Wallet Vergleich: Wie finden Anleger die beste Wallet für Kryptowährungen?

Kryptowährungen sind der wohl wichtigste Anlagetrend derzeit. Dabei birgt die Technologie einige Risiken und Besonderheiten für Anleger, die diese von anderen Geldanlagen nicht kennen. Ein zentraler Punkt ist die Wallet, also die Geldbörse für Kryptowährungen. In ihr werden die erworbenen Coins aufbewahrt und sie ist notwendig, um Transkationen zu tätigen.

 

Dementsprechend sollte für jeden Anleger nicht nur die Frage eine Rolle spielen, welche Krypto-Börse die beste ist. Auch ein Wallet Vergleich ist für den Erfolg der Anlage wesentlich und hilft vor allem dabei, sich und die erworbene Kryptowährung vor Betrug zu schützen. Wir stellen verschiedene Anbieter vor und helfen durch Testberichte dabei, die beste Wallet für Kryptowährungen zu finden.

Informiere Dich über die Tabelle oder wähle 2 Anbieter aus, um sie direkt zu vergleichen:

Blockchain Wallet

  • Blockchain Wallet

  • Exodus Wallet

  • Ledger Wallet

  • MyEtherWallet

Exodus Wallet

  • Blockchain Wallet

  • Exodus Wallet

  • Ledger Wallet

  • MyEtherWallet

VERGLEICHEN

Was ist eine Krypto Wallet?

In einer Krypto Wallet wird das Geld aufbewahrt, allerdings handelt es sich dabei vor allem um eine Art virtuelle Adresse. Wir erklären die Funktionsweise anhand einer Bitcoin Wallet. Der Anleger, der Bitcoins erwirbt, muss natürlich auch einen Ort haben, an dem die Bitcoins in gewisser Weise gelagert werden. Bei Bitcoins und anderen Kryptowährungen ist dies die Wallet. Da es erklärtes Ziel bei der Gründung von Bitcoins war, von Banken und anderen Institutionen unabhängig zu sein, reicht eine sehr simple Wallet aus, um Geld zu transferieren.

Das beste Beispiel hierfür sind wohl Paper-Wallets. Sie bestehen aus einer öffentlichen Adresse, die vergleichbar mit einer Kontonummer ist. Außerdem gehört zu ihnen ein privater Schlüssel, der als eine Art PIN genutzt werden kann. Dabei ist diese PIN jedoch keineswegs bei einer zentralen Stelle gespeichert. Dank Kryptologie kann immer eindeutig zugeordnet werden, dass dieser PIN korrekt ist. Der öffentliche Schlüssel leitet sich aus dem privaten Schlüssel auf eine bestimmte Art und Weise ab, die eine Authentifizierung ermöglicht. Umgekehrt ist es jedoch nicht möglich, aus einem öffentlichen Schlüssel den privaten abzuleiten, sodass es sich um ein sicheres Verfahren handelt.

Krypto Wallet Vergleich auf Qomparo.de
IQ Option bietet bei der Kontoeröffnung ein Krypto Wallet zur Verfügung

Grundsätzlich sind also diese beiden Informationen ausreichend. Es gibt dennoch viele unterschiedliche Arten von Wallets, die beispielsweise Sicherheit oder Komfort erhöhen sollen. Tatsächlich lagern die erworbenen Coins allerdings auf der Blockchain, bzw. ordnen die entsprechende Anzahl einem öffentlichen Schlüssel zu. Dort sind alle Transaktionen aufgeführt, die jemals mit Bitcoins getätigt wurden, sodass immer nachvollziehbar ist, wie viele Bitcoins in einer Wallet lagern.

Welche Art von Wallets gibt es?

In unserem Wallet Anbieter Test stehen wir vor der Herausforderung, dass die Wallets sich teilweise sehr deutlich von einander unterschieden. Es gibt grundsätzlich zwei Arten von Wallets:

  1. Hot Wallet
  2. Cold Wallet

Bei Cold Wallets ist die Wallet nicht dauerhaft mit dem Internet verknüpft, bei Hot Wallets ist dies hingegen der Fall. Beiden Kategorien lassen sich natürlich noch einmal weitere Wallet-Typen zuordnen.

So ist die oben beschrieben Paper-Wallet eine sehr klassische Cold-Wallet. Häufig nutzen Anleger, die einen relativ bequemen Zugriff auf ihre Wallets haben möchten und diese zudem noch sicher verstauen wollen, eine sogenannte Hardware-Wallet. Bei ihnen handelt es sich oftmals um eine Art USB-Stick, der häufig über eine digitale Anzeige verfügt, passwortgeschützt ist und zudem auch ohne PC bedient werden kann.

Auch unter den Hot-Wallets gibt es natürlich einige unterschiedliche Arten. Häufig werden Desktop-Wallets genutzt. Viele Trader lassen ihre Coins allerdings auch auf dem Exchange liegen, nutzen also ihre Börse dauerhaft auch zur Aufbewahrung. Wieder andere nutzen ihr Smartphone, um ihre Coins dort per Wallet-App zu verstauen. Genauso vielfältig wie Wallets selbst sind, können natürlich auch die Wallet Erfahrungen sein.

Welche Art von Wallet für einen Anleger am Besten geeignet ist, lässt sich pauschal nicht beantworten. Dies hängt maßgeblich auch davon ab, wie viel er investieren möchte, wie schnell und wie häufig er Zugriff auf seine Coins haben möchte. Auch Faktoren wie ein ohnehin bereits genutztes Bankschließfach können diese Entscheidung beeinflussen.

Cold oder Hot Wallet?

Viele Anleger stehen vor der Entscheidung, ob sie eine Cold oder Hot Wallet nutzen möchten. Grundsätzlich hat die Cold Wallet die folgenden Vorteile:

  1. Einmalige Anschaffungskosten
  2. Mehr Sicherheit
  3. Unterstützt häufig mehrere Kryptowährungen
  4. Oft äußerst stabil gebaut

Vor allem dadurch, dass die Cold Wallet vom Internet getrennt ist und dementsprechend keinen Hackern zu Angriff fallen können, ist die Sicherheit deutlich erhöht. Darüber hinaus sind gerade Hardware Wallets jedoch zusätzlich passwortgeschützt und bieten so beispielsweise noch mehr Sicherheit als eine Paperwallet, die durch Abfotografieren oder Diebstahl Betrügern offensteht. Natürlich haben sie auch Nachteile. So sind sie oftmals recht teuer in der Anschaffung, können verloren oder gestohlen werden und können technischen Fehlern, Brand oder Diebstahl zum Opfer fallen.

MyEtherWallet Webseite
Ein Blick auf die Homepage von MyEtherWallet

Bei Hot Wallets liegt der größte Vorteil in der schnellen Erreichbarkeit. Trader können hier weitaus schneller auf ihre Coins zugreifen, sie überweisen oder den Kontostand einsehen. Dementsprechend fühlt sich für die meisten Anleger eine Hot Wallet letztlich sogar sicherer an. Durch den ständigen Internetzugriff und möglichen Sicherheitsschwächen bei den Anbietern sind Angriffe jedoch deutlich wahrscheinlicher. Dennoch machen erst sie die Nutzung von Kryptowährungen erst alltagstauglich. Und auch Trader kommen ohne sie nicht aus, da hier die Möglichkeit des schnellen Zugriffs entscheidend sein kann.

Für viele Anleger und Nutzer von Kryptowährungen stellt sich aufgrund der unterschiedlichen Vorteilen die Frage nicht, ob eine Hot oder eine Cold Wallet besser ist. Sinnvoll ist hingegen die Nutzung von beiden Arten. Dies gilt zumindest ab einem gewissen Mindestbetrag, der die Anschaffung einer Cold Wallet rechtfertigt.

Die Beste Hot Wallet für Kryptowährungen finden

Wir wollen unseren Wallet Anbieter Vergleich natürlich so gestalten, dass Anleger auch unabhängig von ihren persönlichen Vorlieben eine Wallet finden können, die ihren Ansprüchen genügt und die ihn in die Lage versetzt, Coins möglichst sicher aufzubewahren. Unser Wallet Vergleich besteht deswegen nicht nur aus einer Gegenüberstellung von Fakten. Stattdessen versuchen wir, jede Wallet in einem Testbericht vorzustellen und so Anlegern die Möglichkeit zu geben, schnell die wichtigsten Fakten über das Angebot zu erfassen.

Wir beleuchten unterschiedlichen Merkmale in verschiedenen Kategorien. Auf diese Weise können sich Trader schnell und unkompliziert vor allem mit den Entscheidungsmerkmalen beschäftigen, die für sie die größte Bedeutung haben. So ist es leicht möglich, einen Anbieter zu finden, der den eigenen Ansprüchen am meisten entspricht.

Natürlich erstellen wir dennoch auf der Grundlage der Fakten, die wir in unseren Wallet Testberichten herausgearbeitet haben, ein Ranking. Das Ranking soll es ermöglichen, schnell die Anbieter herausfiltern zu können, die die beste Wallet zur Verfügung stellen. Dabei sind wir so objektiv wie möglich, setzen jedoch natürlich auch subjektive Schwerpunkte. So ist Sicherheit beispielsweise die wichtigste Eigenschaft, die hinsichtlich ihrer Bedeutung noch weit vor Funktionalität, Komfort und Service einzuordnen ist. Zugleich ist dieser Faktor letztlich jedoch auch am schwierigsten zu bewerten, ohne Einblicke in die Firmenstrukturen und eingesetzte Technologie zu haben.

Welche Kosten fallen an?

Mit PayPal bezahlen

In einem Wallet Anbieter Test sind natürlich auch die Gebühren oder Anschaffungskosten entscheidend, die ein Anleger tragen muss, um den Dienst zu nutzen oder die Hardware-Wallet zu erwerben. Kunden und Anbieter müssen dabei immer bedenken, dass eine Wallet prinzipiell auch vollkommen kostenfrei nutzbar wäre. Beispielsweise ist die bei Paper oder Brain Wallet der Fall. Dementsprechend groß muss der zusätzlich Nutzen sein, den ein Anbieter hat, der eine Wallet gegen Gebühren anbietet.

Bei Hardware-Wallets lassen sich viele Qualitätsmerkmale miteinander vergleichen. Haltbarkeit, Funktionalität, zusätzliche Sicherheitsmechanismen oder auch die Anzahl der unterstützten Kryptowährungen können einen hohen Preis rechtfertigen, während bei einem unsicheren Gerät möglicherweise jeder investiert Cent zu viel.

Viele Anleger werden mit ihrer Wallet Erfahrungen machen, dass sie auf dem ersten Blick kostenfrei wirken, es jedoch nicht immer sind. Häufig sind es Zusatzdienste, die zusätzliche Gebühren verursachen. Es kann allerdings auch sein, dass bei Wallet-Diensten Transaktionskosten anfallen oder Werbung geschaltet wird.

Blockchain.info Wallet App
Blockchain.info bietet das Wallet auch als App für iOS und Android an

Der Dienst muss sich schließlich finanzieren, sodass gerade bei Online-Wallets Ein- oder Auszahlung nicht kostenfrei sind, sondern einen geringen Teil des Transaktionsvolumens kosten. Auf diese Weise wird die Infrastruktur finanziert, die gerade bei hohen Sicherheitsstandards nicht unterschätzt werden sollte. Anleger sollten vor allem Auszahlungsgebühren beachten, da diese weitaus häufiger erhoben werden als Einzahlungsgebühren.

Ein Gebührenvergleich bei den Wallets lohnt sich oftmals. Auch aufgrund der verschiedenen Hintergründe der Unternehmen sind die Gebühren teilweise sehr unterschiedlich. So werden manche von einigen Kryptowährungen-Communitys besonders unterstützt und haben keine Gewinnabsicht. Diese sind in der Regel deutlich günstiger als Konkurrenten, die eine reine Dienstleistung in ihrem Angebot sehen.

Wichtigster Faktor: Die Sicherheit einer Wallet

Sicherheit

Ein Wallet Testbericht muss zwangsweise die Sicherheit einer Wallet beleuchten. Es handelt sich hierbei letztlich um den Grund, warum Anleger die Coins von einem Exchange nehmen. Dementsprechend wichtig ist Sicherheit. Egal wie die Wallet Erfahrungen unabhängig von der sicheren Aufbewahrung sind, wie günstig die Kosten, wie gut der Service oder flexibel der Dienstleister sonst ist: Sollten Coins verloren gehen oder gestohlen werden, hat eine Wallet ihren Zwecke nicht erfüllt.

Dabei sind die Anforderungen an Wallet-Anbieter durchaus hoch. Der Markt für Kryptobörsen zieht auch technisch sehr versierte Nutzer an, darunter durch die Pseudoanonymität einer Wallet durchaus auch Betrüger, Hacker und Diebe. Ein Wallet-Anbieter muss ein valides Sicherheitskonzept haben und dieses auch klar nach Außen kommunizieren.

Im Optimalfall nutzt eine Online-Wallet dabei verschiedene Sicherungsfunktionen. Eine der wichtigsten ist sicherlich die 2 oder sogar 3-Faktor-Authentifizierung. Sie wird in der Handhabung oftmals als etwas umständlich empfunden, allerdings kann sie die Sicherheit deutlich erhöhen.

Zudem sollte das Unternehmen auch klare Aussagen dazu machen, wie oft das Unternehmen die Daten sichert und wie diese lagern und geschützt werden.

Anleger sollten sich zudem auch mit dem Hintergrund des Unternehmens beschäftigen. Grundsätzlich ist es schwierig im Bereich der Kryptowährungen einzuschätzen, welcher der Anbieter seriös ist. Immerhin ist der Markt bislang vollkommen unreguliert, so dass es von außen kaum zu erkennen ist, dass ein Anbieter bestimmte Standards einhält.

Interessenten bleibt deswegen letztlich vor allem, sich auf ihren gesunden Menschenverstand zu verlassen. Sobald ein Anbieter zu günstig ist oder nicht ausreichend transparent, sollten potenzielle Kunden eine andere Wallet wählen.

Vielfalt und Flexibilität des Angebots

Trader und Anleger, die mehrere Digitalwährungen parallel handeln, kennen das Problem, dass sie viele unterschiedliche Wallets gleichzeitig nutzen müssen. Viele Wallets sind auf eine einzige Kryptowährung spezialisiert. Dies ist auch aufgrund der vielen unterschiedlichen Communitys zwar verständlich, in der Praxis jedoch umständlich. Deswegen bewerten viele Nutzer ihre Wallet Erfahrungen gleich deutlich positiver, wenn sich der Anbieter nicht nur auf die Unterstützung einer Kryptowährung ausruht, sondern das Angebot regelmäßig erweitert, sofern dies sinnvoll ist.

In unserem Wallet Testbericht beachten wir zudem noch weitere Aspekte, die die Vielseitigkeit des Anbieters erhöhen. Bei einer Desktop Wallet wollen viele Trader beispielsweise auch per Smartphone auf die Wallet zugreifen können, sodass immer mehr Anbieter verschiedene Betriebssystem unterstützen.

Exodus Wallet Webseite
Ein weiterer Wallet Anbieter – das Exodus Wallet

Darüber hinaus gibt es viele wichtige Funktionen, die dabei helfen, das Benutzererlebnis deutlich zu verbessern. Dazu zählt beispielsweise die Möglichkeit, Private Keys zu importieren und zu exportieren. Manche Wallets bieten außerdem die Möglichkeit, sich widerholende Zahlungen zu speichern oder sogar automatisch auszuführen. Sinnvoll ist gerade bei Apps auch ein intelligenter QR-Scanner, der Zahlungsanforderungen lesen kann. Auf diese Wiese lassen sich Zahlungen deutlich schneller abwickeln. Ein nettes Feature ist zudem, dass manche Anbieter einen Durchschnittspreis errechnen lassen können und den Anleger darüber informieren können, ob es sich um eine gute Gelegenheit handelt, die Coins zu kaufen oder zu verkaufen.

Vorteilhaft können auch Zahlungsaufforderungen eines Dienstleisters oder Verkäufers sein, die vom Kunden nur noch bestätigt werden müssen. Auf diese Weise sind Krypto-Wallets eher mit modernen Finanzdiensten vergleichbar und deutlich weniger kompliziert in der Handhabung. Dementsprechend bevorzugen gerade Anleger, die häufiger Zahlungen mit Kryptowährungen durchführen, derartige Anbieter schnell deutlich.

Wie leicht ist die Bedienung?

Eine der wichtigsten Eigenschaften eines Wallets ist natürlich, dass sie den Umgang mit Kryptowährungen im Alltag maßgeblich erleichtert. Sonst ist es letztlich nur ein unnötiges Sicherheitsrisiko, sich auf einen Anbieter von Wallets zu verlassen. Dementsprechend haben wir in unserem Wallet Testbericht auch Wert auf die Bedienung gelegt. Dabei ist es natürlich wichtig, wie gut und selbsterklärend die absolut notwendigen Schritte wie beispielsweise die folgenden sind:

  1. Einrichtung
  2. Verifizierung
  3. Transaktionen

Wir beleuchten Navigation und Übersichtlichkeit der Anbieter und mit welchen Funktionen sie aufwarten, um den Nutzern den Handel mit Kryptowährungen zu erleichtern. Für Einsteiger lässt sich der Einstieg nicht nur durch eine sinnvolle Bedienung, sondern vor allem auch durch eine verständliche und kurze Einführung erleichtern.

Ein wichtiger Punkt dabei ist auch die Komplexität bei der Einrichtung der App oder der Wallet. Hierbei gibt es vergleichsweise große Unterschiede. Gerade die Zeit bis Einrichtung und Anmeldung abgeschlossen sind und die Wallet zur Benutzung bereitsteht, variiert zwischen wenigen Minuten und einigen Stunden. Ein QR-Code erleichtert bei der Einrichtung normalerweise sehr vieles.

Dabei ist es jedoch natürlich auch wichtig, bei einem Wallet Anbieter Vergleich auch die Eigenschaften der einzelnen Kryptowährungen und Netzwerke zu beachten. Bei einer Bitcoin Wallet dauert es alleine aufgrund der technischen Begebenheiten bei der Installation oft deutlich länger, bis Coins gutgeschrieben und einsatzbereit sind, als bei einer Ethereum Wallet.

Darüber hinaus sind natürlich auch zusätzliche Funktionen und Features ein wichtiges Kriterium. Sie können die Bedienung und den alltäglichen Umgang mit Kryptowährungen deutlich erleichtern, in manchen Fällen machen sie die Bedienung der App für Durchschnitts-User allerdings auch deutlich komplizierter.

Service: Was können Trader von einem Wallet-Betreiber erwarten?

Beim Handel mit Kryptowährungen haben Anleger heute immer noch das Problem, dass der Kundensupport in der Regel nicht wirklich auf einem professionellen Niveau geleistet werden kann. Bei Börsen wird zum Beispiel immer wieder deutlich, dass die Anbieter hinsichtlich ihres Services nicht annähernd mit etablierten Brokern mithalten können.

Der Markt ist deutlich kleiner als bei Finanzdienstleistern, die mit Fiatgeldern arbeiten. Entsprechend kompliziert ist es für die Anbieter natürlich auch, einen hochwertige Kundenservice zu bieten. Dadurch, dass die Konkurrenz ebenso nicht all zu groß ist und vor allem im Servicebereich bei den meisten Anbietern noch Nachholbedarf besteht, ist zudem natürlich auch keine Notwendigkeit für die Wallet-Anbieter gegeben, ihre Ressourcen in ein umfangreiches Service-Netz zu investieren. Viele der Wallets werden von einem sehr kleinen Team betreut. Dies müssen wir in einem Wallet Anbieter Vergleich natürlich berücksichtigen.

Webseite des Offline Wallet Anbieters Ledger
Ledger – ein Anbieter für Hardware Wallets

In unserem Wallet Vergleich haben wird deswegen an Anbieter nicht unbedingt den Anspruch, dass sie auf möglichst viele Arten und zu umfangreichen Geschäftszeiten erreichbar sind. Stattdessen reicht es uns bereits aus, wenn der Wallet-Anbieter mindestens per E-Mail erreichbar ist und die Antworten nicht länger als einen Tag auf sich warten lassen. Zudem sollten sie natürlich hilfreich sein. In unserem Test verschiedener Wallet-Anbieter ist dies nicht immer der Fall gewesen, sodass sich dadurch bereits serviceorientiertere Wallets von der Konkurrenz abgrenzen können.

Fazit: Vergleich von Wallet-Anbietern hilfreich

Unser Vergleich der unterschiedlichen Wallets, die derzeit für verschiedene Kryptowährungen auf dem Markt sind, soll Interessenten möglichst schnell und unkompliziert ermöglichen, sich über die wichtigsten Eigenschaften des jeweiligen Angebotes zu informieren. Dafür bieten wir nicht nur ein Ranking an, in dem wir die unterschiedlichen Anbieter auflisten, nachdem wir sie auf verschiedene Faktoren geprüft haben. Natürlich veröffentlichen wir zudem die Testberichte zu jeder Wallet. Auf diese Weise können Interessenten sich noch einen genaueren Eindruck der verschiedenen Anbieter von Wallets verschaffen, ohne alle Daten recherchieren zu müssen.

Wir haben dafür verschiedene Kategorien und Kriterien festgelegt, die wir bei jedem Wallet Anbieter überprüfen. Darunter befinden sich natürlich wichtige Faktoren und Grundvoraussetzungen, wie die Seriosität eines Anbieters. Dabei stehen auch wir vor der Herausforderung, dass es in einem so unregulierten und neuen Markt nicht ganz leicht ist, einzuschätzen, welche Unternehmen absolut vertrauenswürdig sind. Außerdem untersuchen wir die jeweiligen Wallets auf die angebotenen Funktionen und die Benutzerfreundlichkeit und versuchen so die Wallets positiv hervorzuheben, die den Umgang mit Kryptowährungen auch tatsächlich erleichtern. Natürlich spielt auch der Service eine Rolle in unserem Test.

Über den Autor: Christian Habeck

Christian Habeck handelt seit mehreren Jahren aktiv an der Börse. Hierbei bevorzugt er die technische Analyse. Darüber hinaus ist er Technik- und Sportbegeistert und betätigt sich leidenschaftlich gern als Autor.

Autor: Christian Habeck

Christian Habeck ist leiden- schaftlicher Autor & seit Jahren an der Börse aktiv, sein besonderes Interesse gilt der technische Analyse.

0% des artikels gelesen
Alle Vergleiche
>