Bank11direkt

Das Unternehmen Bank11 direkt: Wir schauen hinter die Kulissen

Wie wir bereits kurz erwähnt haben, gehört Bank11 direkt zur Bank11 für Privatkunden und Handel GmbH, die wiederum zu der Wilh. Wehrhan AG gehört. Bei Bank11 direkt handelt es sich um eine reine Online-Bank, die einige wenige Produkte im Angebot hat. Mit dem Ratenkredit, mit dem Dispo-Kredit und der Restkreditversicherung haben wir uns bereits ausführlich befasst und nun wollen wir nachfolgend alle anderen Produkte näher betrachten und herausfinden, was sie zu bieten haben.

Welche Leistungen bietet die Bank11 direkt Karte?

Mit der Bank11 direkt Karte können Besitzer bargeldlos Einkäufe tätigen und haben dazu einen Verfügungsrahmen von 2.000 Euro bis 15.000 Euro. Kostenlose Bargeldabhebungen sind an jedem Automaten mit „Maestro“ Zeichen möglich und für die Karte werden keine Kartengebühren erhoben. Mit dieser Karte erhalten die Besitzer einen Dispo-Kredit, mit dem wir uns bereits befasst haben. So gibt es also die Möglichkeit, den Dispo-Kredit mit der Karte zu nutzen oder ein Girokonto zu verwenden, auf das die Auszahlungen erfolgen.

Anlegen und Sparen bei Bank11 direkt: Das haben wir herausgefunden

Allen Sparern bietet Bank11 direkt folgende Produkte an: Das Tagesgeld-Konto und drei Sparbriefkonten. Im Bereich des Tagesgelds werden Zinsen bis zu 1,25 Prozent p.a. geboten. Die genaue Höhe richtet sich nach der angelegten Summe und im Detail sieht das folgendermaßen aus:

  • Einlage bis 50.000 Euro: 1,25 Prozent Zinsen
  • Einlage bis 100.000 Euro: 0,75 Prozent Zinsen
  • Einlage ab 100.000 Euro: 0,05 Prozent Zinsen

 Das angelegte Kapital ist wie üblich täglich verfügbar und die Kontoführung ist kostenlos. Die Zinsausschüttungen erfolgen jedes Jahr zum 31.12.

Im Bereich der Sparkonten hat Bank11 direkt drei unterschiedliche Angebote im Sortiment:

  1. Sparbriefkonto FEST: Klassisches Sparbriefkonto mit festen Zinssätzen und festen Laufzeiten. Die Laufzeiten liegen bei einem bis vier Jahren und das zu einem Zinssatz von 1,35 Prozent. Die Mindestanlage liegt bei 1.000 Euro und die Höchstsumme liegt bei 250.000 Euro, wobei der Maximalbetrag auf Anfrage erhöht werden kann.
  2. Sparbriefkonto TotalFlex: Der Zinssatz beträgt bei diese Sparkonto-Variante 1,25 Prozent p.a. und die Höchst- sowie die Mindesteinlagen sind die gleichen, wie bei der ersten Variante.  Die Laufzeit ist theoretisch unbegrenzt und das Konto kann zu jeder Zeit mit einer Frist von drei Monaten gekündigt werden. Sollte eine Zinssatzänderung bevorstehen, werden Kunden sechs Wochen im Voraus darüber in Kenntnis gesetzt und in solchen Fällen gilt ein Sonderkündigungsrecht
  3. Sparbriefkonto TotalFlex-180: Auch hier gelten die Gleichen Konditionen und Beträge, wie bei den Vorgänger-Varianten und der Zinssatz liegt bei 1,25 Prozent p.a. Auch dieses Konto bietet gewisse Flexibilität, was die Laufzeiten angeht, allerdings gilt hier eine Kündigungsfrist von sechs Monaten.

Wie sieht es mit der Einlagensicherung bei Bank11 direkt aus?

Die Kundengelder bei dieser Bank sind durch die Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH (EdB) in Höhe von 100.000 Euro pro Kunde abgesichert. Dabei handelt es sich um eine gesetzlich vorgeschriebene Einlagensicherung. Eine freiwillige Mitgliedschaft zum Beispiel im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V., mit der bei anderen Dienstleistern Summen in Millionenhöhe abgedeckt werden, ist bei dieser Bank nicht gegeben.