DOGECOIN – MIT MUT ZUM GEWINN

Eigentlich war der Dogecoin nur eine Parodie. Im Laufe der Zeit hat sich die digitale Währung jedoch zu einem der bekanntesten und beliebtesten Kryptos gemausert, der selbst im Sturm den fallenden Kursen standhält.

WAS IST DIE IDEE HINTER DEM DOGECOIN?

Die Idee hinter dem Dogecoin war es, einfach einmal keine Idee zu haben. Der kreative Kopf ist Billy Markus. Es handelt sich um einen australischen Programmierer, der für Adobe arbeitet.

Der Hype, der vor einigen Jahren rund um den Bitcoin und andere Kryptos entstand, hat ihn zum Dogecoin inspiriert. Dabei wollte er primär eine Parodie erschaffen. Gemeinsam mit seinem Partner Jackson Palmer wollte er seine Idee umsetzen.

Der Dogecoin wurde am 6.12.2013 geboren. Seinen ersten Auftritt hatte der digitale Coin in einem Forum. Dort wurde auch erklärt, woher der Name kommt. Bereits dieser Coin wurde durch den Shiba Inu inspiriert und sollte nicht der einzige bleiben.

„Doge“ wurde also vom englischen Begriff „Dog“ abgewandelt. Um die Bedeutung des Flugs nach oben wirklich einschätzen zu können, ist ein Blick auf die ersten Reaktionen zum Dogecoin hilfreich.

Mit der Vorstellung wurden auch schon die Kritiken laut. So wurde vor allem davon gesprochen, dass es sich um einen Spaß-Coin handelt, der keinen Wert haben wird. Die Community, in der die Vorstellung erfolgte, hat jedoch von Beginn an gesagt, dass der Dogecoin an Wert zunehmen wird.

Zum Anbieter 77% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld

VIEL AUFMERKSAMKEIT SORGT FÜR EINEN STEIGENDEN KURS

Auch in der Welt der digitalen Währungen ist es so, dass Aufmerksamkeit natürlich einen Einfluss auf den Kurs nehmen kann – in beide Richtungen. Innerhalb einer kurzen Zeit nach der Veröffentlichung haben sich bereits mehr als eine Million Menschen für die Informationen rund um den Coin interessiert.

Das hat aber den Kurs noch nicht steigen lassen. Vielmehr war es die Verwendung von Dogecoin als Tips auf beliebten Plattformen. Reddit und auch Twitch griffen auf den Coin zurück.

Für die Gründer war das steigende Interesse natürlich von Vorteil. Allerdings haben sie auch zu diesem Zeitpunkt noch nicht gedacht, dass der Dogecoin eine Konkurrenz für den Bitcoin werden könnte.

Aber was sind die Meilensteine, die der Dogecoin bereits durchlaufen hat?

  • Zwei-Milliarden-Dollar-Marke: Der Marktwert stieg von 2013 an und im Jahr 2018 hat der Dogecoin den großen Schritt über die Marke von zwei Milliarden Dollar beim Marktwert gemacht.
  • Anstieg über 1 Cent: Interessant ist, dass der Dogecoin weiter als Geheimtipp galt. Dies lag auch daran, dass der Kurs nicht die Marke von 1 Cent überschritten hat. Das änderte sich – wenn auch nur kurzzeitig – ebenfalls im Jahr 2018.
  • Rückfall unter 1 Cent: Der Ausflug in diese Gefilde hielt nur kurz an und der Doge ging wieder unter 1 Cent. Dort blieb er relativ stabil.
  • Elon Musk: Dann kam das Jahr 2020. Im Dezember dieses Jahres hat Elon Musk bei Twitter einen Tweed abgesetzt. Dieser Tweed bezog sich auf Aussagen von Michael Saylor. Der Bitcoin-Investor erhielt als Antwort von Musk nur ein Wort: „Doge“. 200 Prozent Steigerung für den Coin brachte dieses eine Wort mit sich.
  • Reddit setzt an: Die Plattform Reddit ist bekannt dafür, Kurse nach oben zu treiben. Im Jahr 2021 gehörte zu ihren Zielen unter anderem der Dogecoin. Über Twitter sorgten die User für mehr Aufmerksamkeit. Das Ergebnis: Der Coin erreichte den nächsten Höchstwert und stand bei mehr als 5 Cent.
  • Der Mai 2021: Das Interesse der Investoren war geweckt. Das sorgte natürlich für eine Steigerung der Marktkapitalisierung, die bei beeindruckenden 85 Milliarden Dollar lag. Der Kurs stieg weiter auf 73 Cent.

DER DOGECOIN IST WEITER AUF KURSSTEIGERUNG

In Zeiten, in denen die Anleger stark an Gewinnen mit digitalen Währungen zweifeln, kann sich einer als glänzender Sieger zeigen: der Dogecoin. Auch mit dem Beginn des Jahres 2022 muss er sich nicht verstecken und das hat er – wieder einmal – Elon Musk zu verdanken

Im Januar 2022 erreichte der Coin, nach einem deutlichen Sturzflug, wieder eine Marktkapitalisierung von 26 Milliarden Dollar und einen Kurs von 0,195 Cent.

Was hat den Kurs im Januar wieder nach oben getrieben? Mit einem Tweet hat der Tesla-Chef die Information veröffentlicht, dass der Dogecoin ab sofort für die Bezahlung von Merchandise-Artikeln akzeptiert wird.

Hierbei handelt es sich um ein Pilot-Projekt, mit dem das Unternehmen prüfen möchte, wie gut das Angebot angenommen wird.

Nachdem der Dogecoin im Winter des Jahres 2021 wieder nach unten gerutscht war, sorgt diese Information für Hoffnung. Der Kursanstieg zeigt auch den Anlegern, dass es möglicherweise eine hervorragende Idee ist, weiter am Ball zu bleiben.

Zum Anbieter 77% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld

DIE GESCHICHTE VOM DOGECOIN, ELON MUSK UND MCDONALDS

Es scheint, als hätte Elon Musk viel Spaß daran, verschiedene Kryptowährungen immer wieder nach oben zu bringen – durch nur einen Satz. Auch der Dogecoin profitiert, denn es gibt aktuell einen Tweet von Musk mit interessantem Inhalt.

Sobald sich McDonalds dafür entscheidet, den Dogecoin als Zahlungsmittel zu akzeptieren, wird Elon Musk kostenlos Werbung machen. Wie diese Werbung aussehen soll, hat er auch schon angekündigt.

Er wird live im Fernsehen ein Happy Meal essen. Woher die Idee kommt? McDonalds hat sich nach dem Befinden der Krypto-Community erkundigt.

Warum gerade McDonalds diese Frage stellt, ist nur mit ein bisschen Hintergrundwissen zu verstehen. So wird in der Krypto-Community schon lange Galgenhumor gelebt.

Die Kurse fallen? Investitionen sind weg? Dann bleibt nur noch, in Zukunft durch das Braten von Burgern Geld zu verdienen. Hofft McDonalds hier etwa auf neue Mitarbeiter? Die Investoren des Dogecoin können sich über zu wenig Aufmerksamkeit für die digitale Werbung nicht beklagen.

EINSTIEG VON BURGER KING LÄSST NICHT LANGE AUF SICH WARTEN

Der Konkurrenzkampf zwischen Burger King und McDonalds hat bereits Tradition und wird immer mit einem lachenden Auge durchgeführt. Daher war es nur eine Frage der Zeit, bis auch Burger King reagiert.

Auf die Frage von McDonalds konnte es daher auch nur eine Antwort geben:

„Only a king knows what da coin do“.

Tatsächlich sind das nicht nur leere Worte der Fast-Food-Kette. Es ist allgemein bekannt, dass Burger King als sehr kryptofreundlich gilt und sogar Bezahlungen mit Bitcoins teilweise annimmt.

Für Aufregung hatte in ausgewählten Filialen eine besondere Aktion gesorgt. Wer dort eingekauft hat, der bekam:

  • Bitcoin.
  • Ethereum oder.
  • Dogecoin.

Die Auswahl der digitalen Währungen ist kein Zufall. Hier hat sich Burger King an den Währungen mit der größten Nachfrage orientiert. Möglich gemacht wurde diese Aktion durch eine Zusammenarbeit mit Robinhood, einer bekannten Handelsplattform für digitale Währungen.

Spannend: Was hat das Ganze für den Dogecoin denn nun eigentlich gebracht? Investoren durften sich über einen Anstieg von immerhin 9 % freuen, nachdem Musk gerade einmal einen Satz getwittert hat.

Zum Anbieter 77% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld

DER DOGECOIN IN HINBLICK AUF SEINE MARKTKAPITALISIERUNG

Für Anleger ist spannend zu wissen, wo der Dogecoin im Rahmen seiner Marktkapitalisierung steht. Ein Blick auf die Liste macht deutlich, dass er sehr häufig unter den Top 10 zu finden ist.

Auch wenn er immer mal wieder abstürzt, war er in den letzten Monaten nie tiefer als auf Platz 12.

Im Jahr 2022 liegt seine durchschnittliche Marktkapitalisierung bei rund 18 Milliarden US-Dollar.

Aber warum steigt der Wert eigentlich nicht so hoch, wie es beim Bitcoin der Fall ist? Die Antwort darauf ist einfach: Der Dogecoin ist unlimitiert.

Der Bitcoin, Ethereum – und andere digitale Währungen – stehen nur in einer bestimmten Menge zur Verfügung. Wenn diese Menge komplett im Umlauf ist, lassen sich durch Krypto Mining keine neuen Coins generieren.

Das heißt, der Kurs der digitalen Währungen kann umfassend steigen. Beim Dogecoin ist damit zwar nicht zu rechnen, allerdings lassen sich dennoch hohe Gewinne generieren.

Wer auch bei den anderen digitalen Währungen stöbern möchte, die als Anführer der Liste der digitalen Währungen gelten, kann bei den folgenden Coins schauen:

  • Bitcoin
  • Ethereum
  • Tether
  • Binance Coin
  • USD Coin
  • Cardano
  • Ripple
  • Solana
  • Terra

Investitionen zu streuen, ist auch bei digitalen Währungen eine vielversprechende Idee. Daher kann es sich lohnen, verschiedene Coins in das eigene Portfolio aufzunehmen.

VOLATILITÄT IST FLUCH UND SEGEN ZUGLEICH

Zahlreiche Investoren machen sich immer wieder auf die Suche nach Hinweisen zur Prognose des Dogecoin. Es ist kein Geheimnis, dass diese nur schwer gestellt werden kann.

Wie alle digitalen Währungen ist auch der Dogecoin besonders volatil. Das ist ein großer Vorteil, denn dadurch kann der Coin innerhalb von Sekunden um hunderte Prozent steigen.

Er kann aber auch genauso stark fallen.

Auch wenn digitale Währungen nicht abhängig von der Wirtschaft sind, so sind sie abhängig vom Interesse der Investoren.

Bereits der Einfluss von Elon Musk zeigt, dass der Dogecoin durch nur einen Tweet in die gewünschte Richtung gelenkt werden kann.

Nicht zu unterschätzen: Die große Menge an Dogecoins halten nur wenige Investoren. Entscheiden diese sich, einen großen Teil zu verkaufen, wird der Kurs in den Sinkflug gehen.

Zum Anbieter 77% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld

DOGECOIN ODER BITCOIN – WELCHE ENTSCHEIDUNG IST RICHTIG?

Das Abwägen der Vor- und Nachteile bei einer Entscheidung zwischen Bitcoin und Dogecoin kann viel Geld retten. Der Bitcoin gilt noch immer als das Nonplusultra bei den digitalen Währungen.

Aber auch der Blick auf andere Coins kann sich lohnen. Doch welche Vorteile hat der Dogecoin, die ihn interessanter machen könnten als den Bitcoin?

Schnelligkeit! Der Vorteil liegt vor allem darin, dass Transaktionen hier besonders schnell umgesetzt werden. Dies macht Dogecoin für den Einsatz als Zahlungsmittel außergewöhnlich interessant.

Hierfür arbeitet die digitale Währung mit einer anderen Verschlüsselung. Dies sorgt dafür, dass die Schnelligkeit der Transaktionen erhöht werden kann.

NACHTEILE KÖNNEN GELD KOSTEN

Bringt der Dogecoin auch Nachteile? Vor einer Investition ist es wichtig, diese Frage zu beantworten.

Erfahrene Investoren sehen den Nachteil in erster Linie bei der Anzahl der Coins. Was bedeutet das?

Der Bitcoin hat eine Anzahl von 21 Millionen. Bisher sind diese durch Mining noch nicht komplett auf dem Markt. Irgendwann wird aber genau das passieren. Es werden alle Bitcoins auf dem Markt sein. Mehr wird es nicht geben.

Die Wertsteigerung kann hier also durchaus erfolgen. Das ist auch einer der Gründe, warum der Bitcoin immer wieder eine starke Steigerung von mehreren Tausend US-Dollar aufweist.

Beim Dogecoin ist diese Wahrscheinlichkeit gering. Eine der Ideen hinter der digitalen Währung Dogecoin war, dass jeder darauf Zugriff haben kann. Daher sind die Coins nicht limitiert.

Genau diese fehlende Limitierung ist jedoch das Problem, wenn es um die Wertsteigerung geht. Diese wird vermutlich kaum in den zwei- oder auch drei- und vierstelligen Bereich gehen.

Ebenfalls nicht zu unterschätzen ist, dass ein großer Teil der Dogecoins, die im Umlauf sind, nur wenigen Investoren gehören. Die Konzentration der Währung ist daher sehr begrenzt. Dadurch haben einzelne Investoren einen hohen Einfluss auf die Kurswährung.

Es gibt Informationen darüber, dass fast 30 % des Dogecoin in den Händen nur eines Investors ist. Entscheidet dieser über den Verkauf seiner Anteile, hat das einen nur schwer einschätzbaren Einfluss auf die Kursentwicklung.

Zum Anbieter 77% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld

WIE KOMME ICH AN DEN DOGECOIN?

Nach Abwägung der Vor- und Nachteile ist die Entscheidung für eine Investition in den Dogecoin gefallen? Jetzt muss geschaut werden, wo diese Investition durchgeführt werden kann.

Für die Investition in den Dogecoin kann aus verschiedenen Varianten gewählt werden:

  • Kauf des Dogecoin und Lagerung in einer eigenen Wallet.
  • Dogecoins als Belohnung für Tipps und Arbeit in der Community.
  • Dogecoin-Handel über Plattformen mit Web-Wallet.
  • Handel mit CFDs auf digitale Währungen.

DER HANDEL MIT DOGECOIN ÜBER DIE BÖRSEN

Es gibt einige Handelsbörsen, die den Dogecoin inzwischen in ihr Sortiment aufgenommen haben. Hier wird Nutzern der Handel relativ leichtgemacht. Bei vielen der Börsen ist es nicht notwendig, selbst eine Wallet anzulegen.

  1. Anmeldung auf der Plattform

Wer eine passende Plattform gefunden hat, meldet sich dort in wenigen Schritten an. Die Eröffnung eines Kontos ist leicht, damit das Konto dann aber auch in Anspruch genommen werden kann, braucht es eine Verifizierung.

Die Schritte für die Verifizierung werden klar definiert. Die Angabe der persönlichen Daten sowie der Nachweis dieser mit einem Ausweis sind der Klassiker.

  1. Einzahlung auf das Handelskonto

Die Einzahlung auf das Handelskonto erfolgt in Euro. Je nach Anbieter kann der Übertrag über Kreditkarte oder auch auf anderen Wegen vorgenommen werden. Übertragen wird der Betrag, mit dem die Investitionen durchgeführt werden sollen.

Durch schnelle Zahlungsmethoden ist das Geld bereits innerhalb weniger Sekunden auf dem Konto. Dann kann mit der Investition auch schon begonnen werden.

  1. In Dogecoin investieren

Es gibt verschiedene Formen der Plattformen. Anleger können sich dafür entscheiden und eine wählen, die selbst über Wallets verfügt. In diesem Fall muss keine eigene Wallet angelegt werden.

Es gibt aber auch Anbieter, die fordern eine eigene Wallet. Der Kauf von digitalen Währungen ist erst dann möglich, wenn diese Wallet vorliegt.

Nach dem Kauf der Dogecoin gehen sie in den Besitz des Investors über. Über die Plattformen selbst kann dann auch wieder der Verkauf durchgeführt werden. Hierbei sollten sie sich auch vergewissern ob eine Krypto Steuer anfällt.

Zum Anbieter 77% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld

DERIVATE AUF DOGECOIN NUTZEN

Wer komplett ohne Wallet arbeiten möchte, der kann sich auch dafür entscheiden, die Investition über Derivate durchzuführen.

Schnelles Geld! Hohe Verluste! Herzrasen! Risiko!

Diese Begriffe beschreiben die Investition in Derivate genau. In diesem Fall wird kein Vermögenswert gekauft. Stattdessen wird auf den Kursverlauf spekuliert.

Dadurch haben Anleger die Möglichkeit, sich für Short-Positionen zu entscheiden. Innerhalb von wenigen Sekunden kann hier viel Geld gemacht werden – vor allem dann, wenn auch noch ein Hebel ins Spiel kommt.

Dadurch kann mit mehr Geld spekuliert werden, als in Form des Einsatzes zur Verfügung steht.

BETRUG MIT DOGECOIN – HIER IST VORSICHT GEBOTEN

Wie sicher sind Dogecoin? Kann es zu einem Betrug kommen? Fakt ist: Es wurden Anleger bereits um mehr als 100 Millionen US-Dollar erleichtert.

Das passierte in der Türkei. Hier wurde Anlegern versprochen, dass sie mit ihrem Geld in ein sicheres Mininig-Programm für Dogecoin investieren. Die Rendite: 100 %.

Die Aussicht darauf, am Erfolg des Meme Coin Dogecoin partizipieren zu können, hat einige Interessenten gefunden. Die Investoren kauften eine angegebene Menge Dogecoin und gaben diese weiter, damit mit diesen investiert werden kann.

Nach den Einzahlungen wurde das System geschlossen. Der Initiator? Nicht mehr auffindbar.

In Bezug auf den Dogecoin war dies ein Einzelfall. Er zeigt aber, dass Betrug mit digitalen Währungen immer neue Dimensionen annehmen kann.

Für eine sichere Investition sollten sich Anleger daher mit der Plattform beschäftigen, über Offline-Wallets nachdenken und so ihre Coins effektiv schützen. Übrigens erfreut sich das NFT kaufen immer größerer Beliebtheit.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com