die Kosten berechnen. Kommen dennoch Fragen auf, so steht ein Kundenservice mit einer sehr guten Erreichbarkeit zur Verfügung, wie wir bei unserem Degiro Test feststellen konnten. Daher können wir sagen, dass unsere Degiro Erfahrungen in Bezug auf die Gebühren sowie den Service als durchaus positiv einzustufen sind. Dennoch sind die optionalen Gebühren, die im Degiro Aktiendepot teilweise anfallen, nicht zu unterschätzen und können die Kosten für den Trader empfindlich in die Höhe treiben.  

Uns interessiert deine Meinung in Bezug auf die Leistungen und Kosten sowie auf den Service, die du zu Degiro hast. Wir freuen uns über deine ganz persönliche Bewertung auf Qomparo, mit der du anderen Usern einen guten Überblick über den Anbieter zur Verfügung stellst.

Anbieter bewerten

Jetzt direkt zu Degiro

Das Degiro Handelsangebot: Aktien, Fonds, Devisen, Anleihen, Optionen, ETFs und Futures – großes Handelsangebot bei Degiro

Schon der erste Blick auf das Handelsangebot im Degiro Aktiendepot macht deutlich, dass der Broker seinen Fokus vor allem auf das Brokerrage gelegt hat. Trader können nicht nur den klassischen Aktienhandel in Anspruch nehmen sondern haben auch die Möglichkeit, andere Wertpapiere für den Handel ins Auge zu fassen. So bietet Degiro den Handel an mit:

  • Aktien
  • Fonds
  • Anleihen
  • Devisen
  • ETFs
  • Optionen
  • Futures

Nicht zu unterschätzen ist die Möglichkeit, hier an 40 Börsenplätzen zu handeln, die sowohl national als auch international agieren. Zudem haben Trader die Möglichkeit, ihre Wertpapiere zu beleihen oder Leerverkäufe zu tätigen. Hier ist die Auswahl der Kontoart wichtig. Degiro macht es seinen Tradern besonders einfach, denn alle Angebote können über den WebTrader gehandelt werden. Die beliebte Handelsplattform wird von Tradern gerne in Anspruch genommen.

Testsieger Degiro
Immer wieder überzeugt Degiro in Vergleichen und bei Tests

Die Anlage kann in Stück, als Kontrakt oder auch in kleinen Anteilen mit Kosten ab einem Euro durchgeführt werden. So hat der Trader hier verschiedene Auswahlmöglichkeiten.

Mit seinem überzeugenden Angebot punktet der Broker Degiro jedoch nicht nur bei Tradern, sondern stellt seine Seriosität und die kundenorientierte Offerte auch immer wieder in verschiedenen Tests und Vergleichen unter Beweis. So zeichneten das Handelsblatt und Finanztreff.de den Anbieter im Brokervergleich 2016 jeweils mit dem 1. Platz aus. Des Weiteren konnte sich Degiro schon im Jahr zuvor über den 1. Platz für Aktive Trader freuen, mit dem die Euro am Sonntag den Broker auszeichnete. Auch bei der Broker-Wahl im Jahr 2016 konnte der Anbieter überzeugen und erlangte den 2. Platz als Daytradebroker.

Videos zu Degiro

Unsere Aktiendepot Erfahrungen mit Degiro: Günstiger Broker mit einem optimalen Service? 

Ein erster Blick auf das Degiro Aktiendepot macht deutlich, dass vor allem die günstigen Handelskosten für Trader interessant sind. Hier macht Degiro seiner Werbung auch alle Ehre, denn tatsächlich ist der Broker bis zu 80% günstiger als die Konkurrenz. Gerade Vieltrader finden damit das Angebot von Degiro durchaus interessant. Auch beim Service macht der Anbieter keine Abstriche und setzt auf eine schnelle und gute Erreichbarkeit. Unserer Meinung nach ist lediglich bei den zusätzlichen Gebühren ein Problem zu sehen, denn wer hier nicht aufpasst, der hat schnell erhöhte Kosten, mit denen er vielleicht nicht gerechnet hat. Das Handelsangebot sowie die Börsen, die im Degiro Aktiendepot zur Verfügung stehen, sind sehr gut und damit auch für erfahrene Trader interessant.

Degiro Vergleich
Der Vergleich macht es deutlich: Bei Degiro lässt sich ordentlich sparen

Hast du auch schon Erfahrungen mit dem großen Angebot von Degiro gemacht? Uns interessieren die individuellen Meinungen der Nutzer und daher freuen wir uns über jede Einschätzung, die abgegeben wird. Auf Qomparo kannst du deine Erfahrungen, deine Meinung und auch deine Kritik kostenlos verfassen. Eine Registrierung ist nicht notwendig.

Anbieter bewerten

Jetzt direkt zu Degiro

Unsere Degiro Meinungen zum Aktiendepot: Solide Handelsplattform aber fehlende Weiterbildungsangebote

In unserem Degiro Test haben wir natürlich auch die Handelsplattform einer genauen Kontrolle unterzogen und können sagen, dass der Broker hier auf einen beliebten Klassiker setzt. Tatsächlich ist der WebTrader eine der Handelsplattformen, die von Einsteigern und Fortgeschrittenen gleichermaßen gerne in Anspruch genommen wird. Der Trader hat die Möglichkeit, über verschiedene Zugänge zu agieren. Das macht vor allem dann Sinn, wenn du vielleicht deine Trades zu Aktien oder auch zu ETFs getrennt im Blick behalten möchtest. Ideal sind mehrere Konten auch, um unterschiedliche Strategien zu testen. Auf der Bedienoberfläche der Handelsplattform sind die Realtime Kurse zu sehen. Zudem werden Kurse angezeigt, die eine Verzögerung von 15 Minuten aufweisen. Trader haben die Möglichkeit, die gängigen Werte als Favoriten zu markieren. Die Möglichkeit, schnell und einfach zwischen den Handelsplätzen und auch zwischen den Finanzprodukten wechseln zu können, macht die Handelsplattform ebenfalls sehr attraktiv.

Degiro Support
Der Support ist sehr gut zu erreichen

Wichtig zu wissen: Unsere Degiro Erfahrungen haben gezeigt, dass der Broker keine Weiterbildungsangebote zur Verfügung stellt. In erster Linie liegt dies natürlich mit an den günstigen Preisen, die durch den Broker angeboten werden. Um diese Preise gewährleisten zu können, wird zwar nicht am Service, dennoch aber an anderen Angeboten, wie dem Demokonto und der Weiterbildung, gespart.  

Hinweis: Im Degiro Aktiendepot gibt es verschiedene Anlageprofile. In jedem der Profile wird mit der Handelsplattform agiert, hier gibt es keine Unterschiede. Unterschiede zeigen sich lediglich im Bereich der Leerverkäufe sowie der Möglichkeit, seine Aktien zu beleihen. Im Basic-Bereich ist das gar nicht möglich. Beim Active-Konto kann eine Beleihung in Höhe von bis zu 33% stattfinden, Leerverkäufe sind bis 50% möglich. Beim Trader-Konto sind dagegen Beleihungen von bis zu 70% möglich, bei Anleihen sogar bis zu 80%, und es können Leerverkäufe bis zum eigenen Sicherheitswert getätigt werden.

Die nachfolgenden Vorteile sprechen für die Handelsplattform des Brokers: 

  • Einfacher Handel mit allen angebotenen Handelsvarianten möglich
  • Plattform ist übersichtlich und besonders einfach strukturiert
  • Intuitive Bedienung ist auch für Einsteiger optimal

Du hast gerne auch unterwegs alles im Griff und dein Smartphone ist dein ständiger Begleiter? Dann sollte es dich freuen zu lesen, dass es das Degiro Aktiendepot auch für das Handy gibt, denn mit der DEGIRO App können Trader ganz einfach von ihren mobilen Endgeräten aus auf ihr Konto zugreifen und alles Handelsoptionen durchführen, die auch beim dem Webbrowser gegeben sind.

Erfahrungen mit Degiro: Fehlendes Weiterbildungsangebot als Problem

Uns ist es wichtig, in unserem Degiro Test alle Seiten des Brokers zu beleuchten und daher möchten wir noch einmal auf das Weiterbildungsangebot sowie das Demokonto eingehen. Auch wenn Degiro schon viele Jahre am Markt aktiv ist, so hat der Broker bis heute kein Weiterbildungsangebot eingerichtet und dies ist bisher auch nicht geplant. Das gilt auch für das Demokonto. Gerade Einsteiger profitieren jedoch sowohl vom Demokonto als auch von den Weiterbildungsangeboten. Daher sollten Trader, die sich erst einmal langsam in den Handel eintasten wollen, die fehlenden Angebote vor der Anmeldung bedenken.

Unser Fazit zu der Handelsplattform sowie zum Weiterbildungsangebot des Brokers Degiro

Unsere Degiro Erfahrung mit der Handelsplattform kann eigentlich nur als „gut“ bezeichnet werden. Der Broker setzt auf einen echten Klassiker und spricht damit Trader aus jedem Wirkungsbereich an. Das heißt, sowohl Einsteiger als auch Fortgeschrittene kommen hier schnell sehr gut zurecht. In unserem Degiro Test mussten wir allerdings auch feststellen, dass es kein Weiterbildungsangebot für die Trader gibt. Lediglich ein gut ausgearbeitetes FAQ steht hier zur Verfügung. Das reicht, um offene Fragen beantwortet zu bekommen. Allerdings geht es nicht in die Tiefe des Tradings. Auch über ein Demokonto können Trader diese Tiefe nicht ohne Risiko erhalten, denn dies ist ebenfalls nicht vorhanden.

Mit unseren Testergebnissen zum Degiro Aktiendepot möchten wir dir einen tiefen Einblick in den Broker geben. Gerne wollen wir unsere Ergebnisse aber auch durch die persönlichen Meinungen der Nutzer noch weiter ergänzen. Vielleicht hast du Lust, die Gelegenheit zu nutzen und auf Qomparo deine Erfahrungen in einer kostenlosen Bewertung weiterzugeben.

Anbieter bewerten

Jetzt direkt zu Degiro

Über den Autor: Christian Habeck

Christian Habeck handelt seit mehreren Jahren aktiv an der Börse. Hierbei bevorzugt er die technische Analyse. Darüber hinaus ist er Technik- und Sportbegeistert und betätigt sich leidenschaftlich gern als Autor.

Autor: Christian Habeck

Christian Habeck ist leiden- schaftlicher Autor & seit Jahren an der Börse aktiv, sein besonderes Interesse gilt der technische Analyse.

0% des artikels gelesen
Zum Aktiendepot Vergleich
>
War der Artikel hilfreich?
3 x 0 x

Kommentar hinterlassen

Sicherheitsfrage:?

Mögliche Zeichen: 1000
Senden

2008 wurde DEGIRO von fünf ehemaligen Mitarbeitern der Binck Bank gegründet. Zunächst konzentrierte sich der Online Broker primär auf institutionelle Anleger und konnte aufgrund der günstigen Konditionen schon nach kurzer Zeit einen großen Kundenstamm vorweisen. Seit 2013 können jedoch auch private Anleger von den niedrigen Preisen bei DEGIRO profitieren. Der Broker ist inzwischen in 18 Ländern aktiv und zählt mehr als 150 Mitarbeiter.

Der Anbieter gewann vorrangig durch die günstigen Konditionen für den Aktienhandel an Popularität – immerhin sparen Kunden bei DEGIRO bis zu 80 Prozent im Vergleich zu anderen Anbietern und können Orders bereits ab einem Euro ausführen. DEGIRO ermöglicht seinen Kunden das Trading an der Euronext Derivatives Paris sowie an der London Stock Exchange. Zwar liegt der Fokus auf dem Aktiendepot, doch das Handelsangebot des Brokers umfasst unter anderem auch den Handel mit CFDs, ETFs, Anleihen, Futures und Optionen.

Das Trading bei DEGIRO erfolgt über eine eigens entwickelte Version der Handelsplattform WebTrader. Damit haben Kunden die Möglichkeit, sowohl zwischen den Handelsplätzen als auch zwischen den Finanzprodukten zu wechseln, können sich Realtime-Kurse anzeigen lassen und dank mobiler App auch unterwegs handeln.

Bei DEGIRO stehen die Anlageprofile „Basic“, „Active“ und „Trader“ zur Verfügung. Diese unterscheiden sich jedoch lediglich hinsichtlich des Beleihungswerts und der Leerverkäufe.

Das Handelskonto lässt sich binnen weniger Minuten eröffnen, sodass Kunden den Handel beginnen können, sobald sie sich angemeldet und ihr Kontoguthaben per Sofortüberweisung aufgeladen haben. Die Anmeldung erfordert ein Referenzkonto, über das Trader sämtliche Ein- und Auszahlungen vornehmen.

Die Regulierung des niederländischen Finanzdienstleisters erfolgt durch die Autoriteit Financiële Markten (AFM) sowie die De Nederlansche Bank. Sämtliche Beträge, die Trader noch nicht verwendet haben, sind in einem FundShare Cash Fund bis zu einer Höhe von 100.000 Euro gesichert.

Weitere Produkte

DEGIRO ETF