Die Top 10 im Social-Media-Bereich

Social-Media-Plattformen sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Durchschnittlich drei Stunden täglich verbringen Menschen auf diesen Seiten, tauschen sich aus, sehen sich Videos an oder posten selbst Inhalte. Die Top 10 Social-Media-Kanäle haben mehrere Millionen Nutzer und sind echte Gelddruck-Maschinen. Unternehmen sind zunehmend daran interessiert, sich auf den Plattformen zu positionieren und zahlen dafür auch Geld.

Zum Testsieger Admirals CFD Service - 81% verlieren Geld

Was ist Social Media?

Bei Social Media geht es um die Interaktion der Nutzer, die auf den Plattformen zusammenkommen. Themen werden per Videos, Bilder oder auch mit Texten angesprochen. Private und gewerbliche Nutzer bauen sich eigene Kanäle auf und gehen in den Diskurs mit Interessenten und Followern. Jede Plattform hat dabei ihre eigenen Vorzüge. Während bei Pinterest Ästhetik und Inspiration im Fokus stehen, geht es bei Facebook um Vernetzung und Austausch.

social media pro contra
Gewerblich und auch Private User nutzen verschiedenste Social Media Plattformen/ Bilderquelle: 13_Phunkod/ shutterstock.com

Social Media – pro und contra

Vorteile:

  • Die Kontaktpflege sowie die Kommunikation mit anderen Menschen sind einfach möglich.
  • Es lassen sich alte Freundschaften und Bekanntschaften aufleben.
  • Der Meinungsaustausch bei Social Media kann wertvoll sein.
  • Der Aufbau eines viralen Kanals kann zu hohen Einnahmen führen.
  • Unternehmen haben einen besonderen Marketing-Kanal, mit dem sie bestimmte Zielgruppen ansprechen können.
  • Mit viel Kreativität lassen sich zahlreiche Menschen erreichen, inspirieren und auch aufklären.

Nachteile:

  • Wer in sozialen Netzwerken aktiv ist, stellt auch eine gewisse Transparenz über sich selbst zur Verfügung.
  • Die Gefahr, die Kontrolle über die eigenen Inhalte zu verlieren, ist nicht zu unterschätzen.
  • Cybermobbing ist in sozialen Netzwerken ein großes Thema.
  • Es geht viel Lebenszeit verloren, da Social Media ein hohes Suchtpotenzial mitbringt.
Zum Testsieger Admirals CFD Service - 81% verlieren Geld

Die Top 10 Plattformen im Social-Media-Bereich
Facebook

Facebook ist nicht nur das größte soziale Netzwerk, das es gibt. Es ist auch eines der bekanntesten Netzwerke. Rund 3 Milliarden Nutzer sind monatlich aktiv. Bei Facebook geht es um den Austausch und zwar nicht nur mit Freunden, Familie und Bekannten, sondern auch mit völlig fremden Menschen. Dafür werden auf Facebook Gruppen gegründet. Die Gruppen können die verschiedensten Themen haben, sich auf Gesundheit, Kauf und Verkauf oder auch auf Garten und Haus beziehen. Es ist möglich, dass die Gruppen geschlossen sind und die Beiträge nicht von außen eingesehen werden können.

Auch für Unternehmen ist Facebook zu einer wichtigen Plattform geworden. Es gibt mehr als 200 Millionen Unternehmensseiten auf Facebook, auf denen auch Marketing betrieben wird. Viele Unternehmen nutzen die Vorteile von Facebook, um direkt mit den Kunden in Kontakt zu treten und kurze Wege für die Kommunikation zur Verfügung zu stellen.

Top Top 10 Social Media 10 Social Media
Facebook ist die größte Social Media Plattform/ Bilderquelle: Alexey Boldin/ shutterstock.com

Instagram

Ob Instagram die beste Social Media Plattform ist, lässt sich nicht so einfach sagen. Sie gilt auf jeden Fall als einer der wichtigsten und ästhetischsten Social-Media-Kanäle. Bei Instagram ging es zu Beginn nur um die Fotos. Die Plattform hat sich allerdings entwickelt. Inzwischen haben die Texte eine ebenso umfassende Bedeutung. Rund 1 Milliarde Nutzer sind monatlich bei Instagram aktiv. Sie arbeiten viel mit Hashtags und belegen Nischen, um sich eine große Community aufzubauen.

Für Unternehmen ist Instagram besonders hilfreich, vor allem im Zusammenhang mit dem sogenannten Influencer-Marketing. Influencer haben eine große Community mit einer bestimmten Zielgruppe. Wenn Unternehmen hier die Produkte platzieren, haben diese eine hohe Sichtbarkeit und die Chancen für einen steigenden Umsatz erhöhen sich.

Auch auf Instagram kommt es zu einem Austausch, dieser erfolgt allerdings ausschließlich in den Kommentaren. Eine Erstellung von Gruppen ist nicht möglich.

Zum Testsieger Admirals CFD Service - 81% verlieren Geld

Twitter

Twitter gilt als Plattform für Mikroblogging und das trifft es auch ganz gut. Für einen Tweet stehen ausschließlich 280 Zeichen zur Verfügung. Mehr als 200 Millionen Menschen nutzen die Plattform weltweit, wobei die Zahlen sich derzeit anpassen, da die Übernahme von Twitter durch Elon Musk für viel Unmut gesorgt hat.

Wer bei Twitter viele Follower erhalten möchte, der braucht sehr viel Kreativität. Nur wer es schafft, in wenigen Worten viel zu sagen, wird auch Erfolg haben. Die sogenannten Tweeds können geteilt werden. Interessant an der Plattform ist, dass hier auch die Kommunikation mit prominenten Personen erleichtert wird. Die Verlinkung dieser Personen in Tweeds ruft nicht selten eine Reaktion hervor.

Unternehmen nutzen Twitter vor allem für die Suche nach passenden Kontakten. Zudem ist es möglich, über kurze Tweeds das eigene Fachwissen zu zeigen und sich als Experte in einem Bereich zu etablieren.

Top 10 Social Media
Twitter ist eine beliebte Mikroblogging Plattform/ Bilderquelle: Tada Images/ shutterstock.com

BeReal

Für mehr Realität in der Social-Media-Welt steht die Plattform BeReal. Sie ist noch relativ jung und wurde erst im Jahr 2022 bekannt. Die Idee hinter der App ist es, dass die Nutzer Fotos an ihre Follower und Freunde versenden können. Es geht darum, sich selbst in realen Situationen zu zeigen. Doch wie soll das umgesetzt werden? Es ist hier nur möglich, Bilder zu posten. Videos können nicht verschickt werden. Die Bilder lichten ab, was vor der vorderen und der hinteren Kamera ist. Dieser Effekt sorgt dafür, dass die Follower bei einem Bild gleich verschiedene Perspektiven erhalten. Auf Filter wird verzichtet. Interessant ist zudem, dass ausschließlich Bilder hochgeladen werden können, die in dem Moment gemacht wurden. Vorgefertigte Aufnahmen sind also nicht gewünscht, denn diese könnten ja optimiert werden.

Die App selbst gibt es übrigens schon seit 2020. Die Gründer wollten dafür sorgen, dass die Realität wieder Einzug hält und gleichzeitig der Konsum gesenkt wird. So kann BeReal nur einmal am Tag genutzt werden. Wann dieser Zeitpunkt ist, zeigt ein kurzer Ton an.

Zum Testsieger Admirals CFD Service - 81% verlieren Geld

YouTube

Wenn es um Video-Plattformen geht, dann wird YouTube normalerweise an erster Stelle genannt. Über 2 Milliarden User sind hier aktiv und stellen selbst gedrehte Videos ein. Dabei bildet sich eine bunte Mischung aus Privatnutzern und Unternehmen. Um Erfolg auf der Social-Media-Plattform zu haben ist es wichtig, regelmäßig Videos auf den eigenen Kanal zu laden.

Die Community sammelt sich dabei unter den Videos. Hier kommt es zu einem Austausch und auch zu Diskussionen. Tatsächlich ist auch YouTube eine Plattform, bei der viele Unternehmen das Influencer-Marketing für sich nutzen und Verträge abschließen, damit erfolgreiche YouTuber ihre Produkte bewerben.

Für Unternehmen ist die Plattform eine Möglichkeit, Produktvideos hochzuladen und ihre Leistungen zu bewerben. Gleichzeitig kann in die Kommunikation mit den Usern gegangen werden. Dadurch rückt das Unternehmen mehr in den Vordergrund.

social media plattformen
YouTube kann über 2 Milliarden User verzeichnen/ Bilderquelle: Castleski/ shutterstock.com

TikTok

Musik ist eine der wichtigsten Grundlagen bei TikTok, dicht gefolgt von jeder Menge Kreativität. Denn wer auf dieser Plattform Erfolg haben möchte, der muss mit seinen Videos herausstechen. Die Videos bilden die Basis für den Account. Die User laden Videos hoch und unterlegen diese mit der passenden Musik. Es kann in den Videos aber auch selbst gesprochen oder gesungen werden. Die Zielgruppe von TikTok sind in erster Linie eher junge Menschen und daher ist dieses Netzwerk auch für Unternehmen interessant, die genau diese Zielgruppe haben.

TikTok ist geprägt von Trends, die durch die User vielseitig umgesetzt werden. Unter anderem bekannt geworden ist TikTok auch für viele Challenges. Die Teilnehmer der Challenge posten Videos und hoffen, dass diese viral gehen. Es ist zudem möglich, die Videos von TikTok auf anderen Plattformen hochzuladen. Unter anderem finden sich Videos auf Instagram.

Möchten Unternehmen ebenfalls auf TikTok Erfolg haben, können sie das vor allem mit außergewöhnlichen Spots, die auf die Produkte aufmerksam machen. Die Erstellung von Challenges kann ebenfalls für Unternehmen ein Vorteil sein. Je mehr Nutzer daran teilnehmen, umso weiter verbreitet werden Produkt oder Dienstleistung eines Unternehmens. Allein Deutschland sind mehr als 10 Millionen Nutzer auf TikTok aktiv. Die Plattform konnte in den letzten Jahren ein deutliches Wachstum verzeichnen.

Zum Testsieger Admirals CFD Service - 81% verlieren Geld

Snapchat

Snapchat ist eines der beliebtesten sozialen Netzwerke in den USA. In Deutschland ist es ebenfalls bekannt, allerdings vor allen bei einer jungen Zielgruppe. Snapchat wurde in erster Linie für die Nutzung über das Smartphone entwickelt. Dabei geht es um die Erstellung und den Upload von Videos, die direkt auf der Plattform geteilt oder auch einfach per privater Nachricht verschickt werden können.

Interessant ist die Plattform für Unternehmen dann, wenn die Menschen aus der Zielgruppe nicht älter als 29 Jahre sind. Ältere Nutzer greifen eher auf andere Netzwerke zurück. Snapchat wird unter anderem gerne genutzt, um auf die Suche nach Talenten zu gehen, die beispielsweise gut in die Werbung bei einem Unternehmen gehen können. Aber auch Conversions für das Unternehmen können erhöht werden. Zudem kann Snapchat dann eine gute Wahl sein, wenn eine Zusammenarbeit mit Influencern angestrebt wird.

beste social media plattform
Snapchat ist einer der beliebtesten Social Media Dienste in den USA/ Bilderquelle: AlesiaKan/ shutterstock.com

Pinterest

Eine Besonderheit unter den Social-Media-Plattformen stellt Pinterest dar. Tatsächlich gibt es immer wieder Uneinigkeit darüber, ob es sich wirklich um eine Social-Media-Plattform handelt oder doch eher um eine Suchmaschine. Bei Pinterest ist es möglich, Videos und Bilder hochzuladen und diese mit Links zu verbinden. Auch Text kann hinterlegt werden. Als weitere Option kann selbst eine Pinnwand angelegt werden. Das heißt, wer interessante Bilder oder Videos findet, kann diese mit einem Pin versehen und findet sie jederzeit wieder, kann sie aber auch den eigenen Followern zeigen.

Rund 15 Millionen Menschen sind auf der Plattform in Deutschland unterwegs. Monatlich werden etwa vier bis fünf Millionen Inhalte gespeichert. Das Alter der Nutzer ist breit gefächert. Junge Menschen sind auf Pinterest ebenso zu finden, wie Nutzer über 45 Jahre.

Für Unternehmen ist Pinterest eine Plattform, auf der Werbung wirklich lohnenswert sein kann. Grund dafür ist, dass viele Nutzer hier nicht nur auf der Suche nach Inspirationen sind, sondern eine direkte Kaufvorstellung haben. Werden sie also fündig, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass der Kauf erfolgt.

Zum Testsieger Admirals CFD Service - 81% verlieren Geld

LinkedIn

Bei LinkedIn handelt es sich um ein Business-Portal, das mit dem Ziel gegründet wurde, Berufstätige und Unternehmen zusammenzuführen. Vergleichbar ist die Idee mit dem deutschen Netzwerk Xing. Zu Beginn wurde nicht davon ausgegangen, dass LinkedIn auch in Deutschland erfolgreich an den Start gehen wird. Inzwischen ist jedoch klar, dass die Nachfrage hoch ist. Mehr als 18 Millionen deutsche Nutzer sind auf der Plattform aktiv. Dabei ist sie sowohl interessant für die Suche nach Kontakten oder einer neuen Arbeitsstelle als auch für Unternehmen, die Mitarbeiter akquirieren möchten.

Pro Sekunde gehen knapp 100 Bewerbungen über die Plattform ein. Werbung für Unternehmen ist bei LinkedIn vor allem dann sinnvoll, wenn sich ein Unternehmen als Arbeitgeber darstellen möchte.

social media kanäle
LinkedIn ist ein Business Portal/ Bilderquelle: 13_Phunkod/ shutterstock.com

Reddit

Bei Reddit dreht sich alles rund um Diskussionen und Austausch – einer der Faktoren, der für Social-Media-Plattformen eine besondere Bedeutung mit sich bringt. Über die Plattform werden von den Nutzern Inhalte in Form von Subreddits geteilt. Das heißt, die Inhalte werden bestimmten Themen zugeordnet. Ein interessanter Aspekt dabei ist, dass es viele Neuigkeiten und Informationen gibt, die über Reddit geteilt werden, bevor sie woanders zu finden sind.

Auch die Diskussionsmöglichkeiten der Plattform sind nicht zu unterschätzen. Hier bilden sich verschiedene Stränge bei den Diskussionen. Dies bringt mit sich, dass Unterthemen eines Themas noch deutlich vertieft werden können. Reddit wird von einem internationalen Publikum genutzt.

Zum Testsieger Admirals CFD Service - 81% verlieren Geld

Fazit: Top 10 Social-Media-Plattformen sind breit aufgestellt

Eine Übersicht über die wichtigsten Plattformen im Social-Media-Bereich zeigt, dass es für jede Zielgruppe die passende Anlaufstelle gibt. Dies gilt nicht nur für private Nutzer, sondern auch für Unternehmen. Viele Unternehmen haben die Plattformen für Marketing-Zwecke für sich entdeckt. Sie arbeiten mit Videos, Werbung und Influencer-Marketing und stellen so ihre Marke deutlich breiter auf.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com