Tagesgeldkonto ohne Girokonto eröffnen | Schritte erklärt

Tagesgeldkonto ohne Girokonto eröffnen: Ab zum Testsieger!

Norisbank TAGESGELD

WEITEREMPFEHLUNGSRATE 28,6%

Würdest du das Norisbank TAGESGELD weiterempfehlen?

Wie Gut bewertest du im Detail ...

  • Leistungen
  • Kundenservice
  • Verzinsung
50 50 50
JETZT BEWERTEN

28,6%
JA

  • Qomparo Ratgeber: tagesgeld

Top-3

Unser Tipp - Die besten Tagesgeld Angebote

norisbankTagesgeldkonto ohne Girokonto eröffnen – Geht das? Aber natürlich. Die Norisbank macht’s möglich. Bei ihr können Kunden ihr Geld anlegen und sparen. Bevor jedoch eine Geldanlage erfolgt, sollten Verbraucher sich über die verschiedenen Anbieter auf dem Markt informieren. Denn nicht jedes Angebot ist so vielversprechend wie es zunächst erscheint. Vor allem das Thema Niedrigzins stellt dabei einen Faktor dar, der von Verbrauchern nicht außer Acht gelassen werden sollte. Denn beim Tagesgeldkonto handelt es sich um ein verzinstes Konto ohne feste Laufzeit. Wir haben die Sparoption genau überprüft und stellen die Ergebnisse nachfolgend vor.

Jetzt zum Norisbank Tagesgeld Testbericht

Das Wichtigste im Überblick:

  • Tagesgeld meist ohne Kontoführungsgebühren
  • Zinsen sind in den letzten Jahren stark gesunken
  • Konto kann jederzeit aufgeladen und belastet werden
  • Das Tagesgeldkonto ist nicht für den Zahlungsverkehr geeignet

Direkt zum Tagesgeld Vergleich

Tagesgeld- und Girokonto: Kurz erklärt

icon_informationBeinah jeder Mensch verfügt heutzutage über ein Girokonto. Doch wie steht es um ein Tagesgeldkonto. Auf diesem können Verbraucher „überflüssiges“ Geld anlegen und verzinsen. Zwar verspricht die aktuelle Niedrigzinsphase nicht das höchste und beste Sparerlebnis, aber dennoch scheint es eine sinnvolle und gute Alternative zu sein. Nachfolgend werden die beiden Kontotypen erläutert und im Detail erklärt.

Das Girokonto im Detail erklärt

In der heutigen Welt ist ein Leben ohne Girokonto zwar möglich, aber nicht wirklich sinnvoll. Während früher Barchecks ausgestellt wurden, findet heutzutage der Gehaltseingang direkt auf das Girokonto statt. Das Girokonto wird dazu genutzt Rechnungen zu bezahlen oder das Einkommen zu verwalten. Mittlerweile erfreuen sich immer mehr Menschen an den Vorzügen des Online Bankings, sodass selbst Kontoauszüge auf dem PC gespeichert und nicht mehr in einer Filiale ausgedruckt werden müssen.

Tagesgeldkonto ohne Girokonto eröffnen
Das Girokonto der Norisbank ohne Kontoführungsgebühren

 

Bei der Girokonto Eröffnung sollte daher darauf geachtet werden, dass dieses mit guten Konditionen versehen ist. Zu diesen zählen dabei unter anderem, dass es frei von Kontoführungsgebühren ist und kein Mindestgeldeingang angesetzt ist. Wer über eine Girokonto Eröffnung nachdenkt, kann Vergleiche Girokonto nutzen. Hier können Verbrauchen die Karten-Varianten, Überweisungsmöglichkeiten, Kontoführungsgebühren sowie allgemeine Konto-Konditionen untereinander vergleichen.

Jedes Girokonto ist mit einer EC-Karte versehen. Mit dieser ist es dem Kunden möglich, dass sie Rechnungen bei Einkäufen zahlen können. Wer gern und häufig im Internet oder auf Reisen einkauft, sollte darüber nachdenken eine Kreditkarte zu beantragen. Einige Anbieter ermöglichen es ihren Kunden auch, dass sie eine kostenlose Kreditkarte ohne Girokonto beantragen. Dadurch entstehen dem Kunden keine Nachteile, es ist jedoch meist sinnvoller, die Kreditkarte bei demselben Bankinstitut wie das Girokonto zu erwerben.

Sollte es im Monat zu einem finanziellen Engpass kommen, können Kunden mit entsprechender Bonität einen Dispositionskredit beantragen. Dieser wird anhand des Gehalts des Kunden berechnet. Wenn Kunden jedoch über einen negativen Schufa-Eintrag verfügen, werden sie keinen Dispositionskredit erhalten können. Das Risiko für eine Verschuldung des Kunden wäre zu hoch, sodass die Bank dieses Risiko nicht eingehen wird, um sich selbst abzusichern.

Jetzt direkt zur norisbank

Norisbank Tagesgeld

 

Videos zu Norisbank

Das Tagesgeldkonto im Detail erklärt

Wer im Monat einen Restbetrag auf seinem Girokonto hat, kann darüber nachdenken, dieses Geld sinnvoll anzulegen. Viele Banken und Sparkassen bieten ihren Kunden die Option eines Tagesgeldkontos an. Es ist auch möglich Tagesgeld ohne Girokonto Eröffnung anzulegen. Bei dieser Sparform können Verbraucher jederzeit auf das verfügbare Guthaben zugreifen. Das Tagesgeldkonto unterliegt immer der Einlagensicherung des jeweiligen Landes in dem es eröffnet wurde.

Ob es sich um ein Tagesgeldkonto ohne Girokonto oder mit handelt, spielt beim Blick auf die Zinsen keine Rolle. Diese sollten allerdings gut mit Vergleiche Tagesgeld gegenübergestellt werden. Die Zinsen werden dem Kunden innerhalb bestimmter Zeitabschnitte gutgeschrieben und sind nicht festgeschrieben. Auf diese Weise unterliegen die Einlagen des Kunden den Schwankungen der Zinsen, welche sich nach der Europäischen Zentralbank richten. Aktuell befinden sich die Zinsen in einer Tiefzinsphase, sodass Anleger viel Geduld oder ein höheren Kapital aufbringen müssen, um diese richtig nutzen zu können.

Tagesgeldkonto ohne Girokonto eröffnen
Tagesgeldkonto bei der Norisbank: Das Guthaben ist täglich verfügbar

 

Fazit: Wer darüber nachdenkt ein Tagesgeldkonto zu eröffnen, kann dazu sowohl ein Girokonto eröffnen, oder dieses komplett ohne Girokonto nutzen. Wichtig ist, dass Verbraucher im Vorfeld die Konditionen des Tagesgeldkontos vergleichen und so das beste Angebot herausfiltern können. Behilflich sein, kann dabei ein Tagesgeldkonto Vergleich, welcher verschiedene Anbieter gegenüberstellt.

Pro & Contra des Tagesgeldkontos

Das Tagesgeldkonto kann von Verbrauchern dazu genutzt werden, ihr Geld anzulegen und so nach und nach zu erhöhen. Im Vergleich zu einem Festgeldkonto ist das Guthaben dabei jederzeit abrufbar und kann täglich genutzt werden. Allerdings unterliegt das Tagesgeldkonto auch den Zinsschwankungen, welche durch die Europäische Zentralbank vorgegeben werden. Die aktuelle Zinslage führt dazu, dass das Guthaben nur sehr gering ansteigen wird, was sich jedoch auch wieder ändern kann. Momentan liegen diese Zinsen bei den meisten Anbietern zwischen 0 bis 1 Prozent. Wem die Zinsen bei der Hausbank zu niedrig sind, der kann ein Tagesgeldkonto ohne Girokonto eröffnen. Die nachfolgende Übersicht wird zeigen, dass die Vorteile eines Tagesgeldkontos deutlich überwiegen.

Vorteile

Nachteile

Jederzeit und ohne Einschränkung über Guthaben verfügen

Schwankende Zinsen à keine Zinsgarantie

Verwaltung des Tagesgeldkontos ist in der Regel kostenlos

Kein Zahlungsverkehrskonto

Tagesgeldzinsen meist höher als beim Sparbuch

Tagesgeldzinsen hängen vom Leitzins ab

Unterliegt dem Einlagensicherungsfonds

 

Kündigung jederzeit möglich

 

Überweisung von/auf ein Referenzkonto möglich

 

Flexible Kontoverwaltung

 

Tagesgeldkonto auch ohne Girokonto

 

Online-Sparkonto

 

Fazit: Ein Tagesgeldkonto kann sowohl Vor- als auch Nachteile aufzeigen. Verbraucher sollten daher im Vorfeld darauf achten, worauf sie Wert legen und welche Gewichtung sie diesen Vor- und Nachteilen zukommen lassen. Wichtig ist in der Regel, dass die Konditionen stimmen und der Verbraucher mit dem Zinsniveau des Angebots zufrieden ist.

Direkt zum Tagesgeld Vergleich

Darauf muss geachtet werden

Wer ein Tagesgeldkonto eröffnen möchte, sollte vorab wissen, dass es sich dabei um ein flexibles Konto handelt, welches Zinsschwankungen unterliegt. Daher sollten Kunden bei einem Tagesgeldkonto Vergleich sowohl die Konditionen als auch die Zinsentwicklung des Anbieters im Blick behalten.

icon_handelsgebuehrenEs hat sich gezeigt, dass eine mehrmalige Ausschüttung der Zinsen dem Verbraucher mehr einbringen kann, da der Zinseszins berechnet wird. Dies führt zu einer höheren Rendite für den Kontoinhaber. „Lockangebote“ sollten von Verbrauchern immer kritisch betrachtet werden. Manche Banken werben mit einem hohen Zinssatz, welcher jedoch eine hohe Anlegesumme voraussetzt. Der Zinssatz bezieht sich in einem solchen Fall immer auf die geforderte Summe. Wird diese unterschritten, werden auch die Zinsen dementsprechend niedriger. Das wiederum kann sich negativ auf die Anlagen des Kunden auswirken, da das vermeintliche gute Angebot nicht mehr so viel einbringen wird.

Auch Neukundenangebote sollten von Verbrauchern kritisch betrachtet werden. Der zunächst hohe Zinssatz kann eine befristete Tagesgeld-Verzinsung beinhalten. Daher können Kunden in den ersten Monaten von hohen Zinsen profitieren, die jedoch danach an das eigentliche Zinsniveau angepasst werden. Zwar ist das Tagesgeldkonto jederzeit und täglich kündbar, aber Sinn und Zweck ist das nicht.

Direkt zum Kreditkarten Vergleich

Die wichtigsten Fakten in der Übersicht: Das sollte das Tagesgeldkonto beinhalten

  • Hohe Guthaben-Verzinsung
  • Tägliche Verfügbarkeit
  • Kostenlose Kontoführung
  • Häufige Zinsgutschriften
  • Keine Mindesteinlage
  • Einlagensicherheit

Wer ein Tagesgeldkonto ohne Girokonto eröffnen möchte, sollte nicht nur darauf achten, dass es gute und hohe Zinsen beinhaltet. Es sollte des Weiteren über eine kostenlos Kontoführung sowie häufige Zinsgutschriften verfügen. Diese können dafür sorgen, dass der Kunden eine höhere Rendite erhält.

Tagesgeldkonto trotz negativer Schufa?

icon_Null_EuroEs ist durchaus möglich ein Tagesgeldkonto ohne Girokonto eröffnen zu können. Generell müssen Verbraucher dabei keine Angst vor der Schufa haben. Diese wird nur bei der Eröffnung des Girokontos herangezogen, nicht jedoch bei der Eröffnung eines Tagesgeldkontos. Das liegt unter anderem daran, dass das Tagesgeldkonto nicht für den normalen Zahlungsverkehr genutzt werden kann. Vielmehr handelt es sich um ein Konto, welches nur im Plus (Haben) geführt werden kann. Eine Überziehung ist nicht möglich. Daher ist eine Bonitätsabfrage bei der Kontoerstellung nicht notwendig.

Allerdings müssen Verbraucher ein Referenzkonto nennen, welches bei der Schufa gemeldet ist. Dabei kann es sich allerdings auch um das Jedermann-Konto handeln, welches trotz Schufa-Eintrag bewilligt wird. Wer Tagesgeld-Hopping betreibt und mehrere Girokonten angibt, kann dennoch die Aufmerksamkeit der Schufa erregen. In einem solchen Fall kann es passieren, dass der Schufa-Score des Verbrauchers gesenkt wird.

Wer steckt hinter der Schufa?

Die Schufa ist eine Auskunftei, welche eine Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung darstellt. Sie ein Partnerunternehmen deutscher Banken, Handelsunternehmen und anderer Kreditvergebender Institute. Bei der Schufa werden Daten gesammelt, gespeichert und ausgewertet, welche aus bestimmten Vertragsverhältnissen stammen. Dazu zählen auch die Eröffnung des Girokontos, der Besitz von Kreditkarten sowie Handyverträgen.

Sollte es zu Zahlungsstörungen kommen, werden diese bei der Schufa erfasst. Darüber hinaus werden auch die Vertragspartner darüber in Kenntnis gesetzt. Demnach sollten Verbraucher immer darum bemüht ihre Rechnungen zu bezahlen und Verträge einzuhalten, um keinen negativen Schufa-Eintrag zu erhalten.

Schufa und Tagesgeld
Die Schufa wird beim Tagesgeldkonto nicht beachtet

 

Wer ein Tagesgeldkonto ohne Girokonto eröffnen möchte, kann dies auch, wenn ein negativer Schufa-Eintrag vorliegt. Die Schufa wird bei der Tagesgeldkontoeröffnung nicht herangezogen.

Tagesgeldkonto auch ohne Girokonto bei der Norisbank

Bei vielen Direktbanken werden dem Verbraucher gute Zinsen offeriert. So ist es auch möglich, positive Erfahrungen Norisbank Tagesgeld zu sammeln. Verbraucher können das Tagesgeldkonto auch ohne Girokonto eröffnen und dessen Vorteile nutzen. Die Kontoführung ist dabei komplett kostenlos, sodass dem Kunden keine Zusatzkosten entstehen. Das Tagesgeld wird mit einem Zinssatz von 0,20 Prozent p.a. verzinst (Stand: 01/21). Die Zinsen werden dem Kunden dabei vierteljährlich gewährt, sodass dieser vom Zinseszins profitieren kann. 

Norisbank Tagesgeldkonto nutzen
Das Norisbank Tagesgeldkonto

 

Wer das Norisbank Tagesgeldkonto beantragen möchte, kann dies ganz einfach und schnell online erledigen. Der Antrag muss ausgefüllt und anschließend ausgedruckt und unterschrieben werden. Per PostIdent wird die Identität des Kunden überprüft und im Anschluss an die Norisbank weitergeleitet. Bestandskunden können den Antrag im Online Banking stellen und das Produkt anschließend per PIN bzw. TAN-Verfahren bestätigen.

Die Norisbank bietet ein Tagesgeldkonto an, welches sowohl mit als auch ohne Girokonto eröffnet werden kann. Dabei werden dem Kunden 0,2 Prozent p.a. gutgeschrieben. Die Gutschrift erfolgt dabei viermal im Jahr, sodass Kunden vom Zinseszins Gebrauch machen können.

FAQ: Top-Fragen im Überblick

Was ist ein Tagesgeldkonto?

Das Tagesgeldkonto stellt ein verzinstes Konto dar, welches ohne feste Laufzeit angeboten wird. Der Kontoinhaber kann dabei täglich auf das Guthaben zugreifen und dieses in beliebiger Höhe abbuchen. Gesichert ist das Tagesgeldguthaben dabei durch den europäischen Einlagensicherungsfond des jeweiligen Landes. Die Verzinsung erfolgt in bestimmten zeitlichen Intervallen.

Welchen Vorteil bringt ein Tagesgeldkonto?

Das Tagesgeldkonto kann jederzeit und ohne Einschränkungen genutzt werden. Die Kontoverwaltung ist dabei in der Regel kostenlos. Verbraucher können das Tagesgeldkonto dabei jederzeit kündigen und über die Einlagen verfügen.

Bietet die Norisbank ein solches Konto an?

icon_fragezeichenBei der Norisbank haben Verbraucher die Möglichkeit ein Tagesgeldkonto zu beantragen. Dies kann sowohl mit als auch ohne Girokonto geschehen. Die Beantragung erfolgt ganz einfach online auf der Webseite der Direktbank. Der Antrag wird dann für Neukunden per PostIdent und für Bestandskunden per PIN- oder TAN-Verfahren bestätigt.

Fazit: Das Tagesgeldkonto wird auch ohne Girokonto gewährt

Wer ein Tagesgeldkonto nutzen möchte, um sein Guthaben zu sparen, kann die Vorteile dessen sowohl mit als auch ohne Girokonto genießen. Wichtig ist lediglich, dass Verbraucher ein Referenzkonto angeben können, welches für Buchungen genutzt werden kann. Das Tagesgeldkonto kann vom Kunden dabei täglich genutzt und gekündigt werden. Verbraucher sollten jedoch darauf achten, wie es um den Zinssatz steht und ob etwaige Kosten/Gebühren am Tagesgeldkonto hängen. In der Regel ist die Kontoführung jedoch kostenlos.

Direkt zum Tagesgeld Vergleich

Über den Autor: Tilman Weigel

Der Ökonom, Dozent und Wirtschaftsjournalist Tilman Weigel hat für Spiegel Online, manager-magazin.de und die Süddeutsche Zeitung gearbeitet und befasst sich vor allem mit Finanz- und Verbraucherthemen.

Autor: Tilman Weigel

Tilman Weigel befasst sich mit Finanz- und Verbraucherthemen und arbeitete bereits für Spiegel Online, Süddeutsche Zeitung etc.

0% des artikels gelesen
Alle Vergleiche
>