CAPTRADER GEBÜHREN – WELCHE KOSTEN SOLLTEST DU BEACHTEN?

Mitunter kann es erforderlich werden oder lohnend sein, neben einem herkömmlichen Aktiendepot ein weiteres Depot beispielsweise bei CapTrader zu eröffnen. Jeder Broker wartet mit speziellen Konditionen rund um die Depotführung  und Ordererteilung auf. Der CapTrader ist ein Partner von Interactive Brokers, kann daher sehr günstige Konditionen beim Handel mit speziellen Wertpapieren wie US-Aktien oder Optionen und Futures anbieten.

CapTrader Gebühren – Wichtiges auf einen Blick

  • Zahlreiche kostenlose Leistungen für Anfänger und Profis
  • Depot kostenlos, eingeschlossen Demodepot
  • Ordererteilung ab 4 Euro
  • Kostenlos sind Einzahlungen per Überweisung sowie monatlich eine Auszahlung
  • Echtzeit-Kurse und Marktnews gegen Gebühr abonnieren

CapTrader Kosten und kostenlose Leistungen

CapTrader ist als Partner für Ibrokers zuständig für deutsche Trader, die weltweit an allen wichtigen Börsen Wertpapiere handeln möchten. Der Broker besitzt die Genehmigung der BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) und wird entsprechend beaufsichtigt. Abhängig von der eingezahlten Währung werden die Kundengelder bei renommierten Partnerbanken in Großbritannien, Nordamerika, Asien und in Deutschland geführt.

Die Konten der Kunden befinden sich in den Händen der amerikanischen LCC, Interactive Brokers Group. Diese ermöglicht den elektronischen Handel von weltweit handelbaren Produkten wie Aktien, Futures, Optionen, ETFs und Bonds. Gut zu wissen, dass Kundeneinlagen bis in eine Höhe von 30 Millionen US-Dollar, Bargelder bis 1 Million US-Dollar abgesichert sind.

HINWEIS!
Da die Abgeltungssteuer erst im Folgejahr anfällt bzw. selbst erklärt werden muss, kann der Trader seine Spekulationsgewinne in voller Höhe das ganze Jahr wieder anlegen.

Zum Testsieger Norisbank

Die kostenlosen Leistungen von CapTrader

Bei CapTrader gibt es wie bei anderen Brokern bestimmte Handelsgebühren, die unter Umständen vergleichsweise günstig sind. Nicht unwichtig ist in diesem Zusammenhang, welche kostenlosen Leistungen angeboten werden.

Was die Kosten und Gebühren anbelangt, fällt positiv auf, dass die Kontoführung komplett kostenlos ist. Weder die Handelsplattform Captrader noch die Trading-Workstation oder für den Mobile Trader muss etwas bezahlt werden.

Bei CapTrader sind Änderungen von Orderssowie Teilausführungen kostenfrei. Es werden keine separaten Gebühren berechnet. Kundenhotline sowie ein Rückrufservice können gleichfalls kostenlos genutzt werden. Einzahlungen per Überweisung sind generell kostenlos. Auszahlungenkosten jeweils 8 Euro. Kostenlos ist immer eine erste Auszahlung pro Monat. Kunden können sich außerdem mit kostenfreien Webinaren und Seminaren weiterbilden. Ein Demokonto kannst du nach einer einfachen Registrierung kostenlos nutzen.

HINWEIS!
Aufgrund der ausgezeichneten Einlagensicherung und der Vielzahl der Leistungen, die kostenlos angeboten und genutzt werden können, kann CapTrader eine Empfehlung Wert sein. Günstige Handelskosten gehören zum Gesamtpaket immer dazu.

Welche Kosten bzw. Handelsgebühren fallen an?

CapTrader bietet eine einfache Kostenstruktur und insgesamt günstige Konditionen. Die Depotführung ist zwar kostenlos, für eine Depoteröffnung musst du jedoch wenigstens 4.000 Euro einzahlen. Bei einem Depotübertrag im Gegenwert entfällt eine extra Mindesteinlage.

TIPP!
Zum Übertragen eines Depots das entsprechende Formular “Depotübertrag“ von CapTrader nutzen. Ausfüllen und ein Exemplar an die bisherige Depotbank schicken. Das war es schon. Alles ist kostenlos!

Der Anbieter möchte so sicherstellen, dass du zu den aktiven Tradern gehören wirst. Du musst allerdings keine Transaktionen durchführen, denn auch ohne Aktivitäten bleibt dein Depot kostenlos. Ein Nachteil ist dann, dass es keine Verzinsung des Depotkontos gibt.

Am Börsenplatz XETRA betragen die Ordergebühren 0,10 Prozent bezogen auf das jeweilige Ordervolumen. 4 Euro werden Minimum fällig, maximal sind es 99 Euro. Günstige Ordergebühren gibt es auch für den weltweiten Handel. An der US-Börse kostet jede Aktie 1 Cent, berechnet werden mindestens 2 US-Dollar.

Zum Testsieger Norisbank

Alle weiteren Handelsgebühren richten sich immer danach, an welchen Handels- und Börsenplatz gehandelt wird und welche Finanzprodukte gekauft bzw. verkauft werden. In Deutschland kosten Futures oder Optionen lediglich eine Ordergebühr von zwei Euro. Sonderkonditionen warten ab 1.000 Kontrakten. Der Handel von Futures oder Optionen in den USA macht eine Ordergebühr von 3,50 US-Dollar. Über CapTrader kannst du auch Devisen handeln. Die dabei fällige Kommission beträgt beim Handel von Euro mindestens 3,95 Euro, sonst 0,3 Basispunkte multipliziert mit dem Transaktionsvolumen.

Beim Handel mit Optionsscheinen und Zertifikaten entstehen Kosten in Höhe von 0,20 Prozent bezogen auf das Handelsvolumen. Das Minimum liegt bei 6 Euro und maximal sind 49 Euro zu zahlen. Die Kosten und Gebühren bei CapTrader sind immer effektive Kosten. Enthalten sind alle interne und etwaigen externen Kosten.

Bei CapTrader sind die Handelskosten günstig. Futures und Optionen kann man für 2 Euro pro Kontrakt handeln, inklusive aller Börsengebühren, europäische Aktien ab 4 Euro, US Aktien schon ab 2 US-Dollar pro Order.

Welche Leistungen und Service bietet CapTrader?

Die überCapTradernutzbaren Handelsplattformen bieten vielseitige Trading-Funktionen. Das Angebot umfasst mehr als 40 verschiedene Orderarten. Die Handelsplattform “Trader Workstation“ kann mithilfe weiterer Handelsmodule vom aktiven Trader optimal genutzt werden. unterstützt. Kostenpflichtig können Realtime News und -Kurse für zahlreiche Börsen abonniert werden. Als Kunde von CapTrader kannst du auf mobile Apps zurückgreifen. Mobile Lösungen gibt es für iOS sowie Android-Systeme, um Kurserealtime im Blick zu behalten.Selbst der mobile Handel aller Wertpapiere ist dank der Browseranwendung “Web-Trader” möglich.

Während einige andere Online-Broker häufig Informationen zu Märkten, Indizes oder speziellen Wertpapieren auf der Website anbieten, findest du die entsprechende Research Möglichkeiten in den kostenlos nutzbaren Handelsplattformen.

Zum Testsieger Norisbank

Fazit: aktive Trader profitieren von günstigen Gebühren bei CapTrader

CapTrader bietet durchaus günstige Handelskonditionen in Verbindung mit einem direkten Zugang zu wichtigen Börsen weltweit. Standardleistungen wie Depotführung und Limit-Erteilung (Ausnahme Limit-Orders für Future und Optionen EUREX) sind kostenlos. Negativ ist für Trading-Anfänger die Mindesteinlage von 4.000 Euro. Den aktiven Trader sollte dies nicht stören.

Bilderquelle: shutterstock.com