INVESTMENT IN PENNYSTOCKS: ALLE INFOS IN DER ZUSAMMENFASSUNG

Mit Pennystocks werden Billigaktien bezeichnet, deren Kurs an der Börse in der Inlandswährung des jeweiligen Landes unterhalb der Geldeinheit 1 liegt. In den USA sind dies Aktien, die mit einem Kurs von unter fünf USD notiert sind, in der Eurozone mit weniger als einem Euro.

Ursprünglich stammt der Begriff aus den USA. Dort werden viele Unternehmensgründungen mithilfe von Venture Capital finanziert. Penny Stocks werden in der Regel außerbörslich von Brokern gehandelt und dürfen nur dann von Privatanlegern käuflich erworben werden, wenn diese in Schriftform zuvor bestätigt haben, dass sie über die Risiken und Chancen Bescheid wissen.

  • In der Eurozone werden Penny Stocks unterhalb von einem Euro gehandelt
  • In den USA liegen Pennystocks unter fünf USD
  • Pennystocks sind nicht zwangsläufig preiswerte Aktien
  • Es gibt ein hohes Verlustrisiko bis hin zu Totalverlusten
  • Das Handelsvolumen nähert sich bei Penny Stocks dem 2000er Niveau
Zum Testsieger Norisbank

PENNY STOCKS: WAS IST DAS ÜBERHAUPT?

Der Begriff „Penny“ stammt aus dem englischen Sprachgebrauch und ist eine niedrige Münzeinheit. Dahingegen stammt das Wort „Stocks“ aus den USA und wird unter anderem für Aktien verwendet. Dadurch wird klar, dass es sich bei Pennystocks um Aktien mit einem besonders niedrigen Kurswert handelt. Dieser liegt oftmals im Bereich von wenigen Cents.

Abhängig davon, in welchem Land die Aktien gehandelt werden, gibt es unterschiedliche Grenzen für die Bezeichnung Penny Stocks. In Europa sind dies ein Euro, in den USA fünf USD. Durch den niedrigen Wert ist es möglich, mit relativ geringem Kapitaleinsatz auch riesige Stückzahlen zu erwerben. Dies wiederum wirkt sich auf dem Kurs aus, sodass es schnell zu Kursschwankungen kommt.

Wer mit Pennystocks handelt, für den spielen die Daten des hinter der Aktie steckenden Unternehmens so gut wie keine Rolle. Denn Umsätze kommen in der Regel fast ausschließlich durch die Orders von Spekulanten zustande. Daher zeichnen sich Pennystocks Aktien auch durch zwei Eigenheiten aus:

  • Eine sehr hohe Volatilität
  • Verbunden mit hohem Risiko

Aus den zuvor geschilderten Gründen sind Penny Stocks hochspekulative Aktien. Daher haben sie in der Vergangenheit auch häufig zu hohen Verlusten geführt. Es kann zum Beispiel auch vorkommen, dass Anleger Aktien erwerben und diese dann nach Kauf als Pennystocks eingestuft wurden. Das bedeutet, dass Penny Stocks auch Aktien sein können, die früher einen deutlich höheren Wert hatten.

PENNYSTOCKS DEUTSCHLAND

In den letzten Jahrhunderten ist in Deutschland der Mindestnennwert, der bei Aktien vorgeschrieben ist, stetig gefallen. 1884 betrug zum Beispiel der Mindestwert 1000 DM und sank bis 1948 auf 100 DM und 1965 auf 50 DM. 1993 betrug der Mindestwert bei Pennystocks fünf DM. In den wichtigen deutschen Indizes an der Börse, wie zum Beispiel dem DAX, MDAX, SDAX oder TecDax, sind Penny Stocks nur noch selten enthalten.

Die meisten Pennystocks werden im ungeregelten Freiverkehr gehandelt. Das liegt unter anderem daran, dass ein Listing für Emittenten im Open Market mit nur geringen Kosten verbunden ist. Zudem gilt der Anlegerschutz des Wertpapierhandelsgesetzes für den Open Market nur eingeschränkt. Dies öffnet dem Missbrauch seine Pforten, bedeutet allerdings auch für kleine und mittlere Unternehmen, eine einfache Möglichkeit, Kapital zu generieren. Verstöße sind bei ausländischen Emittenten bei Pennystocks nur schwer nachweisbar.

Zum Testsieger Norisbank

PENNY STOCKS USA

In den USA werden an den Wertpapierbörsen am regulierten Markt keine Aktien unter fünf USD zugelassen. Daher funktioniert der Pennystocks Handel, der auch „Pink Sheets“ genannt wird, im OTC. Der Name stammt daher, dass früher alle Informationen zu einem Unternehmen auf einem rosafarbigen Zettel festgehalten wurden.

„Microcap Stocks“ besitzen eine Börsenkapitalisierung im Wert von unterhalb 300 Millionen USD. Sie können nur direkt über einen Broker gehandelt werden und die Publizität ist über den Emittenten eingeschränkt.

CHANCEN UND RISIKEN VON PENNYSTOCKS

Aufgrund des geringen Kurses von Penny Stocks gibt es im Vergleich zu anderen Aktienarten geringe Kurswerte und ein geringes Handelsvolumen inklusive einer geringen Börsenkapitalisierung. Der Basiseffekt taucht auf bei Veränderungen des Kurses, dadurch sind sehr hohe prozentuale Veränderungen möglich. Diese gibt es bei einem herkömmlichen Aktienkurs nicht.

Bei nur einem einzigen Euro Unterschied, wie zum Beispiel dann, wenn der Kurs von einem Euro auf zwei Euro steigt, gibt es eine Kurssteigerung von 100 %. Zudem deutet ein niedriges Kursniveau auf marode wirtschaftliche Verhältnisse des Unternehmens hin und bringt gleichzeitig ein hohes Insolvenzrisiko mit. Aus diesem Grund sind Pennystocks Unternehmen meistens mit einem schlechten Rating versehen.

Aktien werden gemäß ihres Handelsvolumens und der Marktliquidität in die folgenden vier Bezeichnungen unterteilt. Pennystocks stellen die unterste Kategorie dar, denn ihr Marktrisiko ist aufgrund dessen hoch, weil ihre Liquidität nur eingeschränkt ist und dadurch eine hohe Enge am Markt vorhanden ist. So kann es zum Beispiel sein, dass ein verkaufswilliger Aktionär gar keine Käufer findet. Aus diesen Gründen ist auch das Kursrisiko sehr hoch, was wiederum zu einer hohen Volatilität führen kann.

Zum Testsieger Norisbank

UNTERSCHIEDE: WAS IST IM VERGLEICH BEI PENNY STOCKS ZU ANDEREN AKTIEN ANDERS?

In den meisten Fällen gehören Pennystocks zu Unternehmen, die kurz vor oder sich bereits in der Insolvenz befinden. Spekulanten können versuchen, den Preis für die Aktie kurzfristig in die Höhe zu treiben. Selbst kleinste Änderungen haben in diesem Fall große Auswirkungen. Oft stecken hinter Penny Stocks keine gesunden Unternehmen, wie bei Aktiengesellschaften, die über eine gute finanzielle Grundlage verfügen.

Da es bei Pennystocks meistens ein niedriges Handelsvolumen gibt, kann es passieren, dass es schwierig ist, die Aktien wieder zu verkaufen. In diesem Fall bleiben Anleger auf den Aktien sitzen und müssen zusehen, wie das Unternehmen in Insolvenz gerät. Bei Papieren von solventen Aktiengesellschaften hingegen bietet sich eine solide Möglichkeit in ein Investment und es gibt teilweise mit Dividenden auch eine planbare Rendite. Über die künftige Entwicklung des Unternehmens werden aussagekräftige und umfangreiche Unternehmenszahlen zur Verfügung gestellt.

Zum Schutz der Anleger haben die Wertpapierbörsen hohe Anforderungen an die Emittenten. Dazu gehören zum Beispiel auch Veröffentlichungspflichten, wie zum Beispiel von Bilanzen und Quartalsberichte. Diese Bedingungen erfüllen viele Pennystocks nicht. Aus diesem Grund und den hohen Auflagen befinden sich kaum Penny Stocks auf dem regulierten Markt an der Börse. Stattdessen werden diese Aktien als OTC oder im offenen Markt gehandelt.

Veröffentlicht ein Unternehmen keine Unternehmenszahlen oder handelt es sich um ein kränkelnde Unternehmen, sind ernsthafte Investoren an solche Aktien oftmals nicht interessiert. Außerhalb der Börsennotierung sind diese Aktien für Privatanleger kaum zu handeln und das Handelsvolumen stagniert.

  • Kleinste Kursänderungen haben bei Pennystocks große Auswirkungen
  • Hinter Aktien stehen in der Regel stabile Unternehmen
  • Bei Penny Stocks rückt das Unternehmen in den Hintergrund
  • Hinter Aktien stehen in der Regel solvente Unternehmen mit einer soliden Investitionsrücklage
  • Bei Aktien gibt es eine besser planbare Rendite
  • Bei Pennystocks mit einem niedrigen Handelsvolumen werden unter Umständen keine Käufer gefunden
Zum Testsieger Norisbank

WARUM SIND PENNYSTOCKS TROTZDEM SO BELIEBT?

Zu den Hauptgründen zählt sicherlich der extrem günstige Kurs, der unerfahrenen Trader dann suggeriert, dass es sich bei dieser Aktion ein besonders preiswertes Papier handelt. Sie hoffen, dass es zu besonders hohen Kurssteigerungen kommen kann. Allerdings wird dabei nicht beachtet, dass selbst eine Rendite von 200 % bei einem Pennystock von maximaler Höhe von einem Euro lediglich eine Gewinnsteigerung von zwei Euro bedeutet. Dementsprechend müssten massenhaft Aktien vorhanden sein, damit sich dies auch tatsächlich lohnt.

Umgekehrt ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Anteilsschein um 200 % steigt, sehr gering. Somit ist es oftmals ein psychologischer Effekt, der Händler zum Kauf von Penny Stocks bewegt. Genau dies wird von den großen Konzernen ausgenutzt, um ihre optisch verbilligten Aktien mithilfe eines Aktiensplits an den Mann zu bringen. Für Privatanleger wirkt eine Aktie zu einem Preis von zehn Euro beispielsweise viel attraktiver, als eine Aktie, die 1000 Euro kostet. Unerfahrene Anleger blenden scheinbar aus, dass auch das Unternehmen wichtig ist, welches hinter dem Wertpapier steckt.

Umgekehrt muss es sich nicht zwangsläufig um einen spekulativen Pennystock handeln, wenn eine Aktie auf einem Euro notiert. In vielen Ländern, wie zum Beispiel in Großbritannien oder in Australien, ist es durchaus üblich, dass Aktien einen sehr niedrigen Kurswert besitzen. So notiert zum Beispiel eines der größten Mobilfunk Unternehmen weltweit, die britische Vodafone, bei 1,50 Euro und besitzt trotzdem eine Marktkapitalisierung im Wert von mehr als 40 Milliarden Euro. Dementsprechend ist es auch wichtig, nicht nur allein den Kurswert zu berücksichtigen, sondern auch die Marktkapitalisierung. Im Unterschied dazu sind klassische Pennystocks in der Regel keine Milliarden schwer, sondern nur einige wenige Millionen.

PENNYSTOCKS REDDIT: ZOCKEN AN DER WALL STREET

Vor allem junge Anleger sind es, die ihr Glück mit Penny Stocks an der Börse versuchen. Apps und neue Trading Plattformen erfreuen sich in den USA einer großen Beliebtheit. Sechs Unternehmen, die zu den Pennystocks gehören und bei rund einem USD notieren, machen rund ein Fünftel des Handelsvolumens in den USA aus. Dazu zählen Unternehmen wie Sundial Growers oder Zomedica. Bei Sundial Growers sich um ein Pharma-Unternehmen aus Kanada, welches medizinisches Cannabis produziert.

Solche Penny Stocks sind insbesondere bei Reddit Nutzern sehr beliebt. Nachdem Pennystocks auf Reddit mehrfach erwähnt wurden, passiert es nicht selten, dass sich der Kurs vervielfacht.

Zum Testsieger Norisbank

WAS IST REDDIT ÜBERHAUPT?

Reddit ist eine US-amerikanische soziale Medien Webseite. Die Nutzer werden als Redditoren bezeichnet. Sie übermitteln auf der Plattform Bilder, Videos, Texte und Links und werden von den anderen Mitgliedern positiv oder negativ bewertet. Die Posts sind in Boards organisiert und nach Themen getrennt, diese werden als Subreddits oder Communities bezeichnet. Abhängig von den erhaltenen Upvotes erscheinen Beiträge oben in den Subreddits oder sogar auf der Titelseite. Die Communities werden von Administratoren moderiert, die keine Mitarbeiter bei Reddit sind.

  • Im März 2022 befand sich Reddit auf dem neunten Platz der weltweit am meisten besuchten Webseiten und in den USA auf Platz sechs.
  • 42 bis 49,3 % der Reddit User stammt aus den Vereinigten Staaten.
  • 7,9 bis 8,2 % kommen aus dem Vereinigten Königreich.
  • 5,2 bis 7,8 % aus Kanada.
  • Etwa 22 % der 18 bis 29 Jahre alten US Erwachsenen und 14 % der 30 bis 49 Jahre alten US-Bürger nutzen Reddit regelmäßig

Gegründet wurde Reddit im Jahr 2005 und wurde dann im Oktober 2006 von Condé Nast Publications gekauft. Im Jahr 2011 wurde die Plattform eine unabhängige Tochtergesellschaft der Muttergesellschaft von Condé Nast – Advance Publications. In einer Finanzierungsrunde sammelte Reddit im Oktober 2014 50 Millionen USD. Bewertet war das Unternehmen mit 500 Millionen USD.

Im Juli 2017 erfolgte eine weitere Finanzierungsrunde, in der 200 Millionen USD gesammelt wurden, worauf das Unternehmen mit 1,8 Milliarden USD bewertet wurde. Eine weitere Finanzierungsrunde im Februar 2019 brachte 300 Millionen USD ein und das Unternehmen wurde auf 3 Milliarden USD bewertet. Auf über 10 Milliarden USD erfolgte die Bewertung, nach einer Finanzierungsrunde im August 2021, die 700 Millionen USD einbrachte. Daraufhin kündigte das Unternehmen im Dezember 2021 einen Börsengang an, zu diesem Zeitpunkt lag eine Bewertung in Höhe von 15 Milliarden USD vor.

  • Geschäftszweig: Soziale Medien
  • Gründung: 23. Juni 2005
  • Geschäftssitz: San Francisco, Kalifornien , USA
  • Einnahmen: 100 Millionen USD (Stand zweites Quartal 2021)
  • Beschäftigte: 700 (Stand Februar 2021)
  • Nutzer: 52 Millionen (Stand Oktober 2020)
Zum Testsieger Norisbank

WAS HAT REDDIT MIT PENNY STOCKS ZU TUN?

Mithilfe von sozialen Medien, wie Reddit, kaufen und pushen Spekulanten Pennystocks. Dies erfolgt gemäß den Regeln der Greater-Fool Theorie. Diese beschreibt eine Anlagestrategie, bei der davon ausgegangen wird, es Investoren gibt, die die Aktie zu einem noch höheren Kurs kaufen und somit weit über den fairen Wert. Dieser Käufer wird als Greater-Fool (größerer Dummkopf) bezeichnet. Denn er hat für die überbewertete Aktie einen viel zu hohen Preis bezahlt. Anleger sehen in diesem Fall jemanden, der mit Penny Stocks sein Geld vervielfacht hat. Dabei ist es noch nicht einmal besonders schwierig, eine Rendite in Höhe von 10.000 % zu erhalten. Denn in diesem Fall muss die Aktie lediglich von fünf Cent auf zehn Cent steigen.

Die Marktkapitalisierung von Pennystocks Unternehmen ist eins der größten Risiken beim Handel mit diesen Wertpapieren. Diese geringe Marktkapitalisierung bringt für Anleger gleichzeitig auch einen deutlich geringeren Schutz mit, als dies bei Standardwerten der Fall ist. Da kleine Unternehmen in der Regel auch nur ein geringes Handelsvolumen aufweisen, kann es beim Verkauf zu Schwierigkeiten kommen. Auf Reddit sorgen einzelne Nutzer mit ihren Veröffentlichungen und positive Nachrichten dafür, dass das Handelsvolumen aufgrund eines größeren Interesses an einem speziellen Pennystocks zunimmt. Aus diesem Grund sind solche Wertpapiere auch für Pump-and-Dump-Systeme sehr anfällig. Dabei handelt es sich um eine auf kleinere Privatanleger ausgelegte Betrugsmasche.

Hierfür werden von unseriösen Investoren zu den kleineren Firmen unseriöse Nachrichten veröffentlicht mit frei erfundenen Kurszielen, die dazu dienen, um die Kauflust für bestimmte Penny Stocks anzukurbeln. Hinter diesen Kaufempfehlungen stecken oftmals Einzelpersonen oder betrügerische Organisationen, die schon vor ihrer ersten Empfehlung oder Veröffentlichung selber die Werte gekauft haben und diese mit einem satten Kursaufschlag wieder verkaufen möchten.

Zum Testsieger Norisbank

3 PENNYSTOCKS MIT POTENZIAL NÄHER VORGESTELLT

In der folgenden Pennystocks Liste möchten wir einmal drei Pennystocks mit Potenzial näher vorstellen. Diese können ausschließlich außerbörslich gehandelt werden.

TAMADOGE – INVESTMENT IN DEFLATIONÄRE KRYPTOWÄHRUNG

Angespornt vom Erfolg von Dogecoin gingen in der letzten Zeit verschiedene weitere Kryptowährungen an den Start. Allerdings hebt sich Tamadoge von den Konkurrenten in einigen Dingen ab. Herausgebracht wurde der Coin im Jahre 2021. Dabei handelt es sich um eine deflationäre Kryptowährung. Innerhalb des Systems können Anwender Haustiere prägen, die gefüttert und versorgt werden, bis diese erwachsen sind. Außerdem kann gegen die Haustiere der anderen Spieler bekämpft werden, um sich auf diese Art und Weise Belohnungen zu verdienen. Die Haustiere sind als NFTs strukturiert. Bei den Krypto Vorverkäufen können Anleger Token mit USDT oder ETH mit Rabatt erwerben

BATTLE INFINITY – INVESTMENT IN EINE SPIELEPLATTFORM

Bei Battle Infinity handelt es sich um eine Spielplattform mit P2E (Play-to-earn) Spielen. Alle Spiele sind integriert in eine Metaverse Welt, die IBAT Battle Arena. In der Battle Infinity Welt wird allerdings nicht nur gespielt und gekämpft, sondern die Spieler können auch die Metaverse Welt erleben und zusehen und die virtuelle Battle Arena erkunden.

LUCKY BLOCK – PENNY-KRYPTO ALTERNATIVE

Lucky Block ist eine Krypto Gaming Plattform, die gehostet wird auf der Binance Smart Chain. Um seinen Teilnehmern größere Gewinnchancen anzubieten, werden Preise verlost. Ein wesentlicher Bestandteil ist das native Token LBLOCK. Es dient dazu, um Tickets zu erwerben und Preise zu verteilen. Der Token kann gegen USDT bei LBANK gehandelt werden. Alternativ können Anleger bei der dezentralen Börse PancakeSwap Lucky Block handeln.

Zum Testsieger Norisbank

FAZIT PENNYSTOCKS: MEHR ZOCKEN ALS INVESTIEREN

Wer in Pennystocks investiert, den sollte bewusst sein, dass dieses Anlage Papier mit enormen Risiken verbunden ist. Nicht selten gehen solche Investments mit einem Totalverlust einher. Aus dem Grund raten auch Experten, eher von einem Verlust, als von einem Gewinn auszugehen.

Auch bei dem Handel von Penny Stocks gibt es Regeln, die Spekulanten einhalten sollten. Natürlich spricht nichts über ein Investment im überschaubaren Rahmen, dennoch sollte in diesem Fall eher vom Zocken und nicht von einer Investition ausgegangen werden. Penny Stocks können ausschließlich außerbörslich bei bestimmten Brokern gehandelt werden.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com