SBroker Aktiendepot

WEITEREMPFEHLUNGSRATE 63,6%

Würdest du das SBroker AKTIENDEPOT weiterempfehlen?

Wie Gut bewertest du im Detail ...

  • Ordergebühren Inland
  • Ordergebühren Int.
  • Kundensupport
50 50 50
JETZT BEWERTEN

63,6%
JA

S-Broker im Test – Deine Erfahrungen & Meinungen zählen

Wer kennt die Sparkasse nicht? Zumindest die privaten Sparer in der Region der kleineren Städte bleiben der Kasse bis heute zum Großteil treu. Besonders in Zeiten von Finanzkrisen fühlen sich die Kunden bei der Sparkasse mit ihrem absichernden Sparkassen-Finanzverbund sicher. Da helfen auch keine kostenfreien Angebote von Direkt-Banken. Umso ungewöhnlicher, dass sich gerade die Sparkasse in die Welt des Online-Brokerages vorgewagt hat und den regen Handel mit Wertpapieren und Derivaten für Endkunden anbietet. Wir wollten genauer wissen, was es damit auf sich hat und unterzogen das S-Broker Aktiendepot einem ausführlichen Test.

Hast du vielleicht auch schon Erfahrungen mit dem S-Broker Aktiendepot und kannst sie mit uns auf Qomparo teilen? Leser des Portals würden sich über jede Anregung freuen.

S-Broker Aktiendepot: das sind die Leistungen

  • Handel von Aktien ab 8,99 €
  • 80 % Rabatt für aktive Trader
  • CFD-Handel
  • Kostenfreies Depot ab einer Transaktion im Quartal oder 10.000 € Depotguthaben, ansonsten 2,95 € pro Monat
  • Kostenlose Währungskonten
  • Professionelle Handelssoftware
  • Wertpapierkredit

 

Auf einen Blick:

Kosten Depot p.a.
0,00 EUR unter Voraussetzungen
Kosten pro Order
Ab 8,99 EUR
Kosten gesamt p.a.
0,00 EUR
Verzins Verrechnungskonto
nein
Musterdepot (Demo)
ja
Regulierungsbehörde
BaFin, AFM, FSA
Mobiler Handel
ja
Mindesteinlage
0,00 EUR
Vergleiche "SBroker" mit anderen Anbietern

S-Broker_Aktiendepot4

Aktiendepot beim S-Broker: Wie sehen Handelskonditionen und Service aus?

icon_PreisDie Konditionen des S-Broker Aktiendepots sind, wie bei Banken üblich, in etwas höherem Mittel zu finden. Der Grundpreis für eine Inlandsorder beträgt zwar nur 4,99 € pro Order. Der Mindestbetrag ist allerdings auf 8,99 € angesetzt. Auch die kostenfreie Depotführung ist an Voraussetzungen geknüpft und nur dann wirklich kostenfrei, wenn der Kunde eine Transaktion im Quartal tätigt oder ein Depotguthaben von mindestens 10.000 € hat. Werden die Voraussetzungen nicht erfüllt betragen die Kosten für die Depotführung 2,95 € im Monat. Zudem bietet das S-Broker Aktiendepot seinen Kunden ein attraktives Rabattmodell, das sich nach der Anzahl der getätigten Transaktionen innerhalb von drei Monaten richtet. Dabei kann der Grundpreis von 4,95 € jedoch nicht unterschritten werden.

Anzahl Transaktionen

Rabatt

ab 150

10 %

ab 250

20%

ab 500

30%

ab 1.000

50%

ab 2.500

65%

ab 5.000

80%

Das S-Broker Aktiendepot: Konditionen auf Bankenniveau

Börsen- und Direkthandel

Orderprovision

Inlandsbörsen

Auslandsbörsen

Direkthandel

Limit/Änderung/Löschung

4,99 € zzgl. 0,25 % vom Orderwert

zzgl. 0,99 €

zzgl. 14,99 €

zzgl. 0,49 €

0,00 €

Hinweis

Auch beim näheren Hinsehen wird deutlich, dass es sich beim S-Broker Aktiendepot um Preise auf Bankenniveau handelt. Die Maximalprovision beträgt allerdings geringe 54,99€ pro Order. Auch der Auslandshandel ist mit zusätzlichen 14,99€ pro Order verhältnismassig niedrig, denn im Gegensatz zu anderen Anbietern scheint der Aufschlag fest und pauschal zu sein.

Jetzt direkt zu S-Broker

Videos zu S-Broker

Unser Fazit zu den Kosten und den Leistungen des S-Broker Aktiendepots

Wir finden die Preisstruktur des S-Broker Aktiendepots wirklich gut, wenn auch nicht ganz günstig. Doch im Vergleich zu anderen Brokern, die ebenso Bankgeschäfte anbieten, sind die Konditionen gut. Der Pauschalaufschlag für den Handel an ausländischen Börsen kann sich sehen lassen. Auch das Rabattmodell ist attraktiv für aktive Händler.

Wie interessant und vorteilhaft findest du das S-Broker Aktiendepot? Deine Meinung kannst du hier auf Qomparo teilen.

Anbieter bewerten

Das Serviceangebot des S-Broker Aktiendepots im Detail

icon_PersonAuf den ersten Blick kommt der S-Broker zwar sehr modern, doch auch spartanisch rüber, was wir eher als positiv bewerten, da so die Transparenz besser gegeben ist. Auf den zweiten Blick verbirgt sich hinter dem einfachen und doch ansprechenden Erscheinungsbild eine Menge Potential mit vielen Informationen, Trading- und Analysetools und was uns doch gewundert hat, dem Angebot für den Handel von CFDs.

S-Broker_Aktiendepot1

S-Broker Aktiendepot Marktdaten und Analyse und Top-Trader Lounge

icon_bildung2Das Marktdaten und Analyse-Portal des S-Brokers braucht sich im Vergleich zu manchem Konkurrenten nicht verstecken. Der Kunde hat über das Portal den Zugriff auf aktuelle Kurslisten, Nachrichten und Ad Hoc Meldungen. Auch ein Echtzeitnachrichten Feed steht den Kunden bereit. Dieses wird durch die Push-Technologie betrieben und kann nach Assetklassen unterteilt werden. Handelt der Kunde nur CFDs auf Währungen so kann er sich im Push-Verfahren die aktuellsten News anzeigen lassen.

Im Bereich Analysen kann der Kunde auf eine Menge Analystenempfehlungen zugreifen oder über das Chartanalysetool die technische Analyse betreiben. Um sich Zugang zum Bereich Profi-Trading zu verschaffen, muss der Kunde allerdings in die Top- Trader Lounge aufgenommen werden. Hauptkriterium für die Aufnahme ist die Mindestanzahl von 100 Transaktionen pro Jahr. Über die Top-Trader Lounge genießt der Kunde viele Vorteile, unter anderem den Kontakt zu professionellen Tradern von dem Finanz-Portal GodmodeTrader.

Trader können in das Orderbuch von professionelle Analysten (z.B. godmode-trader.de) schauen und deren Handelsstrategien nachvollziehen. Zusätzlich kann von kontinuierlichen Trading Ideen mit Hebelzertifikaten auf diverse Basiswerte profitiert werden.

S-Broker Aktiendepot CFD-Handel

Dass sich der Sparkassen-Broker in den Derivate-Handel vorwagt haben wir nicht erwartet. Doch wie heißt es so schön. Wer einen Trend verpasst, der nicht lange währt. Das gleiche gilt natürlich auch für Online-Broker und so muss sich auch ein Finanzinstitut wie die Sparkasse anpassen. Der CFD-Handel ist seit nun mehreren Jahren auf den Finanzmärkten etabliert und besonders bei privaten und aktiven Anlegern präsent. Der Vorteil von CFDs ist der Hebeleffekt. Wenn ein Kunde einen Kontrakt auf eine Aktie kauft, muss er lediglich die Sicherheitsleistung hinterlegen, aber nicht den kompletten Preis für die Aktien zahlen. Bei Verkauf wird die Differenz per Barausgleich ausgeglichen. Für den CFD-Handel bringt S-Broker eine eigene Handelsplattform mit. Interessenten können diese 30 Tage lang kostenlos testen. Die Transaktionskosten werden zum einen über den Spread und bei Aktien über die Provision abgerechnet.

Aktien- und ETF-CFDs

0,08 % mindestens 8, 00 €

Index-,Rohstoff-,Währungs-,Zinsfuture-CFDs

kostenfrei

 

Deutschland Top 30

2 Punkte

Euro Top 50

1 Punkt

USA Top 30

3,5 Punkte

Gold US

0,4 Punkte

EUR/USD Spot

0,5 Pip

Tipp

Wir finden den CFD-Handel beim S-Broker interessant. Vor Allem weil im Gegensatz zu anderen Direkt-Banken bessere Konditionen im Rahmen des CFD-Handels geboten werden. Natürlich sind die Konditionen immer noch schlechter als die eines reinen CFD-Brokers, doch andere Direktbanken fahren hier mit deutlich höheren Spreads und Kommissionen für Aktien auf. Und der Kunde sollte bei reinen CFD-Brokern Vorsicht walten lassen und sich gut informieren lassen. Manipulierte Kurse sind da nicht ungewöhnlich, da der CFD-Broker als Market Maker auftritt und CFDs an keiner Börse gehandelt werden.

Jetzt direkt zu S-Broker

Unser Fazit zum Angebot des S-Broker Aktiendepots

icon_aktieWir finden die Depotvarianten von S-Broker gut, da sie viele Vorteile für die individuellen Wünsche des Kunden bieten. Allerdings liegt der Fokus des Anbieters auf dem aktiven Händler. Depotvarianten wie das StartDepot erscheinen uns eher überflüssig.

Was meinst du zum Angebot: Aktiendepot S-Broker? Wir sind gespannt auf dein Urteil. Hier auf Qomparo kannst du eine Bewertung abgeben!

Anbieter bewerten

Unsere S-Broker Aktiendepot Erfahrungen mit dem Serviceangebot

Wir sind von dem Service-Angebot des S-Broker Aktiendepots positiv überrascht. Es braucht sich vor Wettbewerbern nicht zu verstecken und erfüllt dem privaten Anleger viele Wünsche. Uns fiel auf, dass je höher das Absicherungssystem einer Direkt-Bank war umso schlechter wurden die Konditionen. Eine deutliche Ausnahme bildet hierbei der S-Broker, weshalb wir auch bei dem nur unter Voraussetzungen kostenfreiem Depot ein Auge zudrücken können. Auch das Rabatt-Modell hat uns überzeugt.

S-Broker_Aktiendepot2

Depotvielfalt mit dem S-Broker Aktiendepot: Mehrere Depotvarianten runden das gute Angebot des Online-Brokers ab

S-Broker ermöglicht seinen Kunden je nach Präferenz unterschiedliche Depotarten zu wählen. Das ist neben dem Rabatt-Modell, das eher auf aktive Händler ausgerichtet ist, ein gutes Angebot an Anleger mit anderen Vorlieben.

  • Wertpapierdepot
  • CFD-Konto
  • Start-Depot
  • InvestmentClubDepot
  • Minderjährigendepot

Unter dem Wertpapierdepot ist das klassische S-Broker Aktiendepot zu finden. Das separate CFD-Konto ermöglicht dem Kunden den Handel auf Margin (Sicherheitsleistung) und zusätzlicher Software. Das StartDepot ist für Schüler, Studenten und Auszubildende gedacht. Das StartDepot stellt eine kostengünstige Variante für den Einstieg in die Wertpapieranlage dar. Dabei wird das Depot kostenfrei geführt und ein Freitrade gewährt. Nach zehn entgeltpflichtigen Trades gewährt S-Broker einen weiteren Freitrade.

Durch das umfangreiche Angebot von SBroker und dem dahinterstehenden Sparkassenkonzern ist es für Anfänger und auch für fortgeschrittene Anleger ein interessanter Aktiendepotanbieter.

Jetzt direkt zu S-Broker

Unser Fazit zum Aktiendepot beim S-Broker

icon_aktieBeim S-Broker finden Anleger egal ob Aktienkäufer, Fondssparer oder Daytrader passende Möglichkeiten. Selbst für Minderjährige gibt es ein Depot. Positiv ist, dass man ein Übungsdepot ausprobieren kann. Das Depot sich zwar teurer als Aktiendepots bei Direktbanken, doch beim Handeln sind keine Grenzen gesetzt.

Was meinst du zum Angebot: Aktiendepot S-Broker? Wir sind gespannt auf dein Urteil. Hier auf Qomparo kannst du kostenfrei eine Bewertung abgeben und deine Erfahrungen online mitteilen!

Anbieter bewerten

Zum Aktiendepot Vergleich

Über den Autor: Christian Habeck

Christian Habeck handelt seit mehreren Jahren aktiv an der Börse. Hierbei bevorzugt er die technische Analyse. Darüber hinaus ist er Technik- und Sportbegeistert und betätigt sich leidenschaftlich gern als Autor.

Autor: Christian Habeck

Christian Habeck ist leiden- schaftlicher Autor & seit Jahren an der Börse aktiv, sein besonderes Interesse gilt der technische Analyse.

0% des artikels gelesen
Zum Aktiendepot Vergleich
>
War der Artikel hilfreich?
0 x 0 x

Kommentar hinterlassen

Sicherheitsfrage:?

Mögliche Zeichen: 1000
Senden

Die Unternehmensbiographie: Der S-Broker im Sparkassenverbund

„Einfach handeln“ ist der Slogan des Online-Brokers der Sparkasse. Leichte Bedienbarkeit und Transparenz sprechen für den Slogan und den Broker. Auch wir haben das herausgefunden. Die Leistungen und Konditionen können sich im Brokerage seitens der Banken messen.

Mit rund 120 Mitarbeitern vertritt der Online-Broker das stationäre Beratungsgeschäft der Sparkassen und legt dabei den Fokus auf den hochaktiven Vieltrader. Der Online-Broker ist somit eine 100 % Tochter der Sparkassen-Finanzgruppe. Der Broker unterliegt der Regulierung des Aufsichtsbehörde BaFin. Die Kundengelder sind zudem unter dem Mantel des Haftungsverbundes der Sparkassen-Finanzgruppe geschützt. Die Einlagen sind somit abgesichert und zwar in unbegrenzter Höhe, im Gegensatz zu der festgeschriebenen Einlagensicherheit von 100.000 €, die die meisten Privat-Banken bieten. Das Sicherungssystem besteht aus insgesamt 13 Sicherungseinrichtungen, die zu einem Verbund zusammengeschlossen sind.

Seit seiner Gründung in den 70er –Jahren

  • hat es keine Verluste bei den Einlagen eines Kunden des Mitgliedinstitutes gegeben;
  • war keine Entschädigung eines Einlegers notwendig;
  • gab es keine Leistungsstörung bei einem Mitgliedsinstitut bei der Verbindlichkeiten-Bedienung oder kam es zu einer Insolvenz.