CONSORSBANK DEPOTWECHSEL PRÄMIE – EXTRAGEWINN ALS NEUKUNDE

Viele Direktbanken, Online-Broker und Filialbanken zahlen Neukunden beim Depotwechsel verschiedene Prämien. Neben einmaligen Geldgeschenken in Form einer Kontogutschrift gibt es verminderte Ordergebühren oder einen Zinsbonus. Die Consorsbank Depotwechsel Prämie wird in Form von Bonuszinsen beim Tagesgeld angeboten.

Wichtiges zur Consorsbank Depotwechsel Prämie

  • Vollständigen Depotwechsel durchführen
  • Geld auf dem Consorsbank Tagesgeldkonto deponieren
  • Bonuszinsen in Höhe von 2,0 Prozent beim Tagesgeld kassieren
  • Gewinn neu anlegen

Depotwechsel – Neukunden mit Prämie locken

Banken stehen untereinander in harter Konkurrenz. Das und der Wille zum Geld verdienen zwingt sie ihr Geschäft auszuweiten. Dafür setzen sie unterschiedliche Strategien ein. Um ihre Rolle am Markt zu stärken, müssen sie an neue Depots gelangen oder den Handel mit frischen Wertpapieren forcieren. Neukunden kann die Bank gewinnen, indem sie Anleger vom Wertpapierhandel auf eigene Rechnung überzeugt oder indem Kunden anderer Banken zu einem Depotwechsel bewegt werden.

Zum Testsieger Norisbank

Consorsbank Depotwechsel Prämie im Vergleich

Für nicht wenige Banken geht das Werben um Neukunden mit Ausloten unterschiedlicher attraktiver Prämien einher. Offeriert werden festgelegte Geldsummen, die 250 Euro und mehr betragen können. Das Geld gibt es nicht Cash. Vielmehr wird es mit den Gebühren bei Wertpapierorders verrechnet. Derartige Guthaben sind nicht auf ewig ausgelegt, sondern besitzen ein Verfallsdatum. Der Anleger muss innerhalb einer Frist Wertpapiere kaufen. Bei anderen Banken gibt es eher kleinere Geldbeträge als Dankeschön für die Eröffnung eines Erstdepots oder einen Depotwechsel.

Die Consorsbank Depotübertrag Prämie beinhaltet weder einen festen Geldbetrag noch eine Dankeschön-Zahlung. Dennoch kann sie sich im Vergleich mit anderen sehen lassen. Bei einem Erstdepot oder Depotwechsel zur Consorsbank erhältst du einen Zinsbonus auf Tagesgeldanlagen. Aktuell beträgt dieser bis zu 2,0 Prozent Zinsen pro Jahr.

Egal ob als Neukunde oder wenn du das Depot als Bestandskunde zur Consorsbank überträgst, in beiden Fällen profitierst du von weiteren Vorteilen, die die Prämie weiter aufwerten. Der Online-Broker bietet dir in den ersten zwölf Monaten besonders günstige Trading-Gebühren. Bei der Consorsbank erwarten dich zudem viele kostenlose Dienstleistungen wie Realtime-Kurse oder Watchlist.

Das Wertpapierdepot und das Verrechnungskonto verursachen keine Kosten. Außerdem kannst du die Tradingsoftware “ActiveTrader für den Wertpapierhandel“ kostenfrei nutzen.

HINWEIS!
Damit du die volle Consorsbank Depotwechsel Prämie in Höhe von 2,0 Prozent pro Jahr auf dein Tagesgeld erhältst, musst du einige wenige Bedingungen erfüllen.

Volle Consorsbank Depotwechsel Prämie mit Bedingungen

Eine Grundvoraussetzung besteht darin, dass du den Depotwechsel vollständig, nicht nur teilweise zur Consorsbank vollziehst.

Die Direktbank kommt dir aber auch dann noch entgegen. Dein Tagesgeld wird mit 1,5 Prozent pro Jahr verzinst, wenn du auf dein neues Depot Wertpapiere im Mindestwert von 6.000 Euro überträgst. Das übertragene Wertpapiervolumen musst du bis zum Ende der Sonderverzinsung in dieser Höhe halten. Aus welchen Wertpapieren sich es letztlich zusammensetzt, spielt keine Rolle.

Die maximalen Tagesgeldzinsen in Höhe von 2,0 Prozent pro Jahr sicherst du dir, wenn du dein altes Depot nachweislich schließt. Der Zinsbonus gilt für maximal 20.000 Euro auf dem Tagesgeldkonto. Garantiert werden die Zinsen für 12 Monate.

Für weitere Anlagebeträge ab 20.000,01 Euro erhältst du weitaus geringere Zinsen pro Jahr von 0,70 Prozent. Damit unterscheidet sich der Online-Broker nicht von anderen Banken, die Neukunden mit begrenzten und zeitweilig geltenden Sonderkonditionen anwerben. Der Zinssatz wird unter Umständen auch kurzfristig an aktuelle Marktbedingungen angepasst. Du solltest dich vor dem Depotübertrag über die jeweils geltenden Regelungen gesondert informieren.

Zum Testsieger Norisbank

Prämie sichern – Depotwechsel zur Consorsbank

Für einen Depotwechsel zum neuen Broker musst du lediglich die entsprechenden Aufträge auslösen. Konkret geht das so. Als Neukunde wählst du auf der Webseite von der Consorsbank die Option “Depot übertragen für Neukunden“. Du erhältst danach Gelegenheit ein Tagesgeldkonto mit Depotwechsel zu eröffnen. Nach einigen Tagen sollte dir von der Consorsbank ein Willkommenspaket per Post zugestellt werden. In diesem befindet sich ein Formular für den Depotübertrag. Das Formular musst du sorgfältig ausfüllen.

Im Falle eines Depotwechsels verbunden mit einem Übertrag des Depotbestandes bzw. einer vollständigen Auflösung des bisherigen Depots, machst du im Eröffnungsantrag an der entsprechenden Stelle ein Kreuz. Das Originalformular mit deiner Unterschrift schickst du anschließend zur Consorsbank.

HINWEIS!
Beim Depotwechsel mit Hilfe von der Consorsbank werden keine extra Gebühren in Rechnung gestellt. Der neue Depotanbieter kümmert sich um alle notwendigen weiteren Schritte. Er informiert die bisherige Bank und sichert einen reibungslosen Ablauf.

Depot übertragen – Worauf Anleger achten müssen

Der Depotwechsel kann zwar einfach in die Wege geleitet werden. Auch weil du die Dienste deiner neuen Depotbank beim Depotübertrag kostenlos nutzen kannst. Wie lange das Übertragen eines Depotbestands von einer Bank zur anderen dauert, kann nicht genau gesagt werden.

Bei exotischen Wertpapieren kann der vollständige Übertrag mehrere Wochen in Anspruch nehmen. In dieser Zeit kannst du nicht auf deine Wertpapiere zugreifen. Wichtig ist das vor allem für sehr aktive Anleger, die es gewohnt sind, schnell auf relevante Ereignisse reagieren.

Kontoguthaben erscheinen bei der Consorsbank zunächst auf dem Verrechnungskonto. Auf diesem Konto werden keine Zinsen gezahlt. Das heißt, für den Erhalt von Tagesgeldzinsen ist eine Umbuchung zugunsten des Tagesgeldkontos notwendig. Dieses wird wie beispielsweise auch ein Währungskonto als Unterkonto des Verrechnungskontos geführt.

Zum Testsieger Norisbank

Fazit: Depotwechsel zur Consorsbank nicht allein wegen Prämie eine Empfehlung

Der renommierte Broker die Consorsbank kann im Vergleich mit anderen Depotanbietern mehrere Pfunde auf die Waagschale werfen. Die Direktbank aus Franken verzichtet auf pauschale Entgelte für die Depotführung, die Ordergebühren sind besonders in den ersten 12 Monaten eher niedriger als allgemein marktüblich. Einen Zinsbonus auf das Tagesgeld und weitere kostenlose Dienstleistungen gibt es obendrauf.