AvaTrade Cfd

WEITEREMPFEHLUNGSRATE 55,6%

Würdest du das AvaTrade CFD Angebot weiterempfehlen?

Wie Gut bewertest du im Detail ...

  • Handels-konditionen
  • Kundensupport
  • Leistungs-spektrum
50 50 50
JETZT BEWERTEN

55,6%
JA

AvaTrade CFD Test: Deine Erfahrungen & Meinungen zählen

AvaTrade wurde bereits im Jahre 2006 in der irischen Hauptstadt Dublin als „AvaFX“ gegründet – da sich das Angebot des jungen Unternehmens allerdings im Laufe der Zeit stetig erweitern konnte, fand das Team hinter dem Broker schließlich, dass es Zeit für Veränderungen sei, weshalb „AvaFX“ nunmehr als AvaTrade bekannt ist. Dabei verspricht das Angebot hinter AvaTrade einen CFD-Handel zu variablen oder fixen Spreads ab einer Einzahlung von nur 100 € – um die Qualität dieses Angebots und die Seriosität des irischen Brokers genau durchleuchten zu können, haben wir AvaTrade auf Herz und Nieren geprüft.

Das Ergebnis unseres Tests ist hier auf Qomparo allerdings zweitrangig – was wirklich zählt, ist deine Meinung zu AvaTrade: Bewerte das junge Unternehmen kostenlos und ohne Anmeldung hier auf Qomparo und trage somit zu einem transparenten Testergebnis bei, das anderen Tradern auf ihrer Brokersuche sicher eine große Hilfe sein kann!

Mit hohem Hebel handeln

Die Schwerpunkte des Angebots hinter AvaTrade im Überblick:

  • Mindesteinzahlung von nur 100 €
  • Verschiedene Handelsplattformen verfügbar (u. a. MetaTrader 4, AvaTrader oder AvaOptions)
  • Demokonto mit 21 Tagen Laufzeit
  • Neukundenboni von bis zu 10.000 €
  • Deutschsprachige Videokurse – englischsprachige Webinare

 

Auf einen Blick:

Anzahll hadelbarer Güter
Währungen, Rohstoffe, Indizes, Aktien und Anleihen
max. Hebel
200:1
Spread EUR/USD
Ab 0,01 Pips
min. Transaktionsgröße
Ab 1 CFD
Kosten/Kommisionen
Keine
Regulierungsbehörde
Dublin, Irland / Central Bank of Ireland
Mindesteinlage
100 € (alternativ USD, GBP, AUD oder 10.000 JPY)
Demokonto (Laufzeit)
21 Tage lang kostenlos und unverbindlich verfügbar
Vergleiche "AvaTrade" mit anderen Anbietern

So teuer ist das Trading wirklich: Die Handelskonditionen

icon_muenzenBeim CFD-Handel über den Market Maker AvaTrade erwarten den Kunden Handelskonditionen, die stets vom spezifischen Underlying abhängig sind. Grundsätzlich beginnt somit die minimale Transaktionsgröße bei einem CFD, während für die Spekulation auf die Kursentwicklung anderer Produkte auf Basis von Differenzkontrakten eine weitaus höhere minimale Transaktionsgröße von über 10 CFDs angesetzt wird. Ähnlich verhält es sich in Bezug auf die fälligen Spreads: Während der Dollar-Index auf Basis eines Differenzkontrakts zu niedrigen Spreads ab 0,05 Pips gehandelt werden kann, wird der DAX 30 etwa zu einem Spread von 1,5 Pips getradet. Auch der maximale Hebel wird bei AvaTrade ausschließlich durch die Angabe von Marginsätzen berechnet: Eine Margin von 2 %, die beim Handel des FTSE100 hinterlegt werden muss, zieht demnach einen maximalen Hebel von 50:1 nach sich, während die Margin des Handels der TESLA-Aktie auf Basis von CFDs mit 10 % einen maximalen Hebel von 10:1 erlaubt.

Sonstige Kosten beim CFD-Trading bei AvaTrade

Dieses leicht unübersichtliche Konzept wird jedoch wiederum durch die Tatsache ausgeglichen, dass beim CFD-Handel über AvaTrade keinerlei Kommissionen anfallen. Stattdessen werden hier die typischen Zusatzgebühren erhoben, zu denen beispielsweise Finanzierungskosten und Inaktivitätsgebühren gehören. Die Finanzierungskosten lassen sich auf Basis des Handelsvolumens und einiger weiterer Merkmale ganz einfach mithilfe einer spezifischen Formel berechnen, welche dem Trader auf der Website des Brokers zur Verfügung steht. Ab einer Inaktivitätsperiode von sechs Monaten erhebt der Broker gegenüber seinem Kunden eine Inaktivitätsgebühr von 25 USD, 20 € oder 16 GBP.

Interessant zu wissen

Aufgrund der Tatsache, dass die Handelskonditionen sich bei AvaTrade von Produkt zu Produkt unterscheiden, gilt es, die jeweiligen Konditionen der favorisierten Underlyings stets im Hinterkopf zu behalten. Während so beispielsweise der DAX 30 zu einem Spread von etwa 1,5 Pips und einer Margin von 2 % gehandelt werden kann, schlägt die Spekulation auf die Kursentwicklung der Google-Aktie auf Basis eines Differenzkontrakts mit einem Spread von 0,2 Pips und einer erforderlichen Margin von 5 % zu Buche.

Jetzt direkt zu AvaTrade

Videos zu AvaTrade

Die Konditionen im Fazit: Große Unterschiede

icon_aktieUnsere AvaTrade Erfahrung hat gezeigt, dass die Handelskonditionen sich beim CFD-Trading über den irischen Broker von Produkt zu Produkt teilweise stark unterscheiden. Trader sollten deshalb die Handelskonditionen ihrer bevorzugten Produkte stets im Hinterkopf behalten, um schließlich keine negativen Überraschungen erleben zu müssen. Darüber hinaus können allerdings die Finanzierungskosten bei AvaTrade mithilfe einer speziellen Formel ganz einfach ermittelt werden und auch die Inaktivitätsgebühr ist stets fix.

Damit ist es an der Zeit, auf die AvaTrade Meinungen der Kunden zurückzukommen: Wie stehst du zu den Handelskonditionen beim CFD-Trading über AvaTrade? Lass es uns wissen, indem du hier auf Qomparo kostenlos und unverbindlich deine individuelle Bewertung abgibst!

Anbieter bewerten

Wie benutzerfreundlich ist AvaTrade?

Trader können bei AvaTrade Erfahrungen mit einem der wenigen Broker sammeln, die durch die Central Bank of Ireland reguliert werden. Aufgrund des Stammsitzes des jungen Unternehmens in der irischen Hauptstadt Dublin ist die Central Bank of Ireland für die Regulierung von AvaTrade zuständig und sieht dabei die segregierte Verwaltung des Kundenkapitals und eine professionelle Einlagensicherung auf Basis der MiFID-Regelungen vor.

Bildung und Demo bei AvaTrade

icon_bildung2Auch Einsteiger sollten bei AvaTrade Erfahrungen im CFD-Handel sammeln können: Dabei stehen ihnen in erster Linie zahlreiche schriftliche Informationen sowie deutschsprachige Videokurse, ein kostenloses eBook und regelmäßige Webinare zur Verfügung – diese werden jedoch in der Regel in englischer Sprache abgehalten. Neben diesem Bildungsangebot steht Anfängern im CFD-Handel bei AvaTrade ein kostenloses und unverbindliches Demokonto zur Verfügung, das allerdings auf eine Laufzeit von 21 Tagen beschränkt ist. Sollte der Neukunde das Demokonto weiterhin nutzen möchten, muss er sich allerdings nur an seinen Account Manager oder den Support des Brokers wenden, um die Laufzeit des Demokontos zu verlängern.

AvaTrade_CFD1

Handelsplattformen und Analysetools im Check

Konnte der Trader schließlich seine ersten Erfahrungen mit AvaTrade und der Handelsplattform des Brokers sammeln, kann er zunächst eine der insgesamt acht Handelsplattformen für den CFD-Handel nutzen. Zu diesen Handelsplattformen gehören folgende:

  • Der MetaTrader 4
  • Der MetaTrader 4 mit variablen Spreads
  • Der AvaTrader
  • AvaOptions
  • Der MirrorTrader
  • ZuluTrade
  • Eine browserbasierte Handelsplattform und
  • Eine spezische Handelsplattform für den Mac

Diese Handelsplattformen können schließlich mit verschiedenen Research- und Analysetools optimiert werden. Zu diesen gehören die Marktanalyse von FXinsights, eine fundamentale Analyse der aktuellen Wirtschaft oder eines spezifischen Basiswertes, Audiokommentare für die AvaTrade-Handelsplattform und selbstverständlich auch ein obligatorischer Wirtschaftskalender. Sind daraufhin noch Fragen zum CFD-Handel bei AvaTrade offen, kann sich der Kunde an den deutschsprachigen Support des Brokers wenden, der per Mail, Telefon und Livechat erreichbar ist.

AvaTrade_CFD2

Gut zu wissen

Unser AvaTrade Test hat gezeigt, dass Kunden des Brokers mit einem umfangreichen Serviceangebot rechnen können. Neben einem kostenlosen Demokonto mit 21 Tagen Laufzeit erwarten den Trader hier regelmäßige, leider englischsprachige Webinare, Videokurse und ein eBook sowie die obligatorischen Analysefunktionen. Sind schließlich noch Fragen zur Nutzung einer der acht verfügbaren Handelsplattformen oder dem CFD-Trading im Allgemeinen offen, kann sich der Kunde an das deutschsprachige Supportteam des Brokers wenden – sowohl per Telefon als auch per Mail oder Livechat.

Jetzt direkt zu AvaTrade

Ein großes Serviceangebot im AvaTrade Test – unser Fazit

icon_aktieObwohl AvaTrade durch die eher unbekannte Central Bank of Ireland reguliert wird, erwartet den Trader hier ein umfangreiches Serviceangebot: Ein Demokonto mit einer Laufzeit von 21 Tagen geht beim jungen Broker mit englischsprachigen Webinaren, Videokursen, einem eBook und zahlreichen Analysetools einher, die das Trading über eine der acht verfügbaren Handelsplattformen einfacher machen sollen.

So viel zu unserem Test – doch nun sind auch an deinen Erfahrungen mit AvaTrade interessiert: Bewerte das Unternehmen deshalb ganz unkompliziert und kostenfrei hier auf Qomparo und trage damit deinen Teil zu einem transparenten Testergebnis bei!

Handel mit Optionen bei AvaTrade

Bei AvaTrade können Trader mit den sogenannten PlainVanilla Optionen handeln. Der Trader kann eine Call-Option für einen steigenden Kurs oder eine Put-Option für einen fallenden Kurs kaufen. Zusätzlich kann der Trader die Laufzeit der Option bestimmen. Die Optionen können für einen Tag, eine Woche, einige Monate oder auch für ein ganzes Jahr gekauft werden. Trader können bei AvaTrade Optionen kaufen und verkaufen. Sehr gut ist bei AvaTrade, dass die Optionen und die verschiedenen Begriffe im Optionshandel ausführlich erklärt werden. Charts informieren über die bisherigen Kursverläufe und erleichtern die Entscheidung. Mit dem kostenlosen Demokonto können Trader den Handel mit Optionen ausprobieren. Für den Handel werden viele verschiedene Basiswerte angeboten. Der Handel mit Optionen ist bei AvaTrade auch für Anfänger kein Problem, da umfangreiche Erläuterungen vorhanden sind.

AvaTrade ermöglicht es den Kunden, das Risiko zu begrenzen und Stop-Loss-Order zu platzieren. Darüber hinaus wird noch eine Reihe weiterer Tools für das Risikomanagement angeboten. Um sich mit dem Optionshandel bei AvaTrade vertraut zu machen, können Kunden eine Trading-Schulung nutzen, die direkt über die Trading-Plattform erreichbar ist.
Beispiel-Trades und ausführliche Beispiele erleichtern das Handeln mit Optionen. Für den Handel mit Optionen verwendet AvaTrade die Plattform MetaTrader 4, die leicht bedienbar ist. Kunden von AvaTrade können die Funktion Online Auto Trading nutzen.

Anbieter bewerten

Die Leistungen: Kannst du vom Bitcoin-Handel profitieren?

icon_einstellungenWährend die Bitcoins noch vor einigen Jahren als die neue Online-Währung gefeiert wurden, die in naher Zukunft unsere Scheine und Münzen ablösen soll, erfreut sie sich mittlerweile einer eher sinkenden Beliebtheit: Obwohl die digitale Währung nach wie vor in aller Munde ist, sind die Sicherheitslücken, die mit der Online-Bezahlung per Bitcoin verbunden sind, nach wie vor viel zu groß. Vielleicht können sich Kunden von AvaTrade den aktuellen Kurs der Bitcoins beim Handel über den AvaTrader, den MetaTrader 4 oder AvaOptions allerdings trotzdem zunutze machen – doch beginnen wir zunächst von vorn.

Was sind Bitcoins?

Die sogenannten Bitcoins wurden im Jahre 2009 von einem nach wie vor unbekannten Entwickler geschaffen und werden als „elektronisches Zahlungsmittel“ bezeichnet. Die Bitcoin wurde ins Leben gerufen, um einen anonymen Zahlungsverkehr zu ermöglichen, der ohne die Kontrolle durch Banken oder andere Finanzinstitutionen vonstattengehen kann – dabei werden sie selbst von Experten in aufwendigen Herstellungsverfahren entwickelt, die auf Computer-Algorithmen basieren. Nach ihrer Entstehung können die Bitcoins entweder mit realem Geld gekauft oder als Zahlungsmittel für Waren und Dienstleistungen in verschiedenen Shops verwendet werden – oder man spekuliert auf die Kursentwicklung der neuartigen Währung.

Das Bitcoin-Geschäft bei AvaTrade

AvaTrade ist einer der wenigen Broker, der seinen Kunden den Handel von Bitcoins ermöglicht. Kunden können diese Bitcoins bei AvaTrade an allen Börsentagen rund um die Uhr handeln und dabei vom volatilen Bitcoin-Kurs profitieren. Hierzu kann der Kunde den AvaTrader oder den MetaTrader 4 nutzen, um auf den Kursverlauf der Bitcoins zu spekulieren. Die Handelskonditionen sehen hierfür einen maximalen Hebel von 20:1 und damit eine Margin von 5 % voraus, sowie eine feste Handelsgebühr von 6 USD. Neben den regulären Bitcoins sind bei AvaTrade auch die sogenannten „Bitcoin Mini“ zu einem maximalen Hebel von 2:1 und einer damit verbundenen Margin von 50 % handelbar.

Vielleicht handelst du besser Litecoins?

AvaTrade hält für seine Kunden eine weitere elektronische Währung bereit, die auf Basis von Differenzkontrakten gehandelt werden kann: Die Litecoins sind sogenannte Kryptowährungen, die auf dem Konzept der Bitcoins basieren. Die Entwickler der Litecoins hatten die Intention, das Bitcoin-Modell zu optimieren, um es stabiler und effizienter zu gestalten. Zwischen Bitcoin und Litecoin herrschen mittlerweile große Unterschiede, die sich in erster Linie auf die Entwicklung und die Verbreitung der Onlinewährungen beziehen.

Litecoins bei AvaTrade handeln

Kunden können bei AvaTrade Erfahrungen mit dem Handel von Litecoins auf Basis von Differenzkontrakten sammeln und müssen hierzu lediglich einen Spread von 0,25 $ entrichten sowie eine Margin von 10 % bzw. 100 % des Handelsvolumens hinterlegen, was mit einem maximalen Hebel von 10:1 bzw. 100:1 verbunden ist.

Gut zu wissen

Unser AvaTrade Test hat gezeigt, dass Kunden des Brokers nicht nur Aktien, Indizes oder Rohstoffe, sondern darüber hinaus auch elektronische Währungen auf Basis von Differenzkontrakten handeln können. Dabei stehen ihnen Bitcoins und Litecoins zur Verfügung, die mit einem Spread von 6 $ bzw. 0,25 $ und einer Margin von 5 % bzw 10 % daherkommen.

Jetzt direkt zu AvaTrade

Unser Fazit zu Litecoins und Bitcoins bei AvaTrade: Modern

icon_aktieAuch zukunftsorientierte Trader können bei AvaTrade ein geeignetes Underlying finden: Beim Bitcoin- bzw. Litecoin-Handel über den jungen Broker fallen Spreads von 6 $ bzw. 0,25 $ und Margen zwischen 5 % und 100 % an. Obwohl die Spekulation auf die Kursentwicklung elektronischer Währungen vielleicht nicht jedermanns Sache ist, können neugierige Trader sich hier eine Meinung zu AvaTrade und dem Bitcoin- bzw. dem Litecoin-Geschäft bilden.

Konntest du bereits erste Erfahrungen mit dem Handel der neuartigen Online-Währungen bei AvaTrade sammeln? Wenn ja, dann lass uns an deinen Erfahrungen teilhaben, indem du deine Bewertung hier auf Qomparo kostenlos und unverbindlich veröffentlichst!

Anbieter bewerten

Kleiner Tipp

Du möchtest traden können wie ein VIP? Dann musst du nur eine Mindesteinzahlung von 100.000 USD leisten und kannst daraufhin von maßgeschneiderten Schulungsprogrammen, Expressauszahlungen, der AvaSelect-Hotline und zahlreichen weiteren Vorteilen profitieren!

Zum CFD Vergleich

Über den Autor: Christian Habeck

Christian Habeck handelt seit mehreren Jahren aktiv an der Börse. Hierbei bevorzugt er die technische Analyse. Darüber hinaus ist er Technik- und Sportbegeistert und betätigt sich leidenschaftlich gern als Autor.

Autor: Christian Habeck

Christian Habeck ist leiden- schaftlicher Autor & seit Jahren an der Börse aktiv, sein besonderes Interesse gilt der technische Analyse.

0% des artikels gelesen
Zum CFD Vergleich
>
War der Artikel hilfreich?
0 x 0 x

Kommentar hinterlassen

Sicherheitsfrage:?

Mögliche Zeichen: 1000
Senden

Finanzprodukte aus Irland

AvaTrade ist ein auf Forex und CFDs spezialisierter Online Broker, der von der Irischen Zentralbank beaufsichtigt und reguliert wird. Damit ist das Unternehmen an die europäische Richtlinie für Märkte und Finanzinstrumente (MiFID) gebunden. Diese soll für umfassenden Verbraucherschutz und hohe Transparenz sorgen, weswegen AvaTrade als seriöser und zuverlässiger Broker gilt.

Erfahrung seit 2006

 AvaTrade genießt unter Branchenkennern einen guten Ruf. Das Unternehmen ist seit mehr als einem Jahrzehnt am Markt aktiv und konnte die Qualität der angebotenen Leistungen erfolgreich unter Beweis stellen. Derzeit handeln weltweit mehr als 200.000 registrierte Anleger über den Broker, der neben den üblichen Majors im Forex- und CFD-Handel auch eine große Auswahl an Exoten bietet. Steigender Beliebtheit erfreuen sich ebenso die sieben angebotenen Kryptowährungen, die bei AvaTrade als Finanzderivate mit einem Hebel von bis zu 1:20 gehandelt werden können.

Gut 2 Millionen platzierte Positionen pro Monat zeigen, dass AvaTrade zu den großen Brokern in der Branche gehört. Sowohl Kleinanleger als auch professionelle Investoren schenken dem international aktiven Broker ihr Vertrauen. Sie handeln zu guten Konditionen und in einer mit umfangreichen Sicherheitsmaßnahmen geschützten Handelsumgebung.

Flexibilität bei den Handelsplattformen

Die brokereigene Handelsplattform AvaTradeAct zeichnet sich durch einen übersichtlichen Aufbau und eine Vielfalt an Funktionen aus. Die Trader können professionelle Analysen durchführen, externe Handelssignale integrieren und vielfältige Orderfunktionen nutzen, um ihre Trades genau zu den gewünschten Bedingungen zu platzieren. AvaTradeAct wurde bereits mit mehreren Awards ausgezeichnet.

Zusätzlich bietet AvaTrade den wei verbreiteten MetaTrader 4 an und erfüllt damit die Bedürfnisse vieler erfahrener Trader, die auch bei anderen Brokern über diese weltweit beliebte Plattform handeln.

Für den mobilen Handel kann der Webtrader genutzt oder die AvaTrade App heruntergeladen werden.

Social Trading bei AvaTrade

AvaTrade hat den Trend zum Social Trading früh erkannt und bietet seinen Kunden die Möglichkeit, andere Trader zu kopieren oder eigene Handelssignale zu offerieren. Dadurch müssen die Trader ihre Handelsentscheidungen nicht mehr zwangsläufig selbst treffen, sondern können erfahrenen Händlern folgen und deren Portfolio kopieren. Diese Methode ermöglicht es weniger erfahrenen Tradern, mit geringem Zeitaufwand erfolgreich in den Forex- und CFD-Handel einzusteigen.

Einer der wenigen Broker mit Bonus

Während aufgrund geänderter Regulierungsbestimmungen immer weniger europäische Broker in der Lage sind, einen Bonus anzubieten, erhalten Kunden bei AvaTrade nach wie vor einen attraktiven Bonus bei verschiedenen Aktionen. Aktuell wird ein Einzahlungsbonus von 35 % angeboten, der bis maximal 14.000 Euro betragen kann.

Bonusaktionen werden von erfahrenen Tradern bei AvaTrade gerne genutzt, um zusätzliches Guthaben zu erhalten und so eine noch bessere Bilanz erzielen zu können. Die Bonusbedingungen sind auf der Website des Unternehmens transparent dargestellt, sodass jeder Trader individuell kalkulieren kann, welcher Bonus für ihn in Frage kommt.