Wasser sparen – mit diesen Tipps sinkt der Wasserverbrauch

Wasser kommt im Haushalt täglich zum Einsatz. Es dient der Reinigung von Körper, Wäsche oder auch Geschirr, wird zum Gießen der Pflanzen und zum Trinken verwendet. Gerade weil der Wasserhahn so häufig aufgedreht wird, gibt es oft noch die Möglichkeit, Wasser zu sparen. Sowohl für die Umwelt als auch für die eigene Wasserrechnung ist es von Vorteil, den Verbrauch zu senken.

Zum Testsieger Admirals CFD Service - 81% verlieren Geld

Lieber Dusche statt Badewanne nutzen

Baden ist schön. Das Liegen im warmen Wasser entspannt die Muskeln und hilft dabei, den Stress des Alltags hinter sich zu lassen. Für die Körperreinigung ist es allerdings deutlich effektiver und sparsamer, unter die Dusche, statt in die Badewanne zu gehen. Eine schnelle Dusche benötigt im Schnitt etwa 60 Liter Wasser. Wird die Badewanne für ein Vollbad gefüllt, kostet dies locker 150 Liter Wasser. Mehr als die Hälfte lässt sich also sparen, wenn die Nutzung der Badewanne auf ein Minimum reduziert wird.

Noch höher ist das Wasser sparen und auch das Strom Sparen in der Dusche dann, wenn auf einen Sparduschkopf zurückgegriffen wird. Dieser ersetzt den normalen Duschkopf und verringert die Wassermenge noch einmal um rund 50 %. Wasser sparen beim Duschen funktioniert auch dann, wenn die Duschzeit noch mehr reduziert wird. Eine Möglichkeit ist es, ein Lied von drei Minuten laufen zu lassen und in dieser Zeit den Duschvorgang komplett abzuschließen. Da die durchschnittliche Duschzeit bei fünf Minuten liegt, kann sie so noch einmal fast halbiert werden.

Wasser sparen
Im Haushalt gibt es viele Bereiche zum Wasser sparen/ Bilderquelle. LittlePerfectStock/ shutterstock.com

Mit Regenwasser die Pflanzen und Blumen gießen

Gerade dann, wenn im Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon viele Pflanzen darauf warten, gewässert zu werden, stellt sich die Frage: Wie kann man Wasser sparen? Das Geheimnis liegt im Regenwasser. Ebenso preiswert wie umweltfreundlich ist es, in einer oder auch mehreren Regentonnen Wasser aufzufangen und damit die Pflanzen mit Flüssigkeit zu versorgen. Sobald es regnet, wird die Regentonne geöffnet und fängt das Wasser auf. Ist der Regen vorbei, sollte sie wieder geschlossen werden. So wird verhindert, dass das aufgefangene Wasser verdunstet.

Regenwasser kann normalerweise auch zum Gießen von Wohnungspflanzen verwendet werden. Gerade in der heutigen Zeit, wo der Urban Jungle zunehmend in den Stadtwohnungen zu finden ist, steigt in dem Zusammenhang auch der Wasserverbrauch. Umso besser ist es, wenn Regenwasser verwendet werden kann.

Zum Testsieger Admirals CFD Service - 81% verlieren Geld

Kleinvieh macht auch Mist – tropfende Wasserhähne zum Schweigen bringen

Tipps zum Wasser sparen beziehen sich nicht immer nur auf die großen Mengen an Wasser. Auch dann, wenn es auf den ersten Blick so scheint, als würde nicht viel Wasser verlorengehen, ist das nicht der Fall. Tatsächlich kostet ein tropfender Wasserhahn täglich eine Menge von rund 40 Litern Wasser. Sind sogar mehrere tropfende Wasserhähne vorhanden, steigt der Verbrauch. Meist ist die Reparatur mit wenigen Handgriffen erledigt und auch dann, wenn es notwendig ist, einen Klempner zu holen, lohnt sich dies auf die Dauer.

tipps zum wasser sparen
Wer Wasser sparen möchte sollte tropfende Wasserhähne bauen/ Bilderquelle: VladKK/ shutterstock.com

Wasser sparen am Wasserhahn mit dem Durchflussbegrenzer in Küche und Badezimmer

Einer der wichtigsten Tipps zum Wasser sparen ist es, einen Durchflussbegrenzer einzusetzen. Er wird direkt am Wasserhahn angebracht und kann die Menge an durchlaufendem Wasser deutlich reduzieren. Die Einsparungsmöglichkeiten liegen bei bis zu 60 %. Der Einsatz eines Durchflussbegrenzers sorgt dafür, dass das Wasser mit weniger Druck aus der Leitung kommt und dadurch langsamer fließt. Der Druckverlust selbst ist, abhängig vom gewählten Durchflussbegrenzer, meist kaum bis gar nicht zu spüren. Die einzige Begrenzung, die in Kauf genommen werden muss, ist eine schnellere Abkühlung von warmem Wasser.

Zum Testsieger Admirals CFD Service - 81% verlieren Geld

Bei der Toilette nur mit dem Sparspüler spülen

Viele Menschen machen es schon, ebenso viele Menschen achten allerdings nicht darauf – beim Spülen auf der Toilette spart es viel Wasser, wenn die Sparspültaste zum Einsatz kommt. Die meisten Toiletten sind mit einer größeren und einer kleineren Taste ausgestattet, mit der gespült werden kann. Die kleine Spültaste spart immerhin rund 50 % weniger Wasser. Toiletten, die noch nicht über eine Sparspültaste verfügen, haben oft einen Wasser-Stopp, der verwendet werden kann. Das heißt, die Spülung wird gedrückt und mit der Stopp-Taste manuell beendet.

wasser sparen tipps
Man sollte wenn möglich die Sparspültaste nutzen, um Wasser zu sparen/ Bilderquelle: Jo Panuwat D/ shutterstock.com

Lebensmittel in einer Schüssel reinigen

Wasser sparen im Haushalt ist auch bei der Reinigung von Obst und Gemüse oder Fleisch möglich. Einige Lebensmittel werden vor der Verwendung gewaschen. Dieser Vorgang erfolgt oft unter laufendem Wasser. Hier findet sich das Einsparpotenzial. Effektiver ist es, die Lebensmittel in der Schüssel zu reinigen. Dadurch geht deutlich weniger Wasser verloren. Anschließend kann das Wasser verwendet werden, um beispielsweise die Pflanzen zu gießen.

Zum Testsieger Admirals CFD Service - 81% verlieren Geld

Geschirrspüler und Waschmaschine richtig füllen und Wasser sparen

Der Geschirrspüler und auch die Waschmaschine benötigen Wasser, damit sie Wäsche und Geschirr effektiv reinigen können. Bei einem solchen Reinigungsgang werden allerdings auch große Mengen von Wasser eingesetzt. Generell sollten beide Geräte nur dann eingesetzt werden, wenn sie gut gefüllt sind. Gerade beim Geschirrspüler spart es zudem Wasser darauf zu achten, dass das Geschirr korrekt eingeräumt wird. Stark verschmutzte Dinge gehören in den unteren Korb, damit die Reinigung effektiv umgesetzt werden kann.

Generell sollte beim Kauf neuer Geräte immer auf die Energieeffizienz geachtet werden. Es gibt wassersparende Modelle, die aber nicht gleichzustellen sind mit energiesparenden Ausführungen. Im Vergleich der Modelle sollte daher immer darauf geachtet werden, dass sowohl Energie als auch Wasser mit der Nutzung gespart werden.

wasser sparen dusche
Mit dem richtigen einräumen des Geschirrspüler lässt sich viel Wasser sparen/ Bilderquelle: daniiD/ shutterstock.com

Es ist nicht notwendig, bei normal verschmutzter Wäsche eine Vorwäsche durchzuführen. Diese kostet nur zusätzlich Wasser. Ein weiterer Kostenfaktor ist die ausgewählte Gradzahl. Die Reinigung der Wäsche erfolgt bei 30 Grad Celsius ausreichend. Auch wenn sich die Temperatur nicht auf den Wasserverbrauch auswirkt, so doch immerhin auf die Energiekosten.

Die meisten Waschmaschinen verfügen heute über eines oder mehrere Ökoprogramme. In diesen Programmen sinkt der Wasserverbrauch und auch die Waschzeit verkürzt sich. Es hat sich gezeigt, dass die Reinigung der Wäsche hier ebenfalls effektiv erfolgt.

Was ist, wenn stark verschmutzte Wäsche vorliegt? In dem Fall ist es die bessere Wahl, sich für einen längeren Waschgang zu entscheiden. Die Temperaturen müssen aber nicht erhöht werden. Eine Vorbehandlung kann ebenfalls Wasser sparen. Hartnäckige Flecken werden direkt mit Gallseife behandelt und anschließend kommt die Wäsche gleich in die Maschine.

Zum Testsieger Admirals CFD Service - 81% verlieren Geld

Wasser sparen beim Putzen

Auch beim Putzen wird Trinkwasser verwendet und das oft in zu großen Mengen. Nicht benötigt wird beispielsweise die Reinigung mit einem Hochdruckreiniger. Normalerweise wird dieser gar nicht benötigt. Es gibt nur sehr wenige Fälle, wo auf den Hochdruckreiniger nicht verzichtet werden kann.

Bei der Reinigung von Haus und Wohnung sollte immer mit einem Eimer gearbeitet werden. Es ist nicht notwendig, diesen Eimer komplett zu füllen. Ausreichend ist die Menge an Wasser, um die Lappen darin reinigen zu können.

Die Reinigung des Autos muss nicht so oft durchgeführt werden, wie es noch immer in vielen Haushalten der Fall ist. Sowohl die Waschanlage als auch die Reinigung im heimischen Garten verbrauchen viel Wasser. Es reicht jedoch aus, grobe Verschmutzungen mit einem Lappen zu entfernen und das Auto nur dann komplett zu waschen, wenn es sehr stark verschmutzt ist.

wasser sparen wasserhahn
Wenn man Autos nicht so oft putzt kann man Wasser sparen/ Bilderquelle: Amanda J Jackson/ shutterstock.com

Anpassung der Armaturen

Es kann sich lohnen, einen Blick auf die Armaturen zu werfen. Lange Zeit waren Mischbatterien und die sogenannten Armaturen mit zwei Griffen im Trend. Die Regelung der Wassertemperatur nimmt hier jedoch recht viel Zeit in Anspruch und während dieser Zeit läuft das Wasser einfach in den Abfluss. Ein Austausch der Armaturen sorgt dafür, dass diese Verschwendung eingegrenzt wird. Dafür erfolgt einfach der Austausch in Einhebelarmaturen. Mit einem Griff ist es möglich, die Zufuhr von warmem Wasser wieder auszuschalten. Es gibt sogar Lösungen, bei denen die Temperatur schon voreingestellt werden kann. Gradgenaue Einstellungen sind daher natürlich optimal.

Ebenfalls hilfreich in Bezug auf das Wasser sparen ist es, die Wassertemperatur separat zu regeln, wenn diese Möglichkeit besteht. Bei einer zentralen Heizanlage ist es nicht notwendig, dass die Wassertemperaturen bei über 60 Grad Celsius liegen. Es kann also geschaut werden, wie die aktuellen Einstellungen sind. Verfügt ein Haus über einen Durchlauferhitzer, können sogar niedrigere Temperaturen angesetzt werden. Eine Ausstattung mit einem modernen Durchlauferhitzer, der vollelektronisch funktioniert, ist besonders effizient.

Zum Testsieger Admirals CFD Service - 81% verlieren Geld

Was ist eigentlich virtuelles Wasser?

Oft wird nach Tipps zum Wasser sparen nicht nur geschaut, um die eigenen Kosten zu senken, sondern auch, um die Umwelt zu entlasten und nachhaltiger zu leben. Daher ist es gut, auch auf Einsparungen beim virtuellen Wasser zu achten. Hierbei handelt es sich um Wasser, dass für die Produktion von Lebensmitteln und Waren genutzt wird. Für eine Person fällt eine Menge von 4.000 Litern virtuellen Wasser täglich an. Wer gerne seinen eigenen Abdruck in diesem Bereich verringern möchte, kann die folgenden Tipps umsetzen:

  • Optimal ist der Einkauf von regionalen und saisonalen Lebensmitteln.
  • Die Reduktion von Fleischkonsum ist hilfreich.
  • Die lange Nutzung von Produkten entlastet das virtuelle Wasser.
  • Die Verwendung von Recyclingprodukten ist ebenfalls eine gute Idee.
  • Produkte, die kaputt sind, sollten erst einmal repariert werden.

Viele Dinge sind nur mit geringem Aufwand verbunden, haben aber eine nachhaltige Wirkung.

In Bezug auf die Umweltfreundlichkeit kann zudem die Warmwasseraufbereitung über erneuerbare Energien erfolgen. Die Solarthermie kann verwendet werden, um Wasser aufzuwärmen, das im Haushalt zum Einsatz kommt. Auch Wärmepumpen sind eine Möglichkeit, um hier umweltfreundlicher zu agieren.

wasser sparen beim duschen
Mit dem aktiven Recycling kann man virtuelles Wasser sparen/ Bilderquelle: ITTIGallery/ shutterstock.com

Wo wird eigentlich das meiste Wasser verbraucht?

Hilfreich zu wissen ist es, wo im Haushalt eigentlich besonders viel Wasser benötigt wird. Hier gibt es einige Umfragen und auch Statistiken, die klar belegen, dass das meiste Wasser für die Körperpflege verwendet wird. In der Übersicht sind die Ergebnisse wie folgt:

  • 36 % des Wasserverbrauchs werden auf das Duschen und Baden verwendet.
  • 27 % Wasserverbrauch erfolgt durch die Toilettenspülung.
  • Die Reinigung der Wäsche benötigt immerhin 12 % Wasser.
  • Autopflege, Reinigung von Haus und Wohnung sowie Wässerung im Garten sind 6 %.
  • Ebenfalls 6 % verbraucht die Reinigung von Geschirr.
  • Zum Kochen sowie als Trinkwasser kommen 4 % zum Einsatz.

Pro Tag verbraucht ein Mensch in Deutschland durchschnittlich 130 Liter Trinkwasser. Bei den derzeitigen Wasserkosten sind dies pro Jahr und pro Person rund 100 Euro. Werden die Tipps zum Wasser sparen umgesetzt, lässt sich der Verbrauch senken und auch die Kosten fallen geringer aus.

Zum Testsieger Admirals CFD Service - 81% verlieren Geld

Fazit: Wasser sparen bringt oft nur wenig Aufwand mit sich

Wasser ist kostbar und belastet zudem das Budget im Haushalt. Mit der Reduzierung des Verbrauchs ist es möglich, die Kosten zu senken und auch die Umwelt zu entlasten. Oft sind es nur kleine Änderungen, die eine große Wirkung erzielen. Dazu gehört es, lieber zu duschen, anstatt zu baden und die Waschmaschine nur dann anzustellen, wenn sie auch voll beladen ist. Auch eine Optimierung der Ausstattung kann sinnvoll sein, wie der Kauf einer neuen Waschmaschine mit geringem Wasserverbrauch.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com