Wie kann man Bitcoin kaufen mit Kreditkarte?

  • Qomparo Ratgeber: krypto-broker

Top-3

Unser Tipp - Die besten Krypto Broker

Bitcoin kaufen mit Kreditkarte ist eine schnelle und unkomplizierte Möglichkeit, um in den Besitz der beliebten Kryptowährung zu kommen. Gerade aufgrund der starken Kurszuwächse im letzten Jahr suchen Anleger nach einer einfachen Möglichkeit, um Bitcoins zu kaufen. Kryptobörsen und auch Broker bieten diese Zahlungsmethode an. Häufig wird eine Bitcoin kaufen mit VISA Kreditkarte und Bitcoin kaufen mit Mastercard Kreditkarte angeboten. Diese beiden Kreditkarten sind wohl die bekanntesten. Die frisch gekauften Bitcoins können dann in einem Wallet gespeichert werden. Hier gibt es mehrere Varianten wie Desktop-Wallet und Smartphone Wallets. Danach muss man sich für eine Handelsplattform oder einen Broker entscheiden, der Bitcoins kaufen mit Kreditkarte anbietet.

Sowohl die Wahl des besten Brokers oder der besten Handelsplattform wie auch die Wahl der Zahlungsmethode hängen stark von den persönlichen Wünschen und Anforderungen ab. Nicht für jeden Anleger kommt eine Zahlung mit Kreditkarte infrage. So kann diese Zahlungsmethode rasch dazu führen, dass man den Überblick über seine Ausgaben verliert.

Direkt zum Krypto Broker Vergleich

Anmeldung auf einer Handelsplattform

Der Handel mit Bitcoins kann unter anderem über eine Handelsplattform erfolgen. Bei Handelsplattformen und Brokern muss man sich zunächst anmelden, um Bitcoins kaufen zu können oder mit Bitcoins zu handeln. Neben persönlichen Daten, E-mailadresse und Passwort muss man sich meist auch identifizieren, beispielsweise über das weit verbreitete PostIdent-Verfahren. Dann wird eine Kreditkarte hinterlegt und mit dieser Geld auf das Konto bei dem gewählten Broker oder der Handelsplattform eingezahlt. Nun kann man Bitcoins mit Kreditkarte kaufen.

Bitcoin mit Kreditkarte kaufen seit einiger Zeit möglich

Noch vor ein paar Jahren BTC kaufen mit Kreditkarte nicht möglich. Mittlerweile bieten jedoch viele Anbieter diese Zahlungsmethode an. Vor allem für kleiner Mengen Bitcoins, besonders, wenn man diese recht spontan erwerben will, ist der Kauf über Kreditkarte eine gute Option. Beim Bitcoin-Kauf über Kreditkarte fallen jedoch in der Regel Gebühren an.

Über eine Kreditkarte kommen Anleger gut und schnell in den Besitz der digitalen Währung. Vor allem, wenn man seine Bitcoins in einem elektronische Wallet speichern möchte, ist dieser Weg gut geeignet. Viele Anleger wollen von den hohen Wertanstiegen profitieren. Sie erwerben Bitcoins und möchten sie später zu einem höheren Kurs verkaufen. Wer in den ersten Jahren Bitcoins noch für ein paar Dollar erworben hat, freute sich im vergangenen Jahr über die vier- bis fünfstelligen Kurse und damit über hohe Gewinne.

Handel mit Bitcoins noch immer lukrativ

Doch es lohnt sich noch immer, in den Handel mit Bitcoins einzusteigen. Ein Bitcoin kann auch in kleinere Einheiten unterteilt werden. Zudem ist es kostengünstig, über einen Broker in den Handel mit Bitcoins einzusteigen und hier beispielsweise mit CFDs auf Bitcoins zu handeln. Wer direkt in Bitcoins investiert, geht dabei allerdings auch Risiken ein. Besonders beim An- und Verkauf von Bitcoins auf speziellen Handelsplattformen ist mit einigen Risiken zu rechnen. Theoretisch kann man seine gesamten Bitcoins verlieren, nicht nur aufgrund eines Wertverlusts, sondern auch durch die Gefahr von Hackerangriffen. Daher ist es sehr wichtig, sein eigenes Wallet mit einem besonders sicheren Passwort zu schützen. Dieses Wallet ist die Grundlage, um Bitcoin mit Kreditkarte zu kaufen.

Bitcoin Münzen
Bitcoins können immer noch lukrativ gehandelt werden

Bitcoins durch Mining erwerben

Ein anderer Weg, um in den Besitz von Bitcoins zu kommen, ist das sogenannte Mining. Wer sich am Herstellungsprozess von Bitcoins beteiligt, erhält Bitcoins als Belohnung. Beim Mining müssen komplexe kryptografische Aufgaben über die Blockchain gelöst werden. Diese Aufgaben werden jedoch immer komplizierte und das Mining erfordert immer mehr Strom. Darüber hinaus werden hohe Anforderungen an Rechner und Grafikkarten gestellt. Daher übernehmen diese Aufgabe immer mehr professionelle Miner. Privatanleger suchen daher eher einfache Wege, um Bitcoins über eine Handelsplattform, einen Broker oder über eine Kryptobörse zu kaufen.

Fazit: Der Einstieg in den Handel mit Bitcoins lohnt sich noch immer. Um direkt Bitcoins erwerben zu können, muss man sich auf einer Handelsplattform anmelden und ein Wallet einrichten. Bitcoins kaufen mit Kreditkarte wird seit einiger Zeit von zahlreichen Anbietern angeboten und ist ein einfacher Weg, um Bitcoins zu erwerben.

Direkt zum Krypto Broker Vergleich

Krypto Ratgeber

Vorteile beim Bitcoin kaufen mit Kreditkarte

Die Zahlung mit Kreditkarte ist eine von mehreren Zahlungsmethoden, die die unterschiedlichen Handelsplattformen und Broker anbieten. Auch Zahlungsdienstleister wie PayPal oder Banküberweisungen werden sehr häufig offeriert. BTC kaufen mit Kreditkarte bringt jedoch einige Vorteile mit sich:

  • Schnelligkeit
  • Sicherheit
  • Geld ist direkt verfügbar

Kreditkarten weit verbreitetes Zahlungsmittel

Kreditkarten sind auch beim Kauf anderer Waren und Dienstleistungen in den letzten Jahren ein beliebtes Zahlungsmittel geworden. Beispielsweise werden Flüge oder Hotels sehr häufig per Kreditkarte gebucht. Daher ist diese Zahlungsweise sehr schnell und einfach und wird daher auch beim Bitcoin-Kauf sehr gerne genutzt. Viele Anleger sind zudem mit dieser Zahlungsmethode gut vertraut. Das Geld wird direkt von der Kreditkarte abgebucht und an den Anbieter transferiert. Der Handel ist damit rasch abgeschlossen.

Sicherheit beim Zahlen mit Kreditkarte

Die Zahlung mit Kreditkarte ist mittlerweile sehr sicher. Zwar hört man gelegentlich von Betrugsfällen oder Hackerangriffen, doch der Schutz davor wird immer besser. Daher bieten viele Anbieter diese Zahlungsweise an. Dennoch ist die Sicherheit ein sehr wichtiger Aspekt, wenn man Bitcoins mit Kreditkarte kaufen möchte.

Ein weiterer Vorteil von Krediten ist zudem eng mit den hohen Bitcoin-Preisen verbunden. Nicht jeder Anleger hat die aktuell hohen Summen direkt zur Hand. Daher ist es über eine Kreditkarte in vielen Fällen möglich, den benötigten Betrag erst später zu zahlen. Dies kann vor allem dann sinnvoll sein, wenn man seine Bitcoins rasch wieder verkaufen will. In diesem Fall finanziert man den Bitcoin-Kauf über eine Art kurzfristigen Kredit.

Bitcoin kaufen mit Kreditkarte
Bitcoin kaufen mit Kreditkarte

Allerdings bieten nicht alle Anbieter den Bitcoin-Kauf über Kreditkarte an. Wer diese Zahlungsmethode nutzen möchte, muss daher die Anbieter gut vergleichen. Die Zahlung mit Kreditkarte ermöglicht es immer mehr Anlegern, in Bitcoins zu investieren.

Fazit: Zahlungen mit Kreditkarte sind mittlerweile sehr weit verbreitet. Das Geld ist direkt beim Empfänger und auch die Sicherheit ist sehr hoch. Zudem bietet der Kauf von Bitcoins mit Kreditkarte gerade bei den sehr hohen Bitcoin-Kursen die Möglichkeit, Bitcoins zu erwerben, aber erst später zu zahlen.

Direkt zum Krypto Broker Vergleich

Bitcoins mit Kreditkarte bei einem Broker kaufen

Mit PayPal bezahlenAuch einige Broker bieten die Zahlung über Kreditkarte an. Bei einigen Brokern ist es möglich, eine bestimmte Menge an Bitcoins zu erwerben. Hier sollte jedoch geprüft werden, ob auf die Zahlung mit Kreditkarte eine Gebühr erhoben wird. Diese Gebühren könnten teilweise vergleichsweise hoch sein. Diese werden damit begründet, dass bei der Zahlung mit Kreditkarte auch für den Broker Kosten anfallen und ein Risiko für den Broker besteht. Möglicherweise ist das Konto des Anlegers nicht gedeckt und der geforderte Betrag kann damit nicht beglichen werden. Auch wenn beispielsweise im CFD-Handel mit einer Margin gearbeitet wird, ist ein hohes Risiko vorhanden und damit eine ausreichende Kontodeckung unbedingt notwendig. Anleger, die häufig Bitcoins mit Kreditkarte kaufen möchten, sollten besonders genau die Gebühren prüfen, denn in diesem Fall können sehr hohe Kosten auf sie zukommen, die ihre Gewinne reduzieren.

Registrierung notwendig

Wer Bitcoins mit Kreditkarte kaufen möchte, muss sich in jedem Fall bei einem Anbieter – egal, ob Handelsplattform oder Broker – registrieren. Damit ist ein Bitcoin-Kauf nicht wie häufig angenommen komplett anonym. Anonymität besteht nur beim Transfer von Bitcoins zwischen zwei Wallets. Dies ist durch eine besondere Verschlüsselung gewährleistet. Eine Transaktion kann damit nicht zurückverfolgt werden. Dies ist ein großer Vorteil bei Bitcoins und macht die Kryptowährung sehr beliebt.

Wer aber über eine Plattform oder einen Broker Bitcoins kaufen möchte, kann dies nicht vollkommen anonym, sondern muss sich anmelden und verifizieren. Dies ist auch aufgrund internationaler Gesetzte, auch zur Geldwäsche, notwendig. Der Anbieter muss überprüfen, ob es sich bei der angemeldeten Person um eine reale Person handelt. Einige Anbieter verlangen als Nachweis der Identität auch eine Ausweiskopie. Die Anbieter sind verpflichtet, die Identität einer Person zu überprüfen. Dies kann einige Zeit in Anspruch nehmen.

Fazit: Wer mit Bitcoins bei einem Broker oder über eine Handelsplattform handeln möchte, muss sich dort registrieren und verifizieren. Vor allem bei einem Broker kann die Zahlung mit Kreditkarte mit hohen Kosten verbunden sein, da auf den Anbieter ebenfalls Kosten und Risiken, beispielsweise wenn das Konto des Anlegers nicht gedeckt ist, zukommen können.

Unterschiedliche Angebote bei Kreditkarten

Viele Menschen zahlen gerne mit Kreditkarten, vor allem, wenn sie im über das Internet etwas bestellen. Daher sind viele mit dieser Zahlungsweise gut vertraut und möchten auch Bitcoins auf diesem Weg erwerben. Kreditkarten sind sicherer und bequemer als Girokarten und Bargeld. Mit einigen Kreditkarten sind auch Sonderkonditionen und Vergünstigungen verbunden, die zum Teil kostenlos sind. Visa und Mastercard bieten zum Teil sehr unterschiedliche Leistungen. Einige Anbieter bieten beispielsweise eine Versicherung an, falls es bei der Zahlung zu Problemen kommt. Bitcoin kaufen mit VISA Kreditkarte ist ebenso möglich wie Bitcoin kaufen mit Mastercard Kreditkarte

Anbieter gut vergleichen

Wer eine Kreditkarte nutzen möchte, sollte die Anbieter und ihre Produkte gut vergleichen. Wichtig zu wissen ist, dass nicht alle Kreditkarten überall eingesetzt werden können. Zudem erhält nicht jeder eine Kreditkarte. Des Weiteren benötigt man nicht immer ein Bankkonto, um eine Kreditkarte nutzten zu können. Daher sollte man sich vor dem Kauf von Bitcoins über Kreditkarte darüber informieren, welche Kreditkarte am besten dafür geeignet ist. Die bekannten Anbieter bieten ganz unterschiedliche Kreditkarten mit sehr individuellen Leistungen an. Unter andrem gibt es aufladbare Kreditkarten, Kreditkarten von Sparkassen oder Kreditkarten mit Rabattleistungen.

Bitcoin-Handel bei eToro
Bitcoin-Handel bei eToro

Im Prinzip kauft man mit einer Kreditkarte eine Ware oder Dienstleistung auf Kredit, der vom Anbieter für eine kurze Zeit gewährt wird. Der Betrag wird nicht sofort von Bankkonto eingezogen, sondern meist erst einige Wochen später. Oft gibt es einen festen Einzugstermin im Monat, an dem alle in den letzten Wochen getätigten Zahlungen abgezogen werden.

In den Besitz einer Kreditkarte kann man kommen, wenn man

  • volljährig ist
  • seinen Wohnsitz in Deutschland hat
  • ein Bankkonto bei dem Anbieter hat
  • einen Belegt zur Zahlungsfähigkeit vorweisen kann.

Direkt zum Krypto Broker Vergleich

Im Internet mit Kreditkarte zahlen

Um im Internet über Kreditkarte etwas zu kaufen, wird die Kartennummer, eine Prüfziffer sowie eine Geheimzahl benötigt. Kreditkarten sind bei der bargeldlosen Zahlung sehr beliebt. Allein in Deutschland gibt es über 30 Millionen Kreditkarten. An der Supermarktkasse kommen sie aber eher selten zum Einsatz. Hier zahlt man meist mit Bargeld oder der Girokarte.

Auch bei internationalen Zahlungen sind Kreditkarten sehr beliebt. Die Girokarte wird nicht weltweit akzeptiert, während man mit einer Kreditkarte überall auf der Welt zahlen kann. Damit muss man im Ausland nicht unbedingt Euros in die jeweilige Landeswährung tauschen. Auch im Internet wird die Girokarte oft nicht akzeptiert. Je nach Verfügungsrahmen kann man auch größere Einkäufe über eine Kreditkarte zahlen. Kleinere Zahlungen werden meist nicht über eine Kreditkarte abgewickelt.

Fazit: Die bekannten Kreditkartenanbieter bieten ganz unterschiedliche Konditionen an. Nicht mit jeder Kreditkarte kann man über all bezahlen. Daher sollte man die einzelnen Angebote gut vergleichen. Vor allem bei Zahlungen im Internet oder im Ausland wird die Girokarte oft nicht akzeptiert. Daher bietet eine Kreditkarte hier durchaus Vorteile.

Gefahren bei Zahlungen mit Kreditkarte

SicherheitMan sollte sich immer bewusst machen, dass es sich bei einer Kreditkarte um einen Kredit handelt und sie daher sehr verantwortungsbewusst einsetzen. Ist dies nicht der Fall, besteht die Gefahr in die viel zitierte Schuldenfalle hinein zu geraten. Bei einigen Kreditkarten werden Teilrückzahlungen oder flexible Rückzahlungen angeboten. Diese können ebenfalls ein Problem darstellen. Kunden bekommen die Möglichkeit, innerhalb einiger Wochen ihren zinslosen Kredit zurückzuzahlen. Wird die Frist nicht eingehalten, können danach, ähnlich wie bei einem Dispokredit, hohe Zinsen entstehen.

Hohe Kosten möglich

Im Vergleich zu einer klassischen SEPA-Überweisung ist das Geld in nur wenigen Minuten beim Anbieter. Die Bitcoins können dann sofort auf das eigene Wallet überwiesen werden. Eine SEPA-Überweisung ist dagegen in der Regel günstiger und auch hinsichtlich der Transaktionshöhe gibt es bei einigen Anbietern Einschränkungen. Einige Anbieter erheben Gebühren in Höhe von drei bis vier Prozent auf die Zahlung mit Kreditkarte. Daher ist es aus Kostensicht möglicherweise lukrativer, auf die Zahlung per Überweisung zu setzen.

Direkt zum Krypto Broker Vergleich

Gefahren bei Kursschwankungen

Sinnvoll kann ein Bitcoin-Kauf auf Kreditkarte allerdings sein, wenn man sehr spontan Bitcoins kaufen möchten. Die Bitcoin-Kurse schwanken nicht nur von Handelsplattform zu Handelsplattform, sondern können auch innerhalb eines Tages mehrfach nach oben und unten gehen. Aufgrund dieser starken Volatilität kann es notwendig sein, sehr rasch auf Veränderung reagieren zu müssen.

Viele Anleger erwerben per Kreditkarte Bitcoins für ihr Wallet auf Kredit und verkaufen ihre Bitcoins rasch wieder zu einem höheren Preis. So können lukrative Gewinne erzielt werden, Verluste sind aber ebenso möglich. Wichtig ist es daher, den Markt immer im Blick zu behalten, um rasch auf Veränderungen reagieren zu können. Nur so kann man nachhaltig Gewinne erzielen. Zudem sollte man sich vor einem Investment in Bitcoins gut mit der Kryptowährung auskennen.

Der Krypto-Handel bei SimpleFX
Der Krypto-Handel bei SimpleFX

Ausgaben im Blick behalten

Um sich vor Verlusten zu schützten, sollte man beim Kauf von Bitcoins mit Kreditkarte prüfen, welches Guthaben dafür zur Verfügung steht. Es ist sehr wichtig, seine Ausgaben stets im Blick zu haben, um eine Verschuldung zu vermeiden. Hilfreich kann es hier sein, sein Budget zu berechnen und danach ein Limit festzulegen, wie viel Geld man maximal in Bitcoins investieren möchte. Zudem sollte man sich aufgrund von möglichen Verlusten nicht nur auf ein Investment in Bitcoins festlegen, sondern auch in andere Anlagen investieren. So kann man mögliche Verluste aus einem Investment über ein anderes wieder ausgleichen.

Fazit: BTC kaufen mit Kreditkarte ist mit einigen Risiken verbunden. Unter anderem können die Kosten im Vergleich zu anderen Zahlungsmethoden sehr hoch sein. Zudem besteht die Gefahr, dass man die Übersicht über seine Ausgaben verliert und sich auf diesem Weg verschuldet.

Fazit

Um Bitcoins zu kaufen, gibt es mehrere Möglichkeiten. Viele Anbieter bieten auch den Kauf von Bitcoins auf Kreditkarte an. Diese Zahlungsmethode ist im Internet seit Jahren weit verbreitet und beispielsweise bei Hotelbuchungen durchaus üblich. Damit ist dies auch eine interessante und bequeme Variante, um Bitcoins zu kaufen. Die bekanntesten Kreditkarten sind wohl die VISA Kreditkarte und die Mastercard Kreditkarte. Mit beiden kann man problemlos Bitcoins kaufen. Die Anbieter bieten aber sehr unterschiedliche Produkte an. Daher ist hier ein gründlicher Vergleich sinnvoll.

Neben Handelsplattformen bieten auch einige Broker die Zahlung mit Kreditkarte an. Dort können allerdings hohe Kosten anfallen, da die Zahlung mit Kreditkarte für die Broker mit Kosten und auch mit Risiken verbunden ist. So kann es beispielsweise passieren, dass das Konto des Anlegers nicht gedeckt ist, was vor allem im Margin-Handel ein hohes Risiko darstellt.

Mittlerweile ist das Zahlen per Kreditkarte in der Regel sehr sicher, auch wenn man gelegentlich von Betrugsfällen hört. Für einen Anleger kann der Erwerb von Bitcoins aber mit Risiken verbunden sein. Man sollte sich immer vor Augen führen, dass man ein Produkt per Kredit kauft. Dabei sollte man immer den Überblick über seine Ausgaben behalten. Nicht für jeden Anleger kommt daher diese Zahlungsmethode infrage. Daher sollte man die einzelnen Zahlungsmethoden immer gut prüfen und vergleichen.

Direkt zum Krypto Broker Vergleich

Über den Autor: Christian Habeck

Christian Habeck handelt seit mehreren Jahren aktiv an der Börse. Hierbei bevorzugt er die technische Analyse. Darüber hinaus ist er Technik- und Sportbegeistert und betätigt sich leidenschaftlich gern als Autor.

Autor: Christian Habeck

Christian Habeck ist leiden- schaftlicher Autor & seit Jahren an der Börse aktiv, sein besonderes Interesse gilt der technische Analyse.

0% des artikels gelesen
Alle Vergleiche
>