Die teuerste Aktie der Welt und wer sie sich leisten kann

Teuerste Aktie der Welt kaufen
Bilderquelle: katjen/shutterstock.com

Was ist eigentlich die teuerste Aktie der Welt und wer kann sich diese Aktie überhaupt leisten? Einige Unternehmen verzichten bewusst auf Maßnahmen wie einen Aktiensplit, der eine Aktie zumindest optisch günstiger machen würde.

Damit bleiben einigen Aktien nur wohlhabenden Anleger vorbehalten und nur einen kleiner Kreis von Anlegern kann sich die teuerste Aktie der Welt leisten. Und das ist sicher auch gewollt.

Hohe hohe Aktienkurse an der Börse und eine wahre Rekordjagd an der Frankfurter Börse oder an der Wall Street sind keine Überraschung mehr, doch einige Aktien überflügeln sogar diese Rekordkurse, auch wenn die Angst vor einem Aktien Crash immer mitschwingt. Hier erfahren Sie, welche das sind.

Jetzt direkt zum Testsieger XTB

Hohe Preise für eine einzelne Aktie

Ob eine Aktie besonders teuer ist, hängt übrigens nicht mit der Marktkapitalisierung des Unternehmens zusammen, sondern lediglich der Kaufpreis macht eine Aktie zur teuersten Aktie der Welt.

Teilweise kommen die Unternehmen mit sehr teuren Aktien auf keinen hohen Börsenwert und sind damit längst nicht so viel wert wie Microsoft oder Apple.

Doch was sind die teuersten Aktien der Welt? Weit oben unter auf der Liste der teuersten Aktien der Welt ist die Holdinggesellschaft Financière Moncey aus Frankreich.

Die Aktie kostet aktuell 7.250 Euro (Stand 01/2022). Anleger konnten sich 2021 über einen Gewinn pro Aktie von 45,78 Euro und eine Dividende in Höhe von 22 Euro freuen.

Eine Überraschung bei den teuersten Aktien der Welt ist wohl die Aktie des Zoologischen Gartens in Berlin. Ja, Sie haben richtig gelesen: Die Aktie eines Zoologischen Gartens kostet aktuell 8.550 Euro (Stand 01(2022)!

Der Zoologische Garten gibt nur 4.000 Namensaktien heraus. 3.000 davon umfassen das Aquarium.

Eine Dividende gibt es nicht, dafür bekommen Aktionäre eine lebenslange Eintrittskarte. Die Aktie ist sehr teuer, obwohl auch der Zoologische Garten stark unter der Pandemie litt und sogar Hilfe des Landes Berlin benötigte.

Teuerste Aktie der Welt
Bilderquelle: SFIO CRACHO/shutterstock.com

Die teuerste Aktie Deutschlands

Damit ist die Aktie aber nicht die teuerste Aktie in Deutschland, denn ein weiteres Berliner Unternehmen schafft es weit oben in die Liste. Die Aktie des Immobilienunternehmens Bastfaserkontor kostet derzeit sage und schreibe 10.000 Euro (Stand 01/2022).

Damit ist die Aktie wohl die teuerste Aktie Deutschlands. Anleger können 8.280 Stammaktien und 1.200 Vorzugsaktien bekommen.

Die Dividende lag zuletzt aber nur bei einem Euro. Nur 9.480 Euro aus dem Gewinn 2020 wurden an die Aktionäre ausgezahlt.

Jetzt direkt zum Testsieger XTB

Die teuerste Aktie Europas

Dies ist aber nichts im Vergleich zur teuersten Aktie Europas. Auch dieser Name ist wohl eine Überraschung, denn wir alle kennen das Unternehmen und viele von uns mögen die leckeren Schokoladen aus dem Hause Lindt.

Während Ottonormalverbraucher für eine Tafel Lindt-Schokolade ein paar Euro ausgeben, müssen Aktionäre für eine Aktie der Lindt & Sprüngli AG unfassbare 108.800 Euro auf den Tisch legen (Stand 01/2022)!

Im ersten Halbjahr 2021 verdiente das Unternehmen fast zwei Milliarden Dollar und konnte einen Gewinn vor Steuern von 142 Millionen Dollar vorlegen. Vielleicht haben die Menschen in Europa in der Pandemie viel Schokolade gegessen, denn das Unternehmen hat sich schnell von dem ersten Schock der Pandemie erholt.

teuerste aktie aller zeiten kaufen
Bilderquelle: NicoElNino/shutterstock.com

Warum ist die Lindt-Aktie so teuer?

Lindt möchte seine Aktie nicht günstiger machen und spricht sich seit Jahren gegen einen Aktiensplit aus. Dies würde aus Sicht der Unternehmensführung dem exklusiven Image der Marke widersprechen.

2020 lag das Kurs-Gewinn-Verhältnis bei 60. Damit ist die Aktie sehr hoch bewertet. In anderen Worten: Lindt würde in den nächsten 60 Jahren regelmäßige und gleichmäßig hohe Gewinne benötigen, um den aktuellen Börsenwert zu erreichen.

Lindt liegt damit auf Platz 2 der teuersten Aktien der Welt. Nur ein Unternehmen kann seine Aktien noch teurer verkaufen.

Jetzt direkt zum Testsieger XTB

Der Star der Aktienwelt

Um das Geheimnis um die teuerste Aktie der Welt zu lüften: Hinter dieser besonderen Aktie steht niemand Geringeres als Star-Investor Warren Buffet, genauer gesagt, sein Unternehmen Berkshire Hathaway.

Für die Aktie der Klasse A müssen Aktionäre astronomische 424.500 Euro ausgeben. Damit kostet die Aktie so viel wie so manche Wohnung oder gar ein Haus.

die teuerste Aktie in Amerika, sondern auf der ganzen Welt. Im Mai 2021 überforderte der Preis von 429.496 Dollar sogar die Computer-Systeme der Nasdaq. Erst nach einem Update konnten die Rechner diesen astronomisch hohen Preis wieder verarbeiten.

Es gibt aber auch einen Schnäppchen-Preis für die Berkshire Hathaway Aktie. Die B-Aktien kosten „nur“ rund 280 Euro (Stand 01/2022).

Die A-Aktien wurden nach der Gründung 1955 zuerst ausgeben, aber der Preis stieg und stieg. Kleinanleger können sich die Aktie schon lange nicht mehr leisten. Daher begann das Unternehmen 1996 damit, zusätzlich B-Aktien auszugeben.

teuerste aktie aller zeiten
Bilderquelle: Open Studio/shutterstock.com

Wer kann sich die teuerste Aktie der Welt leisten?

Wer eine Berkshire Hathaway Aktie besitzt, gehört sicher zu einem ganz besonderen Kreis, aber wer kann sich das leisten? 2016 gab es rund 776.000 A-Aktien. Über 30 Prozent davon gehören Warren Buffet selbst.

Die Hauptversammlung von Berkshire Hathaway ist regelmäßig ein Event und wird als „Woodstock für Kapitalisten“ bezeichnet. 2013 nahmen an der Jahreshauptversammlung 35.000 Aktionäre teil.

Eine Dividende zahlt Berkshire Hathaway seit 1967 nicht mehr aus. Aktionäre können ihre Berkshire Hathaway A-Aktien aber in B-Aktien tauschen und verschenken oder vererben.

Jetzt direkt zum Testsieger XTB

Was ist das Besondere an Berkshire Hathaway?

Das Unternehmen wird von Warren Buffet und Charles Munger geleitet und verwaltet Aktien im Wert von über 300 Milliarden Dollar. Dazu kommen zahlreiche Tochterunternehmen.

Buffet selbst ist der drittreichste Mann auf der Welt. Für das Unternehmen arbeiten nur 22 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, denn die Tochterunternehmen verwalten sich zum größten Teil selbst.

Dennoch ist Berkshire Hathaway eines der zehn größten Unternehmen in den USA. Die Tochterunternehmen kommen aus Bereichen wie

  • der Industrie
  • der Versicherungswirtschaft oder
  • der Energiewirtschaft.

Allerdings kam auch Berkshire Hathaway nicht um die Coronapandemie herum und der Gewinn sank 2020 deutlich. Im Vergleich zu 2019 zeigten die Geschäftszahlen einen Gewinnrückgang von 32 Prozent auf nur noch 5,5 Milliarden Dollar.

Trotzdem soll Berkshire Hathaway gut 138 Milliarden Dollar auf der hohen Kante haben und schon Mitte 2021 gab es wieder Gewinne.

Die Marktkapitalisierung von Berkshire Hathaway liegt übrigens nur bei 715 Milliarden Dollar. Damit ist das Unternehmen hier beispielsweise im Vergleich zu Apple mit einer Marktkapitalisierung von 2,77 Billionen Dollar (Stand 01/2022) nur ein kleiner Fisch.

2006 wurde die Aktie von Berkshire Hathaway übrigens auch die teuerste Aktie aller Zeiten. Damals kostet die Aktie zum ersten Mal über 100.000 Dollar.

teuerste aktie
Bilderquelle: Jovica Varga/shutterstock.com

Teure deutsche Aktien

Zu den oben genannten Aktien aus Deutschland mit sehr hohen Preisen kommen noch ein paar nicht ganz günstige Aktien, die aber auch für den einen oder anderen Privatanleger bezahlbar sind.

Zu den teuersten Aktien in Deutschland gehören drei weitere, in der breiten Öffentlichkeit vielleicht etwas unbekannte Namen:

  • Rational
  • Hypoport und
  • Satorius.

Von diesen dreien ist die Rational Aktie mit 783 Euro (Stand 01/2022) im Moment die teuerste. Das Unternehmen stellt Küchengeräte her.

Danach folgt die Hypoport Aktie, die im Moment rund 440 Euro kostet (Stand 01/2022). Das Technikunternehmen aus Lübeck arbeitet in den Bereichen

  • Kredite
  • Immobilien und
  • Versicherungen

und betreibt verschiedene Plattformen.

Die Satorius Aktie bildet mit einem Preis von 387,50 Euro (Stand 01/2022) in dieser Liste das Schlusslicht. Der Zulieferer für die Pharma- und Laborindustrie profitierte auf jeden Fall von der Coronapandemie und der Entwicklung von Impfstoffen.

Jetzt direkt zum Testsieger XTB

Lohnt sich der Kauf der teuersten Aktien?

Dies muss jeder Anleger letztendlich selbst entscheiden. Satorius oder Hypoport könnten einen Blick wert sein, aber nicht jede teure Aktie eignet sich für eine Anlage.

Ein Beispiel für eine teure Aktie, deren Kauf sich aber lohnen kann, ist Amazon. Die Aktie kostet im Moment rund 2.800 Euro (Stand 01/2022) und das Unternehmen gehört zu den wertvollsten der Welt.

Allerdings könnte Amazon noch weiter wachsen und arbeitet seit einiger Zeit daran, mehr als nur ein Versandhändler zu sein. Das Unternehmen baut zum Beispiel seine Cloud-Angebote weiter aus.

Auch die Aktie von Berkshire Hathaway könnte einen Kauf wert sein, auch wenn sich sicher nicht jeder die teuren A-Aktien leisten kann. Die B-Aktien sind auf jeden Fall eine Alternative. Das Unternehmen könnte sich langfristig weiter gut entwickeln.

Außerdem schauen Anleger oft, welche Aktien Warren Buffet selbst in seinem Depot hat. Dazu gehören

  • Coca-Cola
  • Apple oder
  • JP Morgan.

Trennt sich Buffet von Aktien, sorgt dies regelmäßig für Aufsehen. Buffet soll übrigens nur in Unternehmen investieren, von denen er langfristig überzeugt ist und deren Geschäftsmodell er wirklich versteht. Es kann sich also lohnen, sich etwas von Warren Buffet abzugucken!

teuerste aktie deutschland
Bilderquelle: Rawpixel.com/shutterstock.com

Fazit: Kaum jemand kann sich die teuerste Aktie der Welt leisten!

Das Geheimnis um die teuerste Aktie aller Zeiten ist gelüftet: Es ist die Aktie von Berkshire Hathaway, dem Unternehmen von Star-Investor Warren Buffet.

Die teuerste Aktie Europas ist sicher eine Überraschung, denn sie gehört dem traditionsreichen Schweizer Schokoladenhersteller Lindt. In Deutschland sind die Aktien etwas günstiger, doch die Aktie des Berliner Immobilienkonzerns Bastfaserkontor kostet ebenfalls 10.000 Euro.

Die teuersten Aktien der Welt sind eine exklusive Runde und die Unternehmen möchten dies auch bleiben. So lehnt beispielsweise Lindt seit Jahren einen Aktiensplit ab, um die Exklusivität der Marke zu bewahren.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com

zurück zur Übersicht