Klarna Festgeld Erfahrungen: Welche Konditionen erwarten dich?

Klarna FESTGELD

WEITEREMPFEHLUNGSRATE 25,0%

Würdest du das Klarna FESTGELD weiterempfehlen?

Wie Gut bewertest du im Detail ...

  • Leistungen
  • Kundenservice
  • Verzinsung
50 50 50
JETZT BEWERTEN

25,0%
JA

  • Qomparo Ratgeber: festgeld

Klarna FestgeldBei der Klarna AB handelt es sich um eine schwedische Aktiengesellschaft, die hauptsächlich Zahlungslösungen für Online-Shop-Betreiber anbietet. So können Shop-Betreiber ihren Kunden den Kauf auf Rechnung anbieten und Kunden müssen erst bezahlen, wenn sie die Ware erhalten und ausprobiert haben. Kunden von kooperierenden Klarna-Partnerunternehmen können so auch Ratenkäufe tätigen. Klarna garantiert den Online-Händlern eine Zahlung und haftet für diese. Der Rechnungsbetrag wird von den Kunden nicht an die Händler gezahlt, sondern an Klarna. Hierfür haben Kunden in der Regel 14 Tage Zeit. Zahlt der Kunde wider Erwarten nicht, übernimmt Klarna dennoch die Zahlung an den Händler. Für die Bereitstellung der Zahlungsoption „Rechnung“ oder „Ratenkauf“ werden zusätzliche Gebühren vom Käufer und Verkäufer verlangt.

Jetzt zum Klarna Erfahrungsbericht

Mittlerweile hat die Klarna AB auch einen Ableger in Deutschland – die Klarna GmbH mit Sitz in Nürnberg und Köln. Auch die Option, Festgeld anzulegen, gehört mittlerweile zum Angebot. Welche Konditionen dir mit dem Klarna Festgeld angeboten werden und wie du ein Konto in fünf Schritten eröffnest, erfährst du in diesem Ratgeber von Qomparo. Weiterhin informieren wir dich über die Einlagensicherheit bei Klarna.

Klarna_Festgeld1
Klarna bietet für Shopbetreiber interessante Lösungen zur Zahlungsabwicklung

Videos zu Klarna

Alle wichtigen Fakten auf einen Blick

  • Bei Festgeldanlagen gilt: Je länger die Laufzeit gewählt ist, desto höher fällt die Rendite aus.
  • Während der Laufzeit einer Festgeldanlage sind Verfügungen nicht möglich.
  • Die Mindesteinlage bei Klarna Festgeld beträgt 10.000 Euro und höchstens 500.000 Euro.
  • Vier Laufzeitvarianten stehen Anlegern bei Klarna zur Verfügung.
  • Bei Klarna Festgeld werden Zinsen bis zu 1,15 Prozent p.a. angeboten.
  • Bis zu drei Tage vor Laufzeitende ist das Klarna Festgeld Konto aufzulösen, da sich die Laufzeit sonst automatisch verlängert.
  • Ein Klarna Festgeldkonto ist ausschließlich online zu eröffnen.

Welche Konditionen werden angeboten?

icon_PreisFestgeld zeichnet sich dadurch aus, dass ein von vornherein festgelegter Betrag für eine bestimmte Laufzeit zu einem festen und garantierten Zinssatz angelegt wird. Das bedeutet, dass bereits bei Abschluss der Festgeldanlage feststeht, welcher Ertrag am Laufzeitende besteht. Während der gesamten Laufzeit einer Festgeldanlage kann in der Regel nicht auf das angelegte Vermögen zurückgegriffen werden. Vor diesem Hintergrund sollten sich Anleger sicher sein, dass sie den anzulegenden Betrag auch über die gesamte Laufzeit nicht benötigen werden. Sollte doch eine vorzeitige Auflösung des Festgeldkontos stattfinden, ist unter Umständen nicht nur mit, Renditeverlusten zu rechnen, sondern auch mit einer Bearbeitungsgebühr. Bei Festgeldanlagen gilt grundsätzlich: Je länger eine bestimmte Geldsumme angelegt wird, desto höher sind die Zinserträge.

Wie bei den meisten Anbietern von Festgeldanlagen ist die Eröffnung eines Kontos bei Klarna auch von einer Mindesteinlage abhängig. Diese beträgt 10.000 Euro.Höchstens können 500.000 Euro als Festgeld angelegt werden.

Bei den Laufzeiten können Anleger zwischen vier Varianten wählen:

  • 12 Monate
  • 24 Monate
  • 36 Monate
  • 48 Monate

Die für den Einlagebetrag gewährte und garantierte Guthabenverzinsung richtet sich nach der Laufzeit. Bis zu 1,15 Prozent p.a. können mit einer Klarna Festgeld Anlage erreicht werden.

Direkt zu Klarna

Die Guthabenzinsen werden bei Klarna Festgeld jährlich gutgeschrieben. Für die Eröffnung und die Kontoführung werden keine Gebühren erhoben.

Für Kontostandabfragen steht ein Online-Zugang nicht zur Verfügung. Derzeit bietet Klarna ausschließlich Telefon-Banking an.

Steht das Laufzeitende der Klarna Festgeld Anlage bevor, so empfiehlt es sich, den Kundendienst bis zu drei Tage vor dem Ende der Anlagedauer anzurufen und Klarna zu beauftragen, das Festgeldkonto zum Ablaufzeitpunkt aufzulösen und den Anlagebetrag inklusive Zinsen auf das Referenzkonto zu überweisen. Geschieht dies nicht, wird das Klarna Festgeld Konto um die bereits zuvor vereinbarte Laufzeit zu dem dann aktuellen Guthabenzinssatz verlängert.

Wichtig zu wissen

Klarna Festgeld bietet seinen Anlegern Laufzeiten von 12, 24, 36 und 48 Monaten. Dabei werden Zinsen auf das angelegte Guthaben bis zu 1,15 Prozent p.a. gezahlt. Der Mindesteinlagebetrag ist auf 10.000 Euro und der Höchstbetrag auf 500.000 Euro festgelegt. Kontoeinsichten stehen derzeit online noch nicht zur Verfügung. Über die Hotline und mit deinem Passwort für das Telefon-Banking ist eine Kontostandabfrage möglich. Wichtig ist, das Klarna Festgeld bis zu drei Tage vor Laufzeitende aufzulösen, da sich sonst die Laufzeit automatisch verlängert.

In fünf Schritten ein Klarna Festgeld Konto eröffnen

Eine Klarna Festgeld Kontoeröffnung ist ausschließlich online möglich:

  1. Antragsformular öffnen und ausfüllen 

Der gewünschte Anlagebetrag und die gewünschte Laufzeit sind hier einzutragen. Persönliche Daten und deine Anschrift müssen ebenfalls eingetragen werden. Ferner ist auch ein Passwort für das Telefon-Banking zu generieren. 

  1. Unterlagen ausdrucken und unterschreiben 

Nachdem du alle Unterlagen ausgefüllt hast, sind diese auszudrucken und zu unterschreiben. Solltest du über keinen Drucker verfügen, kannst du dir die Unterlagen auch postalisch übersenden lassen. Sind alle Angaben soweit richtig, sind beide Ausfertigungen zu unterschreiben. Ein unterzeichnetes Formular muss anschließend an die Klarna Ab versendet werden. 

  1. Anlagebetrag auf das Festgeldkonto überweisen 

Um keinen Tag einer Zinsgutschrift zu versäumen, kann der gewünschte Anlagebetrag bereits nach Antragstellung auf das Klarna Konto überwiesen werden. 

  1. PostIdent-Verfahren für Neukunden 

Falls du bereits Kunde bei der Klarna AB bist, ist ein PostIdent-Verfahren nicht mehr durchzuführen. Als Neukunde allerdings ist es zum Nachweis deiner Identität erforderlich, dich gegenüber einem Postmitarbeiter in einer Filiale der Deutschen auszuweisen. Dieser bestätigt sodann deine Identität und verschickt den PostIdent-Coupon an Klarna. 

Klarna_Festgeld3
Die Bestätigung deiner Identität wird schnell über das POSTIDENT Verfahren festgestellt

Direkt zu Klarna

  1. Bestätigung der Kontoeröffnung 

Sind deine Unterlagen bei der Klarna AB angekommen und deine Unterlagen geprüft, erhältst du eine E-Mail-Bestätigung darüber, dass dein Konto eröffnet wurde. Falls du den Anlagebetrag noch nicht angewiesen hast, kannst du die Einzahlung auf das Klarna Festgeld Konto nun über dein Referenzkonto vornehmen. Auch über den Geldeingang informiert dich Klarna per E-Mail. 

Gut zu wissen

Über das Online-Formular kannst du schnell in ein paar Minuten dein Klara Festgeld Konto eröffnen. Einige Angaben zur Person, Anschrift und zum Referenzkonto sind zu machen. Darüber hinaus muss ein Passwort für das Telefon-Banking festgelegt werden. Nachdem du das Antragsformular unterschrieben und abgeschickt hast, steht dir die Möglichkeit frei, bereits jetzt den Anlagebetrag zu überweisen, damit dir keine Zinsen verloren gehen. Allerdings kann eine Überweisung des Anlagebetrages auch erst mit der Bestätigung durch die Klarna AB ausgeführt werden. Zur Legitimierung muss das PostIdent-Verfahren erfolgen.

Wie sieht es mit der Einlagensicherheit bei Klarna aus?

icon_SicherheitDurch die EU-Einlagensicherungsrichtlinie sind alle Finanzinstitute in Europa dazu verpflichtet, sich einer in ihrem Land befindlichen Entschädigungseinrichtung anzuschließen, die im Falle einer Insolvenz der Bank das Entschädigungsverfahren durchführt und die Anleger entschädigt. Da es sich bei der Klarna AB um ein schwedisches Kreditinstitut handelt, sind die Einlagen bei Klarna auch über die gesetzliche schwedische Einlagensicherung geschützt. Die EU-Einlagensicherungsrichtlinie sieht vor, dass Einlagen bis zu einem Betrag von 100.000 Euro zu 100 Prozent abgesichert sind. Sollte es dann zu einer Insolvenz kommen, so muss die Entschädigungseinrichtung des entsprechenden EU-Landes– nach Anmeldung der Anlegeransprüche – innerhalb von 20 bis 30 Tagen die jeweiligen Forderungen bis maximal zu einer Summe von 100.000 Euro erstatten. Nach der neuen EU-Einlagensicherungsrichtlinie müssen alle EU-Staaten ab dem Jahr 2024 die Anleger bereits innerhalb von sieben Tagen entschädigt haben. Der weiteren Neuerung, dass Kunden über die entsprechende Einlagensicherung informiert werden sollen, kommt bei Klarna AB bereits zum Tragen. Sehr prominent wird das Thema Einlagensicherungsschutz bereits auf der Angebots- und Konditionsseite des Klarna Festgeldes dargestellt.

Interessant zu wissen

Als schwedisches Kreditinstitut unterliegt Klarna AB der gesetzlichen Einlagensicherung von Schweden. Hiernach sind alle Spareinlagen bis zu einen Gegenwert von 100.000 Euro zu 100 Prozent abgesichert. Darüber hinausgehende Beträge sind hierdurch nicht geschützt. Im Falle einer Insolvenz sollen Ansprüche innerhalb einer Frist von 20 bis 30 Tagen ab Forderungsanmeldung beglichen werden.

Bildschirmfoto 2016-05-13 um 21.16.12
Du kannst den Festgeldrechner nutzen um direkt deinen Zinsertrag zu errechnen

Direkt zu Klarna

Bilderquellen:
https://klarna.com/de/mit-klarna-verkaufen/rechnung
https://klarna.com/de/mit-klarna-einkaufen/klarna-festgeld
https://www.deutschepost.de/de/p/postident/basic.html

Über den Autor: Tilman Weigel

Der Ökonom, Dozent und Wirtschaftsjournalist Tilman Weigel hat für Spiegel Online, manager-magazin.de und die Süddeutsche Zeitung gearbeitet und befasst sich vor allem mit Finanz- und Verbraucherthemen.

Autor: Tilman Weigel

Tilman Weigel befasst sich mit Finanz- und Verbraucherthemen und arbeitete bereits für Spiegel Online, Süddeutsche Zeitung etc.

0% des artikels gelesen
Alle Vergleiche
>