Goldene Kreditkarte Vergleich: Test und Empfehlung für Deine Entscheidung!

Goldene Kreditkarten galten lange Zeit als Zeichen von Luxus und Exklusivität. Doch in der Realität limitieren Banken diese nur auf eine bestimmte Kundschaft, die über ein bestimmtes monatliches Einkommen verfügt. Zwar entsteht dadurch das Gefühl von Exklusivität, aber im Leistungsumfang gibt es zur gewöhnlichen Kreditkarte kaum Unterschiede. Beim Goldenen Kreditkarte Vergleich kommt es daher darauf an, die Konditionen und die Zusatzleistungen der Karte zu vergleichen. Auf Qomparo können User durch die Erfahrungen anderer User Einblicke gewinnen. Diese werden ungefiltert dargestellt und dienen zum objektiven Vergleich auf Qomparo.

Informiere Dich über die Tabelle oder wähle 2 Anbieter aus, um sie direkt zu vergleichen:

Fidor Bank AG

  • Fidor Bank AG

  • Barclaycard

  • ICS - Visa WorldCard

  • Deutsche Bank

  • Advanzia Bank

  • American Express

  • LBB - Landesbank Berlin

  • Audi Bank

  • meinegirokarte.de

  • Kalixa

  • Postbank

  • YUNA

  • Volkswagen Bank

  • PayVIP

  • Mpass - mobile cash

  • payango

  • Santander Consumer Bank

  • Targobank

  • ADAC

  • Mercedes-Benz-Bank

  • Wüstenrot

  • easyCredit

  • Wirecard

  • Hanseatic Bank

Barclaycard

  • Fidor Bank AG

  • Barclaycard

  • ICS - Visa WorldCard

  • Deutsche Bank

  • Advanzia Bank

  • American Express

  • LBB - Landesbank Berlin

  • Audi Bank

  • meinegirokarte.de

  • Kalixa

  • Postbank

  • YUNA

  • Volkswagen Bank

  • PayVIP

  • Mpass - mobile cash

  • payango

  • Santander Consumer Bank

  • Targobank

  • ADAC

  • Mercedes-Benz-Bank

  • Wüstenrot

  • easyCredit

  • Wirecard

  • Hanseatic Bank

VERGLEICHEN

Viele Bankkunden betrachten eine goldene Kreditkarte als Inbegriff eines Privilegs: Exklusivität und umfangreiche Zusatzleistungen rechtfertigen eine überdurchschnittliche Jahresgebühr, die gerne an der Beschaffenheit der Karte ablesbar sein darf. Leistung und Exklusivität sollten deshalb im „Goldene Kreditkarte Vergleich“ größeren Raum einnehmen als die Suche nach einem möglichst günstigen Preis.

Goldene Kreditkarte Test: Wo ist der Unterschied zu anderen Karten?

icon_Pfeile_hoch_runter2Zunächst muss mit einem weit verbreiteten Missverständnis aufgeräumt werden. Eine goldene Kreditkarte unterscheidet sich technisch keinesfalls von anderen Karten derselben Kartengesellschaft. Das gilt sowohl für die Anzahl der Akzeptanzstellen als auch für EMV Chip, CVC Code etc.

Der exklusive Status der Karten resultiert aus den Vergaberichtlinien vieler Banken, die nicht selten eine künstliche Verknappung bewirken sollen und damit ein Marketinginstrument sind. So können bei vielen Banken nur Kunden eine goldene Kreditkarte beantragen, die ein jährliches Mindesteinkommen von zum Beispiel 50.000 € vorweisen können.

Höheres Kreditkartenlimit als bei anderen Karten?

Die künstliche Verknappung hat das Gerücht entstehen lassen, goldene Kreditkarten seien im Vergleich zu anderen Kreditkarten mit einem besonders hohen Umsatzlimit ausgestattet bzw. von jeglichem Umsatzlimit befreit. Das ist letztlich nicht der Fall: Zwar werden tatsächlich hohe Limits eingeräumt, wenn nur Kunden mit einem hohen Einkommen die Karte beantragen können. Diese Kunden können aber auch andere Kreditkarten derselben Kartengesellschaft mit einem identischen Limit ausstatten lassen.

Gold als Farbe bietet wenig Mehrwert

Das exklusive Image hat in den letzten Jahren vermehrt Anbieter auf den Markt treten lassen, die Kreditkarten in goldener Farbe bewerben und auf jegliche Verknappung verzichten: Mittlerweile sind auch Prepaid Kreditkarten ohne jede Bonitätsprüfung in goldener Farbe erhältlich. Abgesehen vom äußeren Design unterscheiden sich die Karten natürlich nicht von anderen Kreditkarten auf Guthabenbasis.

ANBIETER-RATGEBER

Die Qualität der Zusatzleistungen entscheidet

icon_informationWer eine goldene Kreditkarte beantragen möchte und den Status „Gold“ nicht nur als Designelement, sondern als Garant für exklusive Zusatzleistungen versteht, muss einen goldene Kreditkarte Vergleich durchführen und dabei besonders genau auf die Qualität der zusätzlich zur Zahlungsfunktion der Karte gebotenen Leistungen achten. Im Kern geht es um die Vertragsbedingungen von Versicherungen und die tatsächlichen Mehrwerte von Rabatt- und Bonusprogrammen. Nur wenn hier eine hohe Qualität geboten wird lassen sich überdurchschnittliche Jahresgebühren rechtfertigen – „Gold“ hin oder her.

Fazit: Ein in Gold gehaltenes Design besitzt heutzutage keinerlei Aussagekraft mehr. Eine goldene Kreditkarte Empfehlung lässt sich nur durch qualitativ hochwertige Zusatzleistungen mit messbaren Mehrwert rechtfertigen.

Im „Goldene Kreditkarte Test“ kann es nicht primär um niedrige Gebühren gehen, da die Karten mit Produkten im unteren Preissegment, bei denen die Zahlungsfunktion im Vordergrund steht preislich ohnehin nicht konkurrieren können. Entscheidend ist, ob die Zusatzleistungen die eigenen Ansprüche erfüllen und in einem angemessenen Verhältnis zu den Gebühren stehen.

Goldene Kreditkarte Vergleich: Echte Mehrwerte gesucht!

Dass Kreditkartenverträge mit Versicherungen kombiniert werden ist keinesfalls neu und beschränkt sich nicht auf goldene Kreditkarten. Entscheidend ist die Qualität der Versicherungen. Verbraucherschützer monieren im Zusammenhang mit Kreditkartenversicherungen immer wieder Mängel in den Versicherungsbedingungen. So gebe es zu viele Leistungsausschlüsse und Karenzzeiten und häufig auch viel zu niedrig angesetzte Versicherungssummen.

Kundenfreundliche Versicherungsbedingungen

icon_FazitWenn für eine Versicherung gezahlt wird, muss sie auch ihren Zweck erfüllen. Eine Reisekrankenversicherung sollte auch die tatsächlichen Krankheitskosten im Ausland übernehmen und im Bedarfsfall auch für den Rücktransport nach Deutschland sorgen. Eine Reiserücktrittskostenversicherung sollte auch Erkrankungen näherer Angehöriger als Versicherungsfall definieren und den gesamten Reisepreis erstatten. Dasselbe gilt für eine Reiseabbruchversicherung.

Rabatte nicht nur auf dem Papier

Reisende mit vielen Hotelübernachtungen sollten im „Goldene Kreditkarte Test“ besonders auf Preisnachlässe bei Hotelketten achten. So ist es etwa möglich als Inhaber einer Kreditkarte unabhängig von der Anzahl der jährlichen Übernachtungen in Stammkundenprogramme aufgenommen zu werden, die neben signifikanten Preisnachlässen auch zusätzliche Serviceleistungen enthalten.

Qualitativ minderwertig sind Rabattprogramme, wenn die vermeintlichen Rabatte nicht nur mit der Kreditkarte, sondern zum Beispiel auch über im Internet auffindbare Rabattcodes erhältlich sind. Bonusprogramme mit Umsatzrückvergütungen sollten in der Höhe attraktiv sein: Attraktive Rückvergütungen beginnen bei etwa 2 % des getätigten Einkaufsumsatzes.

Fazit: Im goldene Kreditkarte Vergleich müssen die Zusatzleistungen auf Herz und Nieren geprüft werden. Entscheidend sind die Qualität von Versicherungsbedingungen und die Mehrwerte von Rabatt- und Bonusprogrammen.

Wird im Test eine Kreditkarte mit qualitativ hochwertigen Zusatzleistungen gefunden kann diese über ihre reine Zahlungsfunktion hinaus weitere Problemlösungen anbieten. Ist eine Karte etwa mit einem umfangreichen Reiseversicherungspaket ausgestattet kann bei der Buchung von Reisen auf den zusätzlichen Abschluss von Reisekrankenversicherung, Reiserücktrittskostenversicherung etc. verzichtet werden. Das ist nicht nur praktisch, sondern spart häufig auch Geld weil ganzjährige Versicherungen für Vielreisende günstiger sind als einmalige Policen.

Hohe Ersparnis: Wann goldene Kreditkarte Empfehlung wert ist

icon_muenzenMit geeigneten Rabattprogrammen die zum eigenen Konsumprofil passen sind 100 € Ersparnis pro Jahr möglich. Handelsreisende, die pro Jahr 100 Hotelübernachtungen absolvieren können sogar Beträge im vierstelligen Bereich einsparen, wenn die Karte den sofortigen Zugang zu den höchsten Stufen der Stammkundenprogramme einschlägiger Hotelketten ermöglicht. Dasselbe gilt für Mietwagen und einige weitere Anbieter Gruppen.

Fazit: Eine gut ausgewählte goldene Kreditkarte kann bares Geld sparen. Das gilt besonders für Karteninhaber, die viel reisen und/oder Mietwagen in Anspruch nehmen.

Aufgrund der höheren Jahresgebühren lässt sich eine goldene Kreditkarte Empfehlung nur für bestimmte Bankkunden sinnvoll begründen. Die Vorstellung, andere beim Einsatz der Kreditkarte durch den „goldenen“ Status beeindrucken zu können sollte jedenfalls kein Abschlussgrund sein. Vielmehr müssen die mit der Karte verbundenen Zusatzleistungen messbare Mehrwerte bieten, was nur für bestimmte Kunden möglich ist.

Vielreisende und Shoppingfreunde

icon_GlobeWer viel reist muss die Kreditkarte nicht einmal häufig einsetzen, um von den Zusatzleistungen profitieren zu können: sofern die Reiseversicherungen nicht den Einsatz der Karten voraussetzt kann der Abschluss auch sinnvoll sein, wenn die Versicherungen ein gutes Preis/Leistungs-Verhältnis bieten und die Kreditkarte als Reservezahlungsmittel auf Reisen benötigt wird.

Ansonsten gilt: die hohe Jahresgebühr ist nur sinnvoll, wenn die Karte häufig eingesetzt wird. Das ist bei Geschäftsreisenden ebenso der Fall wie bei Shoppingfreunden, die häufig online oder im stationären Handel einkaufen und dafür mit der geeigneten Karte hohe Rabatte oder Rückvergütungen erhalten.

Fazit: Goldene Kreditkarten mit hoher Jahresgebühr sind eine Empfehlung für Vielreisende und Shoppingfreunde.

Neukunden können Kreditkartenanträge bei den meisten Banken online ausfüllen und häufig auch elektronisch absenden. Alternativ wird der Antrag ausgedruckt und unterschrieben an die Bank gesendet. Die gesetzlich vorgeschriebene Identitätsprüfung erfolgt fast immer mittels Postident-Verfahren, auch wenn mittlerweile einige Banken die Identität neuer Kunden mittels Videotelefonie prüfen.

Bestandskunden - die etwa bereits ein Girokonto führen – können Kreditkartenanträge meistens mittels Online- oder Telefonbanking stellen und mit einer TAN autorisieren. Die Identitätsprüfung inklusive Gang zur Post entfällt dann, wodurch sich der Vorgang beschleunigt. Die Kreditkarte wird in der Regel innerhalb von ein bis zwei Wochen nach Antragstellung postalisch zugesandt. Mit getrennter Post erfolgt die Zusendung der für Barverfügungen am Geldautomaten und bargeldlose Zahlungen im stationären Handel notwendigen persönlichen Identifikationsnummer (PIN).

Karteneinsatz oft Bedingung für Neukunden Bonus

icon_ausrufezeichenSofern für das Kreditkartenkonto ein Onlinezugang besteht werden die dafür notwendigen Zugangsdaten entweder ebenfalls per Post versandt oder müssen durch den Kunden selbst festgelegt werden (Benutzername und Passwort). Für die Erstellung eines Accounts ist dann die Kenntnis der Kartennummer notwendig. Häufig müssen Kreditkarten vor dem ersten Einsatz entweder online oder telefonisch aktiviert werden. Wurde ein Neukundenbonus ausgelobt muss die Karte häufig innerhalb eines in den Aktionsbedingungen festgelegten Zeitraumes erstmalig eingesetzt werden, damit der Anspruch auf den Bonus nicht verfällt.

Fazit: Neukunden müssen ein bis zwei Wochen auf ihre Karte warten, Bestandskunden können verkürzte Verfahren nutzen.

Fünf wichtige Fragen und Antworten zu goldenen Kreditkarten

1. Was ist der Unterschied zu anderen Kreditkarten?

Es gibt keinen technischen Unterschied zwischen goldenen Kreditkarten und anderen Kreditkarten derselben Kartengesellschaft. Goldene Kreditkarten sind mit denselben Zahlungsoptionen ausgestattet wie Kreditkarten in anderen Farbvarianten auch. Auch die durch die Bank eingeräumten Limits sind nicht zwangsläufig höher: Eine entsprechende Bonität vorausgesetzt können auch Inhaber anderer Karten sich hohe Limits einräumen lassen.

2. Sind goldene Kreditkarten immer teurer?

„Echte“ goldene Kreditkarten, also Kreditkarten mit umfangreichen Zusatzleistungen, werden in der Regel zu sehr viel höheren Jahresgebühren verkauft als andere Kreditkarten. Die Gebühren werden mit umfangreichen Versicherungen, Rabattprogrammen und Umsatzrückvergütungen gerechtfertigt.

3. Sind die Limits goldener Kreditkarten höher?

Bei goldenen Kreditkarten bestimmt genauso wie bei anderen Kreditkarten die Bonität des Karteninhabers die Höhe des möglichen Verfügungslimits. Dass die anfänglichen Limits bei golden Kreditkarten höher ausfallen als bei anderen Karten liegt an den gegebenenfalls höheren Anforderungen an das Mindesteinkommen des Karteninhabers. Dass goldene Kreditkarten überhaupt kein Limit besitzen ist ein Gerücht: in den Vertragsbedingungen der entsprechenden Kartengesellschaften ist von Umsätzen ohne Limit „im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten“ die Rede. Es gibt also sehr wohl Limits, auch wenn diese dem Karteninhaber nicht explizit bekannt gegeben werden.

4. Was ist der Unterschied zwischen Amex, Mastercard und Visa?

Die Kreditkartengesellschaften Mastercard und Visa überlassen Banken die Gestaltung ihrer Kartenprodukte. Die kontoführenden Banken legen die Konditionen und den Abrechnungsmodus nach Belieben fest. American Express führt Kartenkonten dagegen selbst.

5. Was steckt hinter goldenen Kreditkarten ohne SCHUFA?

Goldene Kreditkarten ohne SCHUFA sind Prepaid Kreditkarten, die mit dem Attribut „Gold“ beworben werden. Abgesehen von der farblichen Gestaltung der Karte haben diese nichts mit goldenen Kreditkarten im engeren Sinne gemein. Das betrifft insbesondere die Zusatzleistungen und den (nicht vorhandenen) Kreditrahmen.

Wer selten reist und keine allzu hohen mit Karte bezahlten Umsätze im Handel tätigt wird im „Goldene Kreditkarte Test“ nur selten ein Produkt finden, das seinen Preis wirklich wert ist. Die Zusatzleistungen können ihre Mehrwerte bei geringfügiger Nutzung der Karte nur selten entfalten. Dann ist es sinnvoll, eine gewöhnliche Kreditkarte zu beantragen und dabei vor allem auf niedrige Fixkosten und nutzungsabhängige Entgelte zu achten.

Kreditkarte ohne Gold

icon_aktieIn der Regel sind dann Kreditkarten von Visa und Mastercard das Mittel der Wahl. Vor allem in Verbindung mit einem günstigen Girokonto stellen diese Karten aufgrund ihrer hohen Akzeptanzdichte eine Komplettlösung für den privaten Zahlungsverkehr dar. Kreditkarten von Visa und Mastercard sind bei zahlreichen Banken als klassische Chargecard erhältlich.

Wer nach einer goldenen Kreditkarte ohne SCHUFA sucht sollte Prepaid Kreditkarten ohne das Attribut „Gold“ in die Suche mit einbeziehen. Die Auswahl ist dann deutlich größer und beschränkt sich nicht nur auf die Anbieter, die in ihrer Werbestrategie ganz bewusst eine Nivellierung des Attributs „Gold“ vornehmen.

Fazit: Jede Charge Kreditkarte von Visa oder Mastercard kann eine goldene Kreditkarte ersetzen. Das kann, muss aber nicht in Verbindung mit einem Girokonto geschehen. Wer nach einer goldenen Kreditkarte ohne SCHUFA sucht sollte alle Prepaid Kreditkarten in die Suche einbeziehen.

Über den Autor: Christian Habeck

Christian Habeck handelt seit mehreren Jahren aktiv an der Börse. Hierbei bevorzugt er die technische Analyse. Darüber hinaus ist er Technik- und Sportbegeistert und betätigt sich leidenschaftlich gern als Autor.

Autor: Christian Habeck

Christian Habeck ist leiden- schaftlicher Autor & seit Jahren an der Börse aktiv, sein besonderes Interesse gilt der technische Analyse.

0% des artikels gelesen
Alle Vergleiche
>