Krypto Broker – der Partner für den Handel mit digitalen Währungen

krypto broker deutschland
Bilderquelle: rzoze19/shutterstock.com

Der Krypto Broker ist die wichtigste Grundlage, um mit digitalen Währungen handeln zu können, ohne diese direkt besitzen zu müssen. Die hoch liquiden Handelsprodukte haben stetige Wechsel bei den Kursen und sind dadurch optimal für den CFD-Handel geeignet.

Doch inzwischen gibt es einige Krypto Broker in Deutschland, die online in Anspruch genommen werden können. Aber welcher Krypto Broker passt zu mir? Mit den folgenden Aspekten lässt sich ein Vergleich der Anbieter besser durchführen.

Jetzt direkt zu eToro und Kryptowährungen handeln

Was sind Kryptowährungen eigentlich?

Icon TippKryptowährungen sind dezentrale Währungen? Was heißt das? Es handelt sich um ein Zahlungsmittel, das frei von den Banken und dem Staat agiert und dadurch dezentral ist.

Handlungen und Zahlungen, die mit digitalen Währungen durchgeführt werden, sind anonym. Die digitalen Währungen gibt es nicht in Form von Münzen oder Scheinen. Sie liegen in rein digitaler Form in einer virtuellen Geldbörse vor.

Aber wo kann ich mit den digitalen Währungen bezahlen? Das ist ganz unterschiedlich. Es gibt zunehmend Anbieter, Shops und Unternehmen, die Zahlungen mit den bekanntesten digitalen Währungen möglich machen.

Tatsächlich haben sich die digitalen Währungen aber auch als optimal erwiesen, wenn es um den Handel, die Geldanlage und das CFD-Trading geht. Grund dafür ist, dass es sich hierbei um eine stark volatile Form der Währungen handelt.

Das beste Beispiel ist der Bitcoin. Die wohl bekannteste digitale Währung ist von einem Cent Betrag in die fünfstellige Region aufgestiegen und hat viele Menschen zu Millionären gemacht. Sie hat aber auch ebenso viele Menschen viel Geld gekostet.

Die ständigen Kursschwankungen machen es notwendig, sich exzessiv mit dem Thema zu beschäftigen.

bester krypto broker
Bilderquelle: Wit Olszewski/shutterstock.com

Warum brauche ich einen Krypto Broker?

Icon Social MediaWer gerne in digitale Währungen investieren möchte, der braucht nicht unbedingt einen Krypto Broker. Grundsätzlich können die Währungen gekauft, in einer Wallet aufbewahrt und dann wieder verkauft werden.

Doch das ist relativ umständlich, wenn man noch gar keine Erfahrungen in diesem Bereich hat. So muss erst einmal eine Wallet eingerichtet werden. Die Sicherheit in Bezug auf die Lagerung im Internet ist ebenfalls immer wieder in der Kritik.

Trader, die wirklich nur mit den Werten handeln möchten, können sich als Alternative daher für den CFD-Handel entscheiden. Hier werden die digitalen Währungen nicht gekauft, sondern lediglich Optionen auf ihre Entwicklung erworben.

Der Krypto Broker Test zeigt, dass hier keinerlei Wallet benötigt wird. In den letzten Jahren haben zunehmend mehr Broker das Trading mit Bitcoin und Altcoins in das Angebot aufgenommen und sind auf diese Weise zu einem Krypto Broker geworden.

Möchte ein Anleger also darauf setzen, dass eine digitale Währung in ihrem Kurs steigt oder fällt, ist der Handel über CFDs eine sehr gute Alternative zum direkten Kauf von Kryptos.

Jetzt direkt zu eToro und Kryptowährungen handeln

Die Unterschiede bei den digitalen Währungen

Icon KryptoBevor der Handel über einen Krypto Broker startet, sollten sich Trader erst einmal mit der Frage beschäftigen, was es eigentlich für Unterschiede bei den digitalen Währungen gibt.

Oft wird, wenn es um Kryptowährungen geht, der Bitcoin genannt. Hierbei handelt es sich um die Urmutter aller digitaler Währungen.

Doch es hat sich viel getan. Mit der Steigerung des Bekanntheitsgrades beim Bitcoin kam es zur Entwicklung weiterer Coins. Hierbei wird von Altcoins gesprochen.

Die Unterschiede sind vielseitig. Ethereum und auch Litecoin gehören mit zu den größten Altcoins am Markt und haben ebenfalls beeindruckende Entwicklungen bei den Kursen durchlaufen. Daher wird gerne auch der Handel mit den Altcoins in den Fokus gestellt.

Viele Krypto Broker haben längst nicht mehr nur den Bitcoin und Ethereum für den CFD-Handel im Angebot. Stetig wird hier das Portfolio erweitert. Dadurch sind auch die Anleger deutlich flexibler in der Zusammenstellung ihrer Investitionen.

Fälschlicherweise wird oft davon ausgegangen, dass sich mit dem Bitcoin noch immer die meisten Gewinne generieren lassen. Mehr als 1.000 Altcoins stehen aber zur Verfügung. Die Kursentwicklungen sind hier deutlich beweglicher. Gerade beim CFD-Handel ist das ein gutes Argument, auch einen Blick auf die Altcoins zu werfen.

Krypto Broker
Bilderquelle: souayang kanxao/shutterstock.com

Der Krypto-Broker-Vergleich – was sollte ein guter Broker mitbringen?

Ist die Entscheidung gefallen, dass das Trading mit digitalen Währungen über einen Broker durchgeführt werden soll, beginnt die Suche nach dem besten Krypto Broker. Aber was sollte dieser eigentlich mitbringen?

Es gibt einige Anhaltspunkte, die es leichter machen können, eine Entscheidung zwischen den Brokern am Markt zu treffen.

Jetzt direkt zu eToro und Kryptowährungen handeln

Das Angebot an Kryptowährungen als wichtigster Aspekt

Icon WegweiserBei der Suche nach einem passenden Broker wird der erste Blick auf das Angebot an digitalen Währungen gelegt. Viele Trader möchten gerne die Option haben, zwischen unterschiedlichen Coins zu wählen.

Der Bitcoin ist normalerweise bei jedem Krypto Broker zu finden. Aber auch das Angebot an Altcoins nimmt zu. Nach und nach füllen die Broker die Liste auf, sodass ein Krypto-Broker-Vergleich hilfreich ist, um sich einen ersten Überblick über die Konkurrenten zu verschaffen.

Teilweise möchten Trader erst einmal in Bitcoins investieren, da sie viel Vertrauen in die digitale Währung haben. Es ist dennoch gut, wenn es weitere Optionen für den Handel beim Broker gibt.

Mit einer Diversifikation können auch beim CFD-Handel die Risiken gesenkt werden. Dennoch ist es immer wichtig, sich bewusst zu machen, dass es sich um hochspekulative Produkte beim Trading handelt.

krypto broker vergleich
Bilderquelle: Sergey Nivens/ shutterstock.com

Sicherheit ist auch bei einem Krypto Broker wichtig

Icon Sicher SchlossUm überhaupt den Handel durchführen zu können, muss Geld auf das Trading-Konto beim Broker übertragen werden. Das heißt, das Kapital liegt beim Broker.

Umso wichtiger ist es, in einem Krypto-Broker-Test die Sicherheit in den Vordergrund zu stellen. Welche Sicherheit wird den Tradern geboten?

Das beginnt schon bei der Verschlüsselung der Webseite. Wer sich bei einem Broker anmeldet, der hinterlegt sensible Daten. Damit diese Daten nicht von Dritten abgegriffen werden, ist eine SSL-Verschlüsselung notwendig.

Diese kann bereits an der URL erkannt werden. Hat ein Broker keine SSL-Verschlüsselung, sollte auf die Nutzung verzichtet werden.

Ein weiterer Anhaltspunkt für die Sicherheit ist zu schauen, ob es sich um einen regulierten Broker handelt. Die Regulierung wird nur dann ausgesprochen, wenn eine Kontrolle durch die zuständige Behörde erfolgt ist.

Oft können Krypto Broker in Deutschland genutzt werden, haben hier aber nicht ihren Hauptsitz. Damit sie in Europa aktiv werden dürfen, braucht es eine Regulierung, die durch die jeweilige Sicherheitsbehörde erfolgt.

Bei der Regulierung wird unter anderem geprüft, ob eine Trennung des Broker-Vermögens sowie der Kundengelder erfolgt. Ist das der Fall, kann eine Insolvenz des Brokers keinen Schaden bei den Kundengeldern anrichten.

Wichtig zu wissen: Der Handel mit digitalen Währungen selbst ist nicht reguliert. Die hochspekulativen Produkte bringen ein hohes Risiko mit sich.

Jetzt direkt zu eToro und Kryptowährungen handeln

Die Gebühren nicht aus den Augen verlieren

Icon CFD TradingNatürlich möchte auch der Broker etwas verdienen, wenn er den Handel mit Kryptowährungen zur Verfügung stellt. Das sollte einem Trader bewusst sein.

Neben der Höhe der Kosten ist es wichtig, dass der Broker diese in erster Linie transparent zur Verfügung stellt. Ein erster Blick auf die Webseite sollte ausreichen, um sehen zu können, welche Kosten anfallen.

Ein fundierter Krypto-Broker-Test greift das Thema daher auf. In dem Test wird geprüft, wie hoch die Kosten für den Handel sind.

Hohe Gebühren sind immer ein Hinweis darauf, dass der Gewinn geringer ausfällt. Das sollte berücksichtigt werden. Stimmen jedoch alle anderen Aspekte, dann kann es manchmal sinnvoll sein, sich für den kostenintensiveren Krypto Broker zu entscheiden.

Krypto Broker
Bilderquelle: Matej Kastelic/ shutterstock.com

Unterstützung durch den Support

Icon SupportWird beim Krypto-Handel eigentlich der Support benötigt? Oft ist das ein Punkt, der ein wenig in den Hintergrund rückt. Trader gehen erst einmal nicht davon aus, dass Kontakt mit dem Support wichtig sein könnte.

Allerdings gibt es verschiedene Gründe, die genau das doch notwendig machen können. Probleme bei der Ein- und Auszahlung gehören ebenso dazu, wie Fragen rund um die Nutzung des Brokers.

Daher sollte vor der Anmeldung geprüft werden, welche Formen der Kontaktaufnahme angeboten werden und wie gut der Support eingeschätzt wird.

Oft ist der Support auf verschiedenen Wegen zu erreichen. Der telefonische Kontakt wird besonders gerne in Anspruch genommen, da sich auf diese Weise schnell eine Lösung finden lässt.

Weitere Optionen sind der Kontakt per Mail oder auch über einen Live-Chat. Auch bei einem Live-Chat wird schnell geantwortet.

Da viele Broker ihren Hauptsitz nicht in Deutschland haben, erfolgt auch der Support nicht auf Deutsch. Allerdings haben einige Anbieter hier den Support erweitert. Da sich die Broker darüber bewusst sind, dass ein großer Kundenstamm auch aus Deutschland stammt, gibt es teilweise auch schon einen deutschen Support.

Neben der Form der Kontaktaufnahme ist auch die Kompetenz der Mitarbeiter ein wichtiger Punkt. Der beste Krypto Broker nutzt nur wenig, wenn bei Problemen nicht geholfen werden kann.

Hier helfen Erfahrungen von Tradern, die bereits bei einem Anbieter aktiv sind. Dadurch gibt es Einschätzungen darüber, ob die Mitarbeiter kompetent antworten und auch freundlich sind.

Eine weitere Option ist es, vor der Anmeldung selbst Kontakt mit dem Support aufzunehmen. Auf diese Weise kann geprüft werden, wie gut die Verbindung ist und ob es Antworten auf alle Fragen gibt.

Jetzt direkt zu eToro und Kryptowährungen handeln

Möglichkeiten für einen kostenfreien Test beim Broker

Icon NewsDer Einstieg in den Handel mit digitalen Währungen ist aufregend und oft ein Weg, der mit vielen Stolpersteinen gepflastert ist. Das Problem dabei ist, dass jeder dieser Stolpersteine allerdings Geld kostet.

Daher ist es hilfreich, wenn der Einstieg in das Trading mit einem Demokonto getestet werden kann. Viele Broker stellen ein Demokonto zur Verfügung – oft sogar für einen unbegrenzten Zeitraum.

Tatsächlich nutzen sogar erfahrene Trader dieses Angebot noch. Sie verwenden das Demokonto, damit eine neue Strategie getestet werden kann.

Generell soll das Demokonto dabei eine Unterstützung sein, die Effekte des Tradings kennenzulernen. Hier können erste Trades eröffnet und deren Entwicklung beobachtet werden.

Auch wenn die Kursentwicklungen bei digitalen Währungen nur schwer vorhersehbar sind, ist eine Strategie dennoch zu empfehlen. Sie hilft dabei abzuwägen, welche Investitionen sich lohnen können und wie eine Absicherung der Trades möglich ist.

krypto broker vergleich
Bilderquelle: Rawpixel.com/  shutterstock.com

Die Handelsplattform im Detail

Icon PC TradingDamit der Handel über einen Krypto-Broker überhaupt stattfinden kann, wird eine Handelsplattform benötigt. Hier ist das Angebot groß und immer an den jeweiligen Broker gebunden.

Es gibt Broker, die haben eine eigene Handelsplattform entwickelt. Sie greifen dafür auf die Hinweise der Trader zurück und passen die Handelsplattform auch immer wieder an.

Zusätzlich dazu werden Handelsplattformen angeboten, die von verschiedenen Brokern verwendet werden. Besonders bekannt ist der MetaTrader4.

Bei einer Handelsplattform stehen verschiedene Aspekte im Vordergrund. Der Aufbau sollte so konzipiert sein, dass eine intuitive Bedienung auch von Nutzern möglich ist, die noch keine Erfahrungen haben.

Bewährt hat es sich, wenn die Handelsplattform an die eigenen Wünsche in der Oberfläche angepasst werden kann. Beim Trading mit digitalen Währungen werden nicht dieselben Oberflächen benötigt, wie beim Handel mit Aktien.

Je umfassender die Handelsplattform angepasst werden kann, umso besser ist es. Wenn es dann noch Charts und Hilfsmittel gibt, um die Entwicklung der digitalen Währungen beobachten und einschätzen zu können, ist die Grundlage schon einmal einwandfrei.

Jetzt direkt zu eToro und Kryptowährungen handeln

Mobiler Handel mit digitalen Währungen

Icon Mobile TradingFür viele Trader ist es zudem wichtig, dass sie den Handel mit digitalen Währungen auch mobil durchführen können. Das bedeutet, der Broker sollte eine App zur Verfügung stellen.

Die meisten Broker haben zumindest eine mobile Webseite. Aber auch das Angebot an Apps für Android und iOS nimmt immer mehr zu.

Kostenfreie Downloads stellen die Grundlage dar. Die Anmeldung über die App erfolgt dann mit dem eigenen Zugang. Sobald die Anmeldung erfolgt ist, kann über die App auf die Plattform zugegriffen werden.

Eine gute App hat keine Begrenzungen. Das heißt, der Handel mit digitalen Währungen ist über die App komplett möglich. Theoretisch braucht es gar keinen Zugang mehr über den Desktop, wenn eine gute App vorhanden ist.

krypto broker test
Bilderquelle: Chalermsak shutterstock.com

Was spricht für und was gegen den Handel mit Kryptowährungen über einen Broker?

Icon GirokontoFür wen ist der Handel mit digitalen Währungen über einen Krypto Broker eigentlich eine gute Wahl? Die hohen Gewinne, die schon viele Trader gemacht haben, stehen bei den Vorteilen natürlich im Fokus.

Durch die starken Kursschwankungen ist es möglich, innerhalb einer kurzen Zeit umfassende Beträge umzusetzen. Besteht die Möglichkeit, sich umfassend mit den digitalen Währungen zu beschäftigen, dann sind die Chancen für Gewinne vorhanden.

Gerade die Investition von viel Zeit ist es aber, die viele Trader letztendlich doch abschreckt, um dauerhaft zu investieren. Wer jedoch noch keine Ahnung hat, investiert und verliert, der hat möglicherweise auch schnell kein Interesse mehr an dieser Form des Tradings.

Der Handel mit einem Hebel ist bei digitalen Währungen nur begrenzt möglich. Meist liegt der Hebel bei höchstens 1:2. Grund dafür ist, dass es sich hierbei nicht um regulierte Produkte handelt.

Es gibt Trader, die jedoch sehr gerne mit einem Hebel arbeiten. In diesem Fall sind die digitalen Währungen möglicherweise nicht die passenden CFD-Produkte.

Jetzt direkt zu eToro und Kryptowährungen handeln

Kann der Handel nur mit CFDs erfolgen?

Icon StiftWelche Handelsmöglichkeiten werden durch einen Broker eigentlich zur Verfügung gestellt? Bevor letztendlich die Entscheidung für einen Broker getroffen wird, kann sich noch einmal ein Überblick über die Möglichkeiten für das Trading verschafft werden. Grundsätzlich gibt es drei verschiedene Varianten:

  1. Die Krypto-Börse

Die Krypto-Börsen sind darauf ausgelegt, den Kauf und Verkauf von digitalen Währungen zu ermöglichen. Das heißt, wer gerne Bitcoins oder auch Altcoins kaufen, halten und wieder verkaufen möchte, der ist hier gut aufgehoben.

Es gibt verschiedene Krypto-Börsen, auf die zurückgegriffen werden kann. Unterschiede gibt es bei den handelbaren Werten und auch bei den Optionen für die Einzahlung und die Auszahlung.

Hier wird jedoch eine Wallet benötigt. Oft haben die Kryptobörsen bereits eine integrierte Wallet, die genutzt werden kann. Allerdings ist eine dauerhafte Lagerung in einer Online-Wallet nicht unbedingt sicher.

Krypto Broker
Bilderquelle: Elena Elisseeva/ shutterstock.com
  1. Der Handel mit Differenzkontrakten

Icon StrategieHier sind wir bei den CFDs. Bei CFDs handelt es sich um Differenzkontrakte, die über einen Krypto-Broker gehandelt werden. Die Investition erfolgt nur in die Kurse, nicht aber in die vollständigen digitalen Währungen. Das heißt, es gehen keine Coins in den Besitz des Nutzers über.

Die CFDs können über verschiedene Zeiträume gehandelt werden. Sie kommen aber meist zum Einsatz, um kurzfristig zu traden und auf diese Weise innerhalb einer kurzen Zeit Umsätze zu generieren.

  1. Der Handel mit Futures

Auch der Handel mit Futures im Bereich der digitalen Währungen tritt immer mehr in den Fokus. So gibt es Bitcoin-Futures, die gehandelt werden können. Hierbei handelt es sich um Handelsverträge, die als Termingeschäfte gelten. Der Verkäufer verpflichtet sich dazu, den Bitcoin zu einem bestimmten Zeitpunkt zu verkaufen. Der Käufer ist dann in der Pflicht, diesen Kauf auch durchzuführen.

Ziel der Anwendung von Futures ist es unter anderem auch, eine höhere Sicherheit in Bezug auf den Handel mit digitalen Währungen zu ermöglichen. Dennoch ist auch diese Form des Handels mit hohen Risiken verbunden.

Jetzt direkt zu eToro und Kryptowährungen handeln

Sollten Kryptowährungen länger gehalten werden?

Icon NewsDer Handel über einen Broker ist primär darauf ausgelegt, die digitalen Währungen nur kurzzeitig zu halten. Es wird auf die Kurse gesetzt. Der Trader legt fest, in welchem Zeitraum der Kurs möglicherweise steigt oder fällt.

Wenn er mit seinen Einschätzungen Recht behält, dann kann er einen Gewinn erhalten. Bewegt sich der Kurs in die andere Richtung, wirkt sich dies auch auf die Gewinnmöglichkeiten aus. Die meisten Trader setzen den Zeitraum immer nur auf wenige Minuten oder Stunden.

crypto Broker
Bilderquelle: RB Media/ shutterstock.com

Aber ist es an sich nicht sinnvoller, die digitalen Währungen zu kaufen und länger zu halten? Steuerlich gesehen kann dies einen Vorteil haben.

Dennoch sieht es jeder Trader anders. Wer sich für den Handel über CFDs entscheidet, der legt vordergründig Wert darauf, möglichst kurzfristig an den Kursentwicklungen zu partizipieren. Dafür braucht es nur den passenden Krypto Broker.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com

zurück zur Übersicht

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.
Zwischen 74 % und 89 % der Kleinanlegerkonten verlieren beim Handel mit CFD Geld.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Bei professionellen Kunden können Verluste Einlagen übersteigen.