OnVista Bank Aktiendepot

WEITEREMPFEHLUNGSRATE 57,1%

Würdest du das OnVista Bank AKTIENDEPOT weiterempfehlen?

Wie Gut bewertest du im Detail ...

  • Ordergebühren Inland
  • Ordergebühren Int.
  • Kundensupport
50 50 50
JETZT BEWERTEN

57,1%
JA

OnVista im Test – Deine Erfahrungen & Meinungen zählen

Man könnte sagen die OnVista AG gehört in der Finanzbranche zum alten Eisen. Bereits im Jahre 1998 gegründet, durchlief das Unternehmen mehrere Stationen und Entwicklungen. Aktuell besteht die OnVista AG aus zwei Sparten. Die in Köln ansässige OnVista Media GmbH, die für das Finanzportal onvista.de zuständig ist und der in Frankfurt ansässige Online-Broker, die OnVista Bank GmbH. Die französische Bank Boursorama S.A. ist mit 95% der grösste Anteilseigner der OnVista AG. Im Dezember 2016 wurde die OnVista Group durch die comdirect bank AG übernommen. Für Kunden bleibt die OnVista Bank weiterhin ein kompetenter und verlässlicher Partner im Online-Brokerage. Sie wird als eigenständige Marke weitergeführt. Wie sieht es mit dem Angebot des Online-Brokers aus? Wir waren gespannt, denn dieses „alte Eisen“ im Bereich des Online-Brokerages sollte doch was zu bieten haben.

Was sagst du zu den Konditionen und Leistungen des OnVista Aktiendepots? Teile deine Meinung mit uns und den Lesern auf Qomparo.

OnVista Aktiendepot: diese Leistungen erwarten dich

  • Kostenlose Depotführung
  • Handel ab 3,99€ pro Order (in den ersten 6 Monaten)
  • Individuelle Free Buy und Flat Preise
  • CFDs, Eurex- und Forex-Handel
  • Fonds ohne Ausgabeaufschlag
  • Trading-Software und Informationsportal

 

Auf einen Blick:

Kosten Depot p.a.
0,00 EUR
Kosten pro Order
3,99 Festpreis für 6 Monate
Kosten gesamt p.a.
0,00 EUR
Verzins Verrechnungskonto
nein
Musterdepot (Demo)
ja
Regulierungsbehörde
BaFin, AFM, FSA
Mobiler Handel
ja
Mindesteinlage
0,00 EUR
Vergleiche "OnVista Bank" mit anderen Anbietern  

Jetzt direkt zu OnVista

OnVista: Handelskonditionen und Service im Check

Was uns als erstes auffällt ist, dass die Preisstrukturen der OnVista Bank sehr unübersichtlich sind. Zudem hatten wir überhaupt Schwierigkeiten die richtigen Preise für den Handel ausfindig zu machen. Man muss dem Broker zwar seine vielen Aktionen anrechnen auf die wir später näher zu sprechen kommen, doch für das Erste stellt die Intransparenz ein Manko dar.

Als wir jedoch die Standard-Konditionen beleuchtet haben, stellten wir fest, dass die OnVista Bank für den Handel eine Grundgebühr von 5,99€ pro Order berechnet. Hierbei handelt es sich um eine vom Transaktionsvolumen abhängige Gebühr. Bis zu einem Volumen von 1.000€ beträgt die Gebühr 5,99 €. Ab 1.000 € beträgt die Gebühr 6,99 € und ab 15.000 € beträgt die Gebühr 7,99€.

Unserer Meinung nach ist das doch ein Angebot im mittleren Preisniveau, zumindest was Online-Broker angeht. Banken treten da oft mit höheren Gebühren auf. Die Depotführung ist aber kostenfrei. Orderzusätze und Änderungen sind ebenso kostenlos.

Das OnVista Aktiendepot: Konkurrenzfähige Kosten und klare Strukturen

Inlandshandel

Aktien,

Futures & Optionen

Forex

Index CFDs

Aktien CFDs

ab 5,99 € zzgl. Börsengebühr

2,00 €-12,50 €

2 Pips x Volumen 2

3,99 € +0,01%

3,99 € + 0,09 %

 

NASDAQ/NYSE

Transaktionen

Preis in %

Minimum

Maximum

bis 10

0,22 %

13,70 U$

107, 00 U$

bis 100

0,19 %

13, 70 U$

87, 00 U$

bis 250

0,15 %

12,90 U$

67,00 U$

ab 251

0,08 %

12, 90 U$

47,00 U$

Der Auslandshandel bei OnVista ist entweder auf den Direkthandel oder die US-Börsen beschränkt. Allerdings ist der CFD-Handel auch für Wertpapiere anderer Länder möglich. Doch die Preisstruktur für den börslichen Auslands- bzw. US-Handel ist wie der Inlandshandel vom Transaktionsvolumen abhängig und nimmt mit steigenden Volumen ab. Anleger mit einem guten Kapitalpolster könnten hier durchaus Kosten sparen.

Videos zu OnVista

Unser Fazit zu den Kosten und den Leistungen des OnVista Aktiendepots

Wir finden, dass die Konditionen des OnVista Aktiendepots nicht ganz konkurrenzfähig sind. Die Preisstruktur hat uns nicht begeistern können, da sie etwas intransparent gestaltet ist. Auch der CFD-Handel fällt, abgesehen von den Aktionen des Flat Fees für Neukunden, mehr oder weniger günstig aus. Der Forex-Handel bei zwei Pips Spread als Ordergebühr ist im Vergleich zu anderen Anbietern etwas zu hoch angesetzt. Allerdings fällt der Handel an den US-Börsen mit einem steigenden Transaktionsvolumen günstiger aus.

Wie siehst du Leistungen und Kosten beim OnVista Aktiendepot? Hast du schon Erfahrungen mit dem Aktienhandeln bei OnVista sammeln können? Wir würden das gern erfahren. Die kannst sie mit uns und anderen Leser hier auf Qomparo teilen.

Anbieter bewerten

Jetzt direkt zu OnVista

Das Serviceangebot des OnVista Aktiendepots im Detail: Das OnVista Informations-Portal und der Service des Brokers

Als OnVista im Jahre 1998 gegründet wurde, ging es im Vordergrund um die Finanzanalyse. Daraus ist das Informationsportal OnVista entstanden, die alle Interessenten mit vielen Tools und Informationen zu den Kapitalmärkten versorgt. Dabei wurde das Portal neulich überarbeitet und erscheint in neuem und modernem Glanz. Auch der Bereich News & Analysen steht dem Kunden jederzeit bereit, wofür die Betreiber von OnVista hochkarätige Analysten aus der Börsenbranche gewinnen konnten. Über MyOnvista kann der Kunde, unabhängig von der Kontoeröffnung bei der OnVista Bank ein Musterdepot eröffnen.

Der Service des Online-Brokers beschränkt sich aber im Bereich Trading auf das Notwendigste. Eine Handelssoftware mit dem Namen GTS ist seit 1998 das Handelstool bei OnVista. Über die Versorgung mit Real-Time-Kursen kann der Kunde weitere Pakete hinzubuchen.

  • Direktverbindung zum Server bzw. zu den Börsenplätzen
  • Kein Stau mehr auf der „Datenautobahn“
  • Handel in Echtzeit auf einer separaten Plattform
  • Sekundenschnelle Aktualisierung von Realtime-Kursen
  • Individuelle Zusatzmodule jederzeit möglich

Doch die Innovation stellt im Bereich der Trading-Tools der WebTrader dar. Der Kunde kann ohne zusätzliche Software eine breite Palette an Produkten handeln.

Unsere OnVista Aktiendepot Erfahrungen mit dem Serviceangebot

Das Service-Angebot des OnVista Aktiendepot ist im Bereich der Trading-Tools auf das Notwendigste beschränkt, was aber nicht unbedingt negativ zu werten ist. Zwei Handelsplattformen, jeweils im Stand-Alone und Web Format reichen vollkommen aus. Das Informationsangebot mit vielen Tools und Analysen zu den Märkten lassen sich über das Informationsportal onvista.de finden.

Kundenzufriedenheit gehört für die OnVista Bank zu den obersten Maximen. Das „Telefonhandel/ Broker Desk“ ist – neben Web-Trading und GTS® – die dritte Handelsoption, die wir unseren Kunden anbieten.

Aktionen und Angebote des OnVista Aktiendepots: Zwei Free Buy Depots

Wir haben zwar die Unübersichtlichkeit der Preisstrukturen bei OnVista bemängelt, doch punkten kann das OnVista Aktiendepot mit seinen vielen Aktionen und Angeboten. Wir haben zwei davon durchleuchtet und kommen zum folgenden Ergebnis.

Das Free Buy Depot- A1 Free Buy Cash

Das etwas komplizierte System setzt auf das Volumen des durchschnittlichen Guthabens auf dem Depot in einem Monat und teilt je nach Höhe des Volumens die Free Buys in Pakete S bis XXL ein. Die Free Buys werden dem Kunden sodann im nächsten Monat gut geschrieben verlieren aber ihre Gültigkeit nach Ablauf des Monats wieder.

Paket

S

M

L

XL

XXL

Anzahl Free Buys

2

5

10

15

30

Durchschnittliches Mindestguthaben im Vormonat

2.000 €

3.000 €

5.000 €

10.000 €

25.000 €

Bei diesem Preismodell und Ausnutzung der Free Buys entstehen dem Kunden keinerlei Ordergebühren bei Kauforders. Die Verkaufsorders werden wiederum ganz normal abgerechnet.

Jetzt direkt zu OnVista

Das Free Buy Depot- A2 Free Buy Trade

Die zweite Variante des Free Buy Depots nutzt nicht das Depotguthaben als Basis sondern die ausgeführten Transaktionen pro Monat.

Paket

S

M

L

XL

XXL

XXXL

Anzahl Free Buys

5

15

30

50

75

150

Durchschnittliches Mindestguthaben im Vormonat

10

30

60

90

130

250

Unser Fazit zu den Free Buy Depots des OnVista Aktiendepots

Die Free Buy Depots des OnVista Aktiendepots können wir als zusätzliches Angebot ansehen. Jedoch sollte man bedenken, dass die Free Buys jeweils nur für Käufe gültig sind und Verkäufe ganz normal abgerechnet werden. Die Unübersichtlichkeit der Preisstruktur ist ein kleines Manko. Allerdings kann durch die Free Buy Depots einiges an Kosten gespart werden.

Was meinst du zu den Free Buy Depots und den möglichen Kostenersparnissen?  Findest du die Preisstruktur ähnlich unübersichtlich wie wir? Hier auf Qomparo kannst du deine Antworten online einstellen.

Anbieter bewerten

Unser Fazit zum OnVista Aktiendepot

Die OnVista Bank überzeugt uns mit einem großen Portfolio handelbarer Wertpapiere und den Möglichkeiten zum außerbörslichen Handel. Wir denken auch, dass die günstigen Ordergebühren, Aktien-Handeln ab 0 Euro (FreeBuy) sowie der Fondskauf ohne Ausgabeaufschläge für ein Depot beim OnVista-Broker sprechen, egal ob aktiver Trader oder kleiner Investor.

Welche Erfahrungen hast du mit dem Online-Broker gemacht? Überzeugt dich das Onvista Aktiendepot? Deine Antworten kannst du hier auf Qomparo online einstellen. Auf deine Bewertung des Anbieters sind Redaktion und Leser gespannt!

Anbieter bewerten

Zum Aktiendepot Vergleich

Über den Autor: Christian Habeck

Christian Habeck handelt seit mehreren Jahren aktiv an der Börse. Hierbei bevorzugt er die technische Analyse. Darüber hinaus ist er Technik- und Sportbegeistert und betätigt sich leidenschaftlich gern als Autor.

Autor: Christian Habeck

Christian Habeck ist leiden- schaftlicher Autor & seit Jahren an der Börse aktiv, sein besonderes Interesse gilt der technische Analyse.

0% des artikels gelesen
Zum Aktiendepot Vergleich
>
War der Artikel hilfreich?
0 x 0 x

Kommentar hinterlassen

Sicherheitsfrage:?

Mögliche Zeichen: 1000
Senden

Die Unternehmensbiographie: Der älteste Online-Broker im Profil

Heute  Die OnVista Bank ist ein erfolgreicher Broker geworden und bietet den Kunden eine Auswahl an zwei Depot-Modellen für den Handel. Besonders bekannt ist das FreeBuy-Depot. Auf Basis des Kontoguthabens werden hier FreeBuys für die Trader zur Verfügung gestellt. Das Festpreis-Depot ist die zweite Variante. Hier legt die OnVista Bank Festpreise für die Order im In- und Ausland fest.

2013     Zum 09. April 2013 führt die OnVista Bank GmbH den CFD-Handel ein.

2012      Zum 01. Februar 2012 schafft die OnVista Bank GmbH als erster Broker in Deutschland beim Handel von Investmentfonds über die Fondsgesellschaft die Ausgabeaufschläge komplett ab. Stattdessen werden beim Kauf und Verkauf analog dem Fondshandel über die Börse die günstigen Ordergebühren berechnet.

2011      Zum 01. Juni 2011 erweitert die OnVista Bank GmbH den außerbörslichen Handel um die Limitfunktionalität. Zum Start ist der Limithandel mit 13 namhaften Emittenten möglich.

2010      Am 01. November 2010 übernimmt die OnVista Bank GmbH das Deutschlandgeschäft der Nordnet Bank SA.

2009      Am 30. Juni 2009 übernimmt die OnVista AG über ihre 100%ige Tochter OnVista Bank GmbH das deutsche Brokerage-Geschäft von Boursorama. Seit dem 1. Juli 2009 bietet die OnVista Bank als eigenständiges Institut umfassende Brokerage-Leistungen an. Die Ordermaske der Bank ist auf Deutschlands führendem Finanzportal OnVista.de integriert – Anleger können sich wie aus einer Hand unabhängig über Wertpapiere und die Finanzmärkte informieren und ihre Anlageentscheidungen anschließend mit wenigen Klicks komfortabel und ohne Zeitverlust umsetzen.

2008      Fimatex by Boursorama kooperiert mit Deutschlands führendem Finanzportal OnVista.de. Seit dem 15. Mai 2008 ist der Online-Broker unter dem Markennamen OnVista Bank by Boursorama im Markt aktiv.

2007      Boursorama S.A. erwirbt 77,4 Prozent der OnVista AG, Betreiber des führenden deutschen Finanzportals OnVista.de.

2006      Boursorama S.A. übernimmt die französischen Niederlassungen der spanischen Bank Caixa. Die Version 4.0 der Handelssoftware GTS® (Global Trading System) wird eingeführt. Unabhängig vom genutzten Browser können Anleger damit professionell handeln – unter anderem mit Realtime-Kontomanagement, GuV-Berechnung für Wertpapiere und Derivate sowie Kursalarm-Funktionen.

2005      Boursorama S.A. übernimmt mit Squaregain (comdirect UK) den zweitgrössten Online-Broker in England.

2003      In Frankreich firmiert Fimatex S.A. aufgrund der hohen Markenbekanntheit um in Boursorama S.A; in Deutschland ist Boursorama S.A., Zweigniederlassung Frankfurt am Main aus gleichen Gründen unter Fimatex by Boursorama aktiv.

2002      Fimatex S.A. übernimmt die Finance Net S.A. den Betreiber des führenden Finanz- und Wirtschaftsportals Boursorama in Frankreich.

2000      Fimatex S.A. geht am Nouveau Marché (Next Economy) in Paris an die Börse.

1998      Einführung der Handels-Software GTS® (Global Trading System) – ein vom Browser unabhängiges System zum elektronischen Börsenhandel.

      Fimatex S.A. gründet in Deutschland eine Zweigniederlassung, die unter dem Markennamen Fimatex auftritt. Fimatex ist der erste Online-Broker, der Privatanlegern den Handel über die Eurex ermöglicht (zunächst telefonisch, ab 1998 auch online).

Weitere Produkte

ONVISTA BANK ETF