Whitebox Online-geldanlage

WEITEREMPFEHLUNGSRATE 50,0%

Würdest du das Whitebox ONLINE-GELDANLAGE Angebot weiterempfehlen?

Wie Gut bewertest du im Detail ...

  • Anlagestrategie
  • Konditionen
  • Support/ Sicherheit
50 50 50
JETZT BEWERTEN

50,0%
JA

Whitebox.eu Test: Deine Erfahrungen und Meinungen zählen!

icon_informationWhitebox.eu wird von der Whitebox GmbH mit Sitz in Weil am Rhein betrieben. Es handelt sich beim Unternehmen um einen sogenannten RoboAdvisor. Über die digitale Vermögensverwaltung wird das Portfolio des Kunden überwacht und das rund um die Uhr. Bei Bedarf erfolgt eine Optimierung. Nachdem die Anlagestrategie ermittelt und das Depot eröffnet wurde, bleibt für Anleger nichts weiter zu tun. Es ist nicht erforderlich sich tagesaktuell über Börsennachrichten und Kurse zu informieren, um das Portfolio anzupassen. Die Vermögensanlage erfolgt per Algorithmus. Was das Angebot von Whitebox weiter bereithält, stellen wir in unserem Whitebox Test dar.

Teile Deine Whitebox.eu Erfahrungen mit anderen Usern! Bist Du mit der Dienstleistung von Whitebox zufrieden? Was ist Deine Meinung zu Whitebox.eu? Wir sind daran interessiert!

Whitebox.eu: Leistungen in der Übersicht

  • regulierter Finanzportfolioverwalter
  • Mindestanlagebetrag 5.000 Euro
  • dabei pro Anlageziel mindestens 1.000 Euro
  • automatisierte Vermögensverwaltung
  • Anlageklassen 23

Auf einen Blick

Depotführungsgebühren
zwischen 0,35 % p.a. und 0,95 % p.a. 
Transaktionsgebühren
5 € pro Trade
Rendite
5,2 bis 19,6 %
Regulierung
BaFin
Mindesteinlage
5.000 Euro
Mobiler Handel
keine App, aber Responsive Design
Produkte
Finanzportfolioverwalter, verschiedene Anlageklassen
Risikoklassen
1-10
Vergleiche "Whitebox" mit anderen Anbietern

Jetzt direkt zu Whitebox.eu

Wie wird die Anlagestrategie ermittelt?

Bei Whitebox handelt es sich um einen Online-Vermögensverwalter, dessen Dienste über die Online-Plattform in Anspruch genommen werden können. Zu den Leistungen des Unternehmens zählt keine Anlageberatung, wie so mancher Anleger diese über die Bank kennt. Hier ist auch gleich der erste Vorteil des Konzepts zu finden, der sich in geringeren Kosten darstellt. Über die Schaltfläche „Kunde werden“ gelangen interessierte Anleger zum entsprechenden Formular. Es ist zunächst eine Auswahl zwischen Firmenkunde und Privatkunde zu treffen. Für Firmenkunden besteht die Möglichkeit, ein Anlageziel zu benennen. Für private Anleger hingegen ist diesbezüglich keine Grenze gesetzt. Es wird dabei zwischen 3 Zielen unterschieden, was sich wie folgt darstellt

  • generelles Anlageziel
  • spezifisches Anlageziel
  • Altersvorsorge-Ziel

Es gibt Anleger, die für einen Urlaub Geld anlegen möchten, oder aber für eine Immobilie. In diesem Fall ist das spezifische Anlageziel zutreffend. Wer Geld zu attraktiven Zinsen anlegen möchte, dabei aber kein bestimmtes Ziel im Hinterkopf hat, wählt das generelle Anlageziel. Beim Altersvorsorge-Ziel können Anleger festlegen, ob ein Einmalbetrag zum gewünschten Zeitpunkt ausgezahlt wird oder eine monatliche Auszahlung vorgenommen werden sollen

Interessantes Angebot und attraktive Rendite bei Whitebox

Welche Risikostufe passt zu dir?

Auf dem Weg zur passenden Anlagestrategie sollten sich Anleger einige Minuten Zeit für die Aufsetzung des Profils nehmen. Hierbei wird auch der einmalige Anlagebetrag erfragt. In unserem Whitebox.eu Test konnten wir feststellen, dass der Mindestanlagebetrag bei 5.000 Euro liegt. Wobei der Mindestanlagebetrag pro Anlageziel 1.000 Euro beträgt.

Als wichtig erweist sich die Eingabe des Risikoprofils. Whitebox arbeitet mit 10 Risikostufen. Wer auf der Suche nach einer vergleichsweise risikoarmen Geldanlage ist, sollte sich die Risikostufen 1 bis 3 näher ansehen, die sicherheitsorientiert ausgerichtet sind. Mit einem höheren Risiko gehen die Stufen 4 bis 6 einher, die eine moderate Ausrichtung besitzen. Das höchste Risiko wird in Risikostufe 10 aufgezeigt. Wer bereit ist spekulativ zu investieren, für den können die Risikostufen 7 bis 10 passen.

Hohe Renditechancen gehen zumeist auch mit einem hohen Risiko einher. Bei einem ETF-Portfolio ist die Risikostreuung sicherlich ein vorteiliger Aspekt. Durch die entsprechende Gewichtung der Anlageklassen im Portfolio kann die Anlage mit mehr oder weniger Risiko behaftet sein.

Portfolio & Anlageklassen

Bei Whitebox wird ein aktives Risikomanagement mit passiven Produkten umgesetzt. Kunden erhalten einen quartalsweise erstellten Vermögensverwaltungsreport, um sich zu informieren. Nachdem die Anlagestrategie ermittelt wurde, besteht für Anleger die Möglichkeit sich die Zusammensetzung des Portfolios anzuschauen. Zur besseren Veranschaulichung wird hierzu ein Kreisdiagramm genutzt. Unter Einbezug der Angaben wird das Portfolio so zusammengesetzt, dass es den Anforderungen des Anlegers entspricht. Es sind insgesamt 23 Anlageklassen verfügbar, sodass für die Zusammensetzung des Portfolios ausreichend Möglichkeiten vorhanden sind. Die Anlageklassen stammen u.a. aus den folgenden Kategorien

  • Gold
  • Infrastruktur
  • Immobilien
  • Aktien Small Cap
  • Aktien Large Cap
  • Staatsanleihen

Videos zu Whitebox.eu

Zahlungsmethoden und Auszahlungen

Nachdem im Zuge des Registrierungsprozesses noch die erforderlichen Angaben zur Person, zu Kenntnissen bezüglich Finanzanlagen und finanzieller Situation erfolgt sind, muss ein Referenzkonto angegeben werden. Bei Whitebox können sich volljährige Personen, mit Sitz in Deutschland und einem deutschen Bankkonto anmelden. Einzahlungen von Beträgen unter 50.000 Euro erfolgen per SEPA-Lastschrifverfahren vom Referenzkonto. Dazu ist bei der Konto- und Depoteröffnung der biw Bank ein entsprechendes SEPA-Mandat zu erteilen. Wer Einmalzahlungen von über 50.000 Euro vornehmen möchte, kann dazu die Banküberweisung nutzen.

Auszahlungen sind kostenfrei, solange es sich nicht um eine Express-Auszahlung handelt. In diesem Fall müssen Kunden mit Gebühren rechnen. Über das Preis- und Leistungsverzeichnis können die Gebühren eingesehen werden. Auszahlungen fallen bei Whitebox unter den zweiwöchigen Handelszyklus. Wer schnell über sein Geld verfügen möchte, kann eine Express-Auszahlung anweisen. Die Erlöse werden dem Referenzkonto gutgeschrieben. Dies nimmt zumeist 3 Geschäftstage in Anspruch.

Fazit: 3 Schritte bis zur Geldanlage

Hast Du auch eine Geldanlage über Whitebox.eu getätigt und kannst etwas dazu sagen? Wir sind an Deinen Erfahrungen mit dem Anbieter interessiert. Teile uns Deine Meinung zu Whitebox.eu hier auf Qomparo mit – und das völlig unverbindlich!

Anbieter bewerten

Jetzt direkt zu Whitebox.eu

Welche Gebühren fallen bei Whitebox an?

In unserem Whitebox Test haben wir uns die Gebühren näher angeschaut und konnten feststellen, dass keine Ausgabeaufschläge berechnet werden, noch waren Provisionen aufgeführt. Insgesamt stellt das Unternehmen die anfallenden Gebühren transparent dar, sodass sich Anleger leicht darüber erkundigen können. Es fallen dabei für die Finanzanlagen Gebühren an. Die Fondsgebühren belaufen sich im Durchschnitt auf 0,22 % pro Jahr. Die Fondsgebühren werden von der Fondsgesellschaft aus dem Fonds abgezogen. Zudem kommen noch Spread-Kosten von durchschnittlich 0,02 % pro Jahr.

Für die Dienstleistung die Whitebox erbringt, berechnet das Unternehmen eine Jahresgebühr. Diese Gebühr bezieht sich auf das Gesamtanlagevolumen und liegt zwischen 0,35 % p.a. und 0,95 % p.a. Dabei beinhaltet die Gebühr Leistungen wie Konto- und Depotführung, professionelle Produktauswahl, bedarfsgerechtes Rebalancing und weitere.

Kosten für die Dienstleistung auf einen Blick

  • > € 30.000 Anlagevolumen: Gebühren von 0,95 % p.a.
  • ≥ € 30.000 Anlagevolumen: Gebühren von 0,85 % p.a.
  • ≥ € 50.000 Anlagevolumen: Gebühren von 0,75 % p.a.
  • ≥ € 100.000 Anlagevolumen: Gebühren von 0,60 % p.a.
  • ≥ € 250.000 Anlagevolumen: Gebühren von 0,45 % p.a.
  • ≥ € 500.000 Anlagevolumen: Gebühren von 0,35 % p.a.

Was zu beachten ist, ist dass für Sonderleistungen zusätzliche Gebühren erhoben werden. Wer eine Express-Auszahlung veranlasst, sollte die Gebühr von 5 Euro je Trade bedenken. Bei Zweitschriften von Wertpapierabrechnungen fallen für bis 10 Seite 7,50 Euro an Kosten an und jede weitere Seite wird mit 0,05 Euro berechnet. Es gibt bei Whitebox noch weitere Sonderleistungen, sodass sich informieren sollten, ob die gewünschte Leistung tatsächlich gebührenfrei ist. Wer sein Whitebox-Konto kündigen möchte, kann dies kostenfrei umsetzen.

Persönliche Risikoeinstellung wird bei Whitebox ernstgenommen

Whitebox für 6 Monate testen und Gebühren sparen

Wir haben uns bei Whitebox nach einem Bonusprogramm umgeschaut von dem Kunden profitieren können. Ein richtiges Bonusprogramm führt Whitebox nicht auf. Jedoch können Neukunden, die die Mindestanlage von 5.000 Euro tätigen, diese in den ersten 6 Monaten gebührenfrei verwalten lassen. Die Aktion gilt für einen Betrag von 5.000 Euro. Beträge, die darüber hinaus gehen fallen unter die aufgeführte Gebührenstruktur. Wer auch noch nach den ersten 6 Monaten von der gebührenfreien Verwaltung profitieren möchte, kann Whitebox an Freunde und Verwandte weiterempfehlen. Für die erfolgreiche Neukundenwerbung erhält der Anleger ein Jahr lang, die Verwaltung von 5.000 Euro kostenlos. Auch der geworbene Freund erhält diese Vergünstigung.

Fazit: Kostenstruktur transparent dargestellt

Welche Gebühren ein Anbieter für seine Dienstleistung aufruft, ist ein wichtiger Aspekt über den sich Anleger gut informieren sollten. In unserem Whitebox.eu Test war schnell ersichtlich, dass das Unternehmen Wert auf eine transparente Darstellung der Gebühren legt. Es fiel auf, dass sich die Gebühren für hohe Gesamtanlagevolumen als günstig erweisen. Die Jahresgebühr enthält viele Leistungen, von denen Anleger profitieren können. Es fallen zudem dem noch Fondsgebühren und Spread-Kosten an. Wer Sonderleistungen in Anspruch nimmt, muss mit zusätzlichen Kosten rechnen. Dabei werden für eine Express-Auszahlung je Trade 5 Euro berechnet.

Du bist Kunde bei Whitebox.eu? Was kannst Du zum Ablauf sagen? Bist Du mit der ermittelten Anlagestrategie zufrieden? Wir und andere Nutzer sind an Deinen Erfahrungen interessiert. Hinterlass deine Meinung gleich hier auf Qomparo!

Anbieter bewerten

Jetzt direkt zu Whitebox.eu

Kundenservice & Kontaktmöglichkeiten

Auch wenn die Webseite bereits zahlreiche Informationen bereitstellt, können dennoch Fragen offen bleiben. So ist der Kontakt zum Kundenservice gefragt. Hier sollten die Servicezeiten beachtet werden, zu denen der Kundenservice zu erreichen ist. Der direkte Kontakt über Telefon wird von einer Vielzahl an Kunden bevorzugt. Über diesen Kanal können Anliegen gleich mit einem Mitarbeiter des Kundenservices geklärt werden. Zudem steht natürlich auch ein E-Mail-Kontakt bereit. Der Kundenservice ist von Montag bis Freitag von 08:00 bis 19:00 Uhr erreichbar. Über die Webseite ist bislang noch keine Live-Chat nutzbar. Auch ein Videochat mit den Mitarbeitern ist nicht möglich.

Ein Lern- oder Bildungsangebot rund um relevante Finanzinstrumente wird nicht aufgeführt. Jedoch gibt es in den ausführlichen FAQs die Kategorie „Wissen rund ums Anlegen“. Die FAQs fielen besonders positiv auf, da zahlreiche Fragen und Antworten bereitgestellt werden. Wer sich weiter über Neues zum Angebot von Whitebox auf dem Laufenden halten möchte, kann unter Angabe der E-Mail-Adresse den Newsletter abonnieren. Was die Presse zu Whitebox sagt, kann in der Rubrik „Presseartikel“ nachgelesen werden. Es fiel auf, dass bereits bekannte Zeitungen über das Unternehmen berichtet haben, darunter Handelsblatt, Welt am Sonntag, Euro am Sonntag und weitere.

Welchen Eindruck macht der Internetauftritt?

Die Abwickelung bei Whitebox erfolgt über die Online-Plattform. Daher haben wir bei unserem Whitebox.eu Test auch ein Augenmerk auf den Aufbau der Webseite gelegt. Um sich einzuloggen, sind User-Id und Passwort nötig. Zum Login gelangen Kunden über die gleichnamige Schaltfläche. Nicht nur der Login ist schnell zu finden. Insgesamt ist die Webseite übersichtlich aufgebaut, sodass die gesuchten Informationen zu Konditionen und Leistungen leicht zu finden sind.

Bei dem Blick auf die Webseite fällt auf, dass Whitebox auch auf Tabellen und Grafiken setzt, um Informationen darzustellen. Das Portfolio beispielsweise wird, durch ein Kreisdiagramm veranschaulicht. Dabei sind die Unterteilungen farblich gekennzeichnet. So gelingt der Überblick problemlos. Kunden können sich das Kreisdiagramm unter Bezug der Anlageklassen anzeigen lassen, aber auch zu Regionen und Sektoren. Auch die Jahresgebühr wird übersichtlich, durch eine Tabelle aufgeführt. Es erwies sich als praktisch, dass das aktuelle Produktspektrum ebenfalls in Tabellenform präsentiert wird. So können sich Anleger nicht nur einem Überblick über die verfügbaren Produkte machen, sondern ebenfalls die zugehörige Gesamtkostenquote einsehen.

Im persönlichen Konto-Bereich erhalten Kunden eine aktuelle Vermögensübersicht über die einzelnen Anlageziele. Zudem kann eine Performanceaufstellung zum Anlageziel eingesehen werden. Im Menüpunkt „Profil“ sind die Kategorien persönliche Daten, Steuerdaten, finanzielle Daten, Konto- und Depotdaten und weitere aufgezeigt. Die Anwendungen im persönlichen Konto-Bereich sind benutzerfreundlich aufgebaut, sodass auch Anfänger die Bedienung leicht umsetzen können.

Auch über Smartphone oder Tablet gelingt der Blick auf die Webseite problemlos. Es wird keine Whitebox App aufgezeigt. Für die optimale Darstellung der Webseite, auch über mobile Endgeräte, ist aber dennoch gesorgt. Die Webseite passt sich automatisch an das verwendete mobile Endgerät an.

Positive Pressemeldungen begleiten derzeit den Auftritt von Whitebox

Fazit: Whitebox präsentiert sich überzeugend

Die Webseite Whitebox.eu ist übersichtlich und benutzerfreundlich aufgebaut. Die Informationen werden unter anderem anschaulich, durch Tabellen dargestellt. Der Kundenservice ist nicht am Wochenende verfügbar. Jedoch erweisen sich die Servicezeiten dennoch als kundenorientiert. Ein Live-Chat gehört bislang noch nicht zu den Kontaktmöglichkeiten. Die Kontaktaufnahme ist per Telefon oder E-Mail möglich. Um seine Geldanlage im Blick zu behalten, kann der persönliche Konto-Bereich genutzt werden. Dieser hält nützliche Informationen bereit.

Hat sich die Geldanlage über Whitebox.eu schon für Dich gelohnt? Hast Du bereits Anlageziele hinzugefügt? Wir würden uns darüber freuen, wenn Du deine Erfahrungen mit uns und anderen Usern teilst. Auf Qomparo kannst Du deine Bewertung schreiben!

Anbieter bewerten

Jetzt direkt zu Whitebox.eu

Sicherheit & Lizenzierung: Whitebox ist BaFin reguliert

Bei Whitebox können sich sowohl private Anleger als auch Firmenkunden registrieren. Dabei ist es nicht möglich, ein Gemeinschaftskonto zu führen. Auch gibt es keine Konten für Minderjährige. Neben der Volljährigkeit ist ein Wohnsitz in Deutschland Bedingung. Zudem ist ein eigenes Referenzkonto bei einer deutschen Bank erforderlich. Das Referenzkonto ist, während der Anmeldung anzugeben. Bei Whitebox sind Ein- und Auszahlungen nur zwischen dem angegebenen Referenzkonto und dem Whitebox-Konto möglich. Bei Transaktionen ist die Eingabe einer Transaktionsnummer erforderlich, was für zusätzliche Sicherheit sorgt. Weiter müssen Kunden noch eine Verifikation durchführen. Dazu ist das Postident-Verfahren zu nutzen. Die Verifikation online über das Videoident-Verfahren durchzuführen, ist nicht möglich.

Whitebox wurde bereits 2014 von Salome Preiswerk und Dr. Birte Rothkopf gegründet. Die Whitebox GmbH firmiert in Weil am Rhein. Der Marktstart war im Januar 2016. Ob eine Regulierung des Anbieters vorliegt, möchten wir bei unserem Whitebox.eu Test natürlich auch beantworten. Whitebox untersteht der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht kurz BaFin. Somit handelt es sich bei Whitebox um einen regulierten Finanzportfolioverwalter. Whitebox kann nicht auf die investierten Kundengelder zugreifen.

Die konto- und depotführende Bank ist die biw Bank für Investments und Wertpapiere AG. Die Bank ist in Frankfurt am Main ansässig und wurde im Jahr 2005 gegründet. Die biw Bank unterliegt den Regularien des Kreditwesengesetzes. Eingegliedert ist die biw in der gesetzlichen Einlagensicherung der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH (EdB). Im Zuge der Absicherung der Kundengelder bedeutet dies, dass die Gelder der Kunden bis zu einem Betrag von 100.000 Euro je Kunde abgesichert sind. Whitebox nutzt eine TSL-verschlüsselte Verbindung, was die überzeugenden Sicherheitsmaßnahmen nochmals unterstreicht.

Fazit: Whitebox.eu bietet spannendes Konzept

Whitebox.eu bietet die digitale Vermögensverwaltung an, sodass das Portfolio des Kunden an 7 Tagen in der Woche rund um die Uhr überwacht wird. Anpassungen werden bei Bedarf vorgenommen, sodass sich der Kunden um nichts weiter kümmern muss. Um ein passendes Portfolio zusammenstellen zu können, sind die Angaben des Kunden zu Anlageziel und Risikostufe gefragt. Dabei stehen die Möglichkeiten Altersvorsorge, generelles und spezifisches Anlageziel zur Auswahl. Anleger können zwischen 10 Risikostufen wählen, wobei das höchste Risiko mit Stufe 10 einhergeht.

Der Mindestanlagebetrag erweist sich als branchenüblich und sollte auch für Kleinanleger keine zu hohe Einstiegshürde darstellen. Auf ein Anlageziel müssen dabei mindestens 1.000 Euro entfallen. Private Anleger auch mehrere Anlageziele definieren. Für Firmenkunden besteht diese Möglichkeit nicht. Für die Schritte bis hin zur passenden Anlagestrategie sollten sich Anleger etwas Zeit nehmen. Insgesamt gestaltet sich der Ablauf unkompliziert.

Für die Dienstleistung ruft Whitebox eine Jahresgebühr auf, die abhängig vom Gesamtanlagevolumen ist. Dabei fällt auf, dass gerade Kunden, die über ein hohes Anlagevolumen verfügen von recht günstigen Gebühren profitieren können. Wer sich die Gebühren für die Verwaltung der Geldanlage für ein ganzes Jahr sparen möchte, kann dies durch eine erfolgreiche Freundschaftswerbung realisieren. Hierbei sollte beachtet werden, dass sich die Aktion nur auf einen Betrag von 5.000 Euro bezieht.

Du hast dich bei Whitebox.eu angemeldet und hast Dein Anlageziel schon definiert? Welche Erfahrungen hast Du mit der Depoteröffnung gemacht? Lass uns und andere User an Deinen Erfahrungen teilhaben! Schreib jetzt Deinen Whitebox.eu Test!

Anbieter bewerten

Zum Online-Geldanlage Vergleich

Über den Autor: Kerstin Dienel

Kerstin Dienel war nach Ihrer Bankausbildung mehrere Jahre im Bereich der Vermögensverwaltung tätig. Zusätzlich zu Finanzthemen ist sie aktiv und beratend im E-Commerce zu Hause. 

Autor: Kerstin Dienel

Kerstin Dienel verfügt über lange Erfahrung im Bankbereich, ihr Schwerpunkt liegt mittlerweile im Onlinehandel – beratend & aktiv.

0% des artikels gelesen
Zum Online-Geldanlage Vergleich
>
War der Artikel hilfreich?
0 x 0 x

Kommentar hinterlassen

Sicherheitsfrage:?

Mögliche Zeichen: 1000
Senden

Betrieben wird die Webseite Whitebox.eu von der Whitebox GmbH mit Sitz in Weil am Rhein. Das Unternehmen wurde 2014 von Salome Preiswerk und Dr. Birte Rothkopf gegründet. Whitebox ist seit Januar 2016 am Markt. Es liegt eine Regulierung durch die BaFin vor. Die Partnerbank von Whitebox ist die biw Bank für Investments und Wertpapiere AG. Die biw Bank ist für die Konto- und Depotführung verantwortlich. Das Kreditinstitut unterliegt der gesetzlichen Einlagensicherung, sodass die Kundengelder bis zu 100.000 Euro je Kunde abgesichert sind.

Whitebox.eu bietet die digitale Vermögensverwaltung an. Die Anlageberatung gehört nicht zu den Leistungen des Unternehmens. Durch die Bestimmung des Anlageziels und der Risikostufe kann ein passendes Portfolio für den Kunden ermittelt werden. Es ist eine Geldanlage in passiv gemanagte Produkte möglich, dazu zählen in erster Linie ETFs. Die Überwachung des Portfolios obliegt Whitebox, ebenso wie die Optimierung. Durch die Nutzung der Online-Vermögensverwaltung sparen Anleger Zeit. Auch der Aufwand präsentiert sich gering. Für die Ermittlung der Anlagestrategie sind einige Minuten einzuplanen. Kunden erhalten ein ausführliches Reporting mit Marktbarometer und Marktausblick. Die Vermögensverwaltung kann bereits ab einem Anlagevolumen von 5.000 Euro genutzt werden.