Tickmill Forex

WEITEREMPFEHLUNGSRATE 100%

Würdest du das Tickmill FOREX weiterempfehlen?

Wie Gut bewertest du im Detail ...

  • Handels-konditionen
  • Kundensupport
  • Handels-plattform
50 50 50
JETZT BEWERTEN

100%
JA

Tickmill Erfahrungen 2017 - Forex Broker im aktuellen Test

Der Broker Tickmill hat eine lange Tradition, wenn auch unter einem anderen Namen. Er ist als Forex-Broker am Markt aktiv und punktet mit einer Regulierung durch die FCA. Das Angebot an Währungen und CFDs ist überschaubar, der Broker jedoch in seinen Handelsoptionen und bei den Konditionen sehr gut aufgestellt. Für die Trader bedeutet dies eine optimale Anlaufstelle für den Handel. Im großen Tickmill Broker Test haben wir uns mit der Handelsplattform, den Instrumenten sowie den Gebühren und dem Support beschäftigt. Gleichzeitig interessiert uns natürlich die Meinung der Trader, die schon selbst bei Tickmill aktiv sind oder waren und ihre Erfahrungen mit dem Broker gemacht haben. So profitieren Interessierte von dem Wissen, das hier zur Verfügung gestellt wird.

Unsere Testberichte basieren nicht ausschließlich auf unseren Tickmill Erfahrungen, sondern auch auf deiner Bewertung rund um den Broker. Daher interessiert uns ganz besonders, welche Erfahrungen du schon gemacht hast. Hinterlasse einen Erfahrungsbericht bei Qomparo und hilf anderen Tradern unverbindlich und kostenlos dabei, sich ein Bild von dem Anbieter machen zu können.

Forexhandel bei Tickmill: Leistungen im Überblick

  • Handelsplattform ist der MetaTrader 4
  • Kostenfreies Demokonto
  • Regulierung durch die FCA
  • Geringe Spreads
  • Vielseitige Kontenauswahl

Auf einen Blick:

Broker-Art
Forex, CFD
max. Hebel
1:500
Spread EUR/USD
ab 0 Pips je nach Kontoart
min. Transaktionsgröße
0,01 Lots
Kosten/Kommisionen
Teilweise Provision
Regulierungsbehörde
FCA
Mindesteinlage
25 Euro
Demokonto (Laufzeit)
kostenfrei, zeitlich unbegrenzt
Vergleiche "Tickmill" mit anderen Anbietern

Forextrading bei Tickmill: Angebote und Konditionen in der Übersicht

icon_PreisDer Forex-Handel steht bei Tickmill an erster Stelle und wird ergänzt durch das Angebot an CFDs. Der Handel kann nach der Kontoeröffnung direkt starten. Diese setzt eine Mindesteinzahlung in Höhe von 25 Euro, abhängig von der gewählten Kontenform, voraus. Egal, für welches Konto sich der Trader entscheidet – der Zugriff ist auf alle Währungen und CFDs möglich. Das Angebot selbst ist dabei überschaubar. Etwas über 60 Währungspaare werden durch den Broker zur Verfügung gestellt. Bei den CFSs liegt der Fokus in erster Linie auf den internationalen Aktienindizes. Auch hier setzt der Broker auf ein übersichtliches Angebot, das gerade bei Tradern recht gut ankommt.

Interessant zu wissen

Wer bei Tickmill einsteigen möchte, der eröffnet ein Konto und zahlt einen Mindestbetrag in Höhe von 25 Euro ein. Die Kontoarten unterscheiden sich in erster Linie bei den Provisionen sowie bei den Spreads. Daher kann sich ein Vergleich durchaus lohnen. Wer noch auf der Suche nach einem verlässlichen Anbieter ist, der profitiert von der Erfahrung des Brokers.

Jetzt direkt zu Tickmill

Fazit: Optimal für Einsteiger und für Fortgeschrittene

Auf den ersten Blick mag das Handelsangebot bei Tickmill eher übersichtlich erscheinen. Im Vergleich mit anderen Anbietern kann man durchaus sagen, dass der Broker nicht so gut aufgestellt zu sein scheint. Wer jedoch den zweiten Blick wagt, der stellt schnell fest: Das solide Grundangebot deckt die Bedürfnisse von Einsteigern und auch von Fortgeschrittenen ab. Für die Trader bedeutet dies, dass sie aus einem guten Angebot wählen können, mit dieser Auswahl jedoch nicht überfordert sind. Gerade für Einsteiger kann dies ein großer Vorteil sein, denn eine zu große Auswahl ist nicht selten auch eine echte Herausforderung und kann den Spaß am Handel schon von Anfang an reduzieren.

Hier bekommst du die Informationen zum Handelsangebot und den Konditionen des Brokers Tickmill auf einen Blick. Auf dieser Basis kannst du entscheiden, ob das Angebot für dich interessant ist und du gerne den Handel probieren möchtest. Allerdings sind die Konditionen und das Handelsangebot nicht alle wichtigen Faktoren für deine Entscheidung. Daher kannst du dich auf Qomparo auch über die weiteren Punkte des Brokers informieren und dann deine Entscheidung treffen.

Die Website des Brokers Tickmill
Die Website des Brokers Tickmill

Support und Kundenservice – der Blick auf die Kunden bei Tickmill

icon_PersonDer Kundesupport hat einen hohen Stellenwert, wenn es darum geht, eine Entscheidung für oder gegen einen Broker zu treffen. Auch wenn du am Anfang vielleicht noch nicht darüber nachdenkst, so kann es dennoch passieren, dass es zu Problemen kommt. Schwierigkeiten mit der Technik bei der Handelsplattform, Probleme bei der Einzahlung oder Fragen in Bezug auf das Handelsangebot sind dabei nur eine kleine Auswahl der Dinge, die zur Verfügung stehen. Daher haben wir bei unserem Tickmill Test auch genau geschaut, wie es hier bei dem Broker mit dem Kundensupport aussieht. Dieser ist sehr gut aufgestellt. Trader können gleich mehrere Wege nutzen, um mit dem Support in Kontakt zu treten.

Nach wie vor ist der Live-Chat bei den Tradern ganz besonders beliebt, denn über diesen lässt sich ebenso schnell wie einfach der Kontakt zum Broker aufnehmen. Dieser wird bei Tickmill zur Verfügung gestellt. Der Trader kann hier seine Sprache wählen und seine Frage eingeben und tritt dann in Kontakt mit dem Support. Wer auf der Suche nach einer anderen Variante ist, der kann noch zwischen einer Hotline sowie der Mail-Variante wählen. Die Hotline steht allerdings nur von Montag bis Freitag und das auch nur zeitlich begrenzt zur Verfügung. Mit einer Erreichbarkeit von 7 Uhr bis 20 Uhr ist der Broker allerdings sehr gut aufgestellt.

Gut zu wissen

Tickmill bietet einen praktischen Rückrufservice an. Wer sich schon länger über Warteschleifen ärgert oder sich diesen von Anfang an einfach entziehen möchte, der kann über diesen Rückrufservice einfach seine Nummer hinterlassen und darum bitten, dass sich der Support meldet. Das spart viel Ärger und auch Zeit, die für andere Dinge genutzt werden kann.

Support im Fazit: Sehr gut aufgestellt und kundenfreundlich

Unsere Tickmill Erfahrung hat für uns deutlich gemacht, dass es sich bei dem Broker um einen Anbieter handelt, der viel Erfahrung in der Kundenbetreuung hat und in diesem Rahmen auch einen sehr guten Support bietet. Neben dem klassischen Live-Chat können Trader auch per Hotline oder über E-Mail in Kontakt mit den Mitarbeitern treten.

Hast du auch schon Erfahrungen mit dem Support von Tickmill gemacht? Dann teile uns gerne mit, wie diese ausgefallen sind. Auf Qomparo kannst du kostenfrei deine persönliche Meinung hinterlassen und mit deiner Bewertung anderen Tradern eine große Hilfe sein.

Jetzt direkt zu Tickmill

Der große Test zur Handelsplattform – deine Grundlage für den Handel

icon_webinarDie Handelsplattform kann fast schon als Heimat des Traders angesehen werden und aus genau diesem Grund ist es so wichtig, diese vor der Anmeldung zu prüfen. Das heißt, du solltest dich darüber informieren, welche Art von Handelsplattform bei einem Broker angeboten wird und über welche Ausstattung diese verfügt. Das haben wir bei Tickmill gemacht und wurden im Test begeistert. So bietet der Broker den klassischen MetaTrader 4 als Software an. Das heißt, du kannst die Plattform auf deinem PC installieren und dann nutzen. Gerade dann, wenn Trader in erster Linie von zu Hause aus den Handel starten, ist das eine sehr gute Basis. Der MetaTrader 4 gilt als eine der beliebtesten Handelsplattformen, die von den Brokern genutzt werden. Er lässt sich nach den persönlichen Bedürfnissen anpassen und kann somit auch sehr gut in der Oberfläche abgewandelt werden. Gleichzeitig ist die Oberfläche in ihrem Design jedoch einfach und übersichtlich gehalten, was es dem Einsteiger leicht macht, hier gleich zu Beginn mit dem Handel durchstarten zu können.

Trading beim Broker Tickmill
Trading beim Broker Tickmill – auch der mobile Handel ist möglich

Durch die Handelsplattform auf dem PC kann auch der automatisierte Handel genutzt werden. Über diesen geben Trader die Rahmenbedingungen für die Einsätze vor. Treten diese auf, kann die Position geöffnet werden und es ist nicht notwendig, dafür vor Ort zu sein.

Die zweite Variante bei Tickmill ist die Web-Version. Gehörst du zu den Tradern, die besonders gerne von überall aus auf ihr Konto zugreifen? Möchtest du eher flexibel in deinen Handlungen bleiben und jederzeit deine Positionen öffnen und schließen können? Dann ist die Web-Variante hervorragend geeignet. Durch den Login ist es möglich, einfach das Konto zu öffnen und schon den Handel zu starten.

Interessant zu wissen

Der automatisierte Handel ist nicht nur bei erfahrenen Tradern beliebt, sondern wird auch gerne von Einsteigern gleich von Beginn an in Anspruch genommen. Vor allem berufstätige Trader, die nicht immer die Gelegenheit haben, einen Blick in ihr Konto zu werfen, ist diese Lösung optimal geeignet.

Welche Erfahrungen hast du mit dem MetaTrader 4 gemacht? Hast du die Plattform vielleicht sogar schon im Rahmen des Angebotes von Tickmill verwendet? Wenn ja, dann hinterlasse doch ruhig eine Bewertung mit deinen Erfahrungen zur Handelsplattform bei Qomparo.

Jetzt direkt zu Tickmill

Die Kontenauswahl bei Tickmill

Natürlich ist es immer besonders praktisch, wenn ein Broker auf die verschiedenen Bedürfnisse seiner Trader eingehen kann. Dass dies nicht jedes Mal möglich ist, steht außer Frage. Gerade mit verschiedenen Kontomodellen kann er sich jedoch an die einzelnen Wünsche und Vorstellungen anpassen. Während der eine Trader eher mit einer sanften Variante in den Handel starten möchte, setzt der nächste Trader auf das volle Programm. Aus diesem Grund gibt es bei Tickmill gleich drei verschiedene Kontomodelle, die sich in ihrer Ausstattung unterscheiden:

Variante 1: Das klassische Konto von Tickmill

Beim klassischen Konto steht der Einstieg in den Handel im Vordergrund. Hier geht es darum, dass der Trader erst einmal ein Gefühl für den Forex-Handel bekommt und sanft einsteigen kann. Mit einer Mindesteinzahlung in Höhe von 25 Euro kann er schon durchstarten und auf immerhin 80 verschiedene Instrumente zurückgreifen. Die Leverage bewegt sich bei diesem Konto bei 1:500 und die Spreads beginnen ab 1.5 Pips. Eine Provision fällt in der Variante nicht an.

Variante 2: Das ECN Pro Konto von Tickmill

Wer schon etwas weiter fortgeschritten ist in seinen Erfahrungen oder aber gerne mit einem etwas anders aufgestellten Konto einsteigen möchte, der kann sich auch für die Variante 2 entscheiden. Auch hier liegt die Mindesteinzahlung bei 25 Euro. Zudem wird eine Provision in Höhe von 2 USD erhoben. Dafür sind die Spreads geringer und starten teilweise schon bei 0. Die Leverage bleibt gleich.

Variante 3: Das VIP Konto für Profis von Tickmill

Natürlich werden auch die professionellen Trader nicht vergessen, die vielleicht auf der Suche nach einem neuen Broker sind. Sie können bei Tickmill direkt mit der VIP-Variante durchstarten und überweisen dafür einen Mindesteinzahlungsbetrag von 50.000 Euro auf ihr Konto. Dafür sind die Spreads ebenfalls ab 0 Pips zu haben und die Provision bewegt sich bei 1,6 USD.

Interessant zu wissen

Oft haben es Menschen schwer, die vom Glauben her dem Islam angehören und ebenfalls gerne ein Konto bei einem Broker eröffnen möchten. Die Konten sind meist nicht Scharia-konform. Hier setzt Tickmill an, denn der Broker bietet die Möglichkeit, alle Kontovarianten auch als ein islamisches Konto zu führen.

Die Mindesteinzahlung bei Tickmill ist mit 25 Euro relativ gering gehalten. Dennoch war es uns wichtig zu wissen, wie denn die Einzahlung und auch die Auszahlung überhaupt erfolgen können. Hier gibt es teilweise deutliche Unterschiede bei den Brokern, sodass wir im Test genau darauf geschaut haben. Tickmill setzt eher auf die klassischen Varianten, wie den Bank Transfer und die Kreditkarte. Beim Bank Transfer müssen die Trader jedoch bis zu 72 Stunden auf die Gutschrift für ihr Konto warten. Bei der Kreditkarte dagegen ist es so, dass der Betrag direkt auf dem Konto zu sehen ist und auch gleich genutzt werden kann. Für Kunden, die gerne über Skrill oder Neteller einzahlen, hat sich Tickmill ebenfalls geöffnet und stellt diese Varianten zur Verfügung.

Die Konten bei Tickmill
Die Konten bei Tickmill

Die Auszahlung kann nur auf dem Weg der Einzahlung erfolgen, andere Möglichkeiten gibt es bei dem Broker nicht. Eine wichtige Vorgabe an diesem Punkt ist jedoch, dass die Auszahlung auf die Kreditkarte nur bis zu einer bestimmten Höhe möglich ist. Diese Höhe basiert auf dem eingezahlten Betrag. Liegt die Auszahlung darüber, dann muss der Rest auf einem anderen Weg übermittelt werden.

Wie hat bei dir die Ein- oder Auszahlung bei Tickmill funktioniert? Gab es Probleme oder verlief alles reibungslos? Teile uns gerne deine Erfahrungen mit und lasse alle Besucher von Qomparo daran teilhaben.

Das Weiterbildungsangebot von Tickmill im Detaill

Im Bereich der Aus- und Weiterbildung ist der Broker Tickmill sehr gut aufgestellt. Hier bietet er eine Auswahl an verschiedenen Möglichkeiten, die von den Tradern in Anspruch genommen werden können. Sehr beliebt sind beispielsweise die Webinare, die zu bestimmten Zeiten zur Verfügung gestellt werden. Die Anmeldung und die Teilnahme sind kostenfrei. Es gibt Angebote zu verschiedenen Themen. Es ist durchaus empfehlenswert, sich mit den verschiedenen Themen auseinanderzusetzen und von diesen Informationen zu profitieren.

Neben den Webinaren gibt es noch Videos oder Texte, die in aller Ruhe durchgegangen werden können. Diese Variante ist vor allem für Trader interessant, die wenig Zeit haben, um an den Webinaren teilzunehmen. Ergänzt wird die Weiterbildung durch ein Glossar, das einen kurzen und schnellen Überblick über die verschiedenen Begriffe im Handel gibt.

Interessant zu wissen

Die Themen, die im Ausbildungsbereich bearbeitet werden, sind unter anderem das Social Trading, die Ausarbeitung einer Strategie sowie die Marktanalyse. Dies sind alles grundlegende Informationen, die für Trader einen hohen Stellenwert haben.

Wer das Gelernte erst einmal ohne die Gefahr von einem Verlust in Ruhe umsetzen möchte, der kann sich für ein Demokonto entscheiden. Direkt auf der Webseite des Brokers wird die Möglichkeit geboten, ein Demokonto zu eröffnen und hier mit dem vollen Zugriff auf die Handelsplattform aktiv zu werden – und zwar mit Spielgeld.

Die Ausstattung des Ausbildungsbereiches hat uns bei Tickmill im Test besonders gut gefallen. Bist du damit aber auch zufrieden? Oder konntest du dich hier nicht wirklich weiterbilden? Zeig uns durch deinen Erfahrungsbericht, inwieweit der Ausbildungsbereich für dich hilfreich war.

Regulierung und Sicherheit für die Trader – was bietet Tickmill?

Der Aufbau des Unternehmens, das hinter dem Broker Tickmill steht, ist gar nicht so einfach zu verstehen. Tatsächlich wurde die Basis für den heutigen Broker sogar schon vor gut 20 Jahren in Estland gelegt und zwar unter dem Namen Armada Markets. Heute gibt es eine Niederlassung auf den Seychellen sowie die Tmill UK Limited mit Sitz in Großbritannien. Eröffnest du ein Konto über die Webseite des Brokers, dann bist du bei der britischen Niederlassung. Hier erfolgt die Regulierung durch die FCA. Die Financial Conducts Authority ist eine sehr strenge Regulierungsbehörde mit klar definierten Vorgaben für die Broker. In Bezug auf die Sicherheit gibt es daher keinen Grund, sich Sorgen zu machen.

Für die finanzielle Absicherung der Kunden hat sich der Broker zudem entschieden, den Schritt zu gehen als Teilnehmer beim Financial Services Compensation Scheme mit dabei zu sein. Sollte es passieren, dass der Broker in Insolvenz geht, sind pro Kunde die Gelder in Höhe von bis zu 50.000 Euro geschützt.

Die Regulierung und die Sicherheit der Kundengelder spielen für viele Trader eine große Rolle. Konntest du feststellen, dass der Broker Tickmill seriös arbeitet oder hast du Grund zu zweifeln? Dann erzähle doch gerne den Lesern von deinen persönlichen Erfahrungen.

Tickmill Erfahrung: Trading über den MT4, WebTrader und mobil

icon_aktieUnsere Tickmill Erfahrung hat uns gezeigt, dass es sich hier um einen Broker mit viel Erfahrung handelt, der im Laufe der Jahre ein sehr solides Konzept entwickelt hat. Der Broker bietet eine gute Basis für den Handel mit Forex und CFDs und das mit einer der beliebtesten Handelsplattformen, die zur Verfügung stehen. Auch in Bezug auf die Sicherheit der Kunden sowie die Weiterbildung gibt es nichts zu bemängeln. Sehr interessant fanden wir das Angebot, einen Willkommensbonus in Anspruch zu nehmen und zwar ohne Vorgaben oder Mindestumsetzungen. An dieser Stelle hebt sich Tickmill von anderen Anbietern deutlich ab.

Wie stehst du zu dem Broker Tickmill und was denkst du über sein Angebot? Verfasse gerne deinen persönlichen Erfahrungsbericht kostenfrei auf Qomparo und ergänze unsere Eindrücke durch deine persönliche Bewertung.

Anbieter bewerten

Zum Forex Vergleich

Über den Autor: Christian Habeck

Christian Habeck handelt seit mehreren Jahren aktiv an der Börse. Hierbei bevorzugt er die technische Analyse. Darüber hinaus ist er Technik- und Sportbegeistert und betätigt sich leidenschaftlich gern als Autor.

Autor: Christian Habeck

Christian Habeck ist leiden- schaftlicher Autor & seit Jahren an der Börse aktiv, sein besonderes Interesse gilt der technische Analyse.

0% des artikels gelesen
Zum Forex Vergleich
>
War der Artikel hilfreich?
0 x 0 x

Kommentar hinterlassen

Sicherheitsfrage:?

Mögliche Zeichen: 1000
Senden

Forextrading bei Tickmill: Details zum Unternehmen

Bei Tickmill handelt es sich um einen Broker, der bereits über 20 Jahre am Markt aktiv ist und daher seinen Kunden mit viel Erfahrung begegnet. Allerdings war der Broker ursprünglich unter einem anderen Namen aktiv. In den ersten Jahren agierte er als Armada Markets mit Sitz in Estland. Dies hat sich schließlich zum Januar des Jahres 2015 geändert. Der Broker heißt ab diesem Zeitpunkt Tickmill Ltd Seychelles. Der Hauptsitz wurde auf die Seychellen verlegt. Zugleich gibt es seit November des Jahres 2016 die Tmill UK Limited, die ihren Hauptsitz in London hat. Die Limited aus London agiert auch unter der bekannten Online-Adresse tickmill.com als Broker.

Sicherheit und Regulierung bei Tickmill

Tickmill selbst ist lediglich ein Handelsname, die korrekte Bezeichnung ist jedoch die Tmill UK Limited. Da das Unternehmen seinen Sitz in London hat, unterliegt es der Regulierung durch die Financial Conduct Authority, die kurz als FCA bezeichnet wird. Über diese Regulierung verpflichtet sich der Broker, die Kundengelder von seinen eigenen Geldern getrennt zu sichern. Zudem ist der Broker ein Mitglied vom Financial Services Compensation Scheme, das dafür sorgt, dass Kunden im Falle einer Insolvenz des Brokers zusätzlich durch eine Deckung geschützt sind. Die Deckung liegt bei höchstens 50.000 GBP.

Der Handel bei Tickmill

Bei Tickmill handelt es sich um einen Forexbroker, der seinen Kunden besonders niedrige Marktspreads zur Verfügung stellt. Er verzichtet auf Requotes und arbeitet mit Straight Through Processing. Zudem profitieren die Trader von einem Direct Market Access. Für den Broker spielt Transparenz eine große Rolle. Gleichzeitig sollen die Trader die Möglichkeit haben, flexibel zu bleiben. Angeboten werden für den Trader verschiedene Konten:

  • Klassisch: Konto für Einsteiger ohne das Angebot von Provisionszahlungen
  • ECN Pro: Konto für erfahrene Händler
  • VIP: Konto für professionelle Händler mit dem Wunsch nach einer individuellen Herangehensweise
  • Islamisches Konto: Konform mit dem Scharia-Gesetz

Zusätzlich dazu bietet der Broker ein Demokonto an, das Tradern die Option zur Verfügung stellt, Strategien zu testen und ohne Risiko die Handelsplattform kennenzulernen.

Tickmill im Überblick

  • Gründung: 2014
  • Gründungsort: Seychellen
  • CFD-Angebot: Seit März 2015
  • Gründung Tmill UK Limited: November 2016
  • Handelsplattform: MetaTrader 4, AutoTrade
  • CEO: Duncan Anderson
  • Anzahl Mitarbeiter: 60
  • Webseite: www.tickmill.com