Netbank Aktiendepot

WEITEREMPFEHLUNGSRATE 50,0%

Würdest du das Netbank AKTIENDEPOT weiterempfehlen?

Wie Gut bewertest du im Detail ...

  • Ordergebühren Inland
  • Ordergebühren Int.
  • Kundensupport
50 50 50
JETZT BEWERTEN

50,0%
JA

Netbank Aktiendepot im Test – Deine Erfahrungen & Meinungen zählen

Die Netbank AG als Sprössling der sieben Sparda-Banken sollte sich von Anfang an und seit Gründung im Jahre 1998 auf die Sparten, Girokonten, Finanzierungen und Brokerage als Direktbank mit Vollbank-Lizenz spezialisieren. Laut ihren eigenen Angaben hat die Netbank als erste Bank im Bereich Brokerage die „Flat Fee“ eingeführt. Die „Flat Fee“ bezeichnet ein Depot-Pauschalpreismodell bei der zumeist die Orderpreise pauschal abgerechnet werden. Außerdem wurde die Netbank im Laufe der Jahre von vielen Fachzeitschriften wie beispielsweise Focus Money oder der Wirtschaftswoche für sehr gute Konditionen und Service ausgezeichnet. Doch kommen wir zum Netbank Aktiendepot. Wie bewähren sich speziell hier die Konditionen und der Service?

Wir wollten es genau wissen und machten den Test. Hast Du auch bereits Erfahrungen mit dem Netbank Aktiendepot gemacht? Dann teile Sie mit uns auf Qomparo. 

Netbank Aktiendepot: das sind die Konditionen

  • Ab 1. April 2017 monatliche Kontoführungsgebühren
  • Handel bereits ab 9,90€, je nach Ordervolumen und Börsenland
  • Keine Limitgebühren
  • Kostenloses Verrechnungskonto
  • Kostenlose taggleiche Teilausführung

 

Auf einen Blick:

Kosten Depot p.a.
Pauschalgebühr von 11,90€
Kosten pro Order
ab 9,90€ zwischen 0-2000€ Ordervolumen im Inland
Kosten gesamt p.a.
kostenlos bei 10tem Trade innerhalb des laufenden Jahres oder Girokonto mit Geldeingang, sonst 11,90€ pro Jahr
Verzins Verrechnungskonto
nein
Musterdepot (Demo)
Ja, optional wählbar
Regulierungsbehörde
BaFin, AFM, FSA
Mobiler Handel
nein
Mindesteinlage
nein
Vergleiche "Netbank" mit anderen Anbietern

Die Konditionen des Netbank Aktiendepots sind auf den ersten Blick nicht wirklich konkurrenzfähig. Schauen wir genauer hin wird dies auch bestätigt. Die Depotführung ist an Voraussetzungen geknüpft. Entweder der Kunde besitzt ein Girokonto mit regelmäßigem Geldeingang oder er muß innerhalb des laufenden Kalenderjahres 10 Trades ausführen. Die Voraussetzungen sind allemal erfüllbar, jedoch ändert es nichts an der Tatsache, daß es andere Anbieter anders machen.  Die Ordergebühren sind mit 9,90€ pro Order an inländischen Börsen an das Ordervolumen geknüpft. Zuzüglich werden die Börsengebühren oder fremde Spesen, je nach gehandeltem Instrument berechnet, was aber der Normalität entspricht. Der Außerbörsliche Handel von Investmentanteile wie Fonds wird ebenso an das Ordervolumen gebunden. Bis 2.500€ fällt der Ausgabeaufschlag in Höhe von 100% an, darüber hinaus liegt dieser bei 75%. Telefonische Ordererteilung wird im Börsen- als auch Außerbörsenhandel mit einer Gebühr von 5€ pro Order belegt.

Ordervolumen

Preis Inland

Preis Ausland

0-2.000€

9,90€

35,00€

bis 5.000€

12,50€

40,00€

bis 10.000€

18,00€

45,00€

bis 10.000€

24,00€

50,00€

Netbank_Aktiendepot2

Beachte

Leider ist die Kontoführung bei der Netbank nur günstig, wenn man über genug Kapital verfügt und einige Bedingungen bei der Kontoführung erfüllt.

Jetzt direkt zur Netbank

Videos zu netbank

Unser Fazit zu den Konditionen des Netbank Aktiendepots

icon_aktieDas Netbank Aktiendepot kann durch seine Übersichtlichkeit in Bezug auf die Konditionen herausstechen. Jedoch berechnet die Netbank satte 9,90€ bei bereits geringem Volumen von bis zu 2.000€. Diese Preisstruktur unterscheidet sich von der gängigen 0,25% Berechnung vieler Mitbewerber. Auf den ersten Blick fallen die 0,25% geringer aus, jedoch verlangen die meisten Anbieter einen Mindestbetrag von etwa 9,90€ pro Order. Erst bei einem höheren Volumen machen sich die Unterschiede in der Preisstruktur bemerkbar. Sollte der Kunde ein Ordervolumen von z.B. 20.000€ handeln, so fällt bei der Netbank eine Gebühr von 24,00€ an. Gerechnet mit 0,25% wären es bei einem Wettbewerber bereits 50,00€ pro Order. Unser Fazit ist daher folgendes. Bei höher angelegten Ordervolumen kann sich die Preisstruktur des Netbank Aktiendepots durchaus lohnen. Auch die Preise für den Handel im Ausland können auf dieselbe Weise konkurrieren. Ein Manko der Konditionen sehen wir im außerbörslichen Handel. Hier bietet die Netbank lediglich Investmentanteile an, die mit einem mindestens 75% – igen Ausgabeaufschlag berechnet werden.

Was sagst du zu den Konditionen des Netbank Aktiendepots?

Anbieter bewerten

Netbank_Aktiendepot3

Netbank Aktiendepot im Test: Konditionen und Service im Detail

icon_PersonDas Netbank Aktiendepot konnte uns durch seine Preisstruktur überzeugen. Vermögende Kunden mit einem Handelsvolumen, daß höher als 10.000€ angelegt ist, können hier Vorteile nutzen. Doch welche zusätzlichen Leistungen und zu welchem Preis bietet das Netbank Aktiendepot weiterhin, wenn sich Kunden für das Netbank Aktiendepot entscheiden?

Börslicher Handel

Der börsliche Handel gestaltet sich sehr kostengünstig bei dem Netbank Aktiendepot ab einem bestimmten Ordervolumen. Doch auch Limitorder sind bei der Netbank kostenfrei. Ebenso die Änderung eines Auftrages oder dessen Streichung. Teilausführungen, die am gleichen Tag stattfinden sind normalerweise kostenfrei, es sei den es kommt in Folge enger Marktverhältnisse zu Teilausführungen an unterschiedlichen Tagen. Dann werden die Ausführungen wie einzelne Aufträge abgerechnet.

Außerbörslicher Handel

Der außerbörsliche Handel von Fonds (Investmentanteilen) wird mit dem Ausgabeaufschlag zwischen 75 und 100% berechnet. Das ist aus unserer Sicht etwas viel im Vergleich zu Wettbewerbern. Für den außerbörslichen Handel von Zertifikaten und emittierten Produkten, fällt dieselbe Gebühr an wie beim Börsenhandel. Der letztendliche Unterschied liegt hier auf den zuzüglichen Kosten der Emittenten. Hier fällt uns leider bei dem Netbank Aktiendepot die Transparenz.

Fondssparpläne

Auch die Fondssparpläne fallen mit einer Depotgebühr von 28,00€ verhältnismäßig hoch an. Die Netbank AG gewährt hier aber einen Rabatt auf den Ausgabeaufschlag von 50% an und ermöglicht einen Mindestanlagebetrag von 100,00€.

Service

Über das Informationsportal der Netbank kann sich der Kunde einen aktuellen Überblick über die handelbaren Märkte verschaffen und mit Hilfe der Anmeldung ein Musterdepot anlegen. Die Handhabung ist sehr leicht da die Informationen alle nach Kategorien gegliedert sind. Außerdem hat der Kunde die Möglichkeit über sogenannte Tools wie die Aktien Benchmark- Charts oder die Zertifikate-Matrix nähere Informationen zu erhalten. Wir haben uns dennoch nicht davon abhalten lassen, den Support zu testen und fragten nach. Wir haben hinsichtlich des Supports nichts zu beanstanden und waren mit der zuvorkommenden und kompetenten Hilfe zufrieden.

Gut zu wissen

Die netbank verzichtet auf Anlagen in Portugal, Italien, Irland, Griechenland oder Spanien. Darüber hinaus ist das Geld jedes Kunden bis zu einer Höhe von mehr als sechs Millionen Euro geschützt – dank der Mitgliedschaft im erweiterten Einlagensicherungsfonds der privaten deutschen Banken.

Jetzt direkt zur Netbank

Unser Fazit zu den Konditionen und dem Service des Netbank Aktiendepots

icon_aktieDie Konditionen und der Service des Netbank Aktiendepots sind zufriedenstellend. Eine einfache jedoch nicht immer transparente Kostenstruktur hat bei hohen Ordervolumen und dem Handel an ausländischen Börsen durchaus seine Vorteile. Das Portal „Börseninformationen“ versorgt den Kunden zwar mit aktuellen Daten und Tools zu den Märkten, ist aus unserer Sicht jedoch für einen aktiven Anleger nicht ausreichend. Auch die Möglichkeit zum Musterdepot hat uns nicht ganz zufrieden gestellt. Mobiles Handeln bzw. ein mobiler Zugang zum Aktiendepot ist ebenso nicht vorhanden. Nichtdestotrotz war der Support immer bereit Auskunft zu erteilen und war schnell erreichbar. Telefonorder werden zwar mit 5,00€ berechnet, sind jedoch zuverlässig zu bewerkstelligen.

Das Angebot an handelbaren Wertpapieren ist an allen gängigen Börsen möglich. Im Außerbörslichen Handel ist die Auswahl jedoch beschränkt und bei Investmentfondsanteilen leider nur mit Ausgabeaufschlag zwischen 75 und 100%. Lediglich im Rahmen von Fondsparplänen gibt es 50% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag bei einem Mindestanlagebetrag von 100,00€ pro Monat. Was uns im Vergleich zu der Konkurrenz zu viel erscheint. Alles in einem eher ein Aktiendepot für passive Anleger mit hoch angelegten Handelsvolumen. Aktionen bietet die Netbank im Moment leider auch nicht an.

Hast auch Du Fragen zum Netbank Aktiendepot, dann scheue Dich nicht den Support zu Fragen. Hattest du Schwierigkeiten mit dem Service, lass es doch auf Qomparo und Leser wissen.

Anbieter bewerten

Netbank_Aktiendepot4

Fragen und Antworten zum Netbank Aktiendepot

Frage Nummer 1.: Bekommt man bei der Netbank AG eine Wertpapierberatung?

Nein. Wie alle Direktbanken bietet die Netbank AG ausschliesslich Dienstleistungen eines Brokerages im Rahmen des Aktiendepots an, wie etwa die Vermittlung von Aufträgen. Der Kunde hat jedoch die Möglichkeit sich über das Portal „Börseninformationen“ näher zu den Märkten zu informieren. Außerdem steht ihm auch  ein professionelles Lexikon zur Verfügung.

Frage Nummer 2.: Bietet die Netbank AG auch Wertpapierkredite an?

Nein. Zurzeit bietet das Netbank Aktiendepot keine Möglichkeit zur Aufnahme eines Wertpapierkredites.

Frage Nummer 3.: Kann ich mein Wertpapierdepot zur Netbank AG übertragen?

Ja. Die Übertragung ist kostenfrei und kann bei einem bereits bestehenden Depot und Girokonto (als Abwicklungskonto) bei der Netbank AG durchgeführt werden. Die Dauer der Übertragung kann allerdings, abhängig von der ehemaligen Depotbank bis zu mehrere Wochen in Anspruch nehmen.

Frage Nummer 4.: Mit welchen Fondsgesellschaften bestehen Vertriebsvereinbarungen im Netbank Aktiendepot?

Es bestehen mit folgenden Fondsgesellschaften Vertriebsvereinbarungen

  • Allianz Gl. Inv.
  • Allianz Gl. Inv. Ireland Ltd.
  • BHW Invest GmbH
  • Deutsche Vermögensbildungsgesellschaft (DVG)
  • DIFA Deutsche Immobilien Fonds Aktiengesellschaft
  • DIT – Allianz Dresdner Global Investors
  • DWS Investment GmbH
  • DWS Investment S.A.
  • Franklin Templeton Investment Funds
  • Julius Baer Investment Funds Services
  • Monega Kapitalanlagegesellschaft mbH
  • Oppenheim Kapitalanlagegesellschaft mbH
  • Oppenheim Pramerica
  • Pioneer Investments
  • SAM Sustainable Asset Management
  • Threadneedle Investments
Tipp

Die Auswahl der freien Investmentfondsanbieter ist erfreulicherweise sehr zahlreich, so dass mit dem Fondsangebot der netbank die wichtigsten Investmentgesellschaften abgedeckt sind.

Jetzt direkt zur Netbank

Netbank_Aktiendepot1

Unser Fazit zum Netbank Aktiendepot

icon_aktieDas Netbank Aktiendepot ist aus unserer Sicht für Anleger empfehlenswert, die ein hohes Ordervolumen pro Order bevorzugen und Produkte handeln, die nicht dem Ausgabeaufschlag unterliegen. Für hoch frequentierte Händler ist das Angebot der Netbank jedoch zu gering. Die Informationsplattform ist ausreichend für den passiven Anleger. Als erste Bank mit der „Flat Fee“ Preis-Struktur ist die Netbank sicherlich ein Vorreiter gewesen, doch mittlerweile sollte der Fokus auf andere wettbewerbsähnliche Faktoren gelegt werden. Wie beispielsweise die komplett kostenfreie Depotführung. Diese ist bei der Netbank immer noch an Voraussetzungen geknüpft.

Ohne ein Girokonto oder ein Aktiendepot mit mindestens 10 Trades im Laufe des Jahres, fällt eine Gebühr von 11,90€ pro Jahr an. Nichtdestotrotz fällt der Handel durch die kostenfreien Orderzusätze wie Limite oder Streichungen sehr günstig aus. Auch die Orderkosten für den Handel an ausländischen Börsen sind im Vergleich günstig. Zusätzliche Kosten werden leider nicht aufgeführt was das Netbank Aktiendepot etwas intransparent macht. Der Support erwies sich hier allerdings als sehr hilfreich.

Teste auch Du jetzt das Netbank Aktiendepot.

Anbieter bewerten

Zum Aktiendepot Vergleich

Über den Autor: Christian Habeck

Christian Habeck handelt seit mehreren Jahren aktiv an der Börse. Hierbei bevorzugt er die technische Analyse. Darüber hinaus ist er Technik- und Sportbegeistert und betätigt sich leidenschaftlich gern als Autor.

Autor: Christian Habeck

Christian Habeck ist leiden- schaftlicher Autor & seit Jahren an der Börse aktiv, sein besonderes Interesse gilt der technische Analyse.

0% des artikels gelesen
Zum Aktiendepot Vergleich
>
War der Artikel hilfreich?
0 x 0 x

Kommentar hinterlassen

Sicherheitsfrage:?

Mögliche Zeichen: 1000
Senden