Norisbank

Die Unternehmensbiografie: Die Entwicklung der norisbank

Bei der Norisbank GmbH, kurz norisbank genannt, handelt es sich um eine deutsche Direktbank, die ihren Hauptsitz in Berlin hat. Sie gehört inzwischen als Tochterunternehmen zur Deutschen Bank. Die Geschichte der norisbank reicht bis in die 1950er Jahre zurück:

* 1954: Gründung der Noris Kaufhilfe durch das Versandhaus Quelle.

* 1965: Gründung der Noris Kreditbank GmbH in Nürnberg.

* 1969: Umfirmierung der Noris Kaufhilfe zur Noris Bank GmbH.

* 1984: Fusion mit der Verbraucherbank GmbH aus Hamburg.

* 1997: Übernahme der norisbank durch die Bayerische Vereinsbank.

* 1999: Integration der Hypo Service-Bank in die norisbank AG.

* 2003: Übernahme der norisbank durch die DZ Bank.

* 2006: Verkauf der norisbank an die Deutsche Bank.

Bekannt wurde die norisbank vor allem durch den Vertrieb eines Konsumentenkredites, der unter dem Namen „easyCredit“ bekannt geworden ist. Heute agiert die norisbank ausschließlich über das Internet und bietet den Kunden hier eine Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten an. Mit einer Anzahl von 45 Mitarbeitern und einer Bilanzsumme von 3.374 Mio. Euro, gehört die norisbank zu den kleinen Direktbanken von Deutschland. 

[importanthint title="Gut zu wissen"]
Kunden, die sich entscheiden einen Kredit bei der norisbank abzuschließen und ein günstigeres Angebot von einem anderen Finanzinstitut vorlegen können, haben die Möglichkeit, einen Bonus von 50 Euro zu erhalten.
[/importanthint]