Generali Sterbegeld

WEITEREMPFEHLUNGSRATE 0%

Würdest du das Generali STERBEGELD weiterempfehlen?

Wie Gut bewertest du im Detail ...

  • Konditionen
  • Kundenservice
  • Produkt-auswahl
50 50 50
JETZT BEWERTEN

0%
JA

GENERALI STERBEGELD ERFAHRUNGEN 2019 – STERBEGELD ÜBER AACHENMÜNCHENER

Die Generali Deutschland Gruppe gehört hierzulande zu den größten Versicherern. Teil der Versicherungsgruppe ist die AachenMünchener, die sich aus den Gesellschaften AachenMünchener Lebensversicherung AG und AachenMünchener AG zusammensetzt. Die Angebotspalette der Generali bietet Versicherungsprodukte für unterschiedliche Lebensbereiche. Eine reine Sterbegeldversicherung gehört jedoch nicht direkt zum Angebot der Generali. Die Sparte Sterbegeld wird über die AachenMünchener bedient. Wer auf der Suche nach einem Generali Sterbegeld ist, wird bei einem Unternehmen der Versicherungsgruppe – der AachenMünchener – fündig.

Konntest Du schon Erfahrungen mit der Generali Versicherungsgruppe sammeln? Bist Du mit den Konditionen des Versicherers zufrieden oder siehst Du Nachbesserungsbedarf? Wir und unsere User sind an deiner persönlichen Meinung interessiert. Hinterlass gleich hier auf Qomparo deine Bewertung zum Versicherer!

Leistungen im Überblick:

  • Sterbegeldversicherung mit wenigen Gesundheitsfragen
  • lebenslanger Versicherungsschutz
  • voller Versicherungsschutz ab dem 4. Jahr
  • gutes Verhältnis von Preis und Leistung

Auf einen Blick:

Mögl. Versicherungssumme
Bis 15.000 Euro
Kosten der Versicherung
Abhängig vom Eintrittsalter und Versicherungssumme
Gesundheitsprüfung
Wenige Gesundheitsfragen
Wartezeit
3 Jahre
Leistung bei Unfalltod
Individuell anfragen
Support und Service
Deutsch, Telefon und E-Mail
Überschussbeteiligung
Individuell anfragen
Datum Beitragszahlung
Einmalbeiträge oder laufende Beiträge
Vergleiche "Generali" mit anderen Anbietern

Jetzt direkt zu Generali

Sterbegeldversicherung im Test: Überzeugende Konditionen

Mit PayPal bezahlenUm die Sterbegeldversicherung bewerten zu können, haben wir die Leistungen und Konditionen genau unter die Lupe genommen. Hinter der AachenMünchener steht mit der Generali Deutschland Gruppe ein großer Versicherer. Die Generali Sterbegeldversicherung Erfahrungen mit dem über die AachenMünchener angebotenen Sterbegeld fallen weitestgehend gut aus. Beim Blick auf die Website haben wir einen Beitragsrechner vermisst, über den der individuelle Beitrag berechnet werden kann. Stattdessen setzt der Versicherer auf die persönliche Beratung.

In jungen Jahren wird das Thema Sterbegeld durch Eltern und Großeltern greifbar. Damit die Hinterbliebenen nicht für die Bestattungskosten aufkommen müssen, fällt die Wahl bei der Vorsorge nicht selten auf eine Sterbegeldversicherung. Das Sterbegeld der AachenMünchener geht mit wenigen Gesundheitsfragen einher. Einen Tarif ohne Gesundheitsfragen gibt es nicht. Für Versicherungsnehmer ohne Vorerkrankungen kann ein Tarif mit Gesundheitsfragen mit günstigeren Beiträgen einhergehen.

Die Konditionen der Sterbegeldversicherung beinhalten eine Wartezeit, was sich jedoch für einen Tarif mit Gesundheitsfragen als relativ marktüblich erweist. Die Wartezeit beträgt 3 Jahre nach Versicherungsbeginn. Der vollumfängliche Versicherungsschutz greift erst ab dem 4. Jahr. Kommt es zum Todesfall der versicherten Person während der Wartezeit werden die bis dahin eingezahlten Beiträge ausgezahlt. Die garantierte Versicherungssumme wird erst nach Ende der Wartezeit bei Todesfall ausgezahlt.

Generali AachenMünchener Sterbegeldversicherung
Die Sterbegeldversicherung erfolgt über die AachenMünchener
Hinweis

Wer eine Sterbegeldversicherung abschließt, bestimmt zumeist auch einen Begünstigten. Wenn kein Begünstigter benannt wird, erfolgt die Auszahlung der Versicherungssumme in der Regel an die Erben der versicherten Person. Bevor die Versicherungssumme an den Begünstigten ausgezahlt wird, sind bestimmte Unterlagen beizubringen. Dazu können Versicherungsurkunde und Sterbeurkunde im Original gehören.

Wer kann die Sterbegeldversicherung beantragen?

Beim Blick auf den Markt fällt auf, dass einige Versicherer eine ansprechende Bandbreite in Sachen Eintrittsalter bieten. Bei verschiedenen Versicherern kann eine Sterbegeldversicherung bereits ab dem 18. Lebensjahr abgeschlossen werden. Der Rahmen beim Eintrittsalter kann sich jedoch von Versicherer zu Versicherer mitunter deutlich voneinander unterscheiden. Ein frühestmögliches Eintrittsalter von 40 Jahren ist ebenfalls keine Seltenheit. Das maximale Eintrittsalter liegt meist zwischen 75 und 80 Jahren. Wobei der Markt auch Versicherer hergibt, die gar ein spätmöglichstes Eintrittsalter von 90 Jahren in den Konditionen führen.

Jedoch kann sich die Zahlungsweise bei einem sehr hohen Eintrittsalter auf den Einmalbeitrag beschränken. Beim Generali Sterbegeldversicherung Test der AachenMünchener konnte festgestellt werden, dass sich Versicherungsnehmer zwischen einem Einmalbeitrag und laufenden Beiträgen entscheiden können. Auf welche Zahlungsweise die Wahl fängt, hängt sicherlich in erster Linie von der finanziellen Situation des Versicherungsnehmers ab. Wer sich für laufende Beiträge entscheidet, sollte sich sowohl über die Höhe der monatlichen Beiträge als auch über die jährliche Zahlung informieren. Meist fällt der Beitrag bei einer jährlichen Zahlung etwas günstiger aus.

Gut zu wissen

Durch den Abschluss einer Sterbegeldversicherung können Hinterbliebene entlastet werden, was in der Trauerphase sicherlich ein Segen ist. Bereits zu Lebzeiten kann die versicherte Person den Hinterbliebenen die Beantwortung vieler Fragen abnehmen, indem dieser festlegt, wie die Trauerfeier ablaufen und welches Grab gewählt werden soll.

Videos zur Generali

Welche Versicherungssumme ist möglich?

BonusJeder hat eigene Vorstellungen, wie die Bestattung ablaufen soll. Damit die Bestattung selbst und auch Folgekosten nicht von den Hinterbliebenen bezahlt werden müssen, kann eine Sterbegeldversicherung abgeschlossen werden. Die Beiträge für das Sterbegeld hängen nicht nur vom Eintrittsalter ab, sondern auch von der Höhe der gewählten Versicherungssumme. Die Versicherungssumme ist garantiert und wird im Leistungsfall ausgezahlt. Beim Sterbegeld der AachenMünchener beträgt die maximale Versicherungssumme 15.000 Euro.

Bei einer Bestattung gibt es viele Faktoren, die Kosten verursachen. Bevor man sich auf eine Versicherungssumme festlegt, ist es ratsam, sich über die möglichen Kosten der gewünschten Bestattung zu informieren. Dabei sollte nicht außer Acht gelassen werden, dass auch für Florist und Steinmetz Kosten anfallen. Wer sich einen ersten Überblick über die Gesamtkosten verschaffen möchte, findet über die Website der AachenMünchener eine Kalkulationsmöglichkeit.

Ist eine Beitragsfreistellung möglich?

Bei einer persönlichen Beratung zum Sterbegeld sollte auch die Beitragsfreistellung angesprochen werden. Die Beitragsfreiheit tritt bei Sterbegeldversicherungen ab einem bestimmten Alter ein, wenn die Konditionen dies vorsehen. Bei Beitragsfreiheit müssen keine Beiträge mehr bezahlt werden. Der Versicherungsschutz besteht jedoch ein Leben lang. Einige Versicherer ermöglichen es, dass der Versicherungsnehmer die Beiträge stunden kann. Im Rahmen der Stundung bleibt der Versicherungsschutz bestehen. Bei finanziellen Engpässen zeigt sich die Möglichkeit der Stundung für Versicherte von Vorteil.

Eine Beratung zur Sterbegeldversicherung der AachenMünchener kann über die Deutsche Vermögensberatung (DVAG) erfolgen. Für die einfache Beratersuche wird ein Tool bereitgestellt. Nachdem die Postleitzahl eingegeben wurde, wird ein Berater in Wohnortnähe angegeben.

Gibt es eine Überschussbeteiligung?

Durch eine Überschussbeteiligung kann die Leistungsauszahlung über der vereinbarten Versicherungssumme liegen. Die Höhe der Überschussbeteiligung kann im Vorfeld nicht genau bestimmt werden. Es gibt unterschiedliche Faktoren, die Einfluss darauf nehmen. Teil der Versicherung kann auch ein Garantiezins sein, der bei Vertragsabschluss festgelegt wird. Wie sich die Konditionen diesbezüglich darlegen, zeigt sich relevant für Versicherungsnehmer.

Fazit zu den Konditionen: Individuellen Tarif durch persönliche Beratung

Bei Direktversicherern hält die Website zumeist einen Beitragsrechner bereit, über den die individuellen Beiträge online ermittelt werden können. Bei der AachenMünchener ist dies nicht der Fall. Nach einer persönlichen Beratung kann die Generali Sterbegeldversicherung der AachenMünchener abgeschlossen werden. Der Tarif geht mit einer 3-jährigen Wartezeit einher, sodass der volle Versicherungsschutz erst ab dem 4. Jahr greift. Kommt es zum Todesfall des Versicherten während der Wartezeit erstattet der Versicherer die gezahlten Beiträge. Das Geld geht somit nicht verloren. Die maximale Versicherungssumme beträgt 15.000 Euro und bewegt sich damit im Mittelfeld. Insgesamt fällt das Preis-Leistungs-Verhältnis gut aus.

Hast Du dich schon mit den Konditionen auseinandergesetzt oder hast Du gar eine Sterbegeldversicherung bei der Generali Deutschland Gruppe abgeschlossen? Wie fällt deine persönliche Meinung dazu aus? Hinterlass deine Bewertung auf Qomparo und hilf anderen Usern damit bei der Entscheidungsfindung!

Anbieter bewerten

Jetzt direkt zu Generali

Ablauf der Versicherung: Wartezeit nicht flexibel

Ein reibungsloser Ablauf zeigt die Qualität eines Versicherers auf. Angefangen beim ersten Beratungsgespräch über den Abschluss der Versicherung bis hin zur zeitnahen Auszahlung der Versicherungssumme sollte ein Versicherer überzeugen. Im Folgenden zeigen wir einen beispielhaften Versicherungsverlauf auf:

  1. Berater in Wohnortnähe über die Suchfunktion finden. Ausführlich über die Sterbegeldversicherung vor Ort beraten lassen. Wenn die Konditionen und Leistungen passen, kann die Versicherung abgeschlossen werden.
  2. Die Gesundheitsprüfung stellt sich durch wenige Gesundheitsfragen dar. Die Gesundheitsfragen müssen im Rahmen der Beantragung der Versicherung beantwortet werden.
  3. Ab dem 4. Jahr nach Vertragsbeginn gilt voller Versicherungsschutz. Die Wartezeit kann nicht flexibel gewählt werden.
  4. Stirbt die versicherte Person nach Ende der Wartezeit zahlt die Versicherung die garantierte Versicherungssumme an den Begünstigten der Versicherung.
  5. Nachdem alle benötigten Unterlagen eingereicht wurden und die Prüfung erfolgt ist, wird die Versicherungssumme auf das Konto des Begünstigten ausgezahlt.
AachenMünchener Berater finden
Ganz einfach Berater über die PLZ suchen

Kann ich die Sterbegeldversicherung online beantragen?

Bei unseren Erfahrungen mit der Generali Sterbegeldversicherung des Produktpartners AachenMünchener konnten wir kein standardisiertes Online-Formular über die Website entdecken, über das die Versicherung abgeschlossen werden kann. Die online Beantragung ist bei den Direktversicherern am Markt üblich, so können Kosten eingespart werden. Die Generali hingegen setzt auf die persönliche Beratung. Tarifdetails können über den Berater in Erfahrung gebracht werden.

Bei einem persönlichen Gespräch vor Ort können potenzielle Kunden ihre Wünsche äußern und den individuellen Tarif berechnen lassen. Viele Versicherte bevorzugen den Abschluss der Versicherung über einen Berater, der bei Fragen als Ansprechpartner fungiert.

Sofort-Zahlung bei Unfalltod

Das Beratungsgespräch sollte dazu genutzt werden, um sich über die Details zu informieren. Ob das Generali Sterbegeld des Produktpartners AachenMünchener einen sofortigen Schutz bei Unfalltod während der Wartezeit bietet, sollte abgeklärt werden. Der Sofort-Schutz bei Unfalltod ist ein wichtiger Aspekt. Eine Wartezeit gibt es beim Sofort-Schutz nicht, sodass die vereinbarte Versicherungssumme ausgezahlt wird, wenn der Versicherte in den ersten 3 Jahren nach Versicherungsbeginn durch einen tödlichen Unfall stirbt.

Unser Fazit zum Ablauf der Versicherung: Gut beraten

Nicht jeder Versicherungsnehmer kommt ohne eine persönliche Beratung aus. Bei der Generali können Interessierte einen Berater kontaktieren und sich über die Tarifdetails informieren lassen. So kann in einem Gespräch geklärt werden, ob ein Sofort-Schutz bei Unfalltod besteht und ab wann Beitragsfreiheit gilt. Es ist ratsam, sich die Versicherungsbedingen genau durchzulesen. So kann man sich informieren, ob Sonderbedingungen bei Unfalltod innerhalb der Wartezeit vorliegen.

Wer noch kein Kunde des Versicherers ist, muss zur Angebotserstellung einige persönliche Daten angeben. Damit die individuellen Beiträge berechnet werden können, ist natürlich auch das Geburtsdatum zu nennen. Die Beiträge können in der Regel auch per SEPA-Lastschrift gezahlt werden. Dazu ist im Zuge des Vertragsabschlusses ein SEPA-Lastschrift-Mandat zu erteilen.

Hast Du bereits eine persönliche Beratung in Anspruch genommen, um dich über das Produkt zu informieren? Wie fällt deine Meinung zum Leistungsspektrum der Versicherung aus? Gibt hier auf Qomparo deine persönliche Bewertung ab – und das natürlich unverbindlich und kostenlos!

Anbieter bewerten

Jetzt direkt zu Generali

Support und Service: Gut zu erreichen

Ein umfangreiches Serviceangebot ist bei einer solch großen Versicherungsgruppe wie der Generali zu erwarten. Damit sich unsere Leser auch hier einen guten Eindruck verschaffen können, haben wir auch die Leistungen des Kundenservice näher betrachtet. Der Kundenservice der Generali ist über das Service-Telefon gut zu erreichen. Bei Fragen zum Angebot kann der Kundenservice von montags bis freitags von 08:00 bis 19:00 Uhr kontaktiert werden. Unter den Kontaktwegen finden sich noch

  • Kontaktformular
  • E-Mail
  • Fax

Nicht zu den Kontaktmöglichkeiten zählen WhatsApp und SMS. Über die Website finden sich Rufnummern, über die ein Schaden gemeldet werden kann. Die Meldung eines Schadenfalls kann darüber hinaus online über den aufgeführten E-Mail-Kontakt erfolgen. Ein eigens zur Schadensmeldung bereitgestelltes Kontaktformular konnten wir bei unseren Erfahrungen nicht entdecken. Jedoch können Adressänderung, Namensänderung und Änderung von Zahlungsweise und Bankverbindung online getätigt werden.

Die Generali ist bei sozialen Netzwerken wie Twitter und Facebook vertreten. Neuigkeiten zum Angebot können sich auch über diese Kanäle finden. Die Website ist mit einem Glossar ausgestattet, über das Fachbegriffe erklärt werden. Das Serviceangebot der Generali konnte in unserem Test mit guten Leistungen überzeugen.

Hinweis

Die Sterbegeldversicherung ist ein Produkt der AachenMünchener Lebensversicherung AG. Der Kundenservice der AachenMünchener kann über die gängigen Kontaktwege erreicht werden. Darüber hinaus halten die Kontaktmöglichkeiten eine Service-App bereit, über die der Kontakt zum Kunden-Service-Center hergestellt werden kann. Die Service-App ist kostenlos und für iPad, iPhone und Android-Geräte erhältlich.

Usability der Website: Übersichtliche Produktvielfalt

Die Versicherungsgruppe zeigt ein großes Produktangebot auf, das über die Website präsentiert wird. Sowohl die Generali als auch der Produktpartner AachenMünchener besitzen eine übersichtliche Website. Die Orientierung fällt nicht schwer, da die Menüführung die verschiedenen Sparten gut geordnet aufführt. Die Sterbegeldversicherung fällt in die Kategorie Hinterbliebenenabsicherung. Ebenso in der dieser Kategorie befindlich ist die Risikolebensversicherung. Die Versicherungsgruppe bedient mit ihrem Angebot nicht nur Privatkunden, sondern auch Geschäftskunden.

Die Website ist mit einer Such-Funktion versehen, über die das gesuchte Produkt schnell gefunden werden kann. Bei offenen Fragen kann sich ein Blick in den FAQ-Bereich hilfreich erweisen. Weiter können Informationen zur Generali Versicherungsgruppe nachgelesen werden. Hierdurch können sich Interessierte ein Eindruck darüber verschaffen, wie der Versicherer aufgestellt ist und welche Unternehmensbereiche es gibt.

Generali Webseite
Ein Blick auf die Webseite der Generali Versicherung

Regulierung und Sicherheit

In unseren Erfahrungen ist auch das Thema Sicherheit ein wichtiges Kriterium. Da die Sterbegeldversicherung ein Produkt der AachenMünchener Lebensversicherung AG ist, ist auch die zuständige Aufsichtsbehörde ein wissenswerter Aspekt. Der Aachener Versicherer wird durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) beaufsichtigt. Ebenfalls von der BaFin beaufsichtigt, ist die Generali Versicherung AG mit Sitz in München. Die AachenMünchener hat den eigenen Außendienst an die Deutsche Vermögensberatung AG (DVAG) übergeben. Wer sich über die angebotene Sterbegeldversicherung beraten lassen möchte, kann dies über die DVAG realisieren. Die DVAG verfügt über etwa 3.400 Geschäftsstellen und Direktionen.

Unser Fazit zum Serviceangebot

Das Serviceangebot der Generali fiel in unserem Test positiv auf. Der Kundenservice steht für Fragen zum Angebot unter der Woche bereit und ist über die üblichen Kanäle zu erreichen. Über die Website wird kurz über die Produkte informiert. Ein persönliches Beratungsgespräch kann für die ausführliche Informationseinholung genutzt werden. Der Außendienst der AachenMünchener stellt sich seit 2008 durch die DVAG dar. Einen kleinen Kritikpunkt haben wir in unserem Test trotz guter Serviceleistungen gefunden. Die Informationen zum Sterbegeld sind knapp gehalten und geben nur einen Einblick in die Konditionen. Informationen zu Eintrittsalter und Sofort-Schutz bei Unfalltod sind wünschenswert.

Bist Du schon in Kontakt mit dem Kundenservice getreten? Wurden deine Fragen zu deiner Zufriedenheit geklärt? Für uns und andere User ist deine Meinung interessant. Du kannst jetzt auf Qomparo deine persönliche Bewertung dazu abgeben – so können sich unsere Leser ein Bild über die Servicequalität machen!

Anbieter bewerten

Jetzt direkt zu Generali

Fazit zur Sterbegeldversicherung

Das Generali Sterbegeld des Produktpartners AachenMünchener war Mittelpunkt unseres Tests. Es handelt sich um einen Tarif mit Gesundheitsfragen. Wer die Sterbegeldversicherung abschließen möchte, muss ein paar Gesundheitsfragen beantworten. Eine Wartezeit gehört ebenfalls zu den Konditionen. Die Wartezeit ist dabei nicht abhängig vom Eintrittsalter, sondern liegt fix bei 3 Jahren. Kommt es zum Todesfall während der Wartezeit, der nicht durch einen Unfall herbeigeführt wurde, dann werden die eingezahlten Beiträge erstattet.

Der Versicherte kann einen Begünstigten bestimmen, der die Leistungen aus der Versicherung erhält. In der Regel ist eine Änderung des Begünstigten möglich. Nach Ende der Aufbauzeit zahlt die Versicherung die garantierte Versicherungssumme, wenn der Versicherte stirbt. Die maximale Versicherungssumme beträgt 15.000 Euro. Der Beitrag für die Versicherung kann durch einen Einmalbeitrag oder durch laufende Zahlungen bezahlt werden. Bei laufenden Beiträgen gibt es zumeist mindestens die Wahlmöglichkeiten zwischen monatlich und jährlich.

Kunden und Interessierte können sich an den Kundenservice wenden oder ein persönliches Beratungsgespräch wahrnehmen. Die Beratersuche kann bequem über die Website durchgeführt werden. Dass die Generali auf eine persönliche Beratung wert legt, bringt Vorteile für Kunden mit sich. Während des Beratungsgesprächs können alle Fragen geklärt und die Tarifdetails ermittelt werden. Bei laufenden Beiträgen kann es sich lohnen, sich über die Höhe der jährlichen Zahlung zu informieren und diese mit der Höhe der monatlichen Zahlung zu vergleichen.

Anbieter bewerten

Zum Sterbegeld Vergleich

 

Über den Autor: Christian Habeck

Christian Habeck handelt seit mehreren Jahren aktiv an der Börse. Hierbei bevorzugt er die technische Analyse. Darüber hinaus ist er Technik- und Sportbegeistert und betätigt sich leidenschaftlich gern als Autor.

Autor: Christian Habeck

Christian Habeck ist leiden- schaftlicher Autor & seit Jahren an der Börse aktiv, sein besonderes Interesse gilt der technische Analyse.

0% des artikels gelesen
Zum Sterbegeld Vergleich
>
War der Artikel hilfreich?
0 x 0 x

Kommentar hinterlassen

Sicherheitsfrage:?

Mögliche Zeichen: 1000
Senden