SO REALISIERST DU IN WENIGEN SCHRITTEN EINEN FLATEX DEPOTÜBERTRAG

Bei flatex handelt es sich um einen deutschen Broker, der zu den größten Trading-Anbietern im deutschen und österreichischen Raum gehört. Der Broker bietet eine Vielzahl an Handelsinstrumenten im börslichen und außerbörslichen Handel an. Das Unternehmen wurde im Jahr 1996 gegründet und hat sich in den folgenden Jahren immer mehr in der Landschaft der Online Broker etabliert.

Im börslichen Handel hast Du die Möglichkeit sowohl an allen deutschen und an vielen ausländischen Börsen zu handeln und zwar unter anderem nationale und internationale Wertpapiere und Devisen. Im außerbörslichen Handel stehen Dir mehr als eine Million Optionsscheine, Zertifikate, Fonds und ETFs zur Verfügung. Wir zeigen Dir, wie ein Depotübertrag zu flatex gelingt.

Das Wichtigste im Überblick

  • Es gibt zahlreiche Gründe, die für einen Depotübertrag sprechen können: Konditionen, Kostenpunkte, Service und Produktpalette des bisherigen bzw. des neuen Brokers
  • Der Depotübertrag ist seitens flatex kostenlos
  • Der Wechsel gelingt in wenigen Schritten: Antrag ausfüllen, an die bisherige Bank schicken und die Abwicklung abwarten
Zum Anbieter

Wann ist ein Depotübertrag sinnvoll?

Es gibt unterschiedliche Gründe, die für einen Depotwechsel sprechen. Es gibt unzählige Broker und sie alle bieten ganz spezifische Leistungen und Konditionen an. Vor allem wollen sie aber möglichst viele Anleger für sich gewinnen. So überbieten sie sich gegenseitig mit Top-Konditionen und besonders günstigen Kosten. So könnte einer der Gründe die Tatsache sein, dass ein bestimmter Broker schlicht die besseren Konditionen bietet als der eigene. Vielleicht hast Du bei Deiner bisherigen Bank ein Depot eröffnet, weil Du von einem Neukundenangebot begeistert warst, aber nachfolgend feststellen musstest, dass der Broker sonst nicht viel zu bieten hat.

Ein anderer Grund könnte ein schlechter Kundenservice Deines bisherigen Anbieters sein. Service ist einer der wichtigsten Voraussetzungen für die Kundenzufriedenheit, doch leider sind sich nicht alle Depotanbieter dessen bewusst.

Die angebotene Produktpalette ist für viele Trader ebenfalls ein Grund, den bisherigen Depotanbieter zu wechseln. Einige Broker bieten eine weitaus größere Auswahl als andere und hinzu kommt, dass jeder Trader eine bestimmte Vorliebe hat, was die handelbaren Instrumente angeht. Bietet der bisherige Broker eine Produktpalette, die nicht zu den eigenen Wünschen passt, ist ein Depotübertrag ebenfalls sinnvoll.

HINWEIS!
Es gibt individuelle Faktoren, die für einen Depotübertrag sprechen. Dazu gehören die angebotenen Produkte, die Kostenpunkte und der Kundenservice des bisherigen und des neuen Anbieters.

Flatex Depotübertrag: Schritt für Schritt Anleitung

Ein flatex Depotübertrag ist schnell abgewickelt und in der Regel läuft der Prozess reibungslos und schnell ab. Wenn Du Dich für einen flatex Depotübertrag entschieden hast, gehst Du am besten folgendermaßen vor:

  1. Im Formularcenter bei flatex findest Du ein Dokument, mit dem Du einen Depotübertragveranlasst und das es auszudrucken und zu unterschreiben gilt. In diesem Antrag gibst Du Deine Depotdaten ein und hast zugleich auch die Option, Dein bisheriges Konto bzw. Depot vollständig aufzulösen. Darin listest Du auch Deine Wertpapierpositionen samt Bezeichnung und Kennnummer auf.
  2. Ist der Antrag vollständig ausgefüllt und unterschrieben, schickst Du diesen im Original an Deine bisherige Bank. Nun heißt es zunächst, abzuwarten, denn ein Depotübertrag nimmt in der Regel eine bis zwei Wochen Bearbeitungszeit in Anspruch. Wie schnell es genau geht, hängt von der Bearbeitung Deiner bisherigen Bank sowie von der Lagerstelle Deiner Wertpapiere ab.
  3. Ist der Übertrag schließlich realisiert, erhältst Du eine Nachricht von flatex und wirst über die Eröffnung Deines neuen Depots in Kenntnis gesetzt.

Gibt es dabei etwas zu beachten?

Einige Dinge solltest Du in Bezug auf einen flatex Depotübertrag noch wissen. So ist der Übertrag seitens flatex für Dich vollkommen kostenlos, es kann aber sein, dass Deine bisherige Bank für diese Leistung bestimmte Gebühren erhebt. Informier Dich also am besten im Vorfeld darüber, was auf Dich zukommen könnte.

Zum Anbieter

Im Rahmen der Abgeltungssteuer gilt bei dem Gesetzgeber die sogenannte „Veräußerungsfiktion“. Das bedeutet, dass ein jeder Depotübertrag denselben Status hat, wie eine Veräußerung der Vermögenswerte und wird dementsprechend behandelt und somit auch versteuert.

Auch im Ausland gekaufte Wertpapiere können an flatex übertragen werden. Allerdings empfängt der Broker im Ausland gelagerte Papiere nur auf der inländischen Lagerstelle (Clearstream). Wenn Du das Wertpapier anschließend auch weiterhin im Ausland handeln willst, so musst Du einen Lagerstellenwechsel beantragen. Dieser Wechsel ist kostenpflichtig und kostet 71, 40 Euro je Gattung.

HINWEIS!
Einen Depotübertrag in die Praxis umzusetzen ist nicht schwer. Einfach den Antrag ausfüllen und unterschreiben, an flatex schicken und die Bearbeitungszeit abwarten. Ist Dein Depot schließlich bei flatex angekommen, wirst Du sofort darüber informiert.

Das eigene Depot zu flatex übertragen? Nichts leichter als das!

Wie Du sehen konntest, ist es nicht schwer, das eigene Wertpapierdepot zu flatex zu übertragen. Einfach den entsprechenden Antrag ausfüllen, an Deine bisherige Bank senden und schon hast Du den Übertrag in die Wege geleitet. Ist alles erledigt, wirst Du von flatex darüber informiert und kannst direkt mit dem Trading beim deutschen Broker beginnen. Oben drauf erhält man von flatex dann auch noch 5 Free-Trades für den Depotübertrag.