flatex

Die Unternehmensbiografie von flatex: Von der ersten Idee bis zum erfolgreichen Broker 

Der Broker flatex gehört heutzutage zu den bekanntesten Discount-Brokern und konnte im Laufe seiner Geschichte über 150.000 Euro Kunden gewinnen. Das Unternehmen ist mittlerweile seit exakt zehn Jahren am Markt tätig, denn erstmals trat der Broker mit seinem Angebot im Jahre 2006 an, um sich im Bereich Brokerrage zu behaupten. Mittlerweile gehört flatex zu den beliebtesten Online-Brokern, was sich auch in zahlreichen Auszeichnungen widerspiegelt, die das Unternehmen bereits erhalten könnte. Die Unternehmensgeschichte ist besonders interessant, denn zwischen der ersten Idee und dem tatsächlichen Markteintritt lagen nicht weniger als sieben Jahre. Heute ist für flatex als Allround-Broker bekannt, denn es wird nicht nur der Handel mit Wertpapieren angeboten, sondern darüber hinaus haben Kunden die Möglichkeit, börslich und außerbörslich zahlreiche andere Produkte zu handeln. Dazu gehören beispielsweise Derivate und auch Devisen. 

1999: Ein Problem wird festgestellt 

Die Geschichte des Brokers flatex beginnt an dem Punkt, an dem die damaligen Gründer sich intensiv mit dem Aktienhandel und dem damaligen Broker-Markt beschäftigt haben. Zunächst wurde nämlich ein Problem festgestellt, welches darin bestand, dass praktisch alle Broker und sonstigen Anbieter, die den Handel mit Wertpapieren zur Verfügung stellten, auf Provisionsbasis abrechneten. Dies war jedoch für Kunden sehr unübersichtlich und auch teuer. 

2000 bis 2005: Entwicklung der Problemlösung 

Nachdem das Problem identifiziert wurde, beschäftigten sich die damaligen Gründer von flatex damit, wie eine Lösung aussehen konnte. Am Markt wurde in dieser Hinsicht nichts gefunden, sodass ein eigenes Konzept entwickelt wurde. Vorbild war in dem Zusammenhang der bekannte Discounter ALDI, der schon damals schaffte, gute Qualität zu geringen Preisen anzubieten. Daraus entstand ebenso wie nach dem Vorbild der schon damals am Markt angebotenen Handyflatrates die Idee, auch für den Bereich Brokerrage eine Flatrate anzubieten. Noch heute ist flatex unter anderem durch seine Order-Flatrate bekannt, die zu transparenten, günstigen und für jeden Trader leicht zu verstehenden Gebühren führt. 

2006: der Markteintritt von flatex 

Im Jahre 2006 war es dann so weit und der Broker flatex trat erstmals am Markt auf. Sofort wurden die Gebühren auf Basis der Orderflatrate berechnet, sodass Kunden von Beginn an eine hohe Transparenz halten und zu günstigen Kosten handeln konnten. 

2009: Börsengang der flatex AG 

2011: Testsieger bei der Zeitschrift €uro im Bereich Brokerrage 

2012: Umfirmierung der flatex AG in die für flatex Holding AG und Auslagerung des Online-Broker Geschäftes in die flatex GmbH 

2013: Abwicklung von über 5,5 Million Wertpapiertransaktionen 

2014: Umfirmierung in die Fintech Group AG.